Nightingale

Es gibt nicht nur Freunde in dieser Welt!


    Schicksal oder Zufall?

    Teilen
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 413
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Fr Jan 04, 2019 9:20 am

    „Selbstmord?“, fragte Cana verunsichert, nachdem Elariel Aideen schlafen geschickt hatte. Valas überkam Unbehagen. Die Dörfler schienen verunsichert, nach Elariels Erklärung und musterten Valas, der nun die Hände hob: „Hey! Ich bin nicht gemeint. Wir haben noch einen zweiten Dunkelelf in der Gruppe.“
    „Dann ist er verloren.“, sagte der Mann. „Wenn man es sieht, überkommt einen das unbändige Verlangen, sich umzubringen. Es passiert augenblicklich und…“ Er hielt inne und ihm kamen die Tränen. Ein anderer setzte fort: „Wir wissen nicht, wie es aussieht, aber… wir haben gesehen, wie… unsere Freunde, Kinder, Eltern… sie alle haben sich einfach umgebracht.“ Valas sah Elariel an. „Wir müssen ihn holen!“ Cana schrie nun halb: „Jin ist noch da draußen! Wenn er stirbt…“ Sie wollte gar nicht dran denken. Und niemand aus der Gruppe konnte daran zweifeln, dass er es nicht schaffen würde, sich das Leben zu nehmen.
    „Man hat keine Kontrolle darüber. Es ist… wie ein Phantom. Es ist vielleicht schon zu spät.“

    Jin starrte das Monster an. Es war… selbst für einen wie ihn, der SO vieles schon auf der Welt gesehen hatte, war dieses Ding das gruseligste und schrecklichste, was man sich vorstellen konnte. Er hätte es nicht mal beschreiben können, wenn er gewollt hätte. Das Vieh kam näher auf ihn zu und Jin konnte den Blick nicht abwenden. Furcht umklammerte sein herz und er hielt den Atem an. Er konnte nicht denken und seine Hand ging zu seinem Dolch.
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 414
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Fr Jan 04, 2019 9:28 am

    Elariel hörte den Bewohnern des Dorfes zu. Sie hatten zusehen müssen, wie sich ihre Lieben selbst getötet hatten. Ein Blick zu Aideen sagte ihr, das sie vor erst nicht aufwachen würde, was gut so wahr. Ihr nächster Blick ging zu den Bewohnern.
    "Ihr müsst diese junge Elfe hier beschützen. Verteidigt sie mit eurem Leben, denn von ihr hängt das Schicksal der Welt ab. Lasst sie auf keinen Fall hinaus."
    Nun wandte sie sich an Cana.
    "Du wirst mit auf sie aufpassen. Behandele die, die Hilfe brauchen. Valas und ich werden Jin holen gehen. Mach dir keine Sorgen. Wir werden ihn heil zurück bringen."
    Damit drehte sie sich um und stürmte aus dem Gebäude. Was immer hier sein Unwesen trieb, ernährte sich entweder von der Angst der Bewohner, oder den Seelen, die es bekam, sobald die Opfer sich das Leben nahmen. Vielleicht war es aber auch etwas ganz anderes, was dieses Wesen begehrte. Wenn dem so war, hätten sie nicht viel Zeit, Jin zu finden. Elariel lief los. Sie überlegte fieberhaft, konzentrierte sich schließlich auf Jin und folgte ihrem Instinkt. Dieser führte sie zum Friedhof, der offenbar in letzter Zeit ordentlich Zuwachs bekommen hatte. Da war er ... Jin.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 413
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Fr Jan 04, 2019 9:39 am

    Valas wusste gar nicht so recht, was er nun dazu sagen sollte, aber das übernahm Elariel selbst. Er sah sie an und fragte: „Was?“ Doch sie stürmte schon blindlings los. „W-warte! Moment mal!“ Doch sie hörte nicht auf ihn. Er raufte sich kurz die Haare und rannte ihr hinterher. Er sagte besser nichts, aber merkte sie nicht, was sie tat? Was wenn sie das Ding sah? Er folgte ihr bis zum Friedhof, wo sie stehen blieb. Er fackelte nicht lang. Er packte sie von hinten und drückte seine eine Hand auf die Augen, wobei er sie zur Seite zog, damit sie hinter dem Gebäude blieben. „Bist du wahnsinnig?!“, fragte er sie. Sie hatte Jin gesehen. Ganz kurz, aber sie hatte gesehen, wie er seinen Dolch in der Hand hatte und sie hatte gesehen, dass er irgendwas anstarrte, was aber von ihrer Position aus noch nicht zu sehen gewesen war. Valas hatte beide Augen festgeschlossen. Er war ganz leicht außer atem. „Hast du es gesehen? Hast du ihn gesehen?“ Er wollte Jin auch retten, aber ncith blindlings… nun das war eine merkwürdige Redewendung hierfür, aber sie brauchten einen Plan. „Wir müssen geschickt vorgehen!“ Vermutlich war Jin ohnehin verloren, wenn er das Ding gesehen hatte. Valas biss sich auf die Lippe.

    Jin hatte das Messer in der Hand und bewegte sich ganz langsam dabei. Mit einem beherzten Schrei stieß er zu. Direkt in die Brust. Sein Gesicht war von Zorn erfüllt und die Klinge steckte tief drin. Es musste das Herz getroffen haben… Sofern dieses Ding ein Herz hatte. Jin konnte nur hinterher schauen, als sich das Wesen mit einem leisen Seufzer davon machte. Ob es nun tot war? Er rieb sich die Augen. Ihm war schwindelig. Was hatte das Ding mit ihm gemacht?
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 414
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Fr Jan 04, 2019 9:46 am

    Sie sah Jin, doch im nächsten Moment spürte sie eine Hand über ihren Augen und wurde herum gerissen. Sie hörte Valas Stimme. Sorgte er sich etwa um sie? Warum? Sie waren eigentlich Todsfeinde, aber ... eigentlich mochte sie ihn ja auch.
    "Ich ... es tut mir leid. Es war unüberlegt von mir."
    Sie hörten Jin aufschreien. Elariel fuhr zusammen. Ihre Stirn legte sich an Valas Brust.
    "Ich fürchte ... er hat sich den Dolch, den er eben noch hielt ... in den Leib geschlagen."
    Ihre Stimme klang belegt. Sie hoffte sehr, das er sich nur verletzt, nicht selbst getötet hatte, aber sie konnte es nicht wissen und Valas ... er würde sie nicht weg lassen ... nicht noch einmal.
    "Wir müssen nach ihm sehen."
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 413
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Fr Jan 04, 2019 9:54 am

    Valas hielt sie fest und als sie sich ihm in die Arme warf und erklärte, was sie gesehen hatte, drückte er sie an sich. Er hatte die Augen immer noch fest geschlossen. Das konnte doch nicht… Er hatte die Klinge gehört, wie sie durch die Luft gefahren war. Er sagte leise: „Wir… können nicht hinsehen. Sonst…“ Er konnte nicht glauben, dass sich Jin getötet haben könnte. Er wagte nicht die Augen zu öffnen und ihm kamen die Tränen.

    Jin schüttelte den Kopf, hob den Dolch auf und hörte die anderen reden. Hatte er nicht gesagt, dass er in Ruhe gelassen werden wollte? Er schlich sich an und sah die beiden in der innigen Umarmung. Was war das denn?! Jin sah dem ganzen ungläubig zu und fragte sich, was er verpasst hatte. „Ich kotz gleich.“, sagte er nun, ohne die beiden erschrecken zu wollen, aber Valas fuhr trotzdem zusammen. Er hatte ihn nicht gehört und überrascht öffnete er die Augen. Er glotzte den unversehrten Dunkelelfen an und fand keine Worte hierfür.
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 414
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Fr Jan 04, 2019 10:02 am

    Er hielt sie in den Armen, drückte sie an sich, um sie zu trösten. Auf seine Worte hin nickte sie zustimmend.
    "Ich weiß,"
    flüsterte sie. Noch ehe sie etwas anderes sagen konnte, hörte sie Jins Stimme. Auch sie fuhr erneut zusammen, sah dann aber auf und direkt in Jins genervtes Antlitz. Er lebte. Sie sah ihn eben so ungläubig an, wie Valas, ließ dann aber doch recht peinlich berührt von Valas ab, räusperte sich udn erklärte ...
    "Ähm ... er ... hat mir das leben gerettet, als ich dich retten wollte. Wir haben nicht ... also er hat mir nur die Augen ... und ... hat mich getröstet, weil wir dachten ... du hast dir das Leben ... du weißt schon."
    Ihre Wangen waren gerötet. Es war wohl unverkennbar, das sie Valas Umarmung doch schon genossen hatte, auch wenn es eher ein trauriger Anlass gewesen wäre.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 413
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Fr Jan 04, 2019 10:11 am

    Beide der ertappten Elfen hatten jedenfalls deutlich mehr Farbe im Gesicht als sonst. Valas sah nur auf den Boden und Jin sagte genervt: „Was redest du da?“ Er blickte an ihr vorbei. „Und wo ist Aideen?!“ War ihm doch egal, wenn die beiden hier rumkuschelten, sollten sie doch beide bleiben, wo sie wollten. Valas sagte gleich: „In Sicherheit!“ Er sah Jin an und Jin antwortete nur: „Sie ist NIEMALS in Sicherheit!“ Er vermutete sie aber in der großen Versammlungshalle. Er sah Elariel nun wieder an. „Ich habe kein Wort von dem verstanden, was du da gestammelt hast. Geht zurück zu Aideen irgendwas …“ Ihm wurde wieder bewusst, wie unglaublich Furchteinflößend dieses Ding gewesen war. „Irgendwas ist hier, ich weiß nicht, ob ich es getötet habe.“
    Er überlegte noch mal und entschied, dass es besser war zu Aideen zurückzukehren. Am Ende würde sie das Ding noch in Schutz nehmen. Er Seufzte. Das allerdings sprach wieder dagegen, schnell zu ihr zurückzukehren. Er sollte es erst erlegen. Auch wenn er noch nicht wusste, wie. Die Situation war verzwickt…
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 414
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Fr Jan 04, 2019 10:22 am

    Egal, was er nun verstanden hatte, oder eben nicht, Elariel sah ihn ungläubig an.
    "Sie ist im Gemeindehaus .. mit Cana. Die Leute reden von einem Phantom. Wer es sieht, verspürt unweigerlich den Drang sich das leben zu nehmen. Aideen schläft. Sie wäre dir sofort nach gerannt, wenn wir sie nicht ruhig gestellt hätten."
    Das er immer so undankbar war. Dieser verdammte Idiot.
    "Sie hat sich scheinbar wirklich große Vorwürfe und Sorgen gemacht. Du hattest wohl Glück, diesem Ding nicht begegnet zu sein."
    Sie sah zu Valas auf.
    "Du solltest mit kommen. Es wäre sicherer und auch besser für Aideens Sicherheit,"
    versuchte sie an Jin zu appelieren.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 413
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Fr Jan 04, 2019 10:32 am

    Jin sah sie ungläubig an. Was redete sie da? Sie hatten geglaubt, er würde sich das Leben nehmen? Nein, sie glaubte, er… „Was redest du da? Das ist Schwachsinn! Ja, das Ding sah ungewöhnlich… Furcht erregend aus, aber… Mich töten? Pfff.“ Valas fragte lieber noch mal nach. „Du hast es gesehen?!“ Jin konnte nicht glauben, an was für Ammenmärchen die beiden glauben konnten. „Ihr glaubt wohl alles, was man euch erzählt.“ Er lief an den beiden vorbei. Aideen hatte sich gesorgt. Ja, sie sorgte sich immer um alles. Ärgerlich über das kurze warme Gefühl in seiner Brust lief er nun los. Valas ging ihm mit Elariel nach und er sah sie unsicher von der Seite an. Er spürte noch immer die Umarmung auf seiner Haut. Es war ein tröstliches und schönes Gefühl gewesen.
    Jin jedenfalls steuerte auf das Gemeindehaus zu und wollte die Tür öffnen, die Abgeschlossen war. Valas sagte schnell, bevor er noch die Tür auftrat. „Sie haben Angst.“ Jin sah ihn von oben herab an und ging zur Seite. Valas erklärte, dass sie zurück seien und Schließlich wurden sie eingelassen. Cana sprang gleich auf und warf sich an Jins Bauch. Er hätte es verhindern können, aber… was sollte es?
    „Oh zum Glück! Ihr habt ihn gerettet!“ Jin schloss die Augen kurz und drückte sie dann weg. „Niemand hat mich gerettet.“ Er behielt die Peinlichkeit der Umarmung besser für sich. Sein Blick suchte gleich nach Aideen. Sie schlief. Gut. Jetzt blieb nur die Frage, was nun als nächstes geschehen würde. Jin begriff schnell, dass die Dörfler sich hier wohl in Sicherheit gebracht hatten. „Also… Habt ihr… Ihr seid ihm entkommen.“, sagte eine Frau. Nun es war eher IHM entkommen.
    „Ihr… lebt noch, also habt ihr es nicht angeschaut. Gut.“
    Jin sah die Frau nun an und blickte dann in die Runde. Die Leute hier glaubten wohl wirklich an den Unsinn. „Niemand tötet sich selbst, nur weil er etwas anschaut. Das ist lächerlich.“
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 414
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Fr Jan 04, 2019 10:41 am

    Elariel erwiderte Valas Blick. Auch sie spürte noch immer, seinen warmen Körper. Es war nicht einfach nur tröstlich gewesen. Es war ein schönes Gefühl gewesen. Ein Lächeln huschte über ihre Lippen, dann folgte sie weiter Jin. Im Gemeindehaus, wurde Jin natürlich von Cana wild begrüßt. Sie war aber auch vernarrt in Jin. Dieser suchte offensichtlich sofort nach Aideen, die schlafend im Sessel saß. Natürlich wollten die Leute wissen, ob er einfach nur entkommen war und er schmetterte es wieder ab, als seien diese Leute völlig bekloppt. Elariel räusperte sich.
    "Sie ... haben zusehen müssen, wie sich ihre Verwandten und Lieben das Leben nahmen, nachdem sie dieses Wesen gesehen haben. Es muss schrecklich für sie gewesen sein Jin."
    Elariel machte direkt einen Schritt zur Seite. Ihren Stab hatte sie immer in der Hand, für den Fall, das sie ihn brauchen würde. Die Leute im Gemeindehaus sahen nicht nur Jin, sondern sich selbst ebenfalls ungläubig an.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 413
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Fr Jan 04, 2019 10:48 am

    Jin hörte Elariel musterte aber weiter die Leute hier. Er fühlte sich in so großer Gesellschaft immer unwohl. Die Leute hier schienen wirklich zu glauben, was sie sagten und Elariel bekräftigte noch einmal, diese Vermutung. Jin war zwar manchmal wirklich nicht mit Geduld gesegnet, aber er wollte versuchen, nicht wie der größte Arsch auf Mutters Erde zu wirken. Also seufzte er und versuchte es ganz gesittet zu erklären.
    „Es mag sein, dass man vor Angst stirbt, aber ich habe das Ding gesehen und ICH lebe noch.“ Das war genug drauf eingegangen oder? Die Leute sahen ihn mit riesigen Augen an. Sie wichen vor ihm zurück und einige hoben nun Besteck an, was sie gegen ihn richteten. „Was…?“, fragte er
    „Du hast es hereingelockt!“ Jin verstand die Welt nicht mehr. „Nein habe ich nicht. Ich habe es weggescheucht!“
    „Bleibt weg von ihm!“ Jin sah in die Runde, die waren doch alle wahnsinnig. „Wir haben gesehen… wie völlig gesunde Menschen sich umgebracht haben! Wegen dem Wesen! ALLE, die es gesehen haben sind tot!“
    „ICH lebe!“, beharrte Jin und die Dörfler schienen sich vor Angst fast in die Hose zu machen. Cana sah Jin bewundernd an und sie glaubte, dass ER einfach ALLES überstehen konnte.
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 414
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Fr Jan 04, 2019 10:55 am

    Es war nicht so, das Jin es absichtlich tat, aber er verbreitete Panik unter den Leuten. Sie glaubten, Jin habe dieses Wesen in das Haus gelockt, doch dem war ja offensichtlich nicht so.
    "Leute ... beruhigt euch. Dieses Wesen scheint sich arglose Menschen zu suchen. Keiner von euch ist ein Elf oder Dunkelelf. Abgesehen davon, ist dieser Dunkelelf hier mit ein Streiter der Göttin Celestria. Er wurde von der hohe Priesterin Morigan geweiht und gesegnet. Wahrscheinlich haben die Kräfte des Wesens deshalb eine andere Wirkung auf ihn."
    Nun Menschen brauchten immer Erklärungen für alles und das hier, war die nahe liegendste.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 413
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Fr Jan 04, 2019 11:07 am

    Jin sah Elariel an. Sie stellte ihn hin, als sei er ein Heiliger. Er sagte lieber nichts dazu, aber die Menschen hier beruhigte es. Valas sah Elariel auf den Hinterkopf, als sie das alles sagte. Er senkte schließlich den Blick und begab sich eher an den Rand. Eine Frau sagte: „Ihr… Also ihr habt es… verjagt?“ Jin sah die Frau an. „Ich habe versucht es zu töten, aber ich bin nicht sicher, ob es geflohen ist oder noch hier.“ Jin rieb sich kurz die Schläfen. Das Vieh war wirklich schlimm gewesen. Noch nie hatte er sich so vor etwas gefürchtet. Mit einer Ausnahme: Das Wesen aus seinen Träumen. Er sagte nun: „Ich weiß nicht, was hier vor sich geht, aber offensichtlich hat es mir nichts anhaben können. Wir wollen nur hier rasten, Vorräte auffüllen und dann weiterziehen. Mehr nicht.“ Normalerweise musste er sich dafür verantworten ein Dunkelelf zu sein und nicht wegen so was groteskem!
    „Wenn… wenn es euch nichts… anhaben kann, dann könntet ihr es doch vielleicht vernichten!“ Jin zog ein langes Gesicht. War ja klar. „Ich werde ncihts dergleichen tun.“, sagte er schließlich. Die Dörfler schauten ihn verängstigt und jeglicher Hoffnung beraubt an. Sie würden ihn auch nicht vor die Tür setzen können, da er sie ohne Zwweifel alle töten könnte. Einer blickte zu der schlafenden Frau und Jin sagte, mehr als nur gruselig: „Denk nicht mal dran…“ Der betroffene quietschte kurz auf und wich zurück. Jin sah zu Elariel. „Wir suchen uns eine Unterkunft. Wecke … nein besser nicht.“ Er ging zu ihr und wollte sie wohl aufnehmen.
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 414
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Fr Jan 04, 2019 11:14 am

    Sie sollten sich eine Unterkunft suchen? Na toll.
    "Jin ... Das Wesen konnte dir nichts an haben, aber es könnte SIE töten, wenn sie erwacht und leise hinaus geht. gerade du weisst, wie leise sie sich bewegen kann. Wenn Cana etwas geschieht ... Sie würde es sich nie verzeihen. Vielleicht ist dieses Wesen auch ein weiterer Schlüssel zu nächsten ... Ort."
    Sie durfte nicht verraten, wer sie waren, was sie taten und schon gleich gar nicht, das Aideen die wichtigste Rolle bei alle dem spielte.
    "Willst du ihr das antun? Wenn dieses Wesen so gefährlich ist, wie die Leute sagen ... ist es wahrscheinlich, das sein Anblick die betreffende Person in solche Angst versetzt, das sie sich vor furcht das Leben nimmt. Aideen könnte versucht sein, diesem Wesen gegenüber zu treten, wenn sie auch nur ansatzweise glaubt, sie könne ihm helfen."
    Zumindest gab sie es ihm zu bedenken.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 413
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Fr Jan 04, 2019 11:21 am

    Sie hatte absolut Recht. Jin konnte nicht glauben, dass er das außer Acht gelassen hatte. Ja, er war etwas durch den Wind. „Ja, du hast Recht.“, gab er zu. Also würden sie hier rasten müssen. Aber dann würde Aideen AUCH auf dumme Gedanken kommen. Er würde sie an sich festketten. Ja, das klang nach einem guten Plan. „Also schön. Können wir hier rasten?“ Man musste ja mal fragen. Er würde zur Not auch ohne weitere Ausrüstung aufbrechen. Valas musterte ihn und Elariel, was ihm durch den Kopf ging, konnte wohl keiner beantworten.
    „Wir haben uns hier verbarrikadiert, aber… Wenn ihr es töten…“
    „Nein.“ Jin hätte es niemals zugegeben oder auch nur erwähnt, aber das hier war nicht mal, dass er einfach keine Lust hatte oder es gefährlich war… Nein, er tat es einfach deshalb nicht, weil er sich fürchtete. Wenn er daran zurückdachte, bekam er immer noch ganz weiche Knie.
    „Dann können wir unsere Vorräte nicht mit euch teilen.“, sagte eine Frau sehr traurig. Cana kam zu Jin und nahm seine Hand. Schon wieder! Als wäre er ihr großer Bruder! Oder ihr… Vater. „Können wir ihnen wirklich nicht helfen?“, sie klang dabei auch furchtbar traurig und Jin sah sie ungläubig an. Er sah zur Seite und sagte nur: „DU kannst sowieso nichts tun.“ Cana ließ ihn los. Sie ließ den Kopf hängen. Wieso war er immer so gemein.
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 414
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Fr Jan 04, 2019 11:43 am

    Vermutlich war er das, gerade weil er keine Nähe zulassen wollte. Das er sich längst an Aideen, Cana und Luxia gewöhnt hatte, hatte Elariel doch schon im Schloss ihres Herrn gemerkt. Wieder sah sie zu Valas udn auch sie fand es schrecklich, diese Leute so zurück zu lassen.
    "Jin? ... Diese Leute sind von deiner Gnade abhängig. Willst du wirklich Aideens Traurigkeit zu spüren bekommen, wenn sie all diese Menschen dem Tod überlassen muss?"
    Wie aufs Stichwort, rührte sich Aideen in ihrem Sessel. Sie seufzte leise.
    "Jin ..." sagte sie leise und in flehendem Tonfall, allerdings so leise, das es wirklich nur die drei Elfen hörten und natürlich Luxia, die ja bei ihr im Umhang versteckt war.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 413
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Sa Jan 05, 2019 12:02 am

    Seiner Gnade? Jin sah Elariel nicht an und blickte in die Runde. War es seine Gnade? Jin war niemals hilfsbereit. Außer gegen Bezahlung. Er hatte diesem Ding gegenübergestanden und ja es erschreckte ihn, alleine darüber nachzudenken, ihm noch mal gegenüberzustehen. Elariel sagte außerdem, wie unsäglich traurig Aideen wäre, wenn er es nicht erledigen und die Menschen hier alle sterben würden, alleine weil sie verhungerten.
    Eben wollte er ihr mitteilen, dass da kein Weg hinein führte, auch wenn Aideen noch so traurig wäre, als sie seinen Namen ein zweites Mal sagte. Leise, flehend und bedeutsam. Jin blickte auf und ihre Blicke trafen sich. Sie wollte diese Menschen retten. Wieso? Was kümmerte SIE – eine Elfe – was mit diesen Menschen geschah? Dennoch hatte dieses nennen seines Namens irgendwie sein Herz berührt. Er blickte weiter zu Aideen. Sie sah so niedlich aus, wenn sie so zusammengerollt schlief. Jin schloss die Augen, atmete einmal langgezogen ein und wieder aus, wobei er das Gesicht leicht zur Decke wendete.
    „Also gut…“, sagte er nun leise und resignierend. Dann sah er aber zu Elariel und sah sie ernst an. „Du wirst dafür sorgen, dass Cana und Aideen hierbleiben.“ Das war keine Bitte. Wenn es nur im Ansatz stimmte, was die Dörfler beschrieben, so wären sie hier sicherer, als würden sie ihm einfach nachrennen. Cana sah ihn groß an. Sie wollte ihm helfen. Ihm zeigen, dass sie nicht nutzlos war, aber sein Befehl war eindeutig und sie hatte sich vorgenommen zu tun, was er sagte. Jin sah auf sie herab. „Keine Heldentaten!“, ermahnte er sie nun separat und sie nickte, wobei sie die Lippen einzog.
    Jin betrachtete sie noch einen Moment länger, sodass sie den Blick abwenden musste und dann wendete sich Jin zur Tür. „Wenn irgendwas passiert, wirst du Aideen an meiner statt beschützen.“ Er sprach niemanden direkt an, er meinte aber natürlich Elariel, wobei sich Cana durchaus auch angesprochen fühlte, weshalb ihr die Brust schwoll. Sie sagte: „Ja! Komm zurück, hörst du?“ Jin hatte sich schon abgewandt, aber nun lächelte er sogar, als er die Hand an die Türklinke legte. Ohne ein weiteres Wort ging er nun einfach nach draußen.
    Einige Menschen wirkten sehr erleichtert, eine Frau brachte Decken, für die Neuankömmlinge und in ihren Augen wahr die Hoffnung zu sehen. Und nicht nur in ihren. Alles schwiegen betreten, aber sie alle hofften, dass der Fremde es schaffen konnte. Ihnen war egal, welcher Rasse Jin angehörte oder warum er dem Ding stand halten konnte, sie wollten nur, dass es vorbei war.
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 414
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Sa Jan 05, 2019 5:33 am

    Nur Aideen hatte es irgendwie geschafft, Jin zu überreden. Sie schien ihm mehr zu bedeuten, als Jin je zu geben wollte. Er nahm Elariel das Versprechen ab, Aideen zu beschützen, sollte ihm etwas zustoßen. Außerdem musste Elariel ihr Wort geben, weder Aideen noch Cana raus gehen zu lassen. Elariel war sich ihrer Pflicht bewusst, also bejahte sie Jins Forderung nicht einfach nur, sondern schwor es ihm bei allem, was ihr heilig war. Jin machte sich also auf den Weg. Valas blieb bei den Frauen und nun war es wohl auch endlich so weit, das sie Decken bekamen. Elariel deckte Aideen zu, suchte dann für Cana einen guten Platz und ließ auch sie sich hin legen.
    "Wir danken euch. Hoffen wir, das Jin es schafft, dieses Wesen zu vertreiben."
    Sie selbst hätte ja etwas Lichtmagie wirken können, doch würde es Jin schaden und abgesehen davon, wurde sie wahrscheinlich in den Bann des Wesens gezogen, ehe sie etwas dagegen unternehmen konnte.
    "Valas .. komm. Ruh dich aus. Du hast dich heute sehr angestrengt beim Laufen und auch in den letzten Tagen. Ich möchte nicht, das Aideen nachher wieder schimpfende gesten über dich prasseln lässt, weil du dich nicht genug schonst."
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 413
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Sa Jan 05, 2019 10:09 am

    Valas hatte sich leicht im Hintergrund gehalten. Er hatte beobachtet und schien in Gedanken gewesen zu sein. Nun aber wurde er angesprochen. Er hatte die Arme noch immer verschränkt, stieß sich nun aber leicht von der Wand ab. „Ich stehe hier doch nur.“, sagte er auf Elariels Aufforderung. Ungewöhnlich ihn mal nicht grinsend oder albern zu sehen. „Es geht mir gut.“ Und das war die Wahrheit. Dennoch kam er nun näher. Er setzte sich zu den Damen. Schließlich sagte er auch, was ihm auf dem Herzen lag: „Celestrias Streiter, hu?“

    Jin war draußen. Es war bereits dunkel und eine Gänsehaut lief seinen Rücken hinab. Oh ja, es behagte ihm überhaupt nicht hier draußen zu sein. Was hatte er sich denn nun dabei gedacht? Er schloss kurz die Augen. Er spürte den kühlen Nachtwind auf seiner Haut und genoss ihn. Vielleicht würde das Wesen gar nicht kommen? Wie viele Tage würde er hier bleiben müssen, um sich des Problems anzunehmen? Was, wenn er dieses Mal nicht dagegen immun war? Er machte sich zu viele Gedanken. Das letzte Mal war es am Friedhof gewesen, aber vielleicht war es dieses Mal ja...

    „Jin... sieh mich an! Schau hin!“

    Jin öffnete die Augen. Das Flüstern es war das seines einstigen Meisters. Wie das letzte Mal. Jin hielt die Augen geschlossen, nur kurz.

    „Öffne sie...“

    Jin tat, was die Stimme sagte. Er öffnete die Augen und da war es wieder. Es war direkt vor ihm. Wie gelähmt starrte er es kurz an, ehe er die Zähne fletschte und den Doclh zog. Er stieß ihn nach vorn in das Wesen, doch die Klinge glitt hindurch. Es schwebte um ihn herum und Jin drehte sich um. „Was... zum...“ Seine Klinge fiel zu Boden, ob des Anblicks der sich ihm bot.
    Es war nicht nur ein Wesen... Es waren drei, vier... nein fünf! Umzingelt von Kraeturen, schlimmer als jeder Alptraum. Sie schwebten da, griffen nicht an, aber Jin glaubte, sein Kopf müsse platzen. Er schloss die Augen wieder und stöhnte, wobei er auf die Knie ging. Was wollten sie?! Was waren sie?! Wann hatte er sich zuletzt so gefürchtet?
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 414
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Sa Jan 05, 2019 10:25 am

    Elariel seufzte. Was hatte sie da nur angerichtet. Ihr Blick suchte den Seinen, als sie versuchte ihm zu erklären, was hier los war.
    "Valas ... ich begleite diese Gruppe lediglich ... um Jin nach dieser Reise zurück zum Hof zu bringen, damit er den Frieden zwischen unseren Völkern her stellen kann. Er wurde von Morigan angeheuert, diese Reise an zu treten. Später landete er am Hofe meines Königs. Das als solches ist schon zu viel des Wissens für dich. Du hättest ihn nicht überwältigen können ... wäre er nicht mit seinen Gedanken ganz woanders gewesen. Diese vier dort, haben eine kleine Familie aus ihrer Reisegruppe gemacht. Jeder von ihnen hat seine Geschichte und seine Aufgabe. Sie halten zusammen und beschützen sich. Wir zwei, sind Außenstehende, die nur mit reisen. Wenn ich dir nun sage, was sie wirklich tun, werde ich ihnen in den Rücken fallen. Ich wollte das die Leute Hoffnung schöpfen und vor allem, das sie ihn nicht wieder raus werfen, weil sie sich fürchten. Vielleicht wird Luxia dir erklären, was sie tun, aber wenn nicht .... dann vertraue mir bitte, wenn ich dir sage, es ist nicht für sie, sondern für die ganze Welt."
    Er hatte so schöne Augen. Das er nun nachdenklich war, war verständlich, aber die durfte die Gruppe nicht hintergehen.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 413
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Sa Jan 05, 2019 10:38 am

    Valas hatte nicht erwartet, dass Elariel ihm nun alles erzählen würde. Wahrscheinlich war das eben schon zu viel gewesen und Cana setzte sich nun auch zu den beiden. Sie sah zu der Tür, aus der Jin verschwunden war. Sie sorgte sich. Ging es ihm gut? Sie sagte schließlich: „Ich habe kein gutes Gefühl.“ Valas sah sie an. Er auch nicht. Überhaupt war die ganze Lage irgendwie komisch. Er sah ebenfalls zur Tür, dann wieder zu Elariel. „Die ganze Welt ruht auf den Schultern von ihnen. Ich kann Jin verstehen.“ Er verstand, warum er seine Zeit nicht hier verschwenden und womöglich sterben könnte. Er sah nun auf seine Hände, die locker in seinem Schoß lagen. Er sollte den Frieden herstellen? Im Auftrag des Elfenkönigs. Vielleicht war er doch derjenige aus den Legenden. Aber... Was machten sie dann hier? Er sagte: „Ein Auftragsmörder zum Schutze der Welt entsandt. Die Welt ist schon verrückt genug, aber das?“ Er schüttelte den Kopf. Wo war er da hineingeraten? Und gab es vielleicht eine Verbindung zur Königin? Arbeitete sie vielleicht nicht nur gegen Jin sondern auch gegen die Herrin des Lichtes? Wäre zumindest nicht sehr abwegig.

    Jin konnte nicht mehr klar denken. Mit geschlossenen Augen war es fast noch unerträglicher. Nicht zu wissen, was seine Feinde hier um ihn herum machten. Er fragte leise: „Was wollt ihr?“ Doch die Antwort blieb aus. Lediglich sagten die Stimmen, die nun auch von anderen verstorbenen kamen, er solle die Augen öffnen und hinsehen. Vielleicht gab es in diesem Ort ein viel größeres Geheimnis, das erst gelüftet werden musste? Jin sah hin. Nichts hatte sich verändert, aber er verspürte nicht den Drang, sich selbst zu töten, was diese Wesen vielleicht sogar verwirrte. Er schloss die Augen erneut und harrte aus. Immer noch umklammerte Furcht sein Herz. Würden es noch mehr werden? Er suchte seinen Dolch. Wie sollte er etwas bekämpfen, was gegen Klingen immun war?
    Er hatte eine Idee und als er die Augen nun das nächste Mal öffnete leuchteten sie in dunklem Rot. Jin schnappte nach Luft. Er empfand kein Mitleid mit irgendwem, aber was er sah, trieb ihm fast die Tränen in die Augen. Er gab ein klägliches Geräusch von sich und die Gestalten hielten inne. Jin umfasste den Dolch fester, ehe er kläglich und mit brüchiger Stimme sagte: „Ich... sehe euch...“
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 414
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Sa Jan 05, 2019 10:50 am

    Elariel legte Cana einen Arm um die Schultern.
    "Ja, wir alle haben ein ungutes Gefühl, aber ich habe Vertrauen zu Jin und in seine Fähigkeiten. Er wird überleben, allein um ihretwillen."
    Sie wies auf Aideen, die sich nun unruhig regte und das Gesicht besorgt verzog. Was mochte in ihr vorgehen?

    Aideen träumte. Sie träumte davon, wie sehr sie Jin verletzt hatte. Ihn ständig mit dieser Traurigkeit zu sehen, war schlimm genug. Es war, als bestimme diese Traurigkeit, sein Handeln, sein Leben ... seine Einsamkeit. Sie würde ihn nicht begleiten können, denn die Höhlen, so schön sie waren, würden ihr ein schnelles Ende bereiten. Sie würde in ihr Tal zurück kehren, vielleicht mit Cana. Vielleicht würde sie aber auch zu den anderen Elfen gehen, um mehr über ihr Volk zu erfahren, wenn gleich sie nur zu den Prinzen eine gewisse Verbindung spürte, ganz so als seien sie ... ihr vertrauter, als die Anderen. Das alles war wirklich viel für sie, doch unerträglich war für sie der Gedanken, Jin wieder in die Einsamkeit zu verbannen.

    "Ja ... klingt verrückt, nicht wahr? Kannst du dir vorstellen, wie wir uns fühlten, als wir diese Konstellation der Gruppe zum ersten Mal sahen?"
    fragte Elariel Valas. Vermutlich nicht, oder aber er konnte es sehr gut nach vollziehen.
    "Wenn Frieden zwischen unseren Völkern herrscht ..."
    Ja, wenn Frieden herrschen würde, könnten durchaus Freundschaften zwischen ihnen entstehen.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 413
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Sa Jan 05, 2019 11:02 am

    Valas lauschte Elariel erneut. Am Rande nahm er Aideen wahr, aber es war ihm egal. Sie träumte schlecht. Das taten sie alle hin und wieder. Er stieß die Luft aus und sah wieder zur Tür. Er fragte sich, ob es hier einen Massenselbstmord geben würde, wenn man die Türen öffnen würde und im gleichen Moment fragte er sich, was ihn auf einen solch abscheulichen Gedanken brachte. Dieses Dorf. Die ganze Stimmung. Alles hier war komisch. Er hatte ein richtig mieses Gefühl.
    „Wenn Frieden herrschen würde... ein Gedanke, den ich mir nicht vorstellen kann. Diese Welt... sie ist verrottet und schlecht. Ja, es gibt auch gute Dinge, anständige Leute und glückliche Momente, aber wenn wir alles im Ganzen betrachten... Ich kann nicht für alle sprechen, aber wenn wir ehrlich sind, ist Frieden doch nur eine Illusion. Es gibt keinen echten Frieden... Niemals.“

    Jin sah hin. Ja und was er sah machte ihn traurig und wütend und in seiner Ohnmacht nichts tun zu können fragte er mit zitternder Stimme: „Was ist... geschehen?“ Die Antworten die er bekam waren keine Worte. Es waren Deutungen. Jin sah zum Gemeindehaus. „Ich verstehe...“ Er kam langsam aber sicher wieder auf die Füße. Noch immer waren seine Knie weich und einen Moment war er versucht zu fliehen. Er konnte Aideen nicht im Stich lassen. Er konnte kein Risiko eingehen. Aber...
    Jin sah dem Wesen, welches vor ihm war direkt ins Gesicht. Er sagte: „Ich... hasse die Menschen wirklich...“ Dann nahm er das Messer und schnitt sich erst in die linke und dann in die rechte Handfläche. Nicht zu tief, aber so das es blutete. Er fürchtete sich und er wusste nicht, ob er einen Fehler machte. Er wusste nicht, ob das hier das Ende war, aber wusste dies: Zum ersten Mal verspürte er das unbändige und vollkommene Verlangen nach Rache.
    Er streckte die Hände nach vorne und das Wesen vor ihm ebenfalls und dann berührten sich ihre Hände und die Finger verschränkten sich ineinander.

    Die Anwesenden im Innern des Gebäudes vernahmen Jins kräftigen und ernstgemeinten Schrei. Erst einmal, dann noch mal und noch weitere Male. Cana hielt sich die Ohren zu. Auch sie schrie auf und sprang auf. Sie wollte zu ihm.
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 414
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Sa Jan 05, 2019 11:09 am

    Natürlich war Frieden nur eine Illusion, aber eine, die Hoffnung schenkte.
    "Ja, das ist leider wahr, aber ... eine zeit der Ruhe wäre wirklich angebracht, um Dinge zu überdenken, um den Völkern die Möglichkeit zu geben ... sich näher zu kommen. Denk nur an den Elfen, der deine Mutter und dich aufgenommen hat. Er hätte sie dann heiraten können ..."
    Es waren wirklich Hoffnungen, die sie da aussprach. Im nächsten Moment, hörten sie den Schrei Jins. Elariel packte Cana direkt und zog sie zurück.
    "Bleib Cana. Du hast dein Wort gegeben. Wie enttäuscht wäre er, wenn du es brichst?"

    Aideen schreckte hoch. Sie sah zur Tür und wäre am liebsten hinaus gestürmt, doch ihr versagten die beine. Sie hörte Jin schreien. Nervös versuchte sie sich aus dem Sessel zu befreien, doch Elariel war nicht so dumm gewesen, sie ungesichert da liegen zu lassen. Es war, als habe man sie dort fest gebunden. man sah ihr deutlich an, wie sehr sie sich sorgte.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 413
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Sa Jan 05, 2019 11:22 am

    Cana schrie auf. „Lass mich los!“, schrie sie und Valas sah erschrocken zur Tür. Er wollte nicht sterben, wenn er da nun hinaus ging und... „Scheiße!“, rief er aus. Er lief schnell Richtung Tür, doch ein Mann stellte sich in den Weg. „Ihr dürft nicht...“
    „Aus dem Weg!“ Der Mann wollte nicht weichen. „Er ist viel wichtiger, als all eure Leben, ich töte dich, wenn ich muss!“ Er zog seinen Dolch. „JIN!“, rief er nach draußen, packte den Mann mit geübtem Griff und schuppte ihn brutal zur Seite. Er war auf halbem Weg zur Tür, als die Tür plötzlich förmlich zersplitterte, weil sie eingetreten wurde. Jin stand da, mit gesenktem Kopf.
    „Augen zu!!!“, schrien verschiedene Stimmen und Valas starrte Jin an, welcher reglos in der Tür stand.
    Jin breitete die Arme langsam aus und sein Blut tropfte von den Handflächen. Er schwieg noch immer und dann machte er einen Schritt und noch einen. Die Dörfler schrien und klammerten sich aneinander und dann wurde das Schreien, zu einem Wimmern, dass sie alle verloren wären. Jin machte noch zwei Schritte und man hörte es am Knarren der Dielen.
    Valas hörte, wie sein Blut tropfte.
    Jin ging weiter ganz langsam und dann blieb er scheinbar stehen. Jemand schrie auf und fiel dann zu Boden. Dort zuckte dieser jemand und würgte.
    Jin ging weiter. Wieder blieb er stehen und das selbe Spiel. Die Leute fingen an zu schreien. Panik schien Einzug zu halten.
    Jin selbst sah an sich beinahe Normal aus. Er war blass und seine Adern waren hervorgetreten. Seine Augen waren komplett weiß und er sah mehr als gruselig dabei aus, weil seine Lippen blau waren. Was geschehen war: Er hatte seine Handwunde auf die Lippen verschiedener Menschen gepresst und sie so einen schrecklichen Tod sterben lassen.
    Jin hatte keinen Selbstmord begangen, dafür tötete er nun andere Menschen.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Jan 17, 2019 3:05 pm