Nightingale

Es gibt nicht nur Freunde in dieser Welt!


    Schicksal oder Zufall?

    Teilen
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Di Nov 01, 2016 7:32 am

    Aideen hatte wohl gesehen, das Jin wieder etwas entgegen setzen wollte, aber sie wusste, wenn sie das Kind nicht mit nahmen, würde sie ihnen folgen und somit eine weit größere Gefahr für alle sein. Gegen Abend rasteten sie. Cana wollte wissen, warum Jin sie nicht leiden konnte, wobei Aideen ihr gern erklärt hätte, das Jin sie eher schützen wolle, als er sie zurück gelassen hatte. Aideen überließ es Luxia ihr zu antworten. Ohnehin ... es fiel Aideen sehr schwer, sich verständlich zu machen. Es war schon nicht leicht sich aus zu drücken, wenn man nicht reden konnte. Denn noch ... sie hatte es ja bisher auch immer irgendwie geschafft. Luxia erklärte Cana, was sie vor hatten. Cana war wirklich mutig. was Aideen bewunderte. Das Kind würde sie sicher nicht einfach so sich selbst überlassen. Wenn Jin sie nicht beschützen wollte, würde sie das eben selbst tun. Auf Canas Frage hin, nickte Aideen schließlich. Ja, er beschützte sie vor den gefahren, gegen die sie selbst nichts ausrichten konnte. Aideen legte den Finger an die Lippen, zeigte zu Jin und schließlich auf ihr Ohr. Sie wusste, wie gut seine Sinne waren und das er vermutlich ohnehin alles gehört hatte. Sie wollte nicht, das er noch wütender wurde, als er ohnehin schon war.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Di Nov 01, 2016 10:58 am

    Jin sah die ganze Gruppe während des Gesprächs auch gar nicht an. Erst als es leiser war, beobachtete er, wie Aideen Cana zeigte, dass Jin so ein feines Gehör hatte. Er konnte sich denken, dass sie das tat, um ihm zu helfen und so schmälerte es seinen Zorn etwas. Entsetzt nahm Cana die Hände vor den Mund und Luxia meinte nur: „Der soll sich nicht so anstellen!“ Jin machte schließlich die Augen zu und lauschte in die Nacht. Er würde nicht die ganze Nacht wach bleiben können, aber immerhin würde er zumindest in einen leichten Schlaf fallen. Velkyn hatte sich nicht mehr gezeigt und Cana ohnehin zerfleischt, wenn er dagewesen wäre. Einen kurzen Moment dachte Jin, dass ihm das wirklich Mühe erspart hätte.

    Die Nacht an sich verlief ruhig. Cana schlief bei Aideen, weil sie nicht gewagt hatte, Jin noch mal zu belästigen und jetzt in der Nacht, wachte sie erschrocken auf. Sie hatte schon die ganze Zeit unruhig geschlafen und Aideen dabei vielleicht sogar geweckt, doch Jin saß scheinbar putzmunter am Feuer. Wie auch immer Cana schreckte hoch und gab einen halbherzigen Schrei von sich. Sie sah sich um und erblickte Jin im Feuer stochernd. „Ähm… warum schläfst du denn nicht?“, fragte sie leise und kroch zu ihm. Erst schien er nicht antworten zu wollen und dann sagte er: „Bei dem Gewimmer und Gejammer, was du im Schlaf von dir gibst… Wie soll man da schlafen?“ Er sagte das ziemlich zischend und aggressiv und Cana sagte trotzig: „Da kann ich nichts für!“ Jin warf ihr einen schneidenden Blick zu, den die Kleine jedoch nicht sah, weil sie schmollend weg sah. „geh schlafen!“, befahl er und sie sagte: „Wieso? Geh du doch? Ich bleib wach, damit ich dich nicht störe!“ Sie schien beleidigt. Jin sah sie finster an und schließlich entschied er, dass es wohl wirklich besser war, wenn er schlief. „Wenn du dich auch nur bewegst, schlag ich dich bewusstlos.“, warnte er.
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Di Nov 01, 2016 8:54 pm

    Luxia erntete einen verärgerte Blick Aideens. Das diese kleine Fee aber auch immer so fies sein musste. Natürlich hatte sie oft recht mit dem, was sie sagte, aber musste sie immer so verletzend sein? Sacht nahm sie Cana in die Arme, um sie zu wärmen. Es wurde schließlich kälter und auch das Mädchen brauchte eine Decke, die es natürlich nicht mit gebracht hatte. Aideen sah darin kein Problem. Cana bekäme ihre Decke und könnte sich auch bei Aideen ankuscheln. So hätten sie es Beide schön weich und warm.

    So war es schließlich auch. Cana schlief bei Aideen. Es war schön warm, doch Aideen konnte nicht wirklich schlafen, denn Cana träumte offenbar schlecht. Sie war unruhig und Aideen versuchte immer wieder sie zu beruhigen. Leider Erfolglos. Letztlich wurde Cana wach und stand auf. Sie ging hinüber zu Jin ans Feuer. Jin hielt immer Wache, selbst wenn er schlief, schien er alles um sich herum wahr zu nehmen. Ihn zu überraschen war eigentlich fast unmöglich. Aideen lauschte den beiden. Jin konnte wirklich gemein sein und sehr verletzend, aber er war nun einmal so. Entweder man kam damit zurecht oder man kam es nicht. Vielleicht tat ihm das Mädchen sogar ganz gut. Vorsichtig drehte sich Aideen auf die Seite, um sehen zu können, was da vor sich ging. Cana wollte wach bleiben, dann würde Aideen das auch tun. Zwar war sie müde, aber das Mädchen wollte sie auch nicht allein lassen. Abgesehen davon hatte Jin Ruhe bitter nötig. Aideen nahm ihre Decke, legte sie Cana um und setzte sich zu ihr.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Di Nov 01, 2016 10:48 pm

    Jin bemerkte noch, dass Aideen dem Mädchen scheinbar Gesellschaft leisten wollte. Ganz leise verhielt sie sich, um ihn nicht zu stören, aber der stetig pulsierende Schmerz in seinem Unterarm, machte es sowieso nicht leicht zu schlafen. Letztlich gelang es jedoch. Klar konnte das Mädchen nichts für ihre Alpträume, aber eben so wenig, konnte er was für seine scharfen Sinne… Nun, ihm hatte immerhin niemand einen Vorwurf gemacht. Jin schlief ein. Cana kuschelte sich an Aideen und legte vorsichtig ein Holzscheit nach. Sie hatte seine Warnung ignoriert und war sowieso der Meinung, dass Aideen sie beschützen würde. Da sie nun aber nicht reden konnte, hatte Cana eine Idee. Aideen konnte auch nicht reden, als versuchte sie es mit Zeichensprache. Sie hob den Finger, als Achtungszeichen, damit Aideen ihr zuhörte. Sie deutete auf Jin und deutete ein fieses Monster an, wobei sie das Gesicht verzog und Krallenfinger machte. Dann aber schüttelte den Kopf, senkte kurz den Blick und rieb sich die Augen, wobei sie die Brauen zusammenzog und traurig wirkte. Diesmal nickte sie. Dann deutete sie auf sich und Aideen und tat verschwörerisch, ehe sie auf Jin deutete und ihr Lächeln mit einem Finger nachzog. Sie hoffte Mal, dass Aideen es verstanden hatte. Cana hatte jedenfalls köstlichen Spaß dabei.
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Mi Nov 02, 2016 4:00 am

    Aideen hielt Cana gern in den Armen. es tat gut jemandem ein wenig Wärme zu spenden. Schließlich löste sich Cana und begann zu gestikulieren. Aideen achtete genau darauf, was Cana ihr zeigte. Was Aideen daraus las war, das Jin tat, als sei er ein wütendes Monster, tatsächlich aber eher traurig war. Zusammen würden sie es aber sicher schaffen, Jin irgendwie glücklich zu machen. Ja, das wäre wirklich schön. Aideen würde ihn gern wieder lächeln sehen. Es hatte sich so in ihr Gedächtnis gebrannt, das sie nicht einmal die Augen schließen musste, um es wieder vor sich zu sehen. Aideen nickte Cana zu. Sie empfand da ähnlich wie Cana, wen sie sie denn richtig verstanden hatte. Aideen sorgte sich um Jin. Sein Arm brauchte ruhe. Sie waren viel zu früh aufgebrochen und wenn sich die Geschichte entzünden würde, wäre es wirklich alles andere als hilfreich. Sie wuschelte Cana durchs Haar, lächelte und sah zu ihm herüber. Als sie Cana an sah, verzog sie das Gesicht zu einer brummigen Maske, die gerade fleißig zu schimpfen schien. Auch sie wies auf Jin, hob dann aber den Finger, lächelte und sah ganz sanft aus. Jin war eben so. Er konnte anders sein, wenn er wollte. Er würde sich schon damit abfinden, das Cana nun dazu gehörte und ja, Aideen würde sie beschützen.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Mi Nov 02, 2016 7:11 am

    Cana freute sich, das Aideen scheinbar verstand. Sie hingegen wollte ihr sagen, dass Jin gar nicht so ein übles Monster war. Er war auch sanft und Cana verstand, dass er eben war, wie er war. Sie lächelte glücklich und ließ sich durch ihr Haar wuscheln. Sie fand es sehr schön, dass wenigstens Aideen auf ihrer Seite war.

    Ansonsten blieb die Nacht recht kurz. Tatsächlich erwachte Jin nicht. Auch nicht, als die beiden Damen noch länger mit Zeichensprache komunizierten. Überhaupt wachte er seeeehr spät auf und bemerkte das verschlafen. Er bemerkte entrüstet: "Wieso... habt ihr mich nicht geweckt?!" Luxia fing an zu lachen und zwar wirklich schön. Cana verhielt sich still, aber lächelte. Jin war ja vollkommen von der Rolle, verschlafen zu haben
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Mi Nov 02, 2016 8:14 am

    Die ganze Zeit über, unterhielten sie sich in eben dieser Zeichensprache. es war schön und manchmal musste sogar Aideen lachen, was sie möglichst leise versuchte, um Jin seinen wohlverdienten Schlaf zu gönnen.Zum Frühstück war er noch nicht wieder aufgewacht, so das Aideen mit Luxia und Cana zusammen frühstückte, für Jin aber etwas auf hob. Er musste schließlich auch wieder zu Kräften kommen. Wie empört er sich gab, das man ihn nicht geweckt hatte ... Süß. Aideen sah ihn an, nahm den Teller, den sie extra für ihn aufgehoben hatte und brachte ihm diesen. Sie wies auf ihn, legte beide Hände aufeinander und den Kopf seitlich drauf, um ihm das Schlafen zu erklären. Schließlich wies sie auf den Arm und hoffte, er würde verstehen das sie ihm klar machen wollte, das er Ruhe brauchte. Schließlich war ja auch nichts geschehen.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Mi Nov 02, 2016 8:34 am

    Jin betrachtete Aideen, wobei Cana irgendwie niedlich lächelte. Er sah dennoch finster aus und sagte: „Ich weiß, dass ich geschlafen habe.“ Dann deutete sie auf seinen Arm und nun verstand er auch, wieso… Nun… Er sagte nur: „Halb so wild.“ Er sagte es jedoch so, als würde er zumindest billigen, dass sie ihn deshalb nicht geweckt hatte. Wie auch immer. Er spachtelte sein Frühstück rein und dann erhob er sich. Den Teller wischte er kurz ab und sagte: „Wir gehen.“ Luxia tuschelte zu Aideen: „Wieso gibt ER die Befehle?“ Jin antwortete: „Weil ICH mich in der Gegend auskenne.“ Nun, Luxia wollte gar nicht, dass er sie hörte, aber seine Sinne waren zu fein. „Und warum hörst DU immer nur, das, was du hören willst, hä?“, fragte sie Jin. Der jedoch reckte das Gesicht leicht gen Himmel und sagte: „Ich höre auch alles, was ich NICHT hören will, Luxia.“
    Cana fing an zu lachen. Sie lachte so schön und wie ein Glockenspiel, wie es nur Kinder vermochten. Jin sah beleidigt zur Seite und Luxia konnte nicht anders, als sich mitzufreuen. Jin hatte ja keine Ahnung, wie drollig und liebenswert er manchmal wirkte. Cana strahlte Aideen an und freute sich. Sie würden es schon schaffen Jin zum lachen zu bringen. Sie drehte sich zu ihm und sagte: „Sag mal: Gibt es etwas, was dich freuen würde?“
    „Ja. Zum Beispiel, dass du zurück gehst, wo du hin gehörst.“ Canas Blick verfinsterte sich. „Was anderes.“ Jin hatte jedoch keine Antwort darauf und sagte nichts. Er blickte in die Ferne. Cana dachte schon, er würde nicht mehr antworten, als er schließlich viel sanfter als erwartet sagte: „Frieden.“ Selbst Luxia, wäre fast von Aideens Schulter gefallen und blieb ganz still.
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Mi Nov 02, 2016 9:17 am

    Aideen lächelte, wie immer, vor sich hin. Die Pferde waren ohnehin schon gesattelt. Aideen mochte den Sattel wirklich nicht, aber er musste nun mal mit. Auch ihr Hengst mochte dieses Ding nicht sonderlich. Gedanklich versprach sie ihm immer wieder, das er es nicht mehr lange ertragen müsste. Jin wollte weiter, was auch sie dringend wollte. Die zeit drängte. Irgendwie hatte sie das Gefühl, das die Zeit für jede Kette nur begrenzt war. Ob sie damit recht hatte, wusste sie natürlich nicht. Schließlich aber durchbrach Luxias Frage Aideens Gedanken. Aideen zuckte nur mit den Schultern und lächelte weiterhin. Sie fand es gar nicht schlimm, denn Jin hatte viel mehr Erfahrung mit diesen Dingen. Cana hatte ein so schönes Lachen. Aideen freute sich, wenn sie jemanden glücklich sah. Bei Jin war es jedoch noch ganz anders. Wo er sonst so finster wirkte, schien das Licht auf ihn, wenn er so lächelte. Cana war wieder trotzig. Jin würde es nun mal nicht ändern können. Cana würde mit reisen und vielleicht war es auch einfach nur Schicksal, das das Mädchen sie alle begleitete. Jin sah in den Himmel. Seine Antwort berührte sie alle. Aideen senkte das Haupt. Nichts würde sie sich mehr wünschen, als das er Frieden fände und ihn halten könnte. Sie ging zu ihrem Pferd, suchte sich eine passende Erhöhung und saß auf, bereit weiter zu reisen.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Mi Nov 02, 2016 1:52 pm

    Jin empfand dieses Mädchen als so unglaublich anstrengend, dass er es gar nicht wirklich beschreiben konnte, doch in diesem Moment wo er so in die Ferne sah, war es, als würde sein Herz sich einzig und allein wirklich danach sehnen – Frieden
    Cana verstand nicht, wie er einen so komischen Wunsch haben konnte, auch wenn sie Frieden natürlich schön fand. Sie konnte nicht wissen, dass er nicht unbedingt den Weltfrieden meinte, sondern inneren Frieden. Luxia sah ihn nachdenklich an und verschonte Jin lieber, mit ihren Kommentaren. Sie reisten weiter. Cana sagte jedoch schnell: „Also… wenn du magst… also du kannst… uhm…“ Wie drollig. Luxia fand Cana wirklich niedlich. „Du kannst auch mit auf Frau Maul reiten.“ Sie hatte es wie aus der Pistole geschossen gesagt. Sie schämte sich. Jin sah nur hinauf. „Frau… Maul.“ Es klang ungläubig und Cana sagte: „Ja! Und? Mir gefällt der Name!“ Jin schüttelte leicht den Kopf. Luxia sagte: „Dann kämen wir schneller voran.“
    Jin schien zu überlegen, sah auf seinen Unterarm und schließlich ließ er die Luft aus seinen Lungen. Cana beobachtete ihn angespannt und schließlich lenkte er ein. Sie würden auch mal schneller reiten können. Er nickte nachdenklich und sagte: „Also gut.“ Cana wäre am liebsten tausend Tode gestorben, als er sich hinter sie auf das Pferd schwang und ihr noch ins Ohr sagte: „Wehe du kreischt.“ Dann gab er Frau Maul die sprichwörtlichen Sporen und die Stute stieg. Cana schlug die Hände vor den Mund, um nicht zu kreischen und schon fegten Frau Maul und Aideens Hengst los. Sie ritten auf flachem Land, wo vereinzelt Gras wuchs und Gefahren schnell zu erkennen waren. Luxia hielt sich bei Aideen auf und rief ausgelassen: „Huuuuiiii!“ Eigentlich war Jin zwar noch gar nicht wirklich fit für so was, aber das schien ihn mal wieder nicht zu interessieren. Cana war im siebten Himmel, mit ihrem Helden und als sie die letzte Anhöhe erreicht hatten, sahen sie in ein grünes Tal, reich an Wäldern, Flüssen und Seen. Es war atemberaubend schön. Die Pferde blieben einen Moment stehen, weil sie gezügelt wurden und der Anblick des Sonnenlichtes in den klaren Flüssen, war so schön, dass es einem das Herz berührte. Jin sah jedoch immer gleich neutral aus und man konnte nicht entdecken, ob ihn das hier freute oder nicht.
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Do Nov 03, 2016 12:05 am

    Aideen verstand ihn sehr wohl. Er brauchte seinen inneren Frieden, fand ihn aber einfach nicht. Jin war aussergewöhnlich, selbst für sein eigenes Volk. Cana war zu jung um so etwas zu verstehen und Luxia ... sie war eine Fee, die ihre Hauptsächliche Zeit ganz woanders verbrachte. Seinen inneren Frieden zu finden, ist nicht so leicht, wie viele denken. Jin würde ihn sicher früher oder später finden. Zumindest hoffte Aideen es für ihn. Cana bot Jin schließlich an, auf das Pferd mit auf zu steigen. So konnten sie schneller reisen. es war wirklich schön und Aideen genoß die Freiheit, die sie empfand, wenn sie mit ihrem Hengst galoppierte. Sie hielten schließlich auf einer Anhöhe. Die Sonne war bereits dabei unter zu gehen. Aideen betrachtete das Tal dort unten. Es war wunderschön. Ihre Augen funkelten beim Anblick des Waldes. Erleichtert seufzte sie. Es war ein Anblick, den sie nicht schöner hätte finden können. Der Hengst fackelte gar nicht erst lang, sondern lief direkt auf dieses wunderschöne Tal zu. Einfach herrlich. Aideen ließ dem Hengst ohnehin immer freien Lauf, doch dieses Mal hielt sie sich auch nicht in seiner Mähne fest, sondern hatte die Augen geschlossen, lächelte glücklich, breitete die Arme aus und ließ den Wind mit ihrem Haar spielen. Eine wahre Lebensfreude durchdrang sie, die hoffentlich die Anderen ansteckte.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Do Nov 03, 2016 5:50 am

    Einen Moment noch standen sie dort und schließlich machte Aideen den Anfang. Sie ritt ins Tal hinab und Jin trieb die Stute an. Cana hatte das Gefühl zu fliegen, als die Pferde sich ihren Weg nach unten suchten. Sie jauchzte noch einmal vor Freude und schließlich erreichten sie den Waldrand, wo sie ihr Tempo drosseln mussten. Der Wald hatte eine wundervolle Stimmung. Die Sonne funkelte durch das Blätterdach und das Grün, jener Blätter vermittelte Hoffnung, Frieden und Ruhe. Die Vögel zwitscherten und hier und da huschte ein Tier ins Dickicht, weil die Besuche doch etwas suspekt waren.
    Jin sah sich aufmerksam um. Er traute dem Frieden NIE. Vielleicht auch ein Grund, warum er selbst keinen fand. Sie gingen im Schritt über Stock und Stein und Cana sah schließlich glücklich hoch zu Jin, als sie einen Blick über die Schulter warf. Was sie aber sah, ließ sie erschrecken. Er sah furchtbar schwach aus. Irgendwie, als würde er jeden Moment vom Pferd fallen. Dieser Ritt, sein Arm… Er musste ganz erschöpft sein!
    „Wir müssen eine Pause machen!“, sagte sie und Jin meinte: „ICH lege die Pausen fest.“ Er war hochgeschreckt und sah nun wieder normal aus. Cana sah ihn still an und schließlich senkte sie den Blick. Eben kamen sie an einer Lichtung vorbei, die regelrecht dazu einlud, ein wenig zu verschnaufen.
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Do Nov 03, 2016 5:59 am

    Der Wald ... Endlich wieder vertrautes Terrain. Aideen sprang von Andayars Rücken. Der Hengst konnte sich nun wieder frei bewegen, blieb jedoch in ihrer Nähe. Schließlich trug er noch den Sattel, den der Dunkelelf ihm auferlegt hatte und ein paar Vorräte, so wie Aideens Decke. Mit diesem Zeug würde er sicher nicht weit fortlaufen, denn er war nicht dumm. Schließlich könnte er damit irgendwo hängen bleiben und das wäre gegebenen Falls eine Todesfalle für ihn. Aideen strich zärtlich über die Rinde eines Baumes, ließ die Finger sanft über die Blätter und Nadeln der verschiedenen Bäume streichen und lauschte dem Wald. Sie brauchte die Augen nicht offen lassen, als sie hindurch lief. Hier war sie mit allem vertraut. Aideen ließ sich einfach führen. Ihr war durchaus bewusst, wie viel Ruhe Jin brauchte und wie erschöpft er sein musste. Das hier war ihr Gebiet, in dem Jin nichts zu melden hatte. Auch wenn er nun meckern und Mosern würde, so würde Aideen auf keinen Fall weiter gehen. Die Lichtung war genau das, was sie jetzt brauchten und Aideen legte schließlich einfach fest, das sie hier blieben, indem sie ihren Hengst vom Sattel befreite und ihn einfach auf den Boden an einen Baum legte. Aideen hatte eine starke Bindung zu den Wäldern und so war es nicht weiter verwunderlich, das sie sich genau hier wohl fühlte.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Do Nov 03, 2016 6:03 pm

    Jin ließ weiterhin den Blick schweifen. Er hasste Wälder. Obwohl er die Farben und die Düfte und Klänge mochte, so war ein Wald doch sehr unübersichtlich. Überall potentielle Verstecke. Ein Überfall in einem Wald, war so Kinderleicht, dass selbst der dümmste Bandit ihn hinbekam. Jin sah eben wieder nach vorn, als Aideen abstieg. Der Hengst machte sich von dannen, aber auch Jin sorgte sich nicht um das Geschirr. Er war der Meinung, dass dieses Tier eindeutig zu schlau war. Aideen liebkoste beinahe jedes Blatt und jeden Zweig, wie einen lange nicht gesehenen Freund und ihre zierlichen Finger streiften das Blattwerk, wie Schmetterlingsflügel. Jin verlor sich in ihrem Anblick und schließlich traten sie auf die Lichtung, weil er das Pferd hinter ihr her lenkte. Dort begegneten sie auch wieder dem Hengst, dem kurzer Hand, das Geschirr abgenommen wurde. Jin betrachtete das noch einen Moment, ehe ihm bewusst wurde, was das bedeutete. Er besann sich und sagte schroff: „Hey! Was machst du denn?“ Er stieg ab und ging zu ihr. „Ich sagte doch…“ Luxia half aus und auch Cana war schon vom Pferd gesprungen. „Jetzt sei mal nicht so uneinsichtig. Aideen ist seit so langer Zeit nicht mehr in den Wäldern gewesen. Sie brauchte das hier. Sie ist eine Waldelfe!“ Jin betrachtete die Fee. Das leuchtete ihm ein und so wendete er nur unzufrieden den Blick ab, fügte sich aber. Luxia grinste Aideen an. Sie wusste, dass Jin niemals eingelenkt hätte, wenn sie ihm nur gesagt hätten, dass es wegen ihm sei. Cana kam zu Aideen und Luxia und sagte: „Es ist wunderschön hier! Sieh nur da hinten!“ Dort war sogar eine kleine Quelle und die Lichtung selbst war ein Blumenmeer. Jin ging zu den Satteltaschen und räumte dort Geschirr und Decken heraus. Er sah zu dem anderen Pferd und stellte fest, dass Cana ja absolut gar nichts mitgenommen hatte. Er schüttelte leicht den Kopf. Warum noch mal, durfte das Mädchen mit? Es regte ihn auf. Egal. Er gähnte und wunderte sich darüber. Ja, er war schon ein wenig müde, aber so? Er setzte sich erst mal.
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Fr Nov 04, 2016 6:46 am

    Luxia ahnte ja gar nicht, wie Recht sie mit ihren Worten hatte. Aideen brauchte den Wald wirklich. Sie liebte ihn und sie liebte seine Bewohner. Hier war der perfekte Ort zum Rasten. Jin könnte sich endlich ausruhen und Aideen könnte es endlich genießen, sich hier ein wenig um zu sehen, den Bäumen zu lauschen und dem singend er Vögel. Das Jin protestierte, interessierte sie dabei nicht. Statt dessen lächelte sie wie immer vor sich hin. Cana gefiel es hier offenbar eben so gut, wie Aideen selbst. Sie war wirklich begeistert von dem ganzen hier. Aideen nahm sie an die Hand und zog sie mit zur Quelle. Es war einfach herrlich. Hier konnten sie sich frisch machen und Wasser holen. Sacht hielt Aideen die Hand ins Wasser, schloß kurz die Augen und trank nach einigen Momenten davon. Es war herrlich frisch und klar. Hier könnten sie durchaus länger bleiben .... wäre da nicht diese Aufgabe, die sie zu erledigen hätten. Aideen sammelte ein paar Pilze, die sie fürs Essen gut brauchen könnten. Auch ein paar Kräuter wären sicher angenehm und so trug sie gern alles zusammen zum Lager zurück, wo Jin eigentlich schon alles vorbereitet hatte.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am So Nov 06, 2016 6:52 pm

    Jin hatte absolut keine Lust, jetzt schon zu pausieren, aber so war es jetzt nun einmal. Er bereitete alles vor, um zu kochen und Aisödeen kam schnell mit Pilzen und Kräutern zurück. Sie hatte die Lichtung erforscht und jetzt wo sie ihm das Zeug brachte, musste Jin sie wieder ansehen. Sie war wirklich viel glücklicher, als die letzten Tage.

    Als das Essen fertig war aßen sie gemeinsam und Jin war noch immer unzufriede. Er wollte Cana nicht dabei haben. Sie hielt sie nur auf. "Bringst du mir das Kämpfen bei?", wollte sie nun von Jin wissen.
    "Nein." Er sagte es so, wie nur ein griesgrämiger Dunkelelf es tun konnte. Cana sah ihn enttäuscht an, sagte aber nichts dazu. Luxia fand ihn mal wieder komplett ätzend, aber ändern könnte sie es nu auch nicht...
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am So Nov 06, 2016 7:30 pm

    Es war so schön wieder im Wald zu sein. Jin könnte das nicht nachvollziehen, aber Aideen fand es einfach wunderbar und herrlich. Sie lehnte sich an einen Baum, legte die Hände und ihre Wange an ihn, als sei er ein Kissen und schloß die Augen für einen Moment. Aideen spürte die Energien des Baumes, die ihr ein warmes Lächeln auf die Lippen zauberte. Sacht stieß sie sich wieder ab. Jin machte wohl das Essen, während Cana nörgelte. Das Jin ihr so etwas nicht bei bringen wollte, war selbst ihr klar. Unter welch harten Bedingungen hatte er lernen müssen zu kämpfen? Aideen begab sich zu Jin und Cana. Natürlich könnte sie es Cana nicht ausreden, aber Jins Arm war noch nicht verheilt. Aideen wies auf Jins Arm, machte eine Bewegung, als würde sie mit einem Schwert oder einer Axt ausholen und zuschlagen und schüttelte dann den Kopf. Es wäre Jin im Moment eh nicht möglich es Cana zu lehren, denn schließlich durfte er seinen Arm nicht überanstrengen. Besser Cana fragte erst einmal nicht mehr danach. Letztlich würde Jin es ihr vielleicht später doch noch bei bringen.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Do Jan 19, 2017 2:25 am

    Jin würde es ihr auf keinen Fall beibringen! Nicht nur, dass er die Lehrmethoden von Früher auch einfach vergessen hatte, nein, er war auch nicht gewillt, sie bei irgendwem anzuwenden. Es war nicht nur schmerzhaft und schlimm gewesen, es hatte auch diverse Opfer gefordert. Jin sah auf seine Hände. Wie viel Blut hatten sie schon gesehen? Nicht dass ihn das irgendwie störte, aber die Vorstellung, dass die Hände von Cana ebenso besudelt werden würden… war nicht sehr schön.

    Luxia flirrte heran und erklärte Aideens Worte unterstützend. „Eben. Er ist noch verletzt.“
    „Ich meinte ja auch nicht jetzt.“, antwortete Cana. Aber irgendwas musste sie lernen, um nicht immer nur beschützt werden zu müssen. Sie sah sich um und sammelte einen Stock auf. Sie schwang ihn wie ein Schwert, was sehr unbeholfen aussah. Natürlich, sie hatte ja keine Ahnung, wie man so etwas handhabte. Irgendwann war es dann aber so weit, dass sie sich ausversehen gegen das Schienbein schlug. Sie rief: „AUA!“ Und Jin sah überrascht auf. Er war sogar aufgesprungen. Als er dann aber sah, dass nicht wirklich was passiert war setzte er sich wieder. Einen Moment brauchte er noch, ehe er feststellte, dass er gerade ganz automatisch aufgesprungen war, um zu helfen. Es schockierte ihn. Was hatte Aideen und dieses Kind nur angerichtet?! Er war vollkommen anders als früher! Er stieß die Luft aus.
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Do Jan 19, 2017 2:57 am

    Ja, was hatten sie mit ihm nur angestellt. Eigentlich nichts. Aideen war eben eine Schutzbedürftige Person und Jin war eben der, der sie beschützen sollte. Cana war eben so unerwartet in das Leben der Beiden getreten, wie Aideen in Jins. Wer wusste denn schon, was das Morgen für einen bereit hielt? Richtig ... niemand. Cana versuchte mit dem Stock zu üben, was natürlich mit einem Schlag gegen das Bein endete. Auch Aideen hatte sofort aufgesehen, doch sie erkannte keine Gefahr. Ein Lächeln lag auf ihren Lippen, als sie Jin zusah, wie er sich wieder hin setzte. Er war so nachdenklich. Aideen nutzte die Gunst der Stunde, sich noch einmal seine Verletzung an zu sehen und neu zu versorgen, sofern er sie denn lassen würde. Hier fühlte sie sich wohl. Überall gab es Pflanzen und Tiere, Kräuter und Pilze, die sie gut verwenden konnte um zu kochen, oder zur Heilung diverser Krankheiten und Wunden. Luxia flirrte mal hier und mal da. Sie war eine wahre Hilfe für Aideen. In Luxia hatte Aideen eine winzige Freundin, die sie nicht missen wollte. Aideen kniete neben Jin, wies auf seine Wunde und sah ihn fragend an. Zeit für einen Verbandwechsel.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Do Jan 19, 2017 3:09 am

    Jin beobachtete, wie Cana sich das Schienbein rieb und schloss dann die Augen. Er musste daran denken, wie er sie hatte retten wüssen und wie dankbar sie ihm gewesen war. Sie hatte ihm einen Kuss auf die Wange gegeben und ihn angestrahlt. Er schaute nun irgendwie aus, als sei ihm etwas peinlich und gleichzeitig, als würde ihn das schier auf die Palme bringen. Er erinnerte sich auch an diverse Küsse von Aideen auf seine Wange und seine Stirn und schließlich auch an die Sache bei der Spinnenkönigin, als sie versucht hatte, ihn zu beatmen. Er bekam rote Wangen und schließlich erschreckte er sich, als er die Augen wieder öffnete und Aideen direkt vor ihm war und fragend auf seinen Arm deutete. Er rutschte erschrocken ein Stück zurück und dabei blieb er an einer Wurzel hängen, die ihn zwang nach hinten auf den Rücken zu kippen, wo er sich den Kopf an einem Baumstumpf anschlug, was aber nichts an Schaden anrichtete. Er fluchte irgendwas und rieb sich den Hinterkopf, ehe er Aideen ansah. Durfte doch wohl nicht wahr sein.

    Luxia hatte sich hinter einem Blatt versteckt, weil sie zu tun hatte nicht einfach zu platzen. Sie musste SO sehr lachen, dass sie Angst hatte, Jin würde böse werden. Cana hörte, wie Jin fluchte und sah zu ihm und Aideen herüber. Na so was? Was war denn da passiert?
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Do Jan 19, 2017 3:25 am

    Ja, was war da los? Warum war er denn so rot? Aideen sah erschrocken auf, als Jin fiel. Sie wollte ihn noch halten, schaffte es aber nicht. Sie kam direkt zu ihm, um ihm auf zu helfen. Natürlich sah es witzig aus, aber Aideen sorgte sich doch immer. Schließlich aber lächelte sie und reichte ihm die Hand. Er wirkte wütend, aber nicht so, wie sonst. Er war doch eigentlich sonst nicht so schreckhaft. Wie konnte er da nun so erschrecken, nur weil sie vor ihm gehockt hatte? Vielleicht sollte sie ihn erst mal in Frieden lassen? Er war ja nicht gerade begeistert und zeigte es in den letzten Tagen auch. Vielleicht kochten sie erst mal etwas, und sie würde sich dann um seinen Arm kümmern? Nein ... So nicht. Es war Zeit den Verband zu wechseln und genau das würde sie nun auch tun, egal ob es ihm passte oder nicht. Schließlich musste doch auch frische Salbe drauf und Aideen wollte natürlich wissen, ob sich auch keine Entzündung entwickelte. Sie winkte Cana herbei. Vielleicht wollte sie ja ein wenig lernen? Natürlich könnte Aideen ihr nicht bei bringen, wie man kämpfte, aber einen ordentlichen Verband anlegen, sollte sie doch wohl können, wenn sie kämpfen wollte und bei einer Verletzung nicht erst auf die Hilfe Anderer warten wollte.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Do Jan 19, 2017 3:38 am

    Cana kam herangelaufen und kniete sich zu Aideen und Jin, der sich wieder aufgerichtet hatte. Was wollten die beiden denn jetzt wieder. Er war immer noch wegen Cana beleidigt und gab nur ein unzufriedenes Geräusch von sich. Aideen hingegen wollte nun seinen Arm haben. Sie wollte den Verband wechseln und vermutlich wollte sie es Cana beibringen. Das hatte ihm gerade noch gefehlt! Zwei von der Sorte, die ihn dauernd betüddeln und verhätscheln wollten! Er wollte eben was sagen, als Cana entschlossen nickte und sagte: „Ich will genauso gut werden wie du!“ Aideen griff schon behutsam, nach seinem geschienten arm, während Cana Aideen eine Schere zum Verbandaufschneiden reichte. Das war… unerwartet. Sprachlos blickte Jin auf seinen Arm und dann zu Aideen und dann zu Cana. Das war eine Verschwörung!
    Luxia flirrte nun herab und hatte ein ganz rotes Gesicht, weil sie so viel gelacht hatte. Sie setzte sich auf Jins Knie, was er angewinkelt hatte und sah ihn freundlich an. „Ich bin froh, Jin.“ Er sah sie verständnislos an. „Ich bin froh, dass DU es bist.“ Sie meinte, dass ER ihr Beschützer war und das wiederum verunsicherte Jin. Er sah auf seinen Schoß und nun ließ er es einfach geschehen. Er sagte keinen Ton und ließ die beiden Damen machen.
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Do Jan 19, 2017 3:51 am

    Aideen achtete gar nicht auf Jins empörten Ausdruck. Sie hatte zu tun und konnte Cana etwas bei bringen. Allein das war schon viel Wert. Das Mädchen brachte Aideen auch gleich die Schere, wie auch neuen Verband. Salbe hatte Aideen ja schon dabei. Auch Luxia kam angeflirrt. Aideen sah kurz auf, als sie mit Jin sprach und nickte. Sie sah Jin einen kurzen Moment liebevoll lächelnd an, ehe sie Cana die Wunde genau betrachten ließ. Es sah nicht nach einer Entzündung aus und heilte gut. Aideen trug nun vorsichtig die Salbe auf. Sie machte das immer sehr behutsam. Jin war ein bemerkenswerter Elf, der zwar knurrig und brummig war, aber irgendwo auch eine nette Art hatte. Aideen zeigte Cana nun auch, wie man den Verband richtig anlegte und ließ Cana dann unter Anweisung, den Arm verbinden. Als sie fertig waren, Wies Aideen auf den alten Verband, sah Cana bittend an und zeigte auf das kleine Lagerfeuer. Aideen hatte große Angst vor dem Feuer und kam ihm nicht näher, als nötig. Selbst zum Kochen versuchte sie möglichst weit vom Feuer weg zu bleiben. Das überließ sie gern einem der beiden anderen Gefährten. Sie selbst stand auf, suchte sich einen schönen Baum und kletterte geschickt wie ein Eichhörnchen hinauf. Von Oben sah man die Welt ein wenig anders.
    avatar
    Jin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Jin am Do Jan 19, 2017 4:04 am

    Es war schön für Cana, zu lernen. Besonders glücklich machte es sie aber, dass SIE Jin verbinden durfte. War es doch auch ihre Schuld gewesen, dass er überhaupt verletzt war. Er schien jedoch keine Schmerzen zu haben und saß ganz starr da. Er hatte den Blick so gesenkt, dass sie nicht mal sein Gesicht sehen konnte.

    Jin konnte nicht richtig einschätzen, was ihn gerade wirklich berührte. Die Tatsache, dass sich Cana gemeinsam mit Aideen um ihn kümmerte oder die Worte, die Luxia gesprochen hatte oder vielleicht beides? Er war jedenfalls ganz still. Sein Herzschlag hatte sich leicht beschleunigt. Was war das hier? Er wollte es nicht glauben, aber er mochte diese drei Wesen… Jin senkte den Blick. Es schockierte ihn und je öfter er darüber nachdachte und je wahrer es wurde um so stärker wurde das Gefühl. Wie eine Familie... Seine Kehle schnürte sich zu und seine Haare verbargen sein Gesicht halb. Als die beiden fertig waren, huschte Adieen auf einen Baum. Luxia flirrte von Blüte zu Blüte und Cana sah zur Kochstelle. Sie hatte eine Idee. „Haben wir irgendwo Essen?“, fragte sie Jin. Der starrte jedoch nur weiter auf seinen Schoß. „Äh… Jin?“ Er erhob sich langsam und lief zu dem Sack an der Satteltasche. Er knotete ihn mit nur einer Hand ab und warf ihn Cana rüber, die ihn überrascht auffing und dabei sogar nach hinten taumeln musste, weil die Wucht so groß war. Wortlos ging Jin nun über die Lichtung und immer weiter, bis er auf der anderen Seite wieder in den Wald hinein lief. Cana sah ihm verstört nach und Luxia sah ebenfalls auf. Was hatte er denn jetzt? Lieber nicht fragen. Sie würde ihn lieber in Ruhe lassen. Er würde schon wieder kommen.
    avatar
    Aideen

    Anzahl der Beiträge : 184
    Anmeldedatum : 07.10.15

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Aideen am Do Jan 19, 2017 6:27 am

    Aideen betrachtete den Wald von Oben. Sie sah Jin, wie er da zum anderen Ende der Lichtung lief. Was ging ihm wohl gerade durch den Kopf? Cana wollte offenbar kochen. Sie hatte den Proviant in den Armen. Luxia schien eben so ratlos, wie Aideen. Aideen suchte sich nun einen Weg durch die Baumwipfel, um Jin wenigstens im Auge zu behalten. In den Wäldern gab es manchmal auch Überraschungen, mit denen man nicht rechnete. Sie hielt einen gewissen Abstand von Jin, denn sie wollte ihm seine Ruhe gönnen und ihn nicht belästigen. Es hatte wohl seinen Grund, wenn er die Einsamkeit suchte. Schließlich kletterte Aideen vom Baum herunter. Die Tiere hier waren alle sehr gut getarnt, doch Aideen hatte ein Auge für alles im Wald. So fand sie unter dem Baum eine junge Eule, die offenbar aus dem Nest gefallen war. Sofort nahm Aideen das Tier behutsam hoch, brachte es wieder in die kleine Höhle im Baum und kletterte erneut runter. Hatte sie Jin aus den Augen verloren? Er kam ihr so nachdenklich vor. Vielleicht wollte er ja doch reden oder ... nein Gesellschaft wollte er sicher nicht. Ein paar Pilze wuchsen an einem Baumstumpf. Sie waren essbar, wie Aideen bemerkte. Cana könnte sie sicher gut mit zubereiten. Nach einem kleinen Dankgedanken schnitt sie die Pilze vom Stamm ab, jedoch nur so viele, wie sie brauchten. Sie war froh, das Jin sie beschützte, auch wenn er mürrisch war. Er kannte Zuneigung und Freundschaft scheinbar nicht und musste erst damit zurecht kommen, das er zumindest Cana, Luxia und ihr selbst nicht egal war.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Schicksal oder Zufall?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Sep 18, 2018 6:45 pm