Nightingale

Es gibt nicht nur Freunde in dieser Welt!


    Licht und Schatten Akt II

    Teilen
    avatar
    Tales
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1576
    Anmeldedatum : 11.04.12

    Re: Licht und Schatten Akt II

    Beitrag  Tales am So Nov 22, 2015 9:58 am

    Der Teufel sah Tales irgendwie merkwürdig an, als Tales gesagt hatte, was er gesagt hatte. Er schien das alles genauso wenig zu verstehen, wie die anderen. „Was…“
    „Du kennst seine Bedeutung.“
    „Was soll das werden, hm?“ Tales drehte ihm nun die Klinge entgegen und er lächelte so unheimlich schön, dass es wirklich nur ein Engel vermocht hätte. Seine Lippen bewegten sich, doch kein Laut verließ seinen Mund und der Teufel bekam riesengroße Augen. Die Klinge des Schwertes schien ganz plötzlich abzuplatzen und das Schwert wurde… entfesselt? Nein, was war da los. Lex sah das Schwert nur stumpf an. Dort stand in der Himmelssprache nun nicht mehr Vergeltung, sondern Vergebung. Dan durchdrang es die Brust des Teufels und er sah nur ungläubig an sich herab. Tales Flügel spannten sich und er rief in den Himmel: „ICH VERGEBE EUCH!!!“ Lex konnte nicht glauben, was hier abging. „ICH VERGEBE EUCH!!!“, schrie Tales erneut. Die Wolken am Himmel weinten. Sie weinten um alles und Tales lächelte nur glücklich. Sein Engel… seine Dana… sie stieg als Engel herab und Lex stiegen die Tränen in die Augen. Tales sah sie glücklich an und ihr folgten sowohl Vater als auch Mutter. Die Schergen der Hölle flohen in ihr Reich zurück und das Höllentor verschwand. Das war es… Tales war nie ein Dämon gewesen… Er war nie ein Halbblut gewesen. Die ganze Zeit über… ohne dass Lex es gemerkt hatte, war Tales ein Engel… Der Engel, der von ihnen allen am allermeisten Mitgefühl besaß… Der Engel, der die Seelen der Sterbenden überführte. Er, war der Engel, der stets vom Himmel gesandt wurde, um die Ordnung wieder herzustellen, wenn die Erdlinge es übertrieben und dunkeln Mächten huldigte. Er, der alle Sünde auf sich nimmt und jeden einzelnen Tod mit Schmerz und Liebe vergalt. Tales… war der Engel des Trostes und der Reinigung. Lex weinte bittere Tränen und als er den Vater und die Mutter betrachtete schmerzte sein Herz. Das alles… nur für diese drei Worte, die sie von ihm hören wollten? Das war doch wohl ein Witz.
    avatar
    Dana

    Anzahl der Beiträge : 1417
    Anmeldedatum : 13.07.12

    Re: Licht und Schatten Akt II

    Beitrag  Dana am So Nov 22, 2015 10:45 am

    Dana erwachte erneut im Himmel. Sie war nicht tot, sondern hatte lediglich die Sterbliche Hülle ihres Körpers abgestreift, um nun wieder sie selbst zu sein. Alles ergab nun endlich einen Sinn. Sie ... Dana ... war eben so wie Tales ... schon immer ein Engel gewesen und sie gehörten zusammen. Er war nicht das Dunkel, welches alle fürchteten. Er war das Dunkel, welches Erlösung und Trost brachte. Sie dagegen, war das Licht, welches Hoffnung und Liebe gab. Tales und sie ... gehörten schon immer zusammen. Nun war da der Vater und die Mutter. Dana war glücklich, denn nun konnte sie endlich zu ihrem liebsten. Sie hörte seinen Ruf, wie er hinauf rief, das er ihnen vergeben würde und die Wolken entluden sich unter ihren Füßen. Sie brachen nur ein Stück weit auf, so das der Vater, die Mutter und Dana hinunter kommen konnten. Der Höllenfürst war besiegt, die Dämonen flogen in alle Richtungen und noch während sie hinab glitten, heilte Dana alle, die Überlebt hatten mit einer Welle goldenen Lichtes. Sie landete so sanft, wie eine Feder, die zu Boden fiel und lief sofort auf ihren geliebten Tales zu. Sie fiel ihm in die Arme und küsste ihn.
    "Ich will dich nie wieder verlieren müssen,"
    flüsterte sie in sein Ohr.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr Dez 15, 2017 2:22 pm