Nightingale

Es gibt nicht nur Freunde in dieser Welt!


    Der Neue Mitschüler

    Teilen
    avatar
    Alex
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 218
    Anmeldedatum : 17.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Alex am Mi Jun 20, 2012 10:25 am

    Als Sayuri an seine Tür klopfte, passierte gar nichts. Es war, als sei er tot, beziehungsweis, was womöglich sogar am wahrscheinlichsten wahr: Er war nicht da. Er hatte die Frühen Morgenstunden, in denen er nicht mehr schlafen konnte, aus Angst noch einmal den selben schrecklichen Traum zu träumen, aus dem er früh um Fünf erwacht war, genutzt, um ein wenig zu trainieren. Gerade, als Sayuri an seiner Tür klopfte, kam er über den Flur geschlendert. Seine Haare waren schweißnass und seine Klamotten auch. Nun, sie hatte ihn immerhin hin aufgegeben und der Stress des vergangenen Tages schien von ihm abgefallen, wie ein überreifer Apfel. Er lächelte. Nein er grinste sie an und sagte: „Einen wunderschönen guten Morgen, Yuri-chan.“ Er schien fast glücklich… vielleicht sie zu sehen?
    Er machte die Tür auf und sagte: „Es dauert nicht lange. Du kannst schon vorgehen“, dabei verschwand er im Bad und fügte noch an. „Wenn du willst, kannst du aber auch warten.“ Die Dusche ging an und er beeilte sich sehr. Er würde noch nasse Haare haben, aber das war ihm egal. Es war ja nicht so, dass das direkt ‚verboten‘ war. Die Muskeln an seinem Körper, waren viel deutlicher, weil er sie so angestrengt hatte. Den Verband, hatte er abgewickelt und betrachtete die Striemen auf seinem Rücken. Auch diese Wunden würden heilen. Er zog sich ein Unterhemd an und dann die Uniform. Das ganze hatte weniger als 10 Minuten gedauert. Er hatte es mal wieder übertreiben müssen. Fast 3 Stunden ununterbrochen trainieren? Das war nicht selten, aber es war schon lange nicht mehr vorgekommen. Und er mochte sich nicht ausrechnen, wie viele Frühaufsteher ihn beobachtet haben mochten, den ein Morgendliches Training, machte Grundsätzlich immer im Freien. Egal, was für ein Wetter war.
    Sayuri war vermutlich so lange unschlüssig stehen geblieben, dass sie da noch immer stand, ob sie das nun beabsichtigt hatte, oder nicht, wusste er nicht, aber jetzt mussten sie sich schon fast beeilen. Alex sah sehr zufrieden aus und schien nicht eine Sekunde mehr daran zu denken, was hätte passieren können, als er sich gestern geprügelt hatte. Warum auch, es lag in der Vergangenheit. Heute früh, hatten sie wieder zusammen mit Kazumi, die vor der Tür auf ihn wartete.
    „Alex! Wo bist du gestern denn gewesen, ich habe auf dich gewartet.“, schnaufte sie.
    „So? Tut mir fast leid.“ Ihr blieb der Mund offen stehen. „Warum bist du nicht zurück in dein Zimmer gegangen?“
    „Weil du… du sagtest, du würdest.“
    „Das stimmt nicht.“ Unterbrach er sie und ging an ihr vorbei, wobei er ihren Kopf so streichelte, wie man es bei einem kleinen Kind erwarten würde. Er versaute nebenbei, ihre Frisur dabei. „Alex!“
    „Hör mal, ich bin nicht dein Eigentum, und schon gar nicht dein Spielzeug. Hör auf so ein Theater zu machen, das ist ja peinlich. Du tust ja fast so, als seien wir ein Paar… Das läuft nicht, Kleines.“
    Nicht nur Kazumi war sprachlos, sondern offenbar fast alle, die das Gespräch gehört hatten… Nun ja, also alle. Alex pflanzte sich immer noch zufrieden lächelnd hin und Kazumi rannte heulend davon. Was war passiert? Nun, er hatte nicht nur viel Zeit zum Nachdenken gehabt, sondern auch dabei trainiert und das gab ihm jedes Mal ein Glücksgefühl, befreite seinen Geist und entspannte ihn. Er war einfach mit sich und der Welt im Reinen. Bis jetzt, er mochte nicht darüber nachdenken, wie ihm das irgendein Trottel wieder kaputt machte, aber sicher würde es irgendwann geschehen. Im Moment hatte er mehr von Chris, als er ahnte. Wenn er auch drastischer in seiner Wortwahl war. Kasumi ignorierte er, so wie alle anderen auch. Nur Sayuri setzte er ein kleines plüschiges Kuscheltierchen auf den Platz, was aussah, wie eine Mischung aus Katze und… na ja… Genexperimenten, es war ganz klar selber genäht und … das nicht besonders gut. Nun ja, er hatte es versucht. Er hatte ihren Blick nicht vergessen und das würde er wohl niemals. „Weil du immer so lieb bist.“, sagte er dazu und blickte sie dabei nicht an, das verunsicherte sie ja immer. Das kleine Tierchen hatte ungefähr die Größe eines Zeigefingers und war doppelt so breit. Es lag offensichtlich faul auf dem Bauch herum. Mit viel Fantasie konnte man das sogar erkennen. Einige der Mädchen schmolzen dahin, was Alex jedoch nicht mal mitbekam.
    avatar
    Sayuri

    Anzahl der Beiträge : 230
    Anmeldedatum : 16.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Sayuri am Mi Jun 20, 2012 6:08 pm

    Wie immer wusste Sayuri nicht, was sie sagen sollte, als Alex n kam. Sie hatte geglaubt, er schliefe noch. Sie wartete ganz einfach, bis Alex endlich fertig war und machte sich dann mit ihm zusammen auf den Weg in die Klasse. Das er Kazumi so abblitzen ließ, tat ihr irgendwie leid, aber .. vielleicht hate sie das mal gebraucht um auf zu wachen. Es wunderte sie schon, das Alex ... nun sie hatte ja schon sowas in der Richtung geahnt, dass er Kazumi nur ausnutzte, trotzdem tat es weh, wenn sie die beiden zusammen sah und sowas wie gestern passierte. Egal. Sie war ruhig und setzte sich einfach nur auf ihren Platz. Ein kleines Stofftierchen fand vor ihr seinen Platz. Es war wirklich nicht zu identifizieren, aber es war denn noch niedlich. "Oh ... das ... das ist süß, danke," brachte sie hervor. Sie fand es wirklich süß. Vor allem, welches Mädchen bekam sows selbstgemachtes schon geschenkt? Egal ob von einem Freund oder Bruder oder sonst wem, der einen mochte. Im Moment hätte sie wetten können, Chris säße neben ihr, aber dazu fehlten die weißen Haare. Den Unterricht über, ließ sie das Tierchen auf ihrem Tisch liegen. Sie hatte es so platziert, dass es ihr nicht im Weg war, aber denn noch dekorativ da saß ... oder lag .. je nach dem wie man es sich gerade vor stellte. In der Pause nhm sie es mit sich. Sie verkroch sich heute allein zu ihrem Platz. Minako war gerade dabei einige andere Schüler kennen zu lernen und Alex ... nun wo der war, wusste wohl nur er selbst. Es ging ihm besser. Der Knöchel war nicht mehr geschwollen, der Rücken schien auch zu verheilen, aber um die Nat machte sie scihschon noch sorgen. In einer Woche musten die Fäden gezogen werden. Sie würde esihm noch mitteilen müssen. Nun ... etwas anderes als das wäre kaum möglich. Sie setzte sich wieder ins Gras, öffnete ihr Frühstück, rührte es aber kaum an. Irgendwie hatte sie keinen wirklichen Hunger, wie immer vor dem Wochenende.
    avatar
    Alex
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 218
    Anmeldedatum : 17.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Alex am Mi Jun 20, 2012 7:40 pm

    Sie freute sich über das Tierchen. Na wenigstens was. Dennoch verschwand sie in der Pause einfach. Alex hatte sich wie immer nichts zum essen gemacht und beschloss einfach zu warten, bis die Pause um sei. Und zwar an Ort und Stelle. Von Kazumi war immer noch keine Spur. Hatte sie das so verletzt oder schmiedete sie bereits einen Racheplan? Sie tat ihm nicht im geringsten leid, hatte sie das gleiche mit Sicherheit bei unzähligen Jungs zuvor getan. Sie war gut, verstand es Jungs den Kopf zu verdrehen… aber sie war dümmer als ein Sack Mehl und so einfach nicht Alex Typ. Abgesehen davon hatte er keine Lust sich zu binden.
    Nach ca. zwei Minuten hielt er es nicht mehr aus. Er ging durch die Schule und lief am Musikzimmer vorbei, und betrachtete den Flügel. Klar warum nicht. Er setzte sich ran, nachdem er die Tür geschlossen hatte und spielte. Er spielte „The River flows“ von Yiruma. Er hatte keine Ahnung, dass das in diesen Vampirfilmen verwendet worden war, aber er mochte die Melodie, sie war irgendwie schön und doch traurig zugleich. Sie hatte etwas beruhigendes und doch machte sie nachdenklich.
    Das Fenster des Musikraumes war offen und er wusste nicht, dass etwas weiter jenes junge Fräulein saß, was sich so gewünscht hatte, er könne diese Melodie spielen. Danach spielte er einige andere Stücke. Sie alle waren schwer und irgendwie melancholisch. Ach das, was er das erste Mal im Klassenzimmer gespielt hatte. Er gab sich voll und ganz den Klängen hin und floss in der Musik dahin, dass er kaum noch mitbekam, wenn sich jemand nährte.
    avatar
    Sayuri

    Anzahl der Beiträge : 230
    Anmeldedatum : 16.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Sayuri am Mi Jun 20, 2012 11:16 pm

    Sayuri schloß die Box wieder. Sie hatte keinen hunger. Alex war nicht da gewesen, war nirgends zu sehe und Minako war auch woanders. Klar ... sie brauchte auch andere Freunde und Sayuri war nun wirklich alles andere als eine der beliebtesten Mädchen hier. Plötzlich ... aus heiterem Himmel, hörte sie ihre Lieblingsmelodie. Sie sah hoch zum Musikzimemr. Das Fenster war auf und irgendjemand war dort und spielte. Es war so schön .. so eingängig. Sie fand es wundervoll udn wäre am liebsten direkt hinauf geschwebt. Statt dessen schloß sie die Augen und träumte bei der Melodie vor sich hin. Es war die melodie selbst, nicht dieser Film, den alle Mädchen so vergötterten. Klar ... sie hatte ihn auch gesehen, aber ihre Vorstellung von Vampiren sah doch ganz anders aus. Erstens ... gab es ihrer Meinung nach keine Statuen die sich bewegen konnten oder nach dem sie zerschlagen wurden, sich wieder zusammen setzten. Ausserdem brannte Marmor nicht ... Zum zweiten hielt sie es für völlig schwachsinnig, dass Vampire in der Sonne zu lebenden Diskokugeln wurden. Völliger blödsinn. Und dann diese Sache mit dem Biss ... Nicht wirklich. Als wenn die da Gift uf den Zähnen hätten udn keine spitzen Eckzähne. Dieses Bissmal auf Bellas Arm war echt armselig, aber sonst ... war der Film gar nicht soooo schlecht. naja. Egal. Langsam klangen die letzten Töne aus und Sayuri stand auf. Sie wollte wissen, wer da so schön spilte. Sie rannte los, ihr Essen in der hand und jagte in das Gebäude. Schnell atmend kam sie an der Tür an und erkannte die Melodie, die Alex gespielt hatte. Einfach wundervoll. Leise öffnete sie di Tür zum Musikzimmer, schloß sie eben so leise und sette sich einfach neben der Tür auf den Boden um seinen Klängen zu lauschen. Es war so schön, dass sie einfach nicht anders konnte. Die Pause war noch längst nicht zuende. 20 Minuten hatten sie wohl noch. Sie wartete ab, bis er das Stück zuende gespielt hatte und klatschte dann zaghaft.
    avatar
    Alex
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 218
    Anmeldedatum : 17.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Alex am Mi Jun 20, 2012 11:32 pm

    Alex spielte noch einmal dieses Lied, was er zu Anfang gespielt hatte und bekam gar nicht mit, dass jemand den Raum betreten hatte. Er liebte es einfach in der Welt der Musik zu versinken und spielte stets mit geschlossenen Augen, außer er musste vom Blatt spielen. Als das Stück zu Ende war, klatschte jemand und er erschrak sich so sehr, das er zusammen zuckte und sich blitzschnell umdrehte.
    „Sa…Sayuri.“, stellte er erschrocken fest, lächelte dann jedoch. Sie schien das Lied zu mögen. Wo kam sie eigentlich schon wieder her? Wie kam es, dass sie ständig zueinander fanden? Alex drehte sich um und spielte weiter. Dann brach er ab und fragte sie: „Kannst du singen?“ Nun er wusste, dass sie singen konnte, hatte er sie doch schon mal gehört. Er hätte es schön gefunden, wenn sie zu seinem Spiel dazu singen würde, war sich jedoch nicht sicher, ob sie das tun würde. Doch bevor er sein Glück herausfordern wollte, spielte er ein Lied von einer deutschen Band der Titel, war merkwürdig, denn es hieß „einliebslied.com“. Der Text war ganz schön traurig, denn es ging um einen Mann, der das liebste verloren hatte, was er hatte.
    Danach spielte er die Melodie von „Think of me.“ Vom Phantom der Oper. Auch ein sehr schönes Lied, selbst wenn niemand dazu sang.
    avatar
    Sayuri

    Anzahl der Beiträge : 230
    Anmeldedatum : 16.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Sayuri am Mi Jun 20, 2012 11:41 pm

    Sayuri lächelte schüchtern, senkte den Kopf und nickte leicht, als er fragte, ob sie singen könnte. Sie konnte singen, schämte sich jedoch, wenn jemand dabei war. Ihre Mutter war immer ganz verzückt, wenn Sayuri sang. Sie hörte seinen Liedern weiter zu, schloß die Augen und fühlte sich plötzlich, als sei sie allein im Raum udn lediglich ein Lied auf dem PC lief. Sie stand auf, blieb aber da stehen, wo sie war, und begann leise zu Think of me mit zu singen. Sie fasste vertrauen in sich, als sie sich allein wähnte, gar nichtd aran dachte, das Alex spielte und sang einfach mit. Ihre Stimme war Engelsgleich. Niemand der sie hörte, könnte verstehen, warum sie hemmungen hatte einfach mit zu singen. Sie war einfach zu schüchtern und hatte viel zu wenig Selbstvertrauen, als das sie es zu ließe. Das sie es jetzt tat, geschah nur, weil sie sich allein fühlte.
    avatar
    Alex
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 218
    Anmeldedatum : 17.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Alex am Mi Jun 20, 2012 11:53 pm

    Alex lächelte sanft. Sie hatte eine wundervolle Stimme und Alex empfand diesen Moment als magisch und einzigartig. Sein herz schlug schneller und er ergab sich in diesem Moment den Klängen und dem Zauber, dieses Augenblickes. Er spielte einfach weiter und als es so weit war, fing er an das Phantom zu singen, wie er Christin lobte und sich gleichzeitig darüber aufregte, dass dieser Raul von ihrem Ruhm zehren wollte… sie sang weiter und er spielte das Phantom der Oper und sang dazu. Diese Pause sollte nie vorbei gehen, es war so schön, bei ihr zu sein… Moment. Das konnte nicht sein! Sie war nur eine Freundin. Als das Stück vorbei war sah er sie irgendwie entgeistert an. Sie hatte die Augen noch geschlossen und er versuchte sich in den Griff zu bekommen. Er räusperte sich und sagte „Bravo!“ Jetzt lächelte er wieder und bedachte sie mit einem zufriedenen Blick. Sie hatte eine sehr schöne Stimme und das Duett war unübertrefflich schön gewesen. Wann hatte das letzte Mal ein Mädchen mit ihm zusammen am Klavier gestanden und gesungen? Noch nie? Er erinnerte sich nur an eine…
    avatar
    Sayuri

    Anzahl der Beiträge : 230
    Anmeldedatum : 16.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Sayuri am Do Jun 21, 2012 12:05 am

    Sie war so in dem Stück gefangen, das sie gar nicht anders konnte, als mit zu singen. Sie empfand es als unglaublich schön udn dachte daran, wie oft sie es mit gesungen hatte, wenn sie im Zimemr war und das Lied hörte. Als Alex sich räusperte und ihr ein Bravo schenkte, öffnete sie erschrocken die Augen und sah ihn etwas erschrocken an. Sie war nicht in ihrem Zimmer und sie war nicht allein. Sie wurde natürlich wieder rot, freute sich aber über sein Lob. "Danke ..." flüsterte sie. Neben ihr war die Tür auf gegangen udn sie sah Frau Takeschi, die streng zu den beiden Schülern sah. "So ihr beide seid also hier," stellte sie recht streng fest. Sie sah von Sayuri zu Alex. "Das war fantastisch. Würdet ihr beide in einem Stück spielen und singen?" fragte sie plötzlich vollkommen begeistert und erfreut. "Das ... das... dasgeht nicht," meinte Sayuri und sah panisch zu Aex. "Das .. ich ... ich kann das nicht," meinte sie und wusste nicht, wohin sie sich flüchten sollte.
    avatar
    Alex
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 218
    Anmeldedatum : 17.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Alex am Do Jun 21, 2012 12:14 am

    Alex grinste, als er die Frage gestellt bekam. Es wäre nicht das erste Mal, dass er auf einer Bühne stand. Ganz im Gegenteil, er fühlte sich auf der Bühne fast schon wie zuhause. Nicht nur, dass er schon Theateraufführungen gemacht hatte, nein, er hatte ja auch mal eine Band, wo er gesungen hatte. Er nickte und meinte nur. „Sicher, warum nicht?“ Er lächelte die Lehrerin charmant an, stand auf und legte Sayuri einen Arm um die Schulter, es war eine sehr freundschaftliche Geste. „Na klar geht das, du hättest dich hören sollen, Sayuri. Wer wenn nicht du, könnte Christine singen?“ Er ließ sie wieder los und Frau Takeshi nickte wohl zufrieden und … hatte er da gerade ein Lächeln gesehen? Konnte diese Frau tatsächlich lächeln? Alex war erstaunt und blickte ihr nach, bis sie aus der Tür verschwunden war. „Krass…“
    avatar
    Sayuri

    Anzahl der Beiträge : 230
    Anmeldedatum : 16.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Sayuri am Do Jun 21, 2012 12:25 am

    Sayuri stand stock steif da udn wusste nicht, was sie sagen sollte. Er hatte den Arm um sie gelegt und war ganz hin und her gerissen. Sie sollte die Christin singen im Phantom der Oper? Sie würde vor Scham im Erdboden versinken. Wie sollte sie das denn nur meistern? Oh Gott sie würde sterben ... Und dann noch Alex als Phantom? Gab es danicht auch diese Szene ... wo sie sich küssten oder zumindest fast? Großer Himmel das wäre natürlich ein wahrer Traum, aber ... sie würde eindeutig sterben, das war schon mal klar. "Aber .." Zu spät. Frau Takeshi war schon wieder verschwunden udn würde das ganze wohl vor bereiten. Sayuri wusste, es gab einmal im Jahr eine große Aufführung, für die ein Theater in der Stadt gebucht wurde und das, was sie an Geldern ein nahmen, kam der Schule zu gute, um die Anlagen und Räume auf zu bessern, oder Lehrmaterial zu besorgen. "Das wird eine Katastrophe," flüsterte sie und sah einfach nru auf den Boden.
    avatar
    Alex
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 218
    Anmeldedatum : 17.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Alex am Do Jun 21, 2012 12:50 am

    Alex lachte und klopfte ihr auf die Schulter. „Du packst das schon.“, ermutigte er sie. Er schnipste mit dem Finger zwinkerte und meinte: „Die Pause ist fast um, wir sollten zum Unterricht.“ Er ging voraus und damit Sayuri nicht noch die Stunde verpassen würde, weil sie hier so schockiert rum stand, nahm er sie an der Hand und führte sie durch die Schule. Der restliche Unterricht war relativ schnell um und Alex freute sich auf den Nachmittag, wo sie dann zum „Casting“ gehen sollten, doch anstatt noch mal zum Besten zu geben, was sie konnten, wurden sie gleich durchgewinkt. Auch gut. Gelangweilt saß Alex da und wartete auf Sakamoto, die auch nach kürzester Zeit da war. Sayuri hingegen schien am liebsten im Erdboden versinken zu wollen.
    „Alex? Sayuri? Was macht ihr denn hier?“
    „Was glauben sie denn?“
    „Wird ja nicht frech, nur weil du Klavier spielen kannst, brauchst du dich nicht wie eine Diva benehmen.“ Sprachlos. „Also gut, die Christinen und die Phantome da hin und da drüben die Rauls. Sie dirigierte die Leute. Glücklicher weise musste Alex nicht aufstehen, denn die Phantome, sollten eh dahin, wo er saß. Die anderen „Phantome“ glotzten ihn an, als wäre er wirklich eins. So nach dem Motto, was wollte dieser Schönling hier?
    Die Christinen kicherten rum und einer der Rauls schien sich ganz besonders für Sayuri zu interessieren.
    avatar
    Sayuri

    Anzahl der Beiträge : 230
    Anmeldedatum : 16.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Sayuri am Do Jun 21, 2012 1:14 am

    Gott ... Sayuri wäre tatsächlich am liebsten im Erdboden versunken. Unglaublicher Weise, bewarb sich sogar Kazumi als Christin. "Was willst du denn hier? Du kannst ja nicht mal laut genug singen," fuhr sie Sayuri an, die sie anfunkelte. "Halt die Klappe Kazumi. Du bist echt das letzte," schnauzte Sayuri zurück udn prompt tauchte Minako auch noch auf. "Hey ... Halt die klappe du Flitchen. Hier is nun ne neue Köniogin am Start und du ... wirst ab gesetzt! Dir bleibt nur noch die Rolle als Schulflitchen!" fauchte Minako Kazumi an. Dann wandte sie sich an Sayuri. "Wir haben darüber gesprochen. Denk daran, was ich dir gesagt habe. Du wirst das schaffen und ich bin ja da um dich zu unterstützen," meinte sie leise. Sie stellte sich auf um die Rolle der Charlotta zu bekommen. Sayuri nickte nur. Sayuri war sich gar nicht so sicher, dass sie das schaffen würde. Sie war alles andere als davon überzeugt, aber sie nickte udn versuchte sich ein zu reden, daas sie auch mit offenen Augen träumen konnte. Zumindest das sollte sie hin bekommen. Schließlich war sie sehr fantasievoll. Vielelicht kontne sie ... ja ... vielleicht würde das klappen. Schon wurde die erste aufgerufen. Sayurie hatte ein Taschentuch in den Händen, welches schwer maltretiert wurde, wärend sie wartete. Kazumi hate ihre Stimme offenbar wieder bekommen, denn sie sang gar nicht so schlecht. Auch die anderen Mädchen waren wundervoll, zum teil sogar besser als Kazumi und dann ... dann war sie dran. Sie sollte "Denk an mich" singen. Sie versuchte sich so in ihre Rolle zu leben, dass sie ganz ab tauchte und in ihrer eigenen Welt war, die sie sich erträumte.
    avatar
    Alex
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 218
    Anmeldedatum : 17.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Alex am Do Jun 21, 2012 1:31 am

    Alex sah Kazumi kommen und wurde geflissentlich von ihr ignoriert. Das war gut, schließlich hatte er keinen Bock jetzt auch noch von ihr malträtiert zu werden. Das Taschentuch in Sayuris Händen jedoch, hatte nicht so viel glück wie er. In den Zickenterror mischte er sich selbstverständlich nicht ein, außerdem konnte er auch nicht beurteilen, ob Kazumi besser singen konnte, als Sayuri, schließlich hatte er das noch nie gehört. Umso überraschter war er, wie gut sie es doch konnte. Dennoch, ihr fehlte die Magie in der Stimme, die Sayuri verbreitete, wenn er sie anhörte. Sayuri war an der Reihe. Sie stand da, wie gelähmt und Minako drückte ganz fest ihre Daumen. Irgendwie machte sie das wieder sympathischer. Das Klavier fing an, aber Sayuri stand da, als könne sie nicht mehr atmen und starrte ins nichts. Sakamoto ließ das Klavier wieder stoppen und noch mal anfangen, doch auch dieses Mal… die Weiber kicherten und Alex stand auf. „Ruhe!“, sagte er energisch, aber nicht laut.
    Er ging zu Sayuri, nahm ihr ganz sanft das Taschentuch aus der Hand und verscheuchte das Mädchen am Klavier. Er setzte sich und begann ganz langsam zu spielen, er sagte ganz leise. „Du kannst es doch. Ich weiß es…“
    Alex schloss die Augen und nach dem etwas längeren Vorspiel fing Sayuri an zu singen, als hätte sie n Ie im Leben was anderes getan. Alex lächelte zufrieden und irgendwie glücklich. Wie auch immer sein Gesicht hätte nicht schöner aussehen können, wenn man von der dunklen Färbung auf der linken Seite absah.
    avatar
    Sayuri

    Anzahl der Beiträge : 230
    Anmeldedatum : 16.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Sayuri am Do Jun 21, 2012 1:39 am

    Sayuri kontne es nicht. Alles was sie sich eben zurecht gelegt hatte, ging einfach nicht mehr. Die ganze Traumwelt war in Scherben zersprungen, denn irgendwie fehlte die Liebe zur Musik im Stück, was gerade gespielt wurde. Sie starrte ins leere und kontne einfach nicht. Jemand nahm ihr das Taschentuch aus der Hand und dann .. die Klänge ... die Stimme, die ihr sagte, sie könne es. Es war wie bei dem Phantomd er Oper. Als wäre da jemand, der ihr Mut machte. sie begann zunächst zaghaft, konnte sich dann aber doch noch in die Rolle einleben und gab ihre Seele mit in das Lied. Minako klatschte vor freude in die Hände und hüpfte auf der Stelle. Kazumi stand sprachlos da, den Mund weit offen und wusste nicht, was sie sagen sollte. Alle kamen zusammen gelaufen, um dem Gesang zu zu hören und Frau Sakamoto hatte Tränen in den Augen. Niemand sagte etwas, sondern alle hörten nur zu. Sie waren schlicht nicht fähig etwas zu sagen. Schließlich endete das Lied und Sayuuri fand sich auf der Bühne wider. Zunächst war es still, doch dann ... Frau Sakamoto kam auf sie zu, klatschte in die Hände und dann.. brach einjubeln und klatschen los, als würde da ein Weltstar stehen. Sayuri wäre am liebsten im Erdboden versunken. So viel Lob war sie nicht gewöhnt. Wo war eigentlich Alex? Suchend sah sie sich nach ihm um.
    avatar
    Alex
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 218
    Anmeldedatum : 17.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Alex am Do Jun 21, 2012 1:52 am

    Alex gab sich den Klängen hin und sein Herz hing irgendwie an jeder Note, die er spielte. Für alle beteiligten, war es ein Schauspiel sondergleichen. Es war die gleiche Magie, wie da, als sie alleine im Zimmer gestanden hatten, nur dass dieses Mal alle Anwesenden was davon hatten. Als es zuende war, brachen jubelstürme aus. Alex war zufrieden und erhob sich wieder. Das Mädchen, was am Klavier gesessen hatte, blickte ihm entgegen und meinte: „Wo hast du so spielen gelernt?“ Er lächelte sanft und tippte ihr auf den oberen Teil ihres Brustkorbes, um ihr nicht an die Brüste zu fassen und sie sah verstohlen zur Seite. „Wenn du es da drinnen nicht fühlst, klingt es spröde.“ Sie schien fast anzufangen zu weinen, nickte aber irgendwie glücklich.
    Alex kümmerte sich nicht weiter drum, sondern versuchte einen Blick auf Sayuri zu erhaschen. Nun sie hatte genug Beifall, sie würde ihn nicht brauchen. Dennoch reckte er sich und sah mit einem Mal, dass irgend ein Kerl auf sie zu kam. Er sah nicht übel aus, wie Alex selbst zugeben musste, aber… Na was war das denn?! Er schnappte Sayuris Hand und hauchte ihr einen Kuss auf. „Dein Gesang ist atemberaubend. Du bist für mich schon die einzige Christine die hier rum läuft. Dürfte ich deinen wahren Namen erfahren?“
    Alex versuchte nicht weiter hinzuschauen, schließlich hatte sie ein eigenes Leben und durfte sich unterhalten mit wem sie wollte.
    „Mein Name ist Akira Mishima.“
    avatar
    Sayuri

    Anzahl der Beiträge : 230
    Anmeldedatum : 16.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Sayuri am Do Jun 21, 2012 2:04 am

    Erschrocken sah sie den Jungen an, der ihr da den handkuss auf hauchte. Was? Sie war völlig verwirrt. Minako stand neben ihr und nahm sie in die Arme. "ich hab doch gesagt du schaffst es." Sie sah zu Akira rübr und meinte: "Sie heißt Sayuri Tanaka." Sayuri war mal wieder nicht in der Lage zu reden. Wie üblich war sie schüchtern udn wollte lieber heir weg und in Alex nähe sein, aber das ging im Moment nicht. Minako fing seinen Blick auf und zeigte grinsend auf Akira. Sie schien echt schadenfroh zu sein oder wollte sie ihm nur zeigen,d ass es andere gab die deutlich besser für Sayuri waren als er? "Ich ... ähm .." "Sayuri das war großartig. Du hast die Rolle der Christin. Kazumi übernimmt die Zweitbesetzung. Minako wird die Charlotta. Jetzt fehlen nur noch Raoul und das Phantom," verkündete Frau Sakamoto. Die Schüler rissen sich gerade darum Sayuri zuu beglückwünschen, ausser natürlich Kazumi. Sie schien wirklich stinksauer zu sein. Beleidigt drehte sie sich um, hob die Nase in die Luft und lief aus dem Raum heraus. Sayuri konnte gar nichts mit dem ganzen Jubel anfangen. Sie woltle Alex sehen, statt dessen sah sie Akira vor sich. Er musste auch neu an der Schule sein, denn ihn hatte sie noch gar nicht gesehen. "Danke," meinte sie endlich. Man er hatte auch schöne Augen udn war scheinbar sehr nett und höflich, aber ... er war eben nicht Alex. Minako grinste und kontne sich einfach die Frage nicht verkneifen, welche Rolle er denn belegen wollte. Sayuri wäre fast das Frühstück wider hoch gekommen, als er meinte, die Rolle des Raoul spielen wollte. Man zwei so tolle typen die mit ihr dieses Stück aufführen würden. Ok, sie wuste nicht wie gut Akira war, aber Alex ... er war traumhaft gewesen.
    avatar
    Alex
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 218
    Anmeldedatum : 17.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Alex am Do Jun 21, 2012 2:16 am

    Es war nicht so, dass er sich für Sayuri nicht freute, aber dieses Schadenfrohe Grinsen, von Minako, ließ ihn fast das Gleichgewicht verlieren. Wie konnte man so gehässig grinsen? Sie stand da, als wäre sie Lilith in Person. Eine gemeine, niederträchtige, bösartige… was dachte er da eigentlich. Er gab ein scharfes „Tzse“ von sich und drehte sich um. Es war Sayuris Sache, von wem sie sich begrabbeln ließ, er war schließlich nicht ihr Freund. Außerdem würde er sie niemals zu seiner Freundin machen, weil er feste Bindungen nicht ausstehen konnte! Er musste ohnehin jetzt singen und es stand außer Frage, wer die Erstbesetzung sein würde. Niemand, kam an seine Stimme ran, was nicht verwunderlich war, da er eine Gesangsausbildung gemacht hatte. Seine Mutter hatte immer sehr viel Wert darauf gelegt. Als die Phantome durch waren, waren auch endlich die Rauls dran.
    Akira verabschiedete sich von seiner Herzdame und gewann auch noch. Na toll. Wenigstens konnte Alex inzwischen zu Sayuri gehen, die noch immer von Minako begleitet wurde, und sie beglückwünschen.
    „Das hast du sehr gut gemacht.“ Er lächelte matt, als würde etwas nicht stimmen. Und diese Mattheit geschah in dem Augenblick, als Sakamoto den Sieger der Rauls verkündete. Nun ja. Dann sei es so. „Ich glaube jetzt gibt es einzelproben für die Damen.“
    Er drehte sich um, schaute auf den Boden, als müsse er einer Spur folgen und wollte gehen.
    avatar
    Sayuri

    Anzahl der Beiträge : 230
    Anmeldedatum : 16.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Sayuri am Do Jun 21, 2012 2:31 am

    Sayuris Augen leuchteten, als sie Alex sah. Sie war zwar, wie immer, schüchtern udn gab ein leises : "Danke," von sich, als er sie lobte, aber sie hatte den Kopf gesenkt. Minako fühlte sich egrade fehl am Platz udn ergriff die Flucht, als ich ihr die Gelegenheit bot, denn sie sollte nun proben kommen. Sayuri sah Alex an, der gerade nicht so glücklich zu sein schien. "Alex? ... Würdest du ... würdest ... ich meine ... würdest du bitte ... das kKlavier spielen ... wenn ... wenn ich singe?" Sie war unsicher, ob er es überhaupt tun würde, doch sie musste ihn einfach fragen. Es war ... sie konnte sich einfach besser konzentrieren. Es fiel ihr leichter, sich in ihre Traumwelt zu flüchten, wenn er spielte, weil bei ihm all die Liebe zur Musik mit heraus klang. Sie wusste er könnte es bei der Aufführung nicht machen, weil er mti irh gemeinsame auftritte haben würde, aber jetzt ... war es das einzige, was sie daran hinderte, die Flucht zu ergreifen und niemals wieder zu kommen. Schließlich war sie es nicht gewesen, die scharf auf diese Rolle war. Er hatte sie hier mit hin geschleppt. Wenigstens wusste sie nun, mit wem sie arbeiten musste.

    Kazumi stand hinter einem der Vorhänge. Sie war so sauer, dass jeder Blick Sayuri hätte umbringen müssen, wären Blicke tödlich gewesen. Diese kleine Mistgöre würde schon noch sehen was sie davon hatte, ihr die Show zu stehlen. Sie kannte genügend Leute und die meisten waren wirklich übel. Das Wochenende stand vor der Tür und ein kleiner Unfall würde sie sicher davon abhalten, die Rolle zu spielen. Dann wäre sie wieder die Nummer eins und Alex hätte wieder nur Augen für sie ... wobei sie diesen Akira auch nicht zu evrachten fand. Nun sie würde die Aufmerksamkeit beider Männer bekommen. Ganz klar und sie würde sich beide nehmen. Sayuri würde sehen, dass sie keinerlei konkurenz für sie war.
    avatar
    Alex
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 218
    Anmeldedatum : 17.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Alex am Do Jun 21, 2012 2:54 am

    Alex blieb stehen und drehte sich schneller, als gewollt um. Er sah auf sie herab und sah wieder viel glücklicher aus. Er strahlte sie an und nickte: „Wenn du dann besser singst, wäre es mir ein Vergnügen.“ Es machte ja auch ihm Spaß zu spielen und Sayuri zuzuhören, außerdem war er dann in der Nähe, sollte dieser Akira irgendwas versuchen. Gesagt getan. Die Proben verliefen Reibungslos und auch die Männer probten wie die Tiere. Jeder wollte besser werden, außer Alex, der erstens seine Stimme schonte und zweitens ohnehin kaum noch besser werden konnte. Dieses Musical war nicht so anspruchsvoll wie eine Oper, er musste sich nicht wirklich anstrengen.
    Sayuri hatte ihre Sache wirklich gut gemacht und er war irgendwie stolz auf sie. Er freute sich für sie wie sonst, als mitten auf einer Bühne zu stehen, konnte man mehr Selbstachtung und Selbstbewusstsein bekommen? Es war herrlich sie singen zu hören und manchmal, wenn sie hinter dem Klavier stand, konnte er sie sogar betrachten. Jedoch nur kurz, weil er sich dann wieder den Klängen hin gab. Tja. Das Wochenende kam und Alex musste nach hause. Wenn er und Chris nicht pünktlich ankommen würden, würde es nur wieder Ärger geben, aus diesem Grund verabschiedete er sich am Samstagfrüh auch gar nicht von Sayuri, sondern stürtzte gleich aus der Schule und fuhr Heim. Sie waren pünktlich. Alex hatte von der Aufführung erzählt und Chris war sehr froh darüber. Ein Musical oder eine Oper gefiel ihrer beider Vater sehr. Jedoch lobte er Alex nicht dafür, sagte aber, er würde sich die Aufführung ansehen, was für Alex fast wie ein Schlag war. Er freute sich so sehr über die unausgesprochene Anerkennung seines Vaters, dass er ihm beinahe um den Hals gefallen wäre. Statt dessen meinte er nur: „Ich gebe mein Bestes.“
    Roland sah ihn von oben herab an, während sich Alex leicht verbeugte, dann drehte er sich um und ging langsam aus dem Zimmer. Chris sprang seinen Bruder an und riss ihn um. Er lachte und Alex auch, auch wenn, der Aufprall unangenehm auf seinem Rücken war. Chris freute sich genauso, wie Alex und beide beschlossen am heutigen Abend einen drauf zu machen.
    Am Abend saßen sie in dem kleinen Lieblingskaffee. Chris trank Milchshakes und Alex Bier. Obwohl er eigentlich hätte Arbeiten müssen, saß er hier mit Chris und die beiden Amüsierten sich. Alex würde zu späterer Stunde zur Arbeit gehen, um den Rest zu entfernen.
    avatar
    Sayuri

    Anzahl der Beiträge : 230
    Anmeldedatum : 16.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Sayuri am Do Jun 21, 2012 3:23 am

    Es war schön mit Alex zu proben. Sayuri hoffte, dass das Mächen, was bei der Aufführung spielen würde, wenigstens ähnlich gut spielen würde, wie Alex. Das er sie ab und zu betrachtete, merkte sie nicht. Dazu war sie zu sehr ind em Stück vertieft. Am Wochenende hätte sie noch genug Zeit zum Üben und würde sich die zeit nehmen, sich wieder in ihre Traumwelt zurück zu ziehen, damit sie es auf er Bühne ebenfalls könnte.

    Am nächsten Morgen, hörte sie die Tür nebenann zufallen. Alex hatte sich nicht evrabschiedet, aber sie ahnte, warum. So stand sie nun am Fenster und sah, wie er ins Auto ein stig. Er würde ohnehin nicht hoch sehen und könnte dann auch folgendes nicht sehen. Sayuri stand mitten in ihrem Meer aus Rosen, legte einen Kuss auf ihre Hand und pustete ihn dem Auto nach. Als es bereits ausser Sichtweite war, nahm sie ihre Tasche und ging hinunter. Tora blieb zuhause und machte es sich auf ihrem bett bequem. Er war erst wenige Tage da, aber er hatte gut zugelegt udn sah schon viel gepflegter aus, als vorher. Sayuri machte sich auf in den Park in der Stadt. Hier gab es einen wunderschönen Garten und eine große Wiese, auf der sie ein wenig üben kontne. Sie wollte heute wieder mit ihren täglichen Tai Chiübungen beginnen, was sie dann auch tat. Sie verbrachte Stunden damit. Später ging sie ins Schwimmbad um sich ein wenig im Wasser aus zu lassen. Zwar hatte die Schule ein Hauseigenes, aber am Wochenende war das geschlossen. Auch hier konnte sie sich Stunden lang auf halten. Am späten Nachmitteg, brachte sie ihre Sachen zurück zur Schule, entschloß sich dnn jedoch noch mal in die Stadt zu gehen, um noch etwas für Tora zu holen. Er war so verspielt und kontne nicht genug von diesen kleinen Fellmäusen bekommen, die aus irgendwelchem Pressstroh oder Pressholz gemacht wurden. Am Abend, wollte sie noch einen Milchshake trinken, in einem kleinen Café, welches sie gern ab und zu besuchte. Als sie Alex und Chris sah, blieb sie jedoch plötzlich stehen, als habe sie Geister gesehen.
    avatar
    Alex
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 218
    Anmeldedatum : 17.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Alex am Do Jun 21, 2012 3:43 am

    Alex und Chris amüsierten sich prächtig und bemerkten gar nicht, dass Sayuri draußen war. Chris beglückwünschte Alex immer noch und Alex versuchte Chris erfolglos dazu zu überreden auch mitzumachen. Es war eine herrliche Nacht. Beide lachten ausgiebig und selbst Piere gesellte sich zu ihnen und lachte mit. Der Laden war zwar noch offen, aber im Moment waren die beiden auch die einzige Kundschaft. Dieser Laden würde vermutlich niemals pleitegehen, denn selbst wenn, würden Finanzspritzen von den beiden Jungs alles retten. Schließlich war das hier ihr Lieblingsort.
    Draußen braute sich jedoch etwas Schlimmes zusammen. So wie Sayuri dort stand, wurde sie plötzlich von hinten gepackt. Ihr Mund wurde zugehalten und ein zweiter schnappte ihre Beine. Sie konnte kaum so schnell reagieren, wie sie weggeschleppt wurde. Beide Männer hatten unheimlich kraft, obwohl sie nicht so träge Muskelpakete waren, wie die die Alex angegriffen hatten.
    Kaum dass sie um die Ecke waren, wurde sie gewürgte, die beiden waren vermummt und sahen fast aus wie Ninjas. „Der Singvogel singt bald nicht mehr, aber… Sie hat nicht gesagt, dass sie so niedlich ist, da könnte man direkt auf andere Gedanken kommen.“ Der Kerl hatte schon eine ekelhafte Stimme, aber seine Intension war pervers. Plötzlich zog der eine die Hand vom Mund und scheuerte ihr eine. „Das Miststück hat mich gebissen!“ Sayuri schrie in einem glockenklaren Sopran, den Alex überall erkannt hätte.
    Alex sprang auf und selbst wenn es nicht Sayuri gewesen wäre, er hätte sich eingemischt. „Alex! Nicht!“, doch er war schon rausgerannt. „Sei wenigstens vorsichtig…“
    Alex rannte auf die Straße und versuchte zu lauschen, ob er es noch einmal hören konnte. Doch da war nichts. Er bekam Panik und er schrie voller Inbrunst: „Sayuri!“
    avatar
    Sayuri

    Anzahl der Beiträge : 230
    Anmeldedatum : 16.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Sayuri am Do Jun 21, 2012 3:51 am

    Da saßen Alex und Chris .. wie an dem Tag als die Prügelei war. Sie dachte an jenen Tag und wie sie versucht hatte, Alex zu helfen, was leider erfolglos gewesen war. Gerade wollte sie den Mut zusammen nehmen, hinein zu gehen, als sie jemand von hinten packte und irgendwer irhe Beine an hob. Sie konnte sich nicht wehren. Himmel was war denn das? Sie wurde in eine dunkle Gasse geschleppt, wo sie es schaffte, dem Kerl in den Finegr zu beißen. Sie bekam eine geschossen, konnte aber kurz laut schreien, ehe sie der andere Kerl versuchte sich die Hose herunter zu ziehen. Sayuri wurde panisch, versuchte zu strampeln und machte es den Kerlen nicht leicht. Sie hörte Alex, wie er ihren Namen rief. Noch einmal schaffte sie es dem Kerl in die Finger zu beißen und zu schreien. Dieses Mal jedoch bekam sie so eine Ohrfeige, dass sie ihre Augen verdrehte.
    avatar
    Alex
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 218
    Anmeldedatum : 17.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Alex am Do Jun 21, 2012 4:17 am

    Alex hörte den Schrei erneut und dieses Mal, konnte er auch bestimmen wo er herkam. Er hörte die Ohrfeige, hörte Gezappel, obwohl ihm das Blut in den Ohren rauschte. Er rannte schon los, und schlitterte um die Ecke. Die Gasse war dunkel, aber er konnte die Silhouetten erkennen. „Hey! Lasst sie sofort los, ober ich breche euch alle Konchen!“ Maßlose Wut schwang in seinen Worten mit. Der eine, der die Hose noch an hatte, legte das Mädchen ab und rannte Auf Alex zu, der sich kampfbereit machte. Sie lieferten sich ein Duell, dass sich gewaschen hatte. Alex hatte mühe, den Schlägen auszuweichen und fing sich eine. Er hätte kein Bier trinken sollen, aber wer konnte auch ahnen, noch mal in eine solche Situation zu kommen. Der andere der beiden Männer zog sich auch die Unterhose herunter und stand entblößt vor Sayuri. Sie hatte einen Rock und Kniestrümpfe an, was das Mädchenbild noch verstärkte. Der Kerl war schon sehr erregt und Sayuri nur halb bei Bewusstsein. Als Alex das sah, erschrak er so heftig, dass er noch eine einsteckte, als ihm der Kerl in den Bauch schlug, dass ihm schlecht wurde. Jedoch war er so wütend, dass er dem Kerl so dermaßen schnell und stark eine Verpasste, dass er gegen die Wand flog und dort reglos liegen blieb. Er rannte, nein fiel fast auf den anderen zu und ging kurz davor auf die Knie. Gott, der schlag hatte gesessen. Der Kerl schien es jedoch kaum mitzubekommen. So ein perverses schwein, gerade wollte er über Sayuri kommen, als Alex ihn ansprang und am Hals nach hinten riss. Er schlug ihm ins Gesicht und noch mal und noch Mal. Eigentlich wollte er ihm gerne noch ins Gemächt treten. Ließ es aber, alleine die Vorstellung ließ ihn erschaudern. Statt dessen drehte er sich zu Sayuri, der außer der Ohrfeigen nichts geschehen sein musste. Sie hatte alle ihre Sachen noch an und war nur halb bei klarem Verstand. Er nahm sie in seine Arme und kniete mit ihr da. Ihr Gesicht befand sich an seiner Brust und seine eine Hand an ihrem Hinterkopf. Mit der anderen Hand drückte er sie an ihrer Hüfte an sich. Es schien fast so, als wolle er sie nie wieder los lassen. Ihm war speiübel und er hatte sich sehr erschrocken. Er hätte nie gedacht, wie viel ihm Sayuri bedeutet, denn das hier war gerade die reinste Hölle gewesen.
    „Was hast du hier gemacht?“, fragte er tränenerstickt. „Was hast du hier nur gemacht, warum bist du nicht zuhause?“
    Er wollte aufstehen, aber es ging nicht. Irgendwas stimmte nicht. Er zog sein Handy. „Chris… Hol einen Krankenwagen.“
    Chris reagierte sofort und endlich schaffte Alex es aufzustehen. Er schleppte sich zum Ende der Gasse. Er wartete auf den Notarzt. Und setzte sich mit Sayuri hin. Er wollte sie offenbar nicht mehr los lassen. „Alex! Alex…“ Er sah irgendwie teilnahmslos aus.
    avatar
    Sayuri

    Anzahl der Beiträge : 230
    Anmeldedatum : 16.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Sayuri am Do Jun 21, 2012 4:29 am

    Was war geschehen? Sie hatte kaum noch eine Ahnung von dem, was gerade vor gefallen war. Sie hatte den Kerl gebissen ... genau und dann ... dann hatte er ihr ... sie war völlig benebelt, erkannte aber Alex Stimme. "Alex," murmelte sie, ließ aber den Kopf an seiner Brust ruhen. Ihr war unglaublich schlecht. Sirenen? Warum war da eine Sirene? Sie versuchte wieder zu Verstand zu kommen, doch irgendwie war sie gerade in einer Art zwischenwelt. Es war schrecklich. Sie konnte Alex deutlich hören, kontne die Tränenerstickte Stimme hören. Was war denn nur mit ihm? War er verletzt? Hatte sein Vater ihn wieder verdroschen? Iergendwie wurden die Bilder um sie heru klarer und jemand hielt ihr ein Licht in die Augen. "Gehirnerschütterung. Sie kommt in ein paar Tagenwieder ganz auf die Beine. Nun und die Wange ... is ein bisschen blau, aber das geht wieder weg. Sonst gehts ihr gut," hörte sie jemanden sagen. Sie versuchte sich zusammen zu reißen und sah zu Aelx hoch, der Tränen in den Augen hatte. "Alex?" fragte sie und erinnerte sich schließlich wieder an den Kerl, der sie gepackt hatte und an den Anderen, der sie an den Beinen hatte und vergewaltigen wollte. "Du ... du hast mich ... gerettet," stammelte sie, schlang dann ihren Arm um seinen Hals und weinte an seiner Brust. Er hatte sie gerettet. Ihr Prinz in strahlender Rüstung.
    avatar
    Alex
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 218
    Anmeldedatum : 17.06.12

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Alex am Do Jun 21, 2012 4:56 am

    Alex hörte die Sirenen und war für den Moment beruhigt, der Arzt sah sich Sayuri genau an und auch er konnte keinen weiteren Schäden feststellen, als Alex schon vermutet hatte. Sie wollten sie mit ins Krankenhaus nehmen, denn es würde sich um eine mittelschwere Erschütterung handeln. Als nächstes fragte er Alex, wie es ihm ging, weil er so blass aussehen würde. Alex schüttelte den Kopf, aber der Mann ließ nicht locker. Er ließ ihn sich auf die geöffneten Laderampe. Seufzend gehorchte Alex, umklammerte aber immer noch Sayuri. „Du musst sie loslassen.“ Sie hatte mit ihm gesprochen und hatte ihm gesagt, dass er sie gerettet habe und was die Kerle gesagt hatten. Es musste jemand aus der Schule auf sie abgesehen haben. Sie hatte ihren Arm um ihn gelegt und weinte an seiner Brust, da konnte er sie doch unmöglich los lassen. Letztlich seufzte der Arzt und schaffte es irgendwie die beiden zu trennen. „Ich finde es ja schön, wenn sich zwei Menschen lieben, aber jetzt lassen sie sich ansehen.“ Er betrachtete die violette Färbung in seinem Gesicht und hob eine Augenbraue. Alex zog den Kopf zurück und sagte genervt: „Schon länger her. Mir fehlt nichts.“
    Der Arzt machte sein Hemd auf, um ihn abzuhören. dann hielt er inne und riss das Hemd vollends auf. Er riss es auf? Der Assistenzarzt klappte Alex auf eine Liege um und der fragte sich, was jetzt los sei, als er auch schon eine Kanüle verpasst bekam. Er wusste überhaupt nicht was passiert war und wurde schon schläfrig. „Nein… Sayuri…“
    Die violette Farbe die sich auf seinem Bauch abzeichnete bedeutete nichts Gutes. Doch wenigstens durfte Chris mit fahren. Er hatte Piere angewiesen in einigen Minuten noch einmal den Krankenwagen zu rufen, wegen der zwei Kerle, die da noch rum lagen. Er sollte aber das andere Krankenhaus anrufen, was eben soweit entfernt war, wie das, in das sie nun fuhren.
    Alex gingen die Lichter aus und das nächste was passierte, war ein weißer Raum und ein ihm unbekanntes Gesicht, was ihn fragte, wie es ihm gehen würde. Er krächzte irgendwas Unverständliches und schlief wieder ein. Als nächstes Wache er wieder in einem weißen Raum auf und erkannte ein offenes Fenster vor dem ein Vorhang wehte. Außerdem erkannte er, dass es ein Krankenhauszimmer sein musste. Super! Was war denn jetzt wieder. Wenigstens tat sein Rücken nicht mehr weh.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Der Neue Mitschüler

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Jun 23, 2018 10:15 am