Nightingale

Es gibt nicht nur Freunde in dieser Welt!


    Drakenhorst um 991 LZ

    Teilen
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Mo Jun 18, 2018 7:46 pm

    Drakon wusste so gar nicht wie ihm geschah. Meli hing auf ihm und fing an ihn zu kitzeln. Sie konnte nicht ahnen, dass Drakon wirklich kitzlig war. Allerdings nicht etwa in der Seite, in die sie nun piekte, sondern an den Ohren. Aya wusste das natürlich und deutete auf diese, ehe sie in die Küche verschwand. Drakon flehte draußen um Gnade und tatsächlich rang Meli ihm sogar ein Lachen ab, ehe er sich die kleine endlich schnappte und sie vor sich hielt. Sie lachte immer noch wirklich niedlich und Drakon setzte sie lächelnd ab. Sie sagte: „Du hast so traurig ausgesehen gestern.“ Drakon schüttelte nun lächeln den Kopf und antwortete: „Macht euch keine Sorgen, Mylady. Es geht mir gut.“ Im Moment stimmte das sogar und sie grinste ihn an. Mission geglückt.
    Anschließend kam er ebenfalls in die Küche und beobachtete die Damen beim Frühstück machen. Was sollte er nun noch tun? Tessa würde sowieso nicht auf ihn hören, wenn er ihr sagte, dass sie nicht mithelfen sollte. Und letzten Endes konnte ihm das ja wohl schnuppe sein, was Mylady tat. Baba wusste um ihre Identität und SIE sagte auch nichts, um sie nicht in Verlegenheit zu bringen.

    Pock und Adi kamen als letzte hinunter und Pock setzte sich zu Drakons Füßen. Er schmiegte den Kopf an seinen Unterschenkel und schien sich wohl zu fühlen. Was fand der Drache nur an ihm? Oder fühlte er sich eher zu Vaelastrasz hingezogen? War ja auch egal.
    „Ich nehme an, ihr brecht bald auf, nicht wahr?“, fragte Baba nun. „Ja.“ „Mir ist nämlich eingefallen, womit ihr mir helfen könntet.“ Drakon sah nun auf. Na toll. Sicher würde das die Abreise verzögern. „Und wie?“, fragte Drakon nun missmutiger, als geplant.
    „Bleibt doch noch ein paar Tage. Ich habe so selten Besuch.“
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Mo Jun 18, 2018 7:54 pm

    Es war Aya ein eines Vergnügen, Meli zu verraten, wo Drakon kitzlig war. Die Kleine tat alles, um in ihrer Umgebung gute Laune zu verbreiten. Offenbar ertrug sie es gar nicht, wenn jemand traurig oder schlecht gelaunt war. Aya schnitt Brot und Käse, während Tessa den Tisch deckte. Meli beschäftigte Drakon und schließlich kam Baba mit ihrer Bitte um die Ecke. Aya sah zu Drakon, dem das wohl nicht wirklich gefiel. Tessa dagegen ergriff direkt das Wort. 
    "Oh es wäre uns eine Freude, wenn wir euch noch einpaar tage beehren dürften."
    Sie strahlte über das ganze Gesicht. Wenn sie noch blieben, hieße das mehr Zeit mit Drakon und wenn sie mehr Zeit mit ihm verbringen konnte, könnte sie ihn vielleicht überzeugen, nicht wieder zu gehen. Aya selbst hatte nichts dagegen mal ein paar Tage aus zu spannen, aber ... Drakon ... um ihn sorgte sie scih schon ein wenig.
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Mo Jun 18, 2018 8:08 pm

    Ja wie jetzt? Verdattert sah Drakon die Alte an und dann sah er zu Tessa, die sofort Feuer und Flamme war. Meli wollte zwar ihre Großmutter endlich sehen, aber auch sie fand Gefallen an dem kleinen Zwischenstopp. Es gefiel ihr hier und auch sie wollte noch mehr Zeit mit Aya und Drakon verbringen.
    „Aber das…“ Tessa verkündete, dass es ihnen eine Freude sei und Drakon schien gar nicht zu begreifen, was hier abging! Baba lächelte sehr schön und sagte: „Dann ist es beschlossen.“ Drakon sah sie ungläubig an und schließlich senkte er den Blick und knirschte nun: „Wie… ihr wünscht…“ Er meinte damit wohl Tessa und nicht Baba. Oh ja, er durchschaute Tessa schon. Hatte er doch die selben Gedanken, sich nicht so schnell von ihr trennen zu müssen. Aber im Gegensatz zu ihr wusste er, dass es keine Zukunft haben konnte und somit würden sie sich nur weiter gegenseitig verletzen. Früher einmal hatte er bei allen schweren Entscheidungen seine innere Stimme gefragt, was zu tun sei. Und früher war seine innere Stimme sein Vater gewesen. Was hätte er gemacht? Vermutlich Fassung gewahrt und sich nichts anmerken lassen. Aber seit kurzem hatte er ein anderes Bild von seinen Eltern.
    „Nun schaut nicht, als hättet ihr in eine Zitrone gebissen, Herr Wächter. Ihr werdet sehen, das Dorf wird euch gefallen. Alle sind hier wirklich nett.“ Sie lächelte liebevoll und Drakon bezweifelte, dass ihm irgendwas hier gefallen könnte.
    „Und was sollen wir den lieben langen Tag machen? Rumsitzen?“
    „Och, mir würden da schon einige Dinge einfallen. Ich kann mir vorstellen, dass die beiden jungen Damen hier gern mal sehen würden, wie die jungen Fohlen auf der Wiese springen oder wie man einen Traumfänger bastelt. Und ihr seht mir sehr kräftig und tüchtig aus. Ihr könntet dem Tischler helfen die Weidezäune wieder zu reparieren.“ Warum sollte er? „Ich meine mich zu erinnern, dass ich mal hörte, dass die Wächter dafür da sind die Menschen zu schützen und ihnen zu helfen.“
    „Das zweite habt ihr erfunden.“, entgegnete Drakon und Aya stieß ihm in die Seite. Er senkte den Blick nur und sagte nichts. Es missfiel ihm ja selber, dass er in letzter Zeit eher distanziert und ja vielleicht etwas griesgrämig war, aber das lag vermutlich eher an Vaelastrasz als an ihm oder? Er hatte schon öfter das Gefühl gehabt, dass der Drache eher einen … schlechten Charakter hatte. Klar, schieb es nur auf mich. Drakon holte tief Luft und setzte sich auf. Er musste endlich mal wieder runter kommen! Konnte doch nicht sein, dauernd deprimiert zu sein. Vorhin hatte er auch gelacht. Was waren schon ein paar Tage mehr? Die Hölle?
    „Also gut. Es wäre nur angemessen und richtig, euch eure Wünsche zu erfüllen, nachdem ihr uns hier so gut und bereitwillig versorgt habt.“ Nun lächelte er auch endlich mal wieder von Herzen. Er schien voller Tatendrang!
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Mo Jun 18, 2018 11:19 pm

    Aya würde Drakon immer zurecht weisen und sei es nur durch das Knuffen in die Seite. Er konnte sich ja nicht ausmahlen, wie es Aya erleichterte, sich noch etwas ausruhen zu können und nicht gleich wieder los zu hetzen. Sie hatten viel durch in letzter Zeit, da war es wohl in Ordnung, wenn sie hier halfen und etwas Kraft tanken konnten. 
    "Baba wir werden euch sehr gern zur Hand gehen und den Leuten im Dorf natürlich auch, soweit es unsere Fähigkeiten zu lassen."
    Tessas Augen strahlten. nicht nur das  sie noch ein paar Tage Aufschub bekamen, nein sie könnte sich derzeit auch überlegen, wie sie Drakon überzeugen könnte, nicht wieder zur Mauer zu gehen. Abgesehen davon, würde er sie eh nirgendwohin allein gehen lassen. Wenn sie also spazieren wollte un die Pferde sehen, was sie unbedingt wollte, würde er schon mit gehen müssen, was wieder rum mehr gemeinsame Zeit versprach. Wundervoll. 
    "Oh ja. Ich würde gern die Fohlen bewundern und auch ihre Eltern."
    Sofort wandte sie sich Drakon zu. 
    "Würdet ihr mich bitte dort hin begleiten?"
    Sie lächelte ein unsagbar schönes und hoffnungsvolles Lächeln, während ihre Augen funkelten wie Sterne.
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Mo Jun 18, 2018 11:38 pm

    Drakon sah Tessa an. Er lächelte ihr zu und sagte dann: „Verzeiht, Mylady, aber ihr habt Baba gehört, ich soll dem Schreiner helfen.“ Die Alte lächelte verständnisvoll. Ja. Die Koppel muss erneuert werden. Wir können gleich zu Emanuel gehen. Er wird euch alles weitere erzählen.“ Drakon sagte siegessicher: „Vielen Dank.“ Damit erhob er sich nun und sagte noch zu Aya: „Deine Wache.“ Es schien ihm nicht klar zu sein, WAS oder besser WO eine Koppel war und dass er trotzdem mit Tessa zusammen sein würde.
    Gesagt getan, Drakon ging mit der Alten zu Emanuel und der hatte schon einen Karren mit Holz gepackt. Es war heute wieder wirklich heiß und Drakon fand es irgendwie auch schön, dass er kein Hemd anhaben musste. Seine Haut war ohnehin mittlerweile so braun, dass er keinen Sonnenbrand bekommen würde.
    Aya und die Mädchen gingen gemeinsam mit Pock und Adi einfach zur Weide an der kurz drauf auch Drakon und Emanuel ankamen. „Guten Morgen!“, grüßte der Mann und Drakon verstand nun endlich, warum die anderen nicht auf seine Schadenfreude reagiert hatten. Er hörte Vaelastrasz lachen und schloss kurz die Augen. Haha Du solltest mal dein Gesicht sehen!
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Mo Jun 18, 2018 11:49 pm

    Wie süß. Er ahnte ja nicht, was eine Koppel war. Weder Aya noch Tessa, gaben Preis, das sie es wussten. Selbst Meli hielt die Klappe. Drakon marschierte also mit Baba los, die Aya noch schnell den Weg wies, um zu der Weide zu gelangen. Aya nickte lächelnd. 
    "Also? Dann wollen wir mal. Ihr habts ja gehört. Der liebe Herr Dracaris muss eine Koppel ausbessern und mir die Wache auferlegt. Wollen wir uns dann mal auf den Weg machen."
    gemeinsam gingen sie also zu der Koppel. Hier warteten sie. Tessa genoß es, die Pferde zu sehen. Sie ließ sich ja nicht halten und kletterte, in ihrem Kleid, über den Holzzaun. Langsam ging sie auf die Tiere zu. Die Fohlen sprangen umher und die großen Mütter, grasten friedlich. Einzig ein Tier, wurde direkt auf Tessa aufmerksam und beobachtete sie, als könne sie jeden Moment etwas anstellen. Das musste das Leidtier der Herde sein. Tessa wusste, wie man mit Pferden um ging. Sie war mit ihnen aufgewachsen. Sacht hielt sie die Hand hin, damit eines der Tiere schnuppern konnte, ehe sie sein Gesicht streichelte. Ganz nahe stand sie nun vor diesem Leidtier. Es war wunderschön und Tessa, wirkte wie die sprichwörtliche Jungfrau vor dem Einhorn. Das Pferd senkte den Kopf, so das Tessa es besser streicheln konnte und stieß sie sanft an. Aya dagegen stand in nächster Nähe bereit, Tessa zur Hilfe zu eilen, sollte es nötig sein. Offensichtlich war Tessa so sanftmütig, das die Tiere sie duldeten und friedlich weiter grasten. Selbst die Fohlen kamen ein wenig näher und betrachteten dieses merkwürdige zweibeinige Geschöpf neugierig. Es sollte auch gar nicht lang dauern, ehe Drakon mit Baba und dem Tischler aufkreuzte, der sie freundlich grüßte. Der Gruß wurde natürlich eben so freundlich von den drei Mädchen erwidert, doch Tessa hatte gerade mehr die Pferde im Kopf, als alles andere. Zumindest schien es so.
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Di Jun 19, 2018 12:01 am

    Drakon stieß die Luft aus. Immerhin war Tessa beschäftigt und würde nun nicht an ihm kleben. Eben so wie Aya. Er konnte schließlich ohnehin nicht gleichzeitig arbeiten und Wache halten. Emanuel wies ihn an, was er tun sollte und Drakon führte seine Anweisungen genauestens aus. Er kannte sich ja auch ein wenig mit Baukunst und Schreinerarbeiten aus. Gemeinsam arbeiteten sie also nun an der Koppel und Drakons Oberkörper glänzte vom Schweiß in der Hitze. Seine Muskeln spielten atemberaubend und man konnte als Kerl glatt neidisch werden und als Mädel glatt Ohnmachtsanfälle erleiden. Es dauerte auch nicht lange, ehe die ersten Mädchen kichernd vorbei liefen. Sie grüßten freundlich und natürlich grüßte Drakon zurück. Er war ja auch nicht ganz unhöflich. Gerade wischte er sich über die Stirn. Vermutlich würde er auch durst haben, was Tessa natürlich gleich auffiel. Sie hatten ja eine Wasserflasche mitgenommen, da sie wussten, wie heiß es werden würde. Doch gerade, als sie fast bei Drakon angekommen war, hatte sich doch tatsächlich so eine Dorfschnepfe vorgedrängelt und reichte Drakon zuckersüß lächelnd den Krug.
    Drakon nahm diesen. Er hatte Tessa gar nicht bemerkt, weil er mit dem Rücken zu ihr Stand. Drakon trank den Krug in einem Zug leer und bedankte sich: „Habt vielen Dank, äh Miss…“
    „Julia. Ich heiße Julia.“ „Drakon. Angenehm.“ Dann wendete er sich wieder der Arbeit zu. Er hatte schließlich eine Aufgabe, die erfüllt werden musste. „Sagt, seid ihr versprochen?“ Drakon antwortete emotionslos und ohne aufzusehen. „Nein.“ Sie kicherte abermals und stieß ihrer Freundin in die Seite, die sich wohl für Julia freute. Dann sahen sie ihm weiter bei der Arbeit zu.
    Du wirst mit gierigen Blicken begafft., sagte die Stimme amüsiert. Was? Sei nicht albern. Der Drache lachte wieder und schien gefallen daran zu finden, das alles zu beobachten. Drakon hatte jedenfalls das Gefühl, dass er irgendwie leichter war, als sonst.
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Di Jun 19, 2018 12:17 am

    Tessa war beschäftigt, aber nicht zu sehr beschäftigt, um Drakon auch zu beobachten. Tessa lag es sicher fern, ihn mit einem Tier zu vergleichen, doch das Muskelspiel bei ihm, war wie das eines edlen Pferdes, welches über eine Wiese lief. Wunderschön an zu sehen. Es war so wahnsinnig warm. Sicher musste Drakon etwas trinken. Einige Dorfmädchen waren hier schon entlang geeilt, hatten gekichert, doch eine von ihnen, schoß nun den Vogel ab. Nicht nur, das sie sich vordrängte, nein sie wurde auch noch persönlich. Tessa betrachtete dieses Gör, welches sich da entdreistete, ihren Angebeteten so aus zu fragen und ihm einfach Wasser an zu bieten, wo das doch IHRE Aufgabe hätte sein müssen. Hätten Blicke töten können, die Mädchen wären auf der Stelle an Herzversagen gestorben. Schlimm genug, das sie auf Aya eifersüchtig war, wo sie schon versuchte zu helfen, aber dieses Fleigengeschmeiß war ja wohl nicht zu übertreffen. Alle Wut, die sie auf Aya gehabt hatte, strömte nun auf diese Mädchen ... und leider auch ... auf Drakon zu. Der arme konnte ja nicht mal was dafür, aber so etwas sah man ihm Wahn der Eifersucht ja nicht. Tessa stellte ihm das Wasser einfach hin, wandte sich auf dem Absatz wieder um und ging hoch erhobenen Hauptes  zurück zur anderen Seite der Koppel, wo Aya und Meli gerade fangen spielten. Genervt und wütend, setzte sich Tessa ins Gras. Der würde schon noch sehen ... nein ... DIE würden schon sehen, was geschehen würde, wenn die ihre Finger nicht am leib hielten. Sie kochte fast über. Landmädchen waren eben so. Man sagte es den Mägden auch nach, das sie sich nicht aufheben konnten und öfter mal einen anderen Liebsten hatten, aber mussten sie sich ausgerechnet Drakon suchen?
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Di Jun 19, 2018 12:29 am

    Drakon war sich ja keiner Schuld bewusst. Ihm war ja nicht mal klar, DASS er irgendwas gemacht hatte, während der Drache in ihm einfach nur lachte, als Tessa ihm wutentbrannt die Wasserflasche vor die Nase „stellte“. Ein Wunder, dass die Flasche nicht kaputt gegangen war. Dann wandte sie sich mit fliegenden Haaren wieder um und marschierte stocksteif zu Aya und Meli herüber. Was hatte DIE denn gestochen? Wieder glaubte Drakon der Drache musste in seinem innersten ersicken, so sehr lachte er. „Jetzt gib endlich Ruhe!“, fauchte Drakon leise und die Mädchen fühlten sich natürlich sofort angesprochen und sahen ihn erschrocken an. Julia sagte kleinlaut: „Tut… tut mir leid?“ Sie glaubten er meinte ihr Kichern. Drakon sah nun seinerseits auf und sagte dann ebenso erschrocken: „Äh. Entschuldigt. Ich meinte nicht euch beide.“ Wen denn dann? Etwa Tessa?
    „Oh. Nun. Wollt ihr vielleicht nach der Arbeit mit ein wenig mit uns an den See?“
    „Das geht nicht. Ich arbeite rund um die Uhr.“
    „Oh? Was arbeitet ihr denn sonst noch?“
    Was sollte er nun sagen? Was arbeitete er sonst? Er war Babysitter. So kam es ihm zumindest manchmal vor. „Ich beschütze Leute.“ „Wie aufregend!“ Drakon arbeitete unterdessen unentwegt weiter. Er führte das Gespräch nebenher. Sie gingen zur nächsten Stelle und übers Reden vergaß Drakon sogar die Wasserflasche, die am Holm hing.
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Di Jun 19, 2018 12:37 am

    Tessa konnte ja leider nicht weg hören. Sie bezog das mit der Ruhe natürlich auch erst auf das Mädchen, was ihr ein genugtuendes Grinsen auf die Lippen zauberte. Als er sich dann aber entschuldigte, fielen ihre Mundwinkel so schnell, wie ein Apfel der vom Baum knallte. Das war ja wohl nicht zu fassen. Er hatte sie ja nicht mal angesehen und nun sollte SIE Ruhe geben? Tessa wurde es ziemlich heiß. Sie wollte eigentlich am liebsten nicht mehr hier bleiben, aber was sollte sie sonst machen. Natürlich setzten die Mädchen noch eins drauf, als sie ihn fragten, ob er mit zum  See ginge. 
    ~Klar, um euch beim "baden" zu zu sehen und vielleicht "fangt den Aal" zu spielen du hinterhältiges Mannstolles Weibsbild!~ 
    dachte Tessa und warf einen wirklich verächtlichen, sehr tödlichen Blick zu den Weibern herüber. Ihre Füße wippten auf und ab, während ihre Finger nervös auf den Boden klopften. Noch ein bisschen und der Bogen wäre überspannt. Na toll. Das Wasser hatte er auch hängen lassen. War ihm wohl nicht gut genug ... das von sie dem wurmstichigen Apfel da war wohl besser, hm? Sprichwörtlich stieg Tessa schon der Qualm vor Wut aus den Ohren. Ihre Gesichtsfarbe änderte sich verdächtig ins rötliche.
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Di Jun 19, 2018 12:45 am

    Meli, Pock und Aya spielten weiter fangen und bekamen ja so gar nicht mit, was vor fiel. Drakon half auch bei diesem Holm, indem er ihn einfach festhielt und die Mädchen begleiteten ihn auf seinem Weg.
    „Ich nehme an ihr beschützt die Mädchen bei euch, nicht?“ Drakon sah nun zurück zu Aya und Meli, er lächelte leicht und dann schwenkte sein Sichtfeld weiter zu Tessa…. WAS zum Teufel?! Das war nicht Tessa, das war die Ausgeburt des Bösen! Schnell wendete er den Blick wieder ab. Was hatte sie denn nun schon wieder?!
    Du bist hilflos, wie ein Neugeborenes. Du könntest entweder hilfreich oder still sein! Könnte ich. Arschloch…
    Kurz wagte er noch einen Blick. Mein Gott! Sie sah ja sogar noch schlimmer aus. „Äh… also ich weiß nicht so Recht. Ich könnte Aya beauftragen, aufzupassen, für ein paar Stunden wäre es wohl machbar.“ Bloß Abstand halten. Tessa sah aus, als wolle sie ihn jeden Moment bei lebendigem Leib auffressen und so war ihm nicht klar, dass eine Zusage das Klima nicht abkühlte, indem er Abstand schaffte, sondern einfach noch mehr anheizte.
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Di Jun 19, 2018 12:52 am

    Das schlug ja nun wohl dem Fass den Boden aus. Die ganze Zeit hatte sie sich zurück gehalten, aber nun war Schluss mit lustig. Tessa stand auf, kam zurück, holte sich die Flasche von einem der Holme zurück, ging direkt zu Drakon und übergoss ihn mit dem, doch noch sehr kalten, Wasser. 
    "Vielleicht kühlt Euch das ja genug ab! Andernfalls gibt es da vorn noch die Pferdetränke, in der ihr nicht Gefahr lauft, irgendwelche nackten, vermeidlich in Gefahr schwebenden, Wesen zufällig in die Arme zu schwimmen!"
    erklärte sie derart sarkastisch, das sie der Sarkasmus in Person zu sein schien.
    Die Mädchen bekamen den flammenden Blick des Todes, ehe Tessa sich umdrehte und vor lauter Wut schon regelrecht brennend in Richtung Babas Hütte zurück lief, ohne auch nur eine Sekunde daran zu denken, Schutz zu verlangen. Wie konnte er ihr das an tun? Sah er denn nicht, was diese Sukkubi da mit ihm vor hatten? Wie Spinnen, die ihre Beute in ein Netz wickelten. Nein, hier durfte sie jetzt nicht bei bleiben, sonst würde sie noch explodieren.
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Di Jun 19, 2018 1:03 am

    Drakon sah im Augenwinkel, dass Tessa an die ausgebesserte Stelle von zuvor ging. Dann kam sie mit der Flasche zu ihm. Oh er hatte sie Wohl vergessen. Trotzdem sah sie immer noch sehr wütend aus. Drakon streckte die Hand aus und sgate: „Ah, danke.“ Aber er hatte sich da wohl zu früh gefreut. Das Wasser landete in seinem Gesicht. Es lief die Schultern hinab und in die Hose und hkühlte ihn wirklich ziemlich ab. Dann legte Tessa auch noch nach und Drakon sah sie an, als käme sie von einem anderen Stern. „Wa… was…?“ Doch er kam ja gar nicht zu Wort. Was zum Teufel meinte sie?! Sie dampfte ab und Drakon sah ihr schockiert nach.
    „Mylady!“ er legte den durchaus schweren Holm ab und sprang über die Koppel, um sie einzufangen. Sie konnte doch nicht einfach weglaufen! „Wartet! Was habt ihr denn? Ihr könnt doch nicht einfach weglaufen!“ Er griff nach ihrem Handgelenk und hielt sie so auf. Die Mädchen hielten sich zurück. Sie waren sich ja nicht mal einer Schuld bewusst. Er war nicht versprochen und hatte keine Frau. Was war also falsch ein bisschen zu flirten. Sie wollten sich ja nicht gleich in die Kiste begeben. Das zumindest hatte Tessa tüchtig missverstanden. „Was sollte das denn eben?“ Er klang nicht zornig nur über die Maßen verwirrt.
    Man… Sie ist eifersüchtig! Nun sah Drakon sie an, als habe er wohl endlich geschnallt, was sie hatte. Hatte er nicht wirklich, weil er keinen Grund sah, dass sie eifersüchtig sein könnte, aber er ließ sie nun auch gleich wieder los und machte einen halben Schritt zurück.
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Di Jun 19, 2018 1:09 am

    Tessa funkelte ihn nur an. Sie selbst durfte nicht bei ihm sein, ihm nicht sagen, was sie empfand, aber diese Weiber ... er sagte immer nur, sie sei sein Auftrag und das verletzte sie so sehr. Tränen sammelten sich in ihren Augen, als sie ihn anblaffte: 
    "Euer AUFTRAG hat das Maß nun voll!"
    Das er damit kaum was anfangen konnte, sah sie nicht. Ihr Blick war nun nicht mehr Zornig, sondern sehr verletzt und traurig. Sie konnte nichts für ihre Gefühle und sie wusste doch, das er bald weg gehen würde, aber konnte er nicht wenigstens in der Zeit die Augen bei sich behalten und andere Mädchen weg schicken? Tessa sah auf den Boden. 
    "Nun geht schon ... sie warten doch auf euch,"
    flüsterte sie fast.
    Sie wusste, sie hatte sich vollkommen daneben benommen und es tat ihr nun leid, weil sie erkannte, das Drakon ja eigentlich nicht getan hatte. 
    "Bitte ... verzeiht mein Betragen. Es war euch gegenüber eben so wenig fair, wie den Mädchen da drüben ... Ich möchte mich gern zurück ziehen und allein sein."
    ~um mich aus zu heulen,~ dachte sie.
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Di Jun 19, 2018 1:24 am

    Sie war EIFERSÜCHTIG? Was sie nun von sich gab, schlug ja wohl alles Vorherdagewesene. SIE hatte also das Maß voll? Das war doch wirklich nicht zu fassen. SIE war es doch, die alles in die Länge zog! Eben wollte Drakon ihr das an den Kopf werfen, als sich etwas anderes zutrug. Drakon sah Tessa etwas ungläubig an. Nein… Jetzt wo ihr Zorn verflog und sich Tränen in ihren Augen sammelten… Sie war verletzt. Aber auch das ging nicht in Drakons Kopf. Wie konnte man so sein? Ein verliebtes Herz ist ein blindes…. Und ein dummes. Drakon konnte ihr kaum folgen. Nun entschuldigte sie sich wieder? Da versteh mal einer die Weiber… Auf ihre Aussage nun veränderte sich auch sein Gesichtsausdruck wieder. Er wurde nun hart und unnachgiebig. „Nein.“, sagte er einfach und musterte sie. Sie konnte sehen, dass er nicht wirklich zornig war, aber er war auch nicht unbedingt gut gelaunt. Er drehte den Kopf leicht, aber war bereit ernuet zuzupacken, sollte Tessa irgendwas vorhaben.
    „AYA!“, rief er über die Koppel und sie kam mit Meli zu ihm. „Begleite Tessa bitte irgendwohin, wo ich nicht bin.“ Dann warf er Tessa nun doch einen Blick zu, der sich ihr sicherlich für immer ins Gedächtnis brennen würde. Er war messerscharf. SO hatte er sie noch nie angesehen. Er kam ein wenig von oben herab, da Drakon ja viel größer war, aber viel schlimmer war der Ausdruck darin. Dann wandte er sich wieder von ihr ab und ging zu Meli, die er einfach an die Hand nahm und mit ihr zur Koppel ging. Sie sah ihn fragend an und er sagte dann: „Ihr und Pock, könnt mir ein wenig zur Hand gehen, wenn ihr wollt, Mylady.“
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Di Jun 19, 2018 1:35 am

    Und das war es. Tessa war wirklich tief betrübt. Sie sah Drakon nach, der nun einfach fort ging. So hart, hatte sie ihn noch nie erlebt. Was hatte sie da nur getan. Dummes Herz ... dummer ausgeschalteter Verstand. Aya war bei ihr. Sie legte tröstend den Arm um Tessas Schultern und nahm sie schließlich ganz in die Arme. Tessa weinte. Sie weinte leise. 
    "Ich hab ihn beleidigt ... und verletzt ... ohne das er irgend was getan hat,"
    schluchzte sie leise an Ayas Schulter. Aya versuchte sie zu trösten. 
    "MyLady Tessa. Drakon kann nur schlecht mit Gefühlen um gehen. Er versteht manche Dinge einfach nicht und ihr .. ihr habt Angst davor, ihn ganz zu verlieren und vielleicht früher, als es sein sol. Da ist es nur natürlich, wenn ihr so eifersüchtig reagiert."
    Nun die Aktion mit dem Wasser, hatte sie durchaus mit bekommen. Klar, das die Dorfmädchen für einen jungen stattlichen Mann schwärmten, wenn sie im Dorf doch immer nur die selben Jungs zu sehen bekamen. Und Drakon war ja nun wirklich zugegebener Maßen eine Augenweide. 
    "Kommt. Ich bringe euch zum Haus. Dort könnt ihr in euer Zimmer gehen und euch ein wenig Ruhe gönnen."
    Aya führte Tessa zurück zu Haus, wo Tessa dem Vorschlag Ayas auch nach kam. Aya setzte sich in der Zeit vor ihr Zimmer und harrte der Dinge, die da kommen mochten. 
    Noch nie hatte sich Tessa mit Drakon so gestritten. Dieser Blick ... er würde sich nie wieder aus ihrem Gedächtnis löschen lassen. Wie fühlte er? Er sprach ja nie darüber, zeigte auch nie etwas. Wie egoistisch sich Tessa plötzlich fühlte. Sie warf sich auf ihr Bett und weinte hingebungsvoll in ihr Kissen.
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Di Jun 19, 2018 1:51 am

    Es stimmte nicht, dass Drakon verletzt gewesen war. Es war eigentlich nicht was sie gesagt oder getan hatte, sondern wie stark sie sich schon auf ihn eingelassen hatte. Er musste das beenden und zwar sehr schnell. Sie würde sich noch was antun oder irgendwem anders, mit dem er sich einfach nur unterhielt. Gut, er redete ohnehin selten mit anderen, aber das war ja nicht der Punkt. Er war sich nicht mal bewusst, wie er sie angesehen hatte, nur dass er es einfach verdammt ernst gemeint hatte.
    Meli sah ihre Schwester weinen und sie bemerkte dabei aber auch, dass sie vermutlich nur stören würde, wenn sie nun nachlaufen würde. Drakon arbeitet nun weiter und Meli fragte leise: „Habt ihr euch gestritten?“ Drakon sah Meli an und lächelte matt. „Nein, ich bin eurer Schwester wohl gerade nur etwas zu viel.“ Er machte ihr selbst im Nachhinein nicht mal einen Vorwurf. Er hatte durchaus verstanden, dass sie nichts dafürkonnte. Die beiden Mädchen sahen sich das ganze nur an und schließlich kam die Freundin von Julia zu Drakon und sagte: „Also, wir gehen besser. Heute Abend ist ein Fest im Dorf. Vielleicht… können wir uns da weiter unterhalten.“ Drakon sah nun auf und musterte sie kurz. „Ich glaube… das ist keine gute Idee.“
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Di Jun 19, 2018 2:04 am

    Es wurde spät. Tessa hatte sich nicht blicken lassen, aber Drakon und Meli waren schon wieder zurück. Baba machte das Abendessen fertig. Sie hatte von dem Fest berichtet und Aya dachte, es sei eine gute Idee, wenn alle dort hin gingen. Schließlich brauchten sie alle mal etwas Ablenkung. 
    "Ich werde Lady Tessa holen,"
    erklärte Aya und nahm Meli mit sich. Mit ihr wollte sie einen Plan aushecken, damit Drakon bei Tessa blieb und Aya bei Meli. Zum Beispiel, wenn Meli plötzlich müde wurde und unbedingt Aya bei sich haben wollte. Auf jeden Fall würden sie es irgendwie so hin kriegen müssen, das Drakon und Tessa eine Weile auf dem Fest für sich waren und Meli mit Aya irgendwo anders. Baba wäre ohnehin beschäftigt. So würde es vielleicht funktionieren. Aya klopfte vorsichtig an. Tessa öffnete die Tür. Sie hatte viel geweint, aber sie schien auch geschlafen zu haben. 
    "Das Abendessen MyLady. Vielleicht wollt ihr euch noch mal umziehen. Es findet ein Fest im Dorf statt. Eure Schwester würde gern dort hin gehen und euch würde es sicher auch gut tun, etwas erfreuliches zu sehen."
    Tessa nickte nur bedrückt. 
    "Ich komme gleich runter."
    Vorsichtig schloss sich die Tür wieder. Aya und Meli klatschten ab und gingen hinunter, wo sie auf Tessa warteten. Tessa kam kurz drauf herunter. Sie war wieder zurecht gemacht und hatte ein anderes Kleid an, welches Baba ihr hin gelegt hatte. Sie sah wirklich hübsch aus, allerdings wagte sie es gerade nicht, irgend wen an zu sehen. Sie setzte sich, aß aber nichts. Sie hatte keinen hunger. Aya brach das Schweigen. 
    "Lady Meli und Lady Tessa möchten das Fest besuchen. Da dort viele Leute sein werden, werden wir alle zusammen gehen und beisammen bleiben müssen."
    Da schien jemand keinen Widerspruch zu dulden. Tessa sah nur kurz auf. Sicher war Drakon immer noch erbost. So einen Blick wollte sie nie wieder von ihm sehen müssen. Sie wusste ja nicht, das er gar nicht böse auf sie gewesen war, aber nahe liegend war es ja schon.
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Di Jun 19, 2018 7:26 am

    „Aha.“, sagte Drakon. Wie voll konnte es denn bitte schon in einem so kleinen Dorf werden? Egal. Drakon dachte sich nichts weiter dabei und es war ihm auch zu müselig nun lange darüber nachzudenken. Tessa schien immer noch verärgert/traurig/eingeschnappt. Es würde ein tolles Fest werden… Nicht.
    Meli und Aya schienen jedenfalls bei bester Laune und auch Adi kam mit Pock mit. Sie waren also eine recht große und auch auffällige Gruppe. Zusammen mit Baba schlenderten sie zum Marktplatz. Tatsächlich gab es hier viel Leben und Trubel, denn obwohl das Dorf so klein war, war auch jeder da. Es duftete nach den köstlichsten Speisen und Drakon lief hinter Tessa, während Meli an Ayas Hand ging, um nicht verlorenzugehen. Drakon jedenfalls war ja wohl von überall zu sehen, so groß, wie er war. Für Adi und Pock war das ganze dann doch nichts, weshalb sie wieder zurück gehen. Adi mochte keine Menschenmengen und Pock hatte Angst zertrampelt zu werden, wenn er nicht auf Drakons Schultern liegen durfte.
    Der Abend jedenfalls war nun kühler und die Stimmung im Dorf war schön. „Was wird eigentlich gefeiert?“, wollte Drakon nun wissen. „Das Fest ist unserm Schutzgott gewidmet.“, sagte sie nun freundlich lächelnd.
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Di Jun 19, 2018 7:49 am

    Tessa war nicht eingeschnappt. Sie schämte sich noch immer. Abgesehen davon, ging ihr dieser Blick nicht aus dem Kopf und sie wollte ihn nicht noch einmal sehen. Als sie nun aber los gingen, fand sie schnell gefallen daran, sich alles an zu sehen, was es irgendwie zu sehen gab. Baba erklärte, das dieses Fest zu ehren des Schutzgottes des Dorfes statt fand. 
    "Und wer ist euer Schutzgott? Oder was?"
    Das interessierte auch Aya. Allerdings zog Meli schon an ihr. Sie wollte wohl woanders hin und Aya sah nun entschuldigend zu Drakon. 
    "Tja ... tut mir leid. Dann werd ich mal mit Meli los ziehen."
    Noch ehe er was sagen konnte, war sie schon in der Menge mit Meli verschwunden. Sie begaben sich nun zu einer Stelle, von der aus sie alles gut beobachten konnten. Tessa sah den Beiden nur kurz hilfesuchend nach, ehe sie aufgab und wieder Baba an sah, von der sie ja noch eine Antwort haben wollte. In diesem Moment aber, wurde Musik aufgespielt und die Leute begannen zu tanzen. Tessa und Drakon standen mitten drin. Verunsichert sah sie nun zu ihm auf.
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Di Jun 19, 2018 8:12 am

    Eben wollte Baba antworten, aber sie kam ja gar nicht dazu aber diese durchtriebene alte Schachtel hatte eh einen besseren Einfall. Eben wollte Drakon Tessa aus der Menschenmenge schieben, als die Alte seine Hand nahm und an ihm zog, sie nahm auch Tessas Hand und schon waren sie im Reigen. Drakon wusste gar nicht wie ihm geschah und gegen eine alte Frau wollte er sich nun auch nicht stemmen. Da herrschte aber noch ganz schön Leben in der Bude von der Alten sie sprang mit den anderen mit und rief ausgelassen: „Jeehaaa!“ Wärend sie Tessa animierte irgendwie mitzuspringen stolperte Drakon unbeholfen hinterher. Er hatte noch NIE getanzt!
    Meli und Aya beobachteten das Ganze und Meli bekam sich kaum ein vor Lachen! Sie freute sich so über Drakons offensichtlich fehlendes Talent, dass sie fast geplatzt wäre.
    Drakon suchte einen Ausweg, fand aber keinen und die Alte entschied sich ihn mit gekonnten Handwechseln zwischen sich und Tessa zu nehmen, während auch schon andere Leute ihre Hand nahmen und andere zujubelten. Baba war hier ein Unikat und sie alle schienen sie sehr zu mögen.
    Hüpfen! Du spinnst wohl?!
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Di Jun 19, 2018 8:32 am

    Tessa hatte damit  nun auch nicht gerechnet, aber sie fad gefallen daran und hüpfte im Reigen mit. Ja, sie begann sogar wieder zu lächeln und schließlich auch zu lachen. Sie jubelte mit den Anderen. Es war so schön. Tessa wollte lachte wieder, weil sie glücklich war. Es klang, als habe jemand viele kleine Glasglöckchen gleichzeitig geläutet. Sie sah Drakon  mit eben diesem lachen an und freute sich. Dieser aber stolperte Hilflos durch den Reigen, so das Tessa versucht war, ihm zu helfen, was natürlich so gar nicht ging. 
    "Ihr müsst gleichzeitig mit mir springen,"
    rief sie ihm zu.
    Aya und Meli lachten derweil von dem Standpunkt aus, den sie als Beobachtungsposten besetzt hatten. Es freute Aya, das Drakon nun doch endlich mal mit machen musste. Schließlich hatten sie zwar tanzen in der Festung gelernt, aber Drakon war ja immer auf mysteriöse Weise anderswo eingeplant oder aber nicht auffindbar. Nun ... dann musste er da nun so durch.
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Di Jun 19, 2018 8:39 am

    Drakon hörte Tessas Lachen erst nur am Rande, weil er gar nicht so richtig zuordnen konnte, was nun schon wieder geschah. Dann aber wurde es deutlicher. Sie strahlte ihn an, wie die Sonne und Drakon stolperte Weiter hinterher. Er wollte hier weg, aber wie? Tessa hatte so viel Freude daran und er? Nun er nicht. Nicht so! Er konnte weder tanzen, noch verstand er, wie andere Leute das mögen konnten!
    Eins, zwei, drei. Vier, fünf, sechs. Verflucht noch eins! Der Drache machte den Rhythmus nach. Drakon hatte schon so kein Taktgefühl, aber beim Tanzen war es noch schlimmer! Jetzt streng dich an! Sie ist glücklich! Drakon versuchte auf den Rhythmus zu hören. Er war ein hoffnungsloser Fall.
    Irgendwann lief er zumindest ein wenig im Rhythmus und schließlich sah es nicht mehr ganz so furchtbar aus. Er konzentrierte sich stark und hin und wieder hüpfte er auch, aber das brachte ihn eher raus, als dass es half. Es ist wie ein Kampf, Drakon! Du musst es fühlen! Er klang belustigt. Ach halt bloß den Rand! Er stolperte wüber seine eigenen Füße, aber er fing sich wieder und nun wurde es ihm zu doof. Er löste seine Hand von Baba und packte Tessa dann einfach an der Hüfte. Gekonnt drehte er sich mit ihr einfach aus dem Reigen heraus und hielt sie so vor sich, ehe er sie absetzte und beschämt zur Seite sah. „T-tut mir leid.“ Er konnte es eben einfach nicht.
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Di Jun 19, 2018 8:46 am

    Tessa hatte wirklich unglaublichen Spaß. Das lag allerdings größten Teils daran, das Drakon mit machte, obwohl er es nicht konnte. Sie merkte schnell, das er einfach nicht mit kam und es ihm einfach zu schwer fiel. Um so mehr freute sie sich, das er sich alle Mühe gab. Schließlich packte er sie, drehte sich mit ihr aus dem Reigen und setzte sie vor sich ab. Wie süß er immer wirkte, wenn er so verlegen war. Tessa legte sanft ihre Hände an seine Wangen und drehte ihn zu sich. Er hielt sie noch immer an den Hüften. Sie sah ihm tief in die Augen. 
    "Danke ... danke das ihr es versucht habt. Es war schön und es hat mich sehr glücklich gemacht."
    Ihr lächeln war so warm, wie die Sonne es niemals sein konnte. Nicht heiß, sondern einfach nur eine wohlige Wärme ausstrahlend. Aya und Meli starrten nun gespannt zu den Beiden hinüber. Sie standen so unglaublich schön da ... wie ein Paar, welches sich eben in einer Geschichte fand.
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 558
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Di Jun 19, 2018 8:56 am

    Ja. Der Moment war Magisch. Drakon sah ihr in ihre wundervollen grünen Augen und es war fast wie am Strand, was Drakon jedoch nicht wirklich bewusst war. Er verlor sich in ihrem Antlitz. Er wollte sie küssen. Er wollte es so sehr. Sie hatte sein Gesicht in ihren wundervollen Händen ihre Haare umschmiegten dieses wunderschöne Gesicht, wie zu Seide gesponnenes Gold und ihre Augen strahlten vor Glück und Zufriedenheit. Ja… diesen Ausdruck wollte er schon die ganze Zeit wiedersehen. Er wollte sie genau so, wie sie jetzt war und sein Herz hämmerte gegen seine Brust, wie sonst was. Vaelastrasz hielt den Atem an, ebenso wie Meli und Aya, die sich diesen ganzen Plan ja ausgeheckt hatten.
    Drakon war ganz und gar in Tessas Anblick versunken und er konnte keinen klaren Gedanken fassen. Sein ganzer Körper kribbelte, was er auch nur am Rande wahrnahm. Er war jedoch, wie gelähmt. Er konnte sich keinen Millimeter bewegen.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Jul 21, 2018 12:42 am