Nightingale

Es gibt nicht nur Freunde in dieser Welt!


    Drakenhorst um 991 LZ

    Teilen
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 574
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Do Aug 09, 2018 9:25 am

    Wie konnte dieser .. wundervolle Mann, so genau wissen, was in ihr vor ging, was sie sich wünschte? Seine Augen ... sie waren so warm, so unglaublich schön. Er schien genau zu wissen, was sie brauchte und sie kam nicht im entferntesten auf die Idee, er könne etwas im Schilde führen. Tessa ließ sich von hm führen. Die ganze Villa war irgendwie ... sie war schön, aber erinnerte sie an den Käfig, aus dem sie ausbrechen wollte. Denn noch ... er tanzte mit ihr. Er tanzte , führte sie und sie genoß es wirklich sehr. Auch Tessa tanzte sehr ... SEHR gerne. 
    "Für heute ... ja,"
    antwortete sie. Schließlich war er freundlich. Er wollte sie ja offenbar nicht dazu zwingen, zu bleiben. 

    Aleria hatte den Garten bereits erreicht, als jemand über den Zaun gesprungen kam. Oh nein ... die schönen Rosen. Nicht das Aleria irgendwas davon hätte, da sie ja nur am Tag blühten, aber sie waren denn noch schön. Aleria wurde eins mit den Schatten. Sie sah den Eindringling, der sie jedoch nicht. Ein Fremder ... ein Mensch ... sie konnte seinen Herzschlag hören, sein Blut duftete verführerisch, doch sie würde ihm nichts tun. Für Aleria waren Menschen eben nicht einfach nur Beute. Es platschte ziemlich laut, als der Fremde nun auch noch in die Schattenseerosen im Teich fiel. Aleria versuchte sich ein Kichern zu verkneifen, was ihr beinahe nicht gelungen wäre. Leise trat sie aus ihrem Versteck hervor, direkt zu dem Fremden hin, der da auf der Marmorbank saß und seine Stiefel vom Wasser befreite. Aleria war vollkommen fasziniert von ihm. Ein Mensch ... ein echter Mensch in ihrem Garten. Aber Vater ... oh nein. Wenn er ihn sehen würde ... Aleria setzte sich einfach neben Drakon, der scheinbar so beschäftigt war, das er sie nicht hörte, oder sah. Sie wusste ja nun auch nicht, das Menschen eben nicht ein so gutes Gehör hatten, wie sie selbst. 
    "Ihr seid hier in großer Gefahr."
    Noch war ihr Vater nicht auf, aber bald würde er es sein. Dann musste der Fremde hier weg sein.
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 574
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Do Aug 09, 2018 9:32 am

    Drakon konnte nicht fassen, dass er bei einem Einbruch wirklich in einem Teich gelandet war. Wie erbärmlich. Und wie sollte er überhaupt Tessa finden? Das Schloss war riesig! Er zog eben den einen Stiefel an und leerte den anderen aus, als er plötzlich angesprochen wurde.
    „Ha!“, entfleuchte es ihm, weil er sich so erschrak und aufsprang, kurz mit den Armen ruderte und zum Glück nicht noch mal im Teich landete. Es war eine junge Frau, die ihn angesprochen hatte. Sie war… schön. Das fiel ihm sofort auf. Sie war aber auch blass… Wie auch immer.
    „Ich weiß!“
    Ja, was sollte er sonst dazu sagen? War die Wahrheit. Er musterte sie abschätzig. „Und ihr nicht?“ Sicher görte sie zu dieser Brut, die Tessa gefangen hielten. „Ich suche eine Frau.“
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 574
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Do Aug 09, 2018 9:42 am

    Aleria sah den jungen Mann etwas verwirrt an. Was hatte er denn? SIE würde ihm ganz sicher nichts an tun. 
    "Ihr wisst, das ihr hier in Gefahr seid und kommt denn noch hier? Warum?"
    Ihre Frage wurde auch gleich beantwortet. Natürlich fasste sie das ganze falsch auf. Ihre Augen leuchteten für einen Moment auf, ehe sie vor ihm stand und ihm direkt in die Augen sah. 
    "Dann habt ihr sie wohl gefunden,"
    hauchte sie. Er war hübsch, für einen menschen. Sie durfte ihn nicht gehen lassen, aber sie müsste ihn auf jeden Fall verstecken. Hier konnte er nicht einfach so herum spazieren. Spätestens die Gäste würden ihn wie ein Mitternachtsdessert aussaugen, ohne das sie es verhindern könnte. 
    "Folge mir ... mein lieber. Ich werde dich verstecken, werde dich beschützen, damit niemand dir etwas zu leide tun kann,"
    erklärte sie in einem sonderbaren Ton. 
    "Ich werde dir deine Wünsche erfüllen, dein Herz mit Freude füllen. Komm ... folge mir."
    Sie ließ ihn nicht aus den Augen, als sie nun langsam rückwärts ging.
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 574
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Do Aug 09, 2018 8:54 pm

    Auf ihre erste Frage, warum er trotzdem herkäme, obwohl er wisse, dass er in Gefahr war, sagte er: „Ja, ich muss sie finden! Könntet ihr…“ Doch irgendwie ging der Satz nicht weiter, weil sich sein Verstand verabschiedete. Als sie so vor ihm stand und so dicht… Ihr Duft, ihre Augen, ihre Stimme… Drakon konnte nicht klar denken, sie war… Atemberaubend. Warum sollte er ihr nicht einfach folgen und ihr helfen… bei… was… auch… immer…
    Bereitwillig folgte er ihr und schien nicht mal in Frage stellen zu wollen, dass sie nun ihn beschützte und nicht er irgendwen. Vaelastraz war einen ganz kurzen Moment vollkommen verwirrt gewesen, aber nun begriff er sehr schnell, was los war. Drakon! Nicht! Wehr dich! Sei nicht albern, sie ist so nett… so schön… Pass auf, dass du nicht gleich lossabberst! Sie verführt dich! Na und? Sein zorniges und verwundetes Herz empfing ihren Balsam nur all zu gern. Und sie hatte versprochen, ihn mit Freude zu erfüllen. Warum sollte er sich noch dagegen wehren? War es nicht das, was er sich wünschte?
    Nein das ist es nicht! Du wünscht dir, die Menschen zu beschützen! Wie willst du das von hier aus tun? Man oh man, der Bann war vielleicht stark. Konnten das alle Vampire? Vermutlich nicht… und so lange sie ihn ansah…
    Drakon lief ihr nach, wie ein Zombie. Er folgte ihr hinein ins Schloss und sie führte ihn durch geheime Gänge, die sie als kleines Vampirmädchen schon ausgekundschaftet hatte. Sie brachte ihn in ihr Zimmer, was ihr eignes kleines Heiligtum war. Niemand hatte hier her zutritt. Nicht einmal ihr Vater. Zumindest nicht ungebeten oder wenn Gefahr im Verzug war.
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 574
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Do Aug 09, 2018 9:14 pm

    Dieser Mann war so ... hübsch. Aleria brachte ihn durch unzählige geheime Gänge, in ihr kleines Reich. Hier stand ein Bett, auch ein Sarg, aber dieser sah aus, wie ein Schrank. 
    "Setze dich ... und erzähle mir von dir. Ich will dir in der Zeit gern etwas gutes tun. Du musst nichts fürchten. Ich werde dir nichts an tun."
    Gewiss nicht. Blut bekam sie auch ohne Leute in den Hals zu beißen. Sacht drückte sie ihn auf das Bett, auf das er da sitzen konnte. Sie selbst begann ihm die nassen Sachen aus zu ziehen und seine Schultern zu massieren. Dabei ging sie recht sanft vor, denn Vater hatte ihr gesagt, das Menschen zerbrechlicher waren, als Vampire.
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 574
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Do Aug 09, 2018 9:29 pm

    Das Drakon hübsch war, stand außer Frage, selbst für einen Nicht-Vampir. Er setzte sich gehorsam hin und schon zog sie ihm die Klamotten aus. Etwas, was Drakon trotz der Hypnose irgendwie unangenehm war. Er zog die Brauen leicht zusammen und Vaelastraz wollte schon „Heureka“ rufen, als er dann anfing erzählen. „Es gibt nichts über mich zu erzählen…“, sagte er langsam. Dann schien er sich aber zu spezifizieren zu wollen. „Ich bin an der Mauer geboren und dort aufgewachsen. Ich bin ein Wächter. Und jetzt… wieder zog er die Brauen zusammen. „Ich… ich habe eine… Mission.“ Gott! Es tat so gut! Und obwohl sie sehr sanft war, knetete sie Drakons Muskeln ordentlich durch. Sie löste Verspannungen und entlockte ihm irgendwann einen Klang des Wohlgefallens. Schließlich fragte er in den Raum hinein: „Wer seid ihr?“ Drakon wollte gern wissen wo er war. Vaelastraz verrate dem Mädel nicht wirklich, aber im Moment schien sie nur neugierig und nicht auf Krawall. „Ich muss…“ Drakon konnte keinen klaren Gedanken fassen, ohne nicht gleich wieder an diese Schönheit zu denken. „Ich habe… nach…“ Drakon schloss die Augen. Er fragte sich, was ihm so schwerfiel. Warum war er so weich in der Birne? „...einer Frau gesucht.“ Vaelastraz versuchte indess langsam gegen den Bann zu wirken. Er wollte Drakon ungern in einen sabbernden Idioten verwandeln. Aber das hier war ja auch kein Zustand.
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 574
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Do Aug 09, 2018 10:12 pm

    Aleria lauschte seinen Worte aufmerksam. Sie gab sich alle Mühe, ihn sanft zu behandeln und auf keinen Fall irgendwie zu verletzen. 
    "Von der Mauer? Ich habe nie von einem solchen Ort gehört. Wächter? Was bewacht ihr?"
    Sie war wirklich neugierig. Ausserhab dieser Mauern musste die Welt riesig sein. 
    "Mein Name ist Aleria. Ihr seid auf unserem Schloss und nur so lange sicher, wie ihr in diesen Räumlichkeiten seid."
    Sie merkte wohl, das es ihm nicht gefiel ausgezogen worden zu sein, aber Aleria hatte ja auch nicht vor ihn komplett zu verführen, sondern ihm lediglich etwas gutes zu tun, wozu deutlicher Weise auch trockene Sachen gehörten. 
    "Ihr seid vollkommen verspannt. Legt euch auf das Bett, damit ihr euch besser entspannen könnt. Trockene Sachen werde ich euch gleich auch besorgen. Ihr Menschen seid so zerbrechlich."
    Ja, das war er. Sie spürte seine warme Haut und seinen Herzschlag. Das fühlte sich wirklich schön an. Es klang so beruhigend. Ihre eigene Haut war recht kühl, wie die ihres Vaters. Ihre amethystvioletten Augen bewunderten jeden einzelnen Muskel, der sich von ihr entspannen ließ. So perfekt für einen Menschen. Unter Vampiren hatte sie noch kaum jüngere gesehen. Sie selbst war immer die jüngste auf den Bällen. Junge Vampirmänner, waren kaum anwesend und wenn, nicht gerade ihr Fall. Das einzige Problem, welches sie sah, war die Nahrung. Sie hatten keine menschliche Nahrung da. Lediglich ein paar Früchte im Garten, aber das würde sie schon hin bekommen. 
    "Ich bin noch nie einem Menschen begegnet,"
    erklärte sie. 
    "Deshalb ... möchte ich gern mehr über euch erfahren. Diese Frau ... was ist mit ihr? Warum sucht ihr nach ihr?"

    Gesponserte Inhalte

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Okt 21, 2018 5:19 pm