Nightingale

Es gibt nicht nur Freunde in dieser Welt!


    Drakenhorst um 991 LZ

    Teilen
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 164
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Fr Apr 13, 2018 9:24 pm

    Aya strahlte über das ganze Gesicht. Sie sah Liam glücklich an. Was war sie froh, das Drakon das nicht hatte tun müssen. Das Drakon nun seinem Magen erst mal freien Lauf ließ, war durchaus klar. Aya hatte geahnt, das er es nicht so einfach weg stecken würde. Da drüben war ein Eimer mit Wasser, aus dem die Gefangenen wohl ihre Trinkrationen bekamen. Aya holte erst einmal eine Kelle voll und reichte sie Drakon, der das sicher gut gebrauchen konnte. Ihr Blick fiel wieder auf Liam. Er war immer da, plötzlich, wie aus dem Nichts. Er teilte ihre Meinung bezüglich der Banditen. Offenbar war es eine große Lehre für sie, denn nun waren sei Handzahm und dankbar. Aya strahlte Liam an. Ziel erreicht und Drakon war nicht zum Henker geworden.
    "Ja, das hat er wirklich gut gemacht. Dabei hatte ich schon gefürchtet, Drakon würde ernst machen, so Pflichtbewusst, wie er ist."
    Sie hatte keine Ahnung, das Drakon es wirklich getan hätte. Im Moment fühlte sich Aya, als könne sie die ganze Welt umarmen. Sie lief zu Liam, umarmte ihn vor lauter Freude und küsste ihn auf die Wange, als gerade die Wache kam. Sie wollten scheinbar die Gefangenen holen, um sie hinrichten zu lassen.
    "Die Hinrichtung wurde aufgehoben. Die Gefangenen werden zur Festung an der Mauer gebracht, wo sie ihren Wert beweisen sollen. Wenn ihr an meinem Wort zweifelt, fragt den Kommandanten. Er sagte wortwörtlich: Macht mit ihnen was ihr wollt."
    Damit sollte das wohl geklärt sein.
    avatar
    Drakon

    Anzahl der Beiträge : 164
    Anmeldedatum : 27.02.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Drakon am Fr Apr 13, 2018 9:55 pm

    Drakon wurde von Aya mit Wasser versorgt und spülte den Mund aus. So was war ihm noch nie passiert. Höchstens mal wenn er krank gewesen war oder vor Überanstrengung. Aber einfach so, weil er an etwas dachte? Nein. Das war ihm noch nie passiert.
    Liam nickte auf Ayas Worte. Dann kam sie zu ihm gelaufen und umarmte ihn. Er stand da wie immer und dann gab sie ihm auch noch einen Kuss auf die Wange. Also… was zu viel war, war zu viel! „Aya!“, protestierte er und drückte sie leicht von sich. Er konnte mit so viel Kontakt einfach nicht umgehen! Er machte einen Schritt zurück und sah sie aufmerksam an. „So was tut man nicht!“ Er rieb sich über die Wange. Drakon hatte das nie etwas ausgemacht. Aber sie waren ja auch wie Geschwister…
    Aya klärte auf, was es mit den Gefangenen auf sich hatte und die Wache stand da unschlüssig rum. Er nahm die Hände beschwichtigend hoch und sagte: „Ich bin auch nur eine einfache Wache. Ich werde das meinem Hauptmann berichten.“ Damit drehte er sich um und ging. Scheinbar wollten nicht mal Gesetzeshüter etwas mit den Wächtern zu tun haben. Wo war eigentlich Kajira? Hätte sie nicht auch dabei sein müssen, wenn einer ihrer Schützlinge so eine schwierige Aufgabe hätte übernehmen müssen?
    Dieser jedenfalls zog sich nun an den Gitterstäben hoch. Er betrachtete Aya und Liam und dachte sich seinen Teil. Scheinbar hatte sie jetzt jemanden gefunden, an dem sie kleben konnte. Um so besser, dann würde für ihn vielleicht endlich Normalität einkehren, sobald er wieder in seiner wirklichen Einheit war. Er blickte auf das Henkerschwert und dann auf den Gefangenen. „Wie heißt du?“, fragte er und der antwortete: „Carver.“ Drakon nickte und sagte: „Steh auf, Carver.“ Dieser tat es und Drakon packte ihn am Arm. Er führte ihn zu seiner Zelle und der Mann schien total erleichtert. Drakon machte seine Fesseln ab und dann die Gittertür zu. „Ich verdanke euch mein Leben!“ Drakon hielt ihn nun noch mal am Arm fest. Carver drehte sich um und Drakon sah ihn ernst an. Er sagte leise und mit rauer Stimme: „Nein. Das tust du nicht.“ Er wollte es wenigstens klar stellen, doch Carver lächelte und sagte: „Schon klar.“ Er fasste es wohl so auf, das Drakon auch nur Befehle ausführte.
    avatar
    Aya

    Anzahl der Beiträge : 164
    Anmeldedatum : 05.03.18

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Aya am Sa Apr 14, 2018 3:40 am

    Aya lachte nur auf. Sie hatte nicht daran gedacht, das Liam eigentlich eher der Unnahbare war. Sie strahlte noch immer, als sie auf sah. Drakon ... ihr Liebling, den sie von Klein an kannte, war gerettet. Sie konnte es kaum fassen, war dafür aber mehr als nur einfach glücklich.
    "Stell dich nicht so an, das war doch nur ein freundschaftlicher Kuss auf die Wange. Drakon hat schon etliche von mir bekommen. Du tust ja so, als wenn ich dir einen Antrag gemacht hätte."
    Kajira kam ebenfalls die Treppe herunter. Zwar etwas spät, aber besser spät als nie.
    "Da ist sie ja gerade rechtzeitig gekommen, hm? Wie ich sehe, leben eure Gefangenen ja noch. Raija ist fast ausgerastet, als ich ihr sagte, was hier los ist."
    Sie ging zu den Gefangenen, wo eben der Anführer eingesperrt worden war.
    "So Caver ja? Dann werdet ihr morgen aufbrechen. Ein paar Jungs werden euch also zur Festung bringen. Wenn ihr versucht zu fliehen, oder irgendwelche Linken Dinger dreht, werdet ihr sofort getötet, klar?"
    Soviel sollten diese Männer doch wohl durchaus wissen.
    "Und nun zu euch. Wir müssen weiter. Unser Auftrag wartet. Wir müssen spätestens morgen Früh bei dem Auftraggeber sein, also ruht euch jetzt aus."
    Kajira würde es ihnen gleich tun.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Drakenhorst um 991 LZ

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Apr 26, 2018 2:17 am