Nightingale

Es gibt nicht nur Freunde in dieser Welt!


    Blutmagie und das Gesetz

    Teilen
    avatar
    Isabella

    Anzahl der Beiträge : 319
    Anmeldedatum : 14.11.13

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Isabella am Do Apr 27, 2017 12:32 am

    "Her Gott Caleb das weiß ich auch. Ich weiß das er nicht normal ist, das er nicht wirklich Gefühle zu haben scheint, aber er hat uns geholfen und das rechne ich ihm sehr wohl an. Er gehört nun zum Team. Komm damit klar."
    Sollte er ruhig Akten sortieren gehen. Bellas, nun doch überraschter, Blick fiel auf Sam.
    "Seit wann magst DU ihn? Du warst der Erste der mich vor ihm gewarnt hat. Spielt denn jetzt die ganze Welt verrückt?"
    Es war nicht mal das sie sauer war, sondern einfach sehr verwirrt. Sam schnauzte sie nicht an, sondern fragte ihn, wirklich überrascht. Er hatte sich für Varus ausgesprochen? Was steckte da hinter?
    "Hm ... vielleicht ... ist das gar keine so schlechte Idee Sam, aber du kennst Caleb. Wenn er sich gegen jemanden ausgesprochen hat ... wird er sicher daran fest halten. Leider hat er nicht selten unrecht mit seinem Gefühl."
    Nachdenklich sah sie einen Moment in die Richtung, in die Caleb verschwunden war, dann wieder zu Sam.
    "Ich glaube ... ich werde lieber mal sehen, ob alles ok ist bei Lucy. Sicher wird sie allein mit ihm fertig, aber ... ich wollte eh noch mit ihr sprechen. Bestellst du heute das Fall abgeschlossen Essen?"
    Sam vertraute sie da schon. Er würde das schon meistern.

    Kurz drauf kam Bella mit dem Aufzug runter in die Pathologie. Es war das einzige Revier, das eine Hauseigene Pathologie hatte, was oft zu unerwünschten Spukgeschichten führte. Bella kam in den Raum, gerade als Lucy Varus als Scherzkeks bezeichnete.
    "Was er kann auch mal witzig sein?"
    lächelte Bella. Kannst du mir mal das Diagram der Blutuntersuchung auf Toxine zeigen?"
    avatar
    Varus

    Anzahl der Beiträge : 431
    Anmeldedatum : 28.11.15

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Varus am Do Apr 27, 2017 12:53 am

    Als Bella unten war, sah Lucy auf. Sie ging zu ihrem Tisch und fragte beiläufig: „Du hast wohl geglaubt, wir werden unanständig?“ Sie meinte das natürlich nicht ernst. Nicht das sie das nicht tun würde, wenn ihr ein Mann gefiel. Varus nutzte die Gelegenheit. Schnell zog er den Handschuh aus und hielt ihn über Samanthas Gesicht. Dünne Blutfähnchen züngelten empor und verschwanden in ihm. Er sah zu den Proben, die noch untersucht werden mussten und zog den Handschuh wieder an. Er lehnte sich gegen das Gestell und wartete.
    „Ach Bel? Kommst du auch heut Abend? Und du Varus? Hm… eigentlich. Der Name ist viel zu lang. Wie wäre es mit… äh… Ed?“ Fragend sah Varus sie an. „Von Adams.“ Varus zuckte die Schulter und sagte: „Nenn mich wie du willst.“ Sie grinste. „In Ordnung, Adonis.“ Varus wusste nicht wer das war und es war ihm auch egal.
    avatar
    Isabella

    Anzahl der Beiträge : 319
    Anmeldedatum : 14.11.13

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Isabella am Do Apr 27, 2017 1:15 am

    das Diagram war unauffällig. Sie hatte es ja auch nur noch mal sehen wollen, ehe sie sich mit anderen Dingen beschäftigen wollte. Ed ... wie Bella diesen Namen hasste, aber Lucy war ja bekannt dafür diverse sonderbare Namen zu mögen. Irgendwann gewöhnte man sich an alles.
    "Ich weiß nicht ... wenn er mag, werden wir wohl auch kommen. Wäre ja eigentlich mal wieder schön mit allen zusammen zu sitzen."
    Ja, das wäre es, wäre da nicht noch die Tatsache, das zu 90% etwas dazwischen käme.
    "Sam bestellt gerade das Fall abgeschlossen Essen. Bin gespannt, was es heute ist. Zeigst du mir noch mal die Leiche? ich würde gern wissen wollen, wie es zu einem Schlaganfall kommt."
    avatar
    Varus

    Anzahl der Beiträge : 431
    Anmeldedatum : 28.11.15

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Varus am Do Apr 27, 2017 1:26 am

    Lucy sah Varus an und der sagte nur: „Mir egal.“ Sie grinste und erklärte: „Dann ist es beschlossen! Heute Abend dann, ja?“ Sie deutete nur auf die Leiche und sagte: „Da liegt sie doch. Schau sie dir an, aber nicht anfassen.“
    Sie selbst schob ein Augenlid von Samantha hoch und sagte: „Wie ich schon erklärte. Blutgerinnsel. Entstehen durch verschiedene Faktoren. Entweder Protein S-Mangel oder andere Gerinnung störende Substanzen. Aber auch durch herabgesetzte Blutströmungsgeschwindigkeit, Fremdteilchen und dergleichen. Habe bisher noch nichts feststellen können, wird aber wohl bald der Fall sein.“ Das jetzt alles aufzuzählen dauert echt lang, Bel. Lass mich einfach meine Arbeit machen und nimm das ablenkende Subjekt dort wieder mit.“ Varus hob die Brauen und sagte: „Schon gut.“ Er machte einen Schritt nach vorne und riss dabei die Reagenzgläser von oben. „Ups?“ Sie sah ihn an. „Oh! Man, raus jetzt! Jetzt muss ich noch mal zapfen. Husch, husch! Alle beide! Ich nenne dich ab jetzt lieber Störfaktor!“ Sie wollte die Sauerei eben weg machen, als Varus sich hin kniete und ihr in die Augen schaute, wobei er ihr Gesicht in eine Hand nahm. „Also, dann aber bitte äußerst ansehnlicher Störfaktor.“ Dabei hatte er seine Hand in das auf dem Boden liegende Blut getaucht und sich minimal an einer Schreibe geschnitten. Auch von diesem Blut holte er sich nun die Partikel, von ihm zurück. Das Restliche Blut sammelte er zwar auch mit auf, damit es nicht an seiner Hand klebte, aber war ihm ja auch egal.
    „Eher unverschämter Störfaktor. Und jetzt raus hier!“ Für einen Moment aber war sie abgelenkt gewesen und Isabella höchstwahrscheinlich auch.
    avatar
    Isabella

    Anzahl der Beiträge : 319
    Anmeldedatum : 14.11.13

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Isabella am Do Apr 27, 2017 1:31 am

    Bel ... ja, so nannte sie Lucy immer und Bel mochte es eigentlich auch. Was sie nun allerdings doch aus der Fassung brachte, war Varus Unverschämtheit. Wie konnte er so frech und dreist sein, ausgerechnet Lucy noch zu betören? Was bezweckte er damit? Himmel er war nen Kerl ... was war so besonderes an ihm, das er es schaffte Bella auf die Palme zu bringen, weil er mit anderen Frauen flirtete? Bella stürmte raus. Sie wollte sich nicht noch mit Lucy in die Wolle kriegen, weil Varus so ungeschickt war. Abgesehen davon, ärgerte sie sich ohnehin schon genug über ihn.
    avatar
    Varus

    Anzahl der Beiträge : 431
    Anmeldedatum : 28.11.15

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Varus am Do Apr 27, 2017 1:41 am

    Varus folgte nun Bella nach oben und sie machte ihm die Fahrstuhltür vor der Nase zu. Er stieß die Luft aus und wartete. Dann, als der Aufzug wieder unten war, stieg er auch ein und fuhr nach oben. Er stieg in der richtigen Etage aus und fand solche Fahrstühle sehr praktisch. Er lief nun wieder zu Isabella und setzte sich auf einen Stuhl. „Hätte nicht gedacht, dass die „Bösen jagen“ mit so viel Langeweile verbunden ist.“ Es könnte ja wirklich mal was passieren.
    Eine halbe Stunde lang langweilte sich Varus noch ein bisschen und sagte schließlich: „Ist hier irgendwo noch eine Bibliothek? Oder gibt es nur die eine, wo wir schon waren?“ Er kam sich so nutzlos vor, wie ein Bettler auf der Straße.
    avatar
    Isabella

    Anzahl der Beiträge : 319
    Anmeldedatum : 14.11.13

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Isabella am Do Apr 27, 2017 1:51 am

    Bella war sauer und wusste nicht so recht, warum. Sie saß an ihrem Schreibtisch und wartete auf Sams Bestellung.
    "Manchmal ist es sehr Langweilig, aber es ist ok. Glaub mir ... manchmal kommen wir mit dem Bearbeiten nicht mehr nach. Es gibt noch etliche unaufgeklärte Fälle. Wenn du magst, könntest du die studieren oder du machst dich mit dem Internet vertraut, dann brauchst du keine Bibliothek mehr."
    Sie nahm ihren Laptop, stellte ihn Varus vor die Nase und beugte sich neben ihn, um ihm zu zeigen, wie das ganze funktionierte. Google und andere Suchportale waren nicht schwer zu bedienen und die Seitenlinks anklicken, könnte er wohl auch.
    "Die nächste wirklich große und alte Bibliothek, ist nicht gerade hier um die Ecke. Da müssen wir schon woanders hin."
    Sie selbst hatte ebenfalls eine schwäche für alte Bibliotheken.
    "Wenn uns ein Fall nach Washington DC bringt, könntest du diese Bibliothek gern besuchen."
    avatar
    Varus

    Anzahl der Beiträge : 431
    Anmeldedatum : 28.11.15

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Varus am Do Apr 27, 2017 2:03 am

    Varus benutzte die Kleine Kiste namens Laptop. Es war unglaublich, wie viele Informationen in diesem winzigen Ding gespeichert waren! Er hörte zwar noch was Bella sagte, aber dann vertiefte er sich auch schon in einem Lexikon namens Wikipedia. Er schien nun zumindest beschäftigt. Er Suchte sich eine Ruhige Ecke und klickte sich durch das Internet. Er musste ja irgendwie lernen. Er war zwar immer noch der Meinung, dass es durch Blut schneller gehen würde, aber so war es wenigstens nicht langweilig.
    Das Essen kam. Sam hatte heute Pizza bestellt. Es waren drei Wagenräder und mit allem möglichen Belegt. Er bezahlte artig und so konnte das große Fressen losgehen.
    „Hey Varus!“, rief Monica. „Komm essen!“ Er sah kurz auf und sagte dann: „Ne, keinen Hunger.“ Er scrollte weiter und sagte dann: „Außerdem soll Pizza ungesund sein.“
    avatar
    Isabella

    Anzahl der Beiträge : 319
    Anmeldedatum : 14.11.13

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Isabella am Do Apr 27, 2017 2:13 am

    Bellas Zorn legte sich langsam wieder. Sie sah sich gerade einen der alten Fälle an, bei dem sie nie wirklich voran gekommen waren, als die Pizza eintraf. Bella sah nur ab und zu auf, um nach Varus zu sehen. Ein Lächeln schlich immer mal über ihr Gesicht, wenn sie ihn an sah. Er war wirklich sehr wissbegierig. Sie setzte sich mit den anderen zusammen und nahm sich ein großes Stück Pizza. Als Varus eine solche Antwort gab, musste Bella lachen.
    "Glaub mir ... es gibt noch wesentlich mehr Dinge die ungesund sind. Eigentlich dürfte man heute fast nichts mehr essen, weil alles, sogar wir Menschen, vollkommen mit Schadstoffen und Giften belastet sind. Und das ist bei weitem nicht alles."
    In der Tat gab es so viele Dinge die zum Tod führen konnten, das Bella sie nicht aufzählen konnte.
    avatar
    Varus

    Anzahl der Beiträge : 431
    Anmeldedatum : 28.11.15

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Varus am Do Apr 27, 2017 8:04 pm

    Varus schaute auf. „Sogar die Menschen, hm…?“ Nun, er hatte noch nichts von Schadstoffen oder Giften bemerkt, aber er war in dieser Hinsicht wohl auch nicht, wie alle anderen. Ganz im Gegenteil. Er hatte sich den Bauch mit einem Mann vollgeschlagen, der auf ihn geschossen hatte. Wie auch immer. Er senkte den Blick wieder auf den Laptop und ließ die anderen links liegen. R war wirklich wissbegierig und mit ein wenig Magie, gelang es ihm viel schneller zu lesen, als es eigentlich möglich gewesen wäre. Das Internet war ein reinster Wissenspool. Er lehnte sich zurück und rieb kurz die Augen. Er wurde Jahre brauchen…
    Specter kam aus seinem Büro und machte im Großraumbüro den Fernseher an. Dort sprach gerade ein Nachrichtensprecher, dass ein Mann namens Gerad Lafayett nicht verurteil wurde. Die Indizien-Beweise hätten nicht ausgereicht und dazu käme wohl auch noch ein Verwaltungsfehler. Specter sah äußerst finster aus und Sam sagte: „Scheiße…“ Der Mistkerl würde nicht noch einmal für den Dreifachmord an seiner Frau und seinen beiden Kindern angeklagt werden können. Außerdem hatte die Polizei ihn auch wegen anderer Morde in Verdacht.
    avatar
    Isabella

    Anzahl der Beiträge : 319
    Anmeldedatum : 14.11.13

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Isabella am Do Apr 27, 2017 8:21 pm

    Bella verging das Essen, sobald Specter den Fernseher einschaltete. Laffayet , dieser elende Drecksack. Für den Mord an seiner Frau und seinen Kindern würde er nicht mehr dran kommen, aber für den Mord an Anderen Frauen vielleicht.
    "Wir haben wohl nen neuen Fall. Der Kerl gehört so weit weg gesperrt, wie es irgend möglich ist. Am besten in der Wüste bei wenig Wasser, umgeben von Giftschlangen und Skorpionen ohne Gegengifte."
    Manchmal hatte auch Isabella Hassschübe .. gerade wenn es um Kinder ging. Wie sie es hasste, wenn solche Typen davon kamen. Sie beneidete die Kollegen vom SVU nicht, die sich mit Sexualstraftaten beschäftigen mussten.
    "Wir sollten die Akten der vermutlichen Mordopfer noch mal durch gehen. Vielleicht finden wir da was."
    Bella drehte sich gleich an den PC und begann die Daten über Laffayet auf zu rufen.
    avatar
    Varus

    Anzahl der Beiträge : 431
    Anmeldedatum : 28.11.15

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Varus am Do Apr 27, 2017 8:27 pm

    Varus horchte auf. So? DAS wünschte sie diesem Kerl also? Auch die anderen Kollegen machten sich an die Arbeit, während Specter Befehle ausgab. Die Morde an den anderen Menschen, waren auch schon fast fünf Jahre her, aber es gab immer einen, der den Kopf für ihn hin hielt. Immer einen, der ihn deckte. Seine Alibis waren wasserdicht und er war nur der Anstifter… Er war ein regelrechter Unterwelt-Boss und somit wie jedes Mal schwer zu fassen. Er hatte ünberall Freunde und überall seine gierigen Finger im Spiel. Und die Polizei konnte absulut nichts tun. Das hier war die vorerst letzte Chance gewesen und jetzt standen sie wieder mit leeren Händen da und das ganze Department war das Gespött der Medien… „Wegen eines verdammten Verwaltungsfehlers!“, rief Specter und rauscht dann in sein Büro. Varus erhob sich und ging zu Isabella.
    „Du wünscht diesem Mann den Tod, nicht wahr?“
    avatar
    Isabella

    Anzahl der Beiträge : 319
    Anmeldedatum : 14.11.13

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Isabella am Do Apr 27, 2017 8:37 pm

    Bella und die Anderen suchten direkt. Als Varus neben ihr stand und sie so eindeutig nach ihren Wünschen für diesen Typen fragte, sah sie ihn mit einem fragenden Blick an.
    "Nein. Was ich ihm wünsche sind Qualen. Qualen die ihn sein leben lang verfolgen, damit er immer weiß, was er seinen Opfern angetan hat, welche Angst sie durchleben mussten und wie sehr sie gelitten haben. Das ist es, was ich ihm wünsche. Das ist es, was ich jedem Wünsche, der einem Wehrlosen und unschuldigen etwas derartiges an tut oder eben Leute dazu bringt, solche Dinge zu tun."
    Es gab immer auch mal Verbrecher, die durchaus ein Gewissen zeigte, die ihre Tat bereuten. Ihnen würde sie so etwas nicht ... oder nicht unbedingt wünschen, sofern die Reue denn echt war, aber woher sollte sie das schon wissen? Eine Mutter, die den Mörder ihres Kindes tötet ... sie würde sie nicht leiden sehen wollen, den diese Frau würde schon genug unter dem Verlust ihres Kindes leiden und merken, das es keinen den Schmerz nicht lindert, wenn sie dafür jemand anderen getötet hatte.
    "Wie sollen wir dem Kerl nur bei kommen?"
    fragte Bella nun, als sie auf den Bildschirm sah. Das Bild Laffayets ließ sie angewidert weg sehen.
    "Wenn wir ihn nur irgendwie erwischen könnten ..."
    avatar
    Varus

    Anzahl der Beiträge : 431
    Anmeldedatum : 28.11.15

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Varus am Di Sep 04, 2018 1:18 am

    Ja… Wenn sie ihn nur erwischen könnten. Sam kam zu Bella und sagte leise: „Der Mann ist einfach nur widerlich.“ Varus sah Sam von der Seite an. Wieso? Weil er Menschen ermordete? Varus senkte den Blick. Er selbst hatte die Menschen niemals bemitleidet. Jeder war seines eigenen Glückes Schmied und jeder Mensch schuf sich seine eigene Hölle…
    Varus überflog, während Isabella die Akten durchsah selbst die Fälle. Er konnte unglaublich schnell lesen, was der ihm innewohnenden Magie geschuldet war. Er verschaffte sich ein Bild über den Mann und befand, dass der Kerl wohl aus Bequemlichkeit tötete oder töten ließ. Er war ihm selbst gar nicht so unähnlich, nur dass Varus seine Opfer wenigstens noch „verbrauchte“. Er seufzte leise. Vielleicht konnte er dem Department zur Hand gehen. Auf … eher unkonventionelle Art und Weise. Er müsste nur an den Kerl rankommen.
    „Man müsste ihn auf frischer Tat ertappen.“, warf Caleb ein und beäugte Varus misstrauisch, welcher nun nachdenklich wieder auf seinem Stuhl Platz nahm. Außerdem war da auch noch der Kerl, der Isabella ans Leder wollte. Steve Cortez… saß er noch oder war er auf freiem Fuß?

    Varus schien zu Ende überlegt zu haben und fragte nun: „Können wir diesem Lafayett nicht einfach noch mal besuchen?“
    „Und was dann? Willst du ihn auch verführen?“, sagte Caleb bissig. Varus sah ihn von der Seite an und schien nicht begeistert, dann aber legte sich ein Lächeln auf sein Gesicht. „Warum nicht?“ Die zwei waren ja wirklich wie Hund und Katz. „Wie erträgst du ihn?“, fragte Caleb nun Isabella und Varus schien das ziemlich kalt zu lassen. „Wir können nicht einfach zu ihm und mit ihm reden. Der Mann hat ein Heer Anwälte und außerdem haben wir nichts in der Hand. Er wird nicht mit der Polizei reden.“, sagte Sam und Varus antwortete: „Ich bin nicht von der Polizei.“
    Caleb stöhnte genervt und ging an seinen Tisch. Fred sah zu ihm rüber und setzte sich zu Isabella und Varus. „Was würdest du ihn den Fragen?“ Varus sah Fred an, der scheinbar ganz angetan von ihm war und erklärte: „Och… Ich weiß nicht? Vielleicht ob er die Morde begangen hat?“ Fred lächelte. „So einfach wird es nicht sein.“
    Damit widmeten sich nun alle ihrer Arbeit und sahen die Akten durch und eben die alten Fälle. Varus hingegen beschäftigte sich wieder mit dem Laptop. Er hatte schnell gelernt, wie man das Internet benutzte und gab den Namen des Verdächtigen ein. Er war ein Hohes Tier. Inhaber mehrerer Clubs. In den Polizeiakten wurde er einer Art Mafia zugeordnet, aber man konnte ihm nichts nachweisen. Varus verstand schnell, welche Art Mensch dieser Mann war und er sagte: „Schlag der Hydra den Kopf ab und zwei weitere kommen nach…“, er murmelte es nur vor sich hin. Irgendwann sagte er: „Der Kerl schmeißt morgen ein Fest.“
    avatar
    Isabella

    Anzahl der Beiträge : 319
    Anmeldedatum : 14.11.13

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Isabella am Di Sep 04, 2018 1:35 am

    Wie konnte man einen solchen Fisch an den Haken kriegen? Nun vermutlich nur, indem man einen Köder auswarf, dem er nicht widerstehen könnte, aber was für ein Köder wäre das? Verzweifelt versuchte Bella in den Akten fündig zu werden. Niemand würde sich mit Laffayet anlegen wollen. Schließlich wussten seine Leute alle, zu was er im Stande war. Klar das niemand sich freiwillig auf seine Liste setzen lassen wollte. Varus war mit dem Laptop beschäftigt. Er lernte wirklich schnell. Wie eine Hydra ... Wäre es doch mit Zeugen eben so einfach, aber das war es ja nun einmal nicht. Laffayet wollte morgen also eine Party geben? 
    "Und das sagt mir jetzt was? Er wird sicher nicht auf einer Party umherspazieren und sich mit dem Mord an diversen Frauen und Kindern brüsten. Wegen dieser Sache ist er frei gesprochen und kommt dafür nicht wieder vor Gericht. Wir müssten ihn schon dabei erwischen, wie er sein Opfer ermordet. Leider würde selbst das nicht reichen, um seiner Frau und den Kindern Gerechtigkeit zu kommen zu lassen. Abgesehen davon, sind wir nicht eingeladen."
    Gewiss würden sie auch keine Einladung ergattern, selbst wenn sie eine haben wollten.
    avatar
    Varus

    Anzahl der Beiträge : 431
    Anmeldedatum : 28.11.15

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Varus am Di Sep 04, 2018 1:41 am

    Varus kannte sich mit den Gepflogenheiten heutzutage nicht aus. Aber er wollte Isabella helfen. Wieso? Na vielleicht einfach, weil es ihm Spaß machte, andere zu quälen und das auch noch ganz legal und im Namen des Gesetzes. Er klappte den Laptop zu und streckte sich.
    „Ich brauche Kleidung, die eines solchen Anlasses würdig ist und…“ er musterte Isabella. „… du vielleicht auch. Ich werde uns da schon reinbekommen.“
    „Warte was?!“, fragte Fred entsetzt. „Wie stellst du dir das vor? Und noch mal: Was willst du tun, wenn du drin bist?“
    „Im Dreck wühlen?“
    „Das ist viel zu gefährlich! Bist du wahnsinnig?“
    Varus lächelte nun wieder vollkommen selbstverliebt und arrogant: „Ein bisschen vielleicht.“ Außerdem war er verletzt.
    „Der Mann kennt Bella außerdem!“
    Varus zuckte die Schultern. Er wusste nicht, was er sonst dazu sagen sollte. Reden kostete doch nichts. Außerdem hatte er vor so einem Kerl wahrlich keine Angst. „Ich mein ja nur. Mit meiner Ausstrahlung und Bellas gesetztes… äh zeug, kriegen wir das schon hin.“
    avatar
    Isabella

    Anzahl der Beiträge : 319
    Anmeldedatum : 14.11.13

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Isabella am Di Sep 04, 2018 1:55 am

    Selbst Bella sah Varus sprachlos an. Er wollte da also unbedingt rein, ja? Und dann noch mit ihr? Was dachte er sich wie einfach das werden würde? Man ging nicht einfach hin, bat um eine Einladung und ging einfach auf einen Mafiosiball. Varus Idee hatte natürlich seinen Reiz, das musste Bella ja zugeben, aber was könnten sie auf der Party schon an Dreck ausgraben, der diesen Scheißkerl auch noch belastete? Sie wägte ab, sah Varus abschätzig an ehe sie beschloss:
    "Also gut. Wollen wir doch mal sehen, was wir finden. Lass uns einkaufen gehen."
    Sie wandte sich wieder den Kollegen zu. 
    "Irgendwie müssen wir den Drecksack doch dran kriegen. Mehr als versuchen auf die Party zu kommen, können wir nicht. Wenn es nicht klappt, haben wir es wenigstens versucht. Solange es auf legalem Wege ist, ist mir alles Recht, um den Kerl dran zu kriegen."
    Sie würden tatsächlich Klamotten brauchen. Da sie selbst etwas einfallsloser war, würde sie Varus nerven, sie zu beraten. 
    "Dann mal los. Schließlich müssen wir uns noch fertig machen."
    avatar
    Varus

    Anzahl der Beiträge : 431
    Anmeldedatum : 28.11.15

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Varus am Di Sep 04, 2018 2:01 am

    Gesagt getan. Sie erklärtem dem Chief noch, was sie vorhatten und nachdem Varus ihm versichert hatte, dass das Ganze Früchte tragen würde, schien er sogar geneigt die ganze Operation durchführen zu lassen. Sie würden nicht verwanzt werden können, aber die Kollegen würden in der Nähe sein.
    Varus und Isabella schlenderten am nächsten Morgen durch die Stadt. Varus hatte sich die halbe Nacht damit beschäftigt, was heutzutage so getragen wurde, um zur Obrigkeit gehören zu können. Er hatte überhaupt viel über die heutige Zeit nachgelesen und fühlte sich einiger Maßen vorbereitet. Sie gingen in einen… SEHR teuren Laden und Varus wusste direkt, was er wollte, während Isabella sich ziemlich schwer tat.
    Eben war Varus fertig, als Bella ihm schon zu verstehen gab, dass sie nicht wisse, was sie tragen sollte. Varus saß da und sah nun missmutig auf den Vorhang, hinter dem sie sich umgezogen hatte. Zwei Damen hatten ihr dabei geholfen und nun trat sie hervor. Der Blick von Varus ans ich grenzte schon an eine Beleidigung, ohne dass er was gesagt hatte. „Echt?“, fragte er nur. Er schüttelte den Kopf. Und dann sagte er auch noch: „Ich habe schon schönere Vogelscheuchen gesehen.“
    avatar
    Isabella

    Anzahl der Beiträge : 319
    Anmeldedatum : 14.11.13

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Isabella am Di Sep 04, 2018 2:10 am

    Das der Chef dem ganzen auch noch zustimmte, wunderte nicht nur Bella. Nun wenigstens wären die Anderen in der Nähe, sollte es hart auf hart kommen. zudem war Bella schließlich auch recht wehrhaft und Varus ... nun sie traute ihm zu, durchaus allein mit allem fertig zu werden ... obwohl sie immer noch dieses Gefühl hatte, ihn beschützen zu müssen. 
    Der nächste tag war furchtbar. Bella hasste es einkaufen zu gehen. Natürlich hatte sie eine Vorstellung von dem, was sie tragen wollte, nur leider entsprach nichts, was die hier hatten und sie auch sah, ihren Vorstellungen. Auch die beratenden Verkäuferinnen schienen ihren Job beim letzten Lotto gewonnen zu haben. Das Kleid, was sie ihr angezogen hatten, sah aus, als würde sie auf eine Teeparty für Senioren gehen wollen. Unzufrieden sah sie Varus nun an. Wie so war er so schnell fertig und sie musste sich mit diesem Mist hier rum schlagen?
    "Dann such du doch mal nach was passendem für mich,"
    nörgelte sie. Schließlich war es nicht ihre Idee gewesen auf diese bescheuerte Party zu gehen. 
    "Bin gespannt, ob du was besseres findest."
    Nun es wäre sicher nicht schwer etwas besseres zu finden, aber sie selbst hatte erst einmal nicht das Geld, um ein wer weiß wie Kostspieliges Kleid zu kaufen und zweitens, gab es kaum etwas, das ihrer Preisklasse entsprach.
    avatar
    Varus

    Anzahl der Beiträge : 431
    Anmeldedatum : 28.11.15

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Varus am Di Sep 04, 2018 2:18 am

    Varus musterte sie und schüttelte den Kopf. Eine Geste, als würde ein Vater seine Tochter tadeln. Er stand auf und ging durch die Reihen, sah Bella kurz an und dann brachte er ihr ein Kleid. Es war schlicht, aber die Schlichtheit wurde von einem Farbigen Akzent unterbrochen. Es passte perfekt zu ihren grünen Augen. Das Kleid selbst lag oben eng an, und fiel dann weit und luftig hinab auf den Boden, wo es perfekt endete. Varus hatte ein unglaubliches Augenmaß, denn das Kleid passte perfekt. Er ging zu Bella, als sie raus kam und löste ihre Haarspange. Die Haare fielen offen herab und er musterte sie. Dann sagte er: „Bringen sie den Schmuck in der Auslage.“
    „Welchen, Sir?“
    „Muss man alles selbst machen? Den ganz links in der Westlichen Vitrine.“ Die eine Frau zog los und die andere musterte das ganze Argwöhnisch. „Perfekt!“, sagte er, als er mit Bella fertig war und dann ließ er sie sich zum Spiegel drehen. Sie schien überrascht und Varus sagte: „Ja, so kann ich mich mit dir sehen lassen.“
    „Und… wie wollen bezahlen?“, fragte eine der Damen und Varus überließ das gekonnt Isabella.


    Zuletzt von Varus am Di Sep 04, 2018 4:06 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Isabella

    Anzahl der Beiträge : 319
    Anmeldedatum : 14.11.13

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Isabella am Di Sep 04, 2018 2:31 am

    Bella wartete. Sie sah Varus, mit verschränkten Armen vor der Brust, nach. Was dachte er sich nur? Er fand ein wirklich schönes Kleid. Das hier wäre wirklich nach ihrem Geschmack. Die Farbe stimmte. Es passte wirklich wie angegossen. Selbst die passenden Schuhe waren dabei. Bella wollte lieber nicht wissen, wie teuer das Kleid wäre, aber sie brauchte es. Es war das einzige, welches teuer genug aus sah, um nicht als bemitleidenswert armes Würstchen auf der Party da zu stehen. Als sie raus kam, sah sie Varus verunsichert an. Dieser löste ihre Haarspange, die ihr Haar sonst fern ihrer Schultern und ihres Gesichts hielt. Schmuck sollte es also auch noch sein? Sie war doch nicht ... oh man ... die Rechnung würde sie umbringen. Der Schuppen hier war einer der teuersten mit in der Stadt. Leider war sie zu sprachlos, als sie in den Spiegel sah, als das sie etwas dazu sagen konnte. Das da ... war sie. Sie war wirklich hübsch. Hätte sie nicht gewusst, das sie es selbst war, die da im Spiegel zu sehen wäre ... sie hätte es nicht geglaubt, je so aussehen zu können. Wenn ihre Kollegen sie so sehen würden ... oh man. Bezahlen. Zähneknirschend kam Bella schließlich mit dem Kleid, und den anderen Accessoirs, zur Kasse. Als sie die Rechnung bekam, wurde ihr ganz schlecht. Dieses Kleid war ja wohl wirklich sowas wie ein Diamantcollier. Das Geld würde sie nie wieder raus bekommen. Dafür gingen einige Ersparnisse drauf. Natürlich musste sie die Klamotten für Varus auch mit bezahlen. Wäre ja auch zu schön gewesen, er hätte sie selbst bezahlt. Als sie den Laden verlassen hatten, sah sie nicht gerade begeistert aus. 
    "Das waren drei Monatsgehälter. Meine Ersparnisse sind damit auch futsch. Davon hätten wir gut und gern etwas länger leben können oder Urlaub machen. Wenigstens muss ich mir nicht öfter so teure Sachen leisten."
    Es ärgerte sie, das die Klamotten nur deshalb so teuer waren, weil irgendwer sich für den Gott der Modewelt hielt und Klamotten mit seinem Namen versah, die dadurch immense Kosten betrugen. 
    "Ich hoffe, das ich das jetzt nicht umsonst ausgegeben habe."
    avatar
    Varus

    Anzahl der Beiträge : 431
    Anmeldedatum : 28.11.15

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Varus am Di Sep 04, 2018 2:46 am

    Varus sah Bella von der Seite an. „Urlaub? Dachte das Verbrechen schläft nie.“ Er ging mit ihr zur Wohnung. Sie hatten den halben Tag in der Stadt verbracht und eigentlich konnten sie sich auch schon fertig machen. Varus sah wirklich toll aus und auch Isabella duschte und stylte sich noch einmal. Varus schien es egal, dass das alles so teuer gewesen war und am Abend bestellten sie schließlich noch eine Miet-Limo. Das ging vom Preis sogar. Varus schien guter Dinge, während Fred, Sam und Caleb eher begeistert waren.
    „Dieser Aufschneider!“, fluchte Caleb. „Was glaubt er, dass er erreichen kann? Er lässt uns nur, wie Idioten dastehen!“
    „Bedenke, dass er auch Samantha zum Geständnis gezwungen hat.“, warf Fred ein.
    „Ja… wie praktisch, dass sie direkt danach gestorben ist!“, erwiderte er missmutig. Nicht dass er was unterstellen wollte… doch eigentlich schon. „Schluss jetzt!“, verfügte Specter und beobachtete die beiden, wie sie nun zum Empfang gingen.

    Varus ließ Isabella bei sich einhaken und schließlich wurden sie aufgehalten. „Ihre Einladung bitte?“ Varus griff in sein Jackett und zeigte die Einladung vor, weshalb sie auch durchgelassen wurden.
    Caleb klappte die Kinnlade runter. „Was… wie?“ Das wüssten wohl alle gern…
    avatar
    Isabella

    Anzahl der Beiträge : 319
    Anmeldedatum : 14.11.13

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Isabella am Di Sep 04, 2018 2:53 am

    Keiner von Bellas Kollegen, hatte sie je anders, als in Hosen und Shirt oder Pulli gesehen. Das sie jetzt so da her lief, direkt am Arm von Varus ... oh sie wollte lieber nicht wissen, was das wieder für ein Gerede gab. Die Limo war ihrer Meinung nach überflüssig, allerdings war es ein nicht aus zu schlagendes Argument gewesen, das die geladene Gäste wohl alle recht wohlhabend waren und kaum in einer alten Rostlaube vor fahren würden. Wenigstens die Limo konnte sie von den Spesen absetzen. Bella ließ sich nichts anmerken, sah sich auch nicht nach ihren Kollegen um, als sie da am Empfang standen. Varus reichte dem Kerl tatsächlich eine Einladung. Als sie drin waren, lächelte sie nur freundlich, fragte aber zwischen diesem Lächeln deutlich überrascht: 
    "Wo hattest du die denn her?"
    Himmel noch mal. Varus ermöglichte ihr Zugang zu diesem verdammten Drecksack und ihre einzige Sorge war, wie er es ihr ermöglichte?
    "Danke."
     Sie sah zu ihm auf. Nur einen Moment lang, betrachtete sie ihn so, wie er da stand. So elegant ... hübsch, ehe sie ihren Blick wieder über die Schar der Gäste schweifen ließ. 
    "Da ... dort drüben ist er. Er unterhält sich mit dieser überkandidelten Person. Tu mir den Gefallen und mach nichts unüberlegtes."
    avatar
    Varus

    Anzahl der Beiträge : 431
    Anmeldedatum : 28.11.15

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Varus am Di Sep 04, 2018 3:02 am

    Varus lächelte ebenfalls die Ganze Zeit und sein arrogantes und selbstgefälliges Auftreten passte hier perfekt her. Er säuselte ihr ins Ohr: „Besser du weißt so wenig wie möglich über das wie. Nur so viel: Ich habe keinen umgebracht.“ Nachdem sie nun drinnen waren, konnten sie den Gastgeber auch direkt sehen. Er unterhielt sich mit irgendeinem Immobilienhai, wie Bella wusste. Varus selbst kannte hier natürlich niemanden, aber es war ihm auch egal. Sie verschafften sich erst einmal einen Überblick.
    Varus sah Isabell schließlich wieder an und versicherte ihr: „Ich tue NIE etwas Unüberlegtes.“ Natürlich nicht. Die letzten Tage waren doch der beste Gegenbeweis für diese Aussage. Sie steuerten erst mal zur Bar und Belle fiel durchaus auf, wie sie gemustert wurden. Vorrangig von Damen, die ein Auge auf Varus warfen. Aber auch Herren, die den Blick nicht von Bella ließen.
    Schließlich kam es wie es kommen musste. Die neue Frau des Gastgebers trat auf sie zu. „Ich kenne sie nicht.“ Sie sah zu Varus und dann sah sie abschätzig zu Bella: „Sie hingegen schon. Wie sind sie wohl hier reingekommen?“ Varus musterte die Dame. Bella hatte ihm zuvor zugeraunt, wer die Frau war und er sagte: „Wir sind eingeladen.“ Die Dame – Isleen Lavayett – lächelte weiterhin und sagte dann: „Wohl kaum.“ Varus zog die Einladung hervor. „Miss Auditore ist lediglich meine Begleitung. Und keine Angst, sie ermittelt nicht verdeckt. Das wäre ja…“ Er blickte zu Bella: „Wie heißt das? Illegal?“
    Isleen lächelte nur weiterhin. „Wir haben nichts zu verbergen. Selbst, wenn Miss Auditore verdeckt ermitteln würde, würde sie nichts finden.“
    avatar
    Isabella

    Anzahl der Beiträge : 319
    Anmeldedatum : 14.11.13

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Isabella am Di Sep 04, 2018 3:17 am

    Nun so wie er das sagte, war es wohl wirklich besser, klang allerdings auch illegal. Besser sie sagte nichts dazu. Es war ihr unangenehm von den Männern gemustert zu werden, wie ein Stück erstklassiges Fleisch auf dem Präsentierteller. Anders herum fand sie es durchaus ermutigend, von den Xanthippen hier so angeglotzt zu werden. Schließlich war sie kein Mensch zweiter Klasse, sondern eben so Mensch, wie alle Anderen hier auch. An der Bar wurden sie auch gleich auf unschöne Weise von der Dame des Hauses begrüßt. Diese Schlange profitierte wohl am ehesten von dem Tod der Kinder und der ehemaligen Hausherrin. Würde Bella nicht mal wundern, wenn sie noch mit gemacht hätte. 
    "Oh ich versichere ihnen, ich habe keinerlei Absicht, ihre Party durch irgendwelche Ermittlungen zu stören. Mr Adams war lediglich so frei, mich zu bitten, ihn hier her zu begleiten. Was sollte ich hier schon finden?"
    Natürlich würde sie hier nichts finden. Schließlich waren die Spuren längst beseitigt worden. Es wäre ja auch nur zu schön, würde sich die Schlange selbst in den Schwanz beißen. Bella biss sich auf die Zunge. Sie wusste, Lavayett hatte seine Familie umgebracht und diese Frau, wäre wohl die Nächste, wenn sie nicht tat, was er sagte, oder zu gierig wurde, oder ihm irgendwie sonst nicht in den Kram passte.
    "Ich wünsche ihnen einen Sorgenfreien und wundervollen Abend auf ihrer wirklich grandios hergerichteten Party,"
    war alles, was sie noch lächelnd entgegnete.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Blutmagie und das Gesetz

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Nov 12, 2018 2:11 pm