Nightingale

Es gibt nicht nur Freunde in dieser Welt!


    Alec Blake

    Teilen
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Mi Jun 17, 2015 6:33 pm

    Alec sah sie schockiert an. Was sollte er? Sebastian raunte ihm im richtigen Moment zu: „Sir. Die Behörden dürfen sie für 48 Stunden mit aufs Revier nehmen, um sie dort zu verhören und zu verhindern, dass sie Absprachen treffen. Scheinbar gibt es keine handfesten Beweise gegen sie, also sollten sie sich einfach fügen.“
    „Mich fügen?! 48 Stunden lang?! Das soll wohl ein Witz sein!?“
    „Ich fürchte nein.“
    „Jetzt hören sie mir mal zu Miss Raven. Ich bin ein vielbeschäftigter Mann. Weder habe ich Zeit dazu Leute umzubringen, noch hege ich ein Interesse daran es in meiner Freizeit zu tun. Ich kenne die Frau nicht, habe sie nicht umgebracht und jetzt mal im Ernst: Es gibt hunderte Leute, die mir irgendwas anhängen wollen könnten. Es ist wirklich leicht, einfach meinen Namen irgendwo hinzuschrieben, weil ich die verdammte Stadt und darüber hinaus etliche Menschen kennen.“
    „Und jetzt lassen sie mich in Frieden oder nehmen mich mit! Ich habe keine Zeit für so etwas!“
    „Verraten sie mir dann bitte noch, wo sie waren?“
    „Hier. In meinem Schlafzimmer. Alleine, falls sie das auch wissen wollen.“ Sebastian sah ihn kurz an und schwieg. Für Isabella sah es allerdings etwas… auffällig aus. Sagte Alec Blake wirklich die Wahrheit?
    Vielleicht sollte sie ihn und den Butler doch noch mal einzeln vernehmen. Vielleicht.

    Lizzy verstand nicht, was nun schon wieder los war. Sie hasste es, wenn Leute ihr ihren Dad wegnahmen. Sie wollte mit ihm einen Film gucken und nun hatte er doch wieder einen Termin, den er vergessen hatte?! Das war unerhört. Sie sah ein bisschen unzufrieden aus, sagte aber nichts. Woher sollte sie auch wissen, was ihrem Vater da vorgeworfen wurde.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Mi Jun 17, 2015 6:50 pm

    Klar sah es verdächtig aus. Die beiden zusammen könnten natürlich auch ein eingespieltes Team sein, jedoch wusste Isabella auch, das Blake eigentlich niemand war, der zu solchen Mitteln griff. Anders herum ... für jeden konnte ein erstes Mal sein und auch andere Gangster hatten Familien, da wäre er keine Ausnahme. Alles was Isabella in diesem Fall hatte, war der Brief, den die Tote bei sich trug. 
    "Ich wünsche noch einen angenehmen Tag Mr Blake. Halten sie sich bitte denn noch für weitere Fragen bereit. Ich hoffe doch, das wir den Fall zu ihren Gunsten klären können." 
    Damit drehte sie sich um und verließ die Bibliothek. Sie würde ihn im Auge behalten. Wäre ja noch schöner, wenn dieser Kerl, der bereits mehr als die Hälfte der Stadt beherrschte, ungeschoren davon käme, sollte er doch etwas mit diesem Mord zu tun haben. Draußen ließ sie die beiden Cops mit dem Streifenwagen verschwinden, während sie selbst in ihren Wagen ein stieg und los fuhr. Zunächst würde sie zum Labor fahren und sich den Brief genauer an sehen. Der einfache Polizeidienst war einfach zu langweilig gewesen. Zu lange Wartezeiten, bis sie vom Labor Bescheid bekam und so hatte sie sich zum CSI versetzen lassen. 

    Caitlyn hatte den Kindern derweil etwas heiße Schokolade gegeben und sich selbst wieder etwas beruhigt. Liebevoll streichelte sie den Kindern über den Kopf. 
    "Euer Schneemann ist wirklich schön geworden."
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Mi Jun 17, 2015 7:37 pm

    Alec konnte ja gar nicht fassen, was hier eigentlich los war. Eine Frau wurde umgebracht und ER sollte sie getötet haben? Das war doch wohl ein schlechter Scherz. Aber sicherlich hatte die Frau sich wohl nicht selbst erschlagen, wie? Er saß auf dem Sofa und verabschiedete die junge Frau nicht mal, die ihm sagte, den Fall zu seinen Gunsten zu entscheiden. Sebastian begleitete die Dame heraus und sagte: "Wenden sie sich das nächste Mal bitte an Mr. Blakes Anwalt, Miss Raven. Mr. Blake hat ein schwaches Herz und verträgt diese Art von Aufregung nicht." Es klang freundlich, aber irgendwie schwang eine unmissverständliche Drohung mit. "Schönen Tag noch."
    Er schloss die Tür, noch ehe sie antworten konnte und ging in die Küche. "Caitlyn? Lassen sie diese Person ab sofort nur noch mit Durchsuchungsbeschluss hinein oder wenn Mr. Blake es ausdrücklich wünscht. Wenn sie den Herrn befragen möchte, soll sie ihn ordnungsgemäß mit seinem. Anwalt vorladen."
    "Was ist denn los?", wollte Lizzy nun wissen. "Keine große Sache ,Miss Blake. Lediglich... Eine Verwechslung." Sie nickte und man hörte im Nebenzimmer wie ein Glas an der Wand zersplitterte und Alec einen wütenden Laut von sich gab. Sebastian lächelte und sagte: "Ich kümmere mich darum."
    Er ging rüber und fing ein weiteres Glas auf, was ihm entgegen flog. "Sir? Ich empfehle ihnen, sich zu beruhigen."
    "Mich beruhigen?! Ich werde des Mordes verdächtigt!"
    "Ein Verdacht kann widerlegt werden."
    Alec rieb sich die Schläfen und schien sich langsam wieder zu beruhigen. Er griff zum Handy. Nein... Er konnte Adam jetzt nicht anrufen.

    Isabella bekam die Befunde aus erster Hand. Es war noch keine Mordwaffe aufgetaucht, aber scheinbar war es etwas, wie ein Golfschläger gewesen. Was in dieser Gegend eher für einen heimtückischen Mord sprach, als für eine Affekthandlung. An der Frau hatte man DNA-Spuren eines Mannes sichergestellt. Sie würden noch abgeglichen werden müssen. Außerdem wurde das Handy der Frau sichergestellt. Die Anrufliste war unverdächtig. Nur der letzte Anruf... Eine Nummer, die nicht eingespeichert war. Sie war auch nicht ausgeraubt worden und der Brief war von einem Spezialisten untersucht worden, der zweifelsfrei betimmen konnte, dass die Handschrift, die des Opfers war. Am Brief selbst waren nur die DNA und die Fingerabdrücke des Opfers zu finden. Da musste man wohl mal bei der Frau zuhause nachschauen.

    Als sie wieder ins Büro kam gesellte sich ein altbekanntes Gesicht zu ihr. „Morgen Raven.“, sagte er nur. Patrick Jane. Ein Berater, eine Nervensäge und ein gut aussehender Witwer. Er grinste sie an und fragte: „Wie war es bei Blake?“ Er schien sich schon wieder bestens informiert zu haben. Und wie es aussah hatte er während sie sich mit diesem arroganten Haifisch unterhalten hatte irgendwas viel Spaßigeres gemacht. Zumindest, was ER als Spaß empfand.
    Isabella war die Leiterin dieser kleinen Abteilung von drei Agents und Patrick. Nun jedoch wurde sie ins Büro ihres Chefs zitiert und zwar flott.
    „Setzten sie sich.“ Ihr Boss – Virgil Minelli – sah sie eine Weile an und sagte: „Drei Mal dürfen sie raten, wer mich gerade angerufen hat.“ Er hob die Hand. „Nein. Sie wissen es vermutlich sowieso.“ Er beugte sich leicht nach vorn. „Raven? Sie wissen hoffentlich, dass dies eine äußerst delikate Situation ist. Der Mann kann wirklich unangenehm für unsere ganze Abteilung werden. Lassen sie es sich nicht einfallen noch mal in seine Villa zu gehen. Wenn sie Mr. Blake vorladen möchten, dann sprechen sie das bitte vorher mit mir ab und reden sie nicht mit ihm, ohne seinen Anwalt. Hab ich mich klar und deutlich ausgedrückt?“ Er schien schon etwas erbost. „Ach. Und lassen sie es sich nicht einfallen, ihn ohne einen wirklich dringenden Tatverdacht noch einmal zu belästigen.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Mi Jun 17, 2015 11:14 pm

    Das Blake nun sicher den Chief sprechen würde, war ihr klar. Schließlich hatte dieser arrogante Mistkerl ja nichts anderes zu tun, als sich durch seine Beziehungen aus der Affäre zu ziehen. Sie stellte den Hummer ab und marschierte ins Gebäude. Als sie das Büro betrat, kam ihr gleich Patrick an und fragte sie nach Blake. 
    "Morgen Jane. Ein echter Kotzbrocken der Kerl," 
    meinte sie und lief weiter. Die beste Laune hatte sie wirklich nicht gerade. 
    "Er streitet es natürlich ab und der Brief allein reicht als Tatverdacht kaum aus. Was wir bräuchten wären Fingerabdrücke, Speichel, vielleicht ein Haar oder Haut von dem Kerl, um es zu vergleichen. Nun darf ich mich mit seinem Anwalt rum ärgern. Ich wette mit ihnen, der Chief wird mich gleich in sein Büro laden."
    Und richtig. Der Satz war noch nicht ganz ausgesprochen, da kam er auch schon an und rief sie zu sich. Isabella legte die Akten auf den Tisch und verschwand in seinem Büro. Klar das es jetzt einen Anpfiff gab.
    "Ja, Sir. Ich hatte nichts anderes im Sinn, als mich mit seinem Anwalt in Verbindung zu schließen. Wie hätte es denn ausgesehen, wenn er einfach ins Revier gebracht worden wäre Chief. Ich wollte seine Privatsphäre und seinen Ruf schützen. Nur weil er Geld wie Heu hat und Verbindungen, muss er mit Samthandschuhen angefasst werden, während jeder Kleinkriminelle in Handschellen abgeführt, wenn auch nur der Verdacht auf Diebstahl besteht. Entschuldigen sie Sir. Ich weiß wie die Spielregeln sind, aber es ärgert mich und letztlich ... Alec Blakes Ruf ist durch die Presse derart durch den Dreck gezogen, das man ihn wohl nicht auch noch hier sehen muss. Ich hatte also keine bösen Absichten, als ich ihn nun privat aufgesucht habe. Es wird nicht mehr vor kommen Sir."
    Natürlich nicht. Sie würde nun brav den Anwalt informieren, das man Blakes DNA bräuchte um ihn als Mörder aus zu schließen. Ausserdem würde sie selbst mit Jane zur Wohnung des Opfers fahren, sofern der Chief sie nun nicht gleich suspendieren würde.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Mi Jun 17, 2015 11:33 pm

    Nun… das nicht, aber er kniff leicht die Augen zusammen: „Stattdessen fahren sie mit einem Fahrzeug unserer Behörde zu seinem Haus? Sehr Taktvoll.“ Er seufzte. „Jedenfalls kann ich nur zustimmen: JA, bitte fassen sie ihn mit Samthandschuhen an und um Gottes Willen, verärgern sie ihn nicht noch mehr. Dieser Mann ist nicht nur eine Gefahr, sondern auch ein sehr geschätzter Freund. Also bitte ziehen sie seinen Namen nicht noch weiter in den Dreck!“ Er schrieb etwas auf eine Akte und sagte dann: „Und nun gehen sie und finden den echten Mörder.“
    ER schien offenbar an die Unschuld Blakes zu glauben. Sie verließ das Büro und Patrick lächelte sie mit seiner Tasse Tee in der Hand an. „Haben sie gewusst, dass es beim Schach für die ersten vier Züge 3.188.979.564.000 verschiedene Möglichkeiten gibt?“ Er grinste und begleitete sie zu ihrem Tisch. „Und? Fahren wir zur Wohnung des Opfers?“
    Natürlich war das der nächste Schritt und gemeinsam ließen sie sich vom Vermieter die kleine Wohnung aufschließen. Sie war hübsch eingerichtet und äußerst gemütlich. Patrik sah sich sofort um und entdeckte den PC des Opfers. „Hm.“, sagte er nur, aber auf ein nachfragen, meinte er nur: „Ach nichts. Schon gut.“ Sie schalteten den PC an und er war natürlich Passwortgeschützt. Patrick betrachtete die Bilder am Kühlschrank. Die Bilder waren irgendwie… Sie war stets alleine darauf. Niemals, jemand zu sehen. Sie waren recht neu. Zumindest wurden sie in kurzen Abständen aufgenommen, wie Patrik erklärte: „Sehen sie das? Sie trägt auf drei der Bilder das gleiche Shirt. Aber sie ist an verschiedenen Orten und hier: „Ein Schatten desjenigen, der die Bilder aufgenommen hat. Sieht aus, als würde er einen Hut tragen. Hm. Wer mag der geheimnisvolle fremde sein, Raven?“
    Die Wohnung selbst war sehr sauber und Ordentlich. Es gab einen kleinen Ofen, der aber kalt war. Daneben stand Feuerholz, die Klappe war geschlossen. Patrik betrachtete die Bücher. Allesamt Romane. Meist von einer heißen Liebesaffäre handelnd und … vermutlich anzüglich.
    Im Badezimmer stand nur ihre Zahnbürste. Ein Kamm und eine Bürste er betrachtete den Kamm und sah nach, ob nicht vielelicht ein Haar zu finden sei. „Wir sollten das Zeug mitnehmen. Sie hatte Herrenbesuch.“ Und woher wollte er das nun wieder wissen?

    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Mi Jun 17, 2015 11:42 pm

    "Ja, Sir." 
    Und schon verließ sie angefressen das Büro des Chiefs. Man das war doch echt zum auswachsen. Jane nervte mal wieder mit einer seiner total uninteressanten Fakten. Das konnte doch wohl nicht sein ernst sein. Schach. Klar man verglich gerne Fälle mit Schach, aber das hier war  ... ach egal. 
    "Ist mir egal Jane. Ja, wir fahren da jetzt hin. mal sehen ob wir da nicht fündig werden."
    Sie fuhren zur Wohnung des Opfers, ließen sich die Wohnung aufschließen und begutachteten alles, was sie fanden. 
    "Woher soll ich wissen, wer sie fotografiert hat? Am besten nehmen wir die Bilder auch mit. Vielleicht gibts darauf etwas, was wir nicht gleich erkannt haben. Den PC ... Mist ... Passwort geschützt. Was könnte sie da wohl genommen haben? Am besten kommt der ins Labor. Da können die den durch checken. Vielleicht finden wir noch was interessantes."
    Jane sah sich mal wieder genauer um. Ihn schien immer ALLES zu interessieren. 
    "Also? Ich höre. Woher wissen sie nun, das sie Herrenbesuch hatte?"
    Nichts, was sie gerade so sah, deutete darauf hin. Sie zog sich allerdings denn noch schon mal Handschuhe an und nahm einen Plastikbeutel für die verdächtigen Dinge heraus.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Do Jun 18, 2015 12:00 am

    „Da ist aber heute jemand gereizt. Ihnen dürfte wohl auch klar sein, dass die Frage rhetorischer Natur war.“ Er machte den Mülleimer auf und deutete mit der Hand drauf: „Zahnbürste!“ Sie sollte sie wohl einpacken. „Also wir suchen einen Mörder, einen geheimnisvollen Fremden, der alle Bilder von ihr geschossen hat, aber auf keinem einzigen zu sehen ist. An Kamm und Bürste sind zwei unterschiedliche Arten von Haaren zu finden und neben der, vermutlich benutzten Zahnbürste des Mannes liegt im Mülleimer auch eine Flasche… Na holla! Nawab of Oudh. Wollen sie mal raten, was die Flasche kostet? Und… sie ist noch fast voll. Hm. Ein Herrenduft von Ormonde Jayne. Der Liebhaber war wohl ein bisschen… verschwenderisch.“
    Er ging in die Küche und machte den Kühlschrank auf. Er schloss ihn wieder und öffnete dann alle Schränke: „Ah! Da ist er ja.“ Er streckte sich und holte eine Packung Tee heraus. Er machte den Wasserkocher an und sah zu Raven. „Was denn? Sie ist verstorben, es wird sie nicht stören.“ Er grinste. Probieren sie doch mal das Geburtsdatum von unserer Verstorbenen. Auf dem Ausweis stand glaube ich 05.12.1979.“ Wo hatte er denn bitte DIESE Information wieder her? Er hatte den Ausweis nie zu Gesicht bekommen. „Oh? Das war gestern.“
    Und tatsächlich, als Raven es seufzend in allen Varianten versuchte, klappte es schließlich. Patrick sah ungläubig auf den Bildschirm. „Das fass ich nicht! Also das hätte ich nun wirklich nicht gedacht.“ Dabei hatte ER es doch vorgeschlagen.
    Der Desktophintergrund zeigte eine Gruppe von halbstarken, die sich vor einer Werkstatt oder so herum trieben und da gab es einen Ordner. Patrick kam näher und sagte: „Ist nicht wahr!“ Der Ordner hatte den Namen: Alec
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Do Jun 18, 2015 12:08 am

    "Sicher weiß ich das. Sie stellen ja laufend solche Fragen in den Raum, ohne das irgendwer die Antwort darauf kennt. Sie nahm die Zahnbürste und packte sie in den Beute, nahm einen weiteren, packte das Zeug da rein, von Dem Jane einem vermutlich noch alle Inhaltsstoffe auflisten konnte und schließlich einen dritten Beutel, für die Bürste. Letztlich sah sie noch mal auf den PC, während Jane sich an den Schränken zu schaffen machte. 
    "Sie sind unmöglich Jane," 
    erklärte sie, als er sich mal wieder einen Tee machte und das in der Wohnung einer Toten.
    "Woher ... ach egal. Ich werds versuchen."
    Der PC sprang wirklich auf das Passwort an. Man wusste ja nie, wofür die Daten alle wichtig waren, aber der Ordner Alec, fiel direkt ins Auge. 
    "Finden sie nicht, das er etwas zu deutlich hier abgelegt ist?"
    Sie öffnete den Ordner, in der Hoffnung, etwas brauchbares zu finden. 
    "Ich meine ... wenn ich weiß das mich jemand umbringen will, werde ich doch keine beweise oder so was auf dem Rechner hinterlegen, sondern es irgendwie geschickt verstecken und schon gar nicht mit dem Namen der Person benennen."
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Do Jun 18, 2015 12:19 am

    Patrick kam mit einem frisch gebrühten Tee zurück. „Nein. Eigentlich ist das das Verhalten eines kleinen Mädchens, was einem heimlichen Schwarm hinterher rennt. Oder…“ Sie machten den Ordner auf und konnten verschiedene Bilder von ihm sehen, wie er in heruntergekommenen Kaschemmen abstieg oder stillose finstere Läden betrat. „… jemand der jemanden erpressen wollte. Wenn sie gewusst hat, dass er sie umbringen könnte, dann hat sie Hinweise gelegt und zwar ganz bewusst, damit wir den Täter finden.“ Er schlürfte den Tee. Hm. „Bedenklich finde ich, dass der Computer mit ihrem Geburtsdatum geschützt war… Was eventuell auch ihr Todestag war, wenn sie vor zwölf ermordet wurde.“ Es existierten auch Bilder, von Alecs Tochter und einem anderen Jungen. Isabella erkannte ihn wieder, es war der Junge, der beim Attentat auch dabei gewesen war.
    Sie untersuchten den Computer genauer und fanden auch Tagesablaufpläne von Alec und Elisabeth. Sie fanden diverse Zeitungsausschnitte über ihn, seine Familie und auch seine Entführung. Es war… eine ganze Datenbank über ihn.
    „Da hat sich jemand Mühe gegeben. Also… Wieso wird eine Frau ermordet, die einem Haifisch aus der Oberschicht nachstellt? Wer ist der Fremde und wer der Mörder?“ Er legte sich den Finger auf den Mund. „Vielleicht hat sie etwas über ihn herausgefunden, was nicht ans Tageslicht kommen sollte, hat sich mit ihm getroffen und zack! Blake hat kein wasserdichtes Alibi, nicht wahr? Aber würde er sich selbst die Hände schmutzig machen?“ Patrick grinste. „Der Fall gefällt mir. Ich würde mich gerne Mal mit Herrn Blake unterhalten.“
    Ravens Telefon Klingelte. „Boss? Wir haben einen Vergleich zur DNA am Opfer. Zweifellos, gehört sie zu Mr. Blake.“
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Do Jun 18, 2015 12:34 am

    Isabella fand es sehr fragwürdig. 
    "Vielleicht war sie ne Reporterin ... oder sie wollte ihn wirklich erpressen. Ich kann mir nicht vorstellen, das Blake sich die Finger an ihr schmutzig gemacht hat. Ich kann ihn nicht ausstehen, aber das hier wirkt eher alles so ... gestellt. Wissen sie was ich meine? Sie scheint alles über ihn gewusst zu haben, oder zumindest hat sie versucht es heraus zu finden. Aber die frage ist, warum tut sie das und was sollte Blake so schlimmes zu verheimlichen haben, das er jemanden dafür ermorden würde?" 
    Ihre Gedanken kreisten nun die ganze Zeit. Jane hatte recht. Warum sollte jemand so dumm sein, seinen PC mit dem Geburtsdatum zu schützen? Immerhin wären das doch direkt die ersten Dinge, die man testen würde.
    "Wir sollten den PC denn noch mit nehmen. Nicht das sich noch jemand Zutritt verschafft und den weg schafft. Vielleicht finden wir noch mehr." 
    Schnell machte sie noch eine Kopie von dem Ordner, den sie auf einen Stick zog und noch mal kontrollierte, ob auch wirklich alles da war, dann fuhr sie den PC herunter und montierte ihn ab. 
    "Wir sollten noch mal alles genau nach sehen. Vielleicht finden wir noch was im Kleiderschrank oder so. Und irgendwo muss auch die Kamera noch sein, mit der sie die Bilder geschossen hat."
    Ihr Handy klingelte. 
    "Ah gut. ich mach mich hier gleich auf den Weg. Verständigen sie bitte Blakes Anwalt. Ich möchte das Blake vorgeladen wird."
    Als sie das Ok hatte, legte sie auf. 
    "Die DNA soll von Blake sein. Wenn er keinen Zwillingsbruder hat und niemand die Beweise gefälscht, sollte er wohl doch dran sein. Allerdings ... brauchen wir die Mordwaffe. Jeder Mörder acht früher oder später einen Fehler."
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Do Jun 18, 2015 12:50 am

    Patrick grinste, stellte die Tasse ab und sagte: „Fall gelöst?“ Er selbst freute sich auf das Gespräch. Er WÜRDE ihn so was von aus der Reserve locken, dass er gar nicht leugnen konnte… oder er würde feststellen, dass sie den falschen hatten.
    Es geschah, genau, wie Isabella es wollte. Van Pelt rief Alecs Anwalt an und DER rief Alec an, der hingegen rief Minelli an, welcher wiederum Isabella anrief. Als sie abnahm, sagte er ungehalten: „Habe ich ihnen nicht gesagt, sie sollen erst mit MIR reden, wenn sie ihn vorladen wollen?!“ Patrick schüttelte die Hand als habe er sich verbrannt und signalisierte, dass Raven wohl einen Fehler gemacht hatte, so schnell zu reagieren. Die Vorladung konnte jedoch nicht zurückgezogen werden. Das würde ein noch schlechteres Bild auf das Department werfen.

    Alec zuhause lief fast Amok und James bekniete ihn, hin zu gehen, weil sie ihn sonst mit einem Haftbefehl festnehmen würden. Alec war so zornig, dass er am liebsten explodiert wäre und Sebastian versuchte ihn dauernd wieder zur Vernunft zu bringen. Er ließ sich letztlich wirklich hin fahren und so stieg er immer noch wirklich wütend aus dem Fahrzeug und ging hinein. James folgte ihm und Sebastian auch. Alec ging schnellen Schrittes zu Minellis Büro. „Sie können da nicht…“
    „Ich kann!“, blaffte er die Agentin an und blieb wütend vor Vergil stehen. „Alec! Schön, dass du…“
    „WAS soll das?“
    „Bitte beruhige dich.“ Alec schlug die Augen nieder und sah ihn dann zornig wieder an. „Mich beruhigen? Weißt du, was in deiner Abteilung eigentlich vor geht? Habe ich nicht klar und deutlich gesagt, dass ich nicht belästigt werden möchte, solange keine konkreten Beweise vorliegen?“
    Gerade kamen Jane und Raven zurück und hörten diesen Satz. Nun… es lagen Beweise vor, nicht? Patrick grinste und amüsierte sich über den ungehaltenen Charakter von Mr. Blake und meinte frech wie er war aus der zweiten Reihe: „Liegen vor!“ Alec erstarrte, drehte sich um und sah sie dort stehen. „SIE!“
    James hielt ihn fest, als er auf Isabella zugehen wollte und meinte: „Wir kommen jetzt alle ein wenig runter und du beruhigst dich Alec. Sie wollen nur noch mal deine Aussage zu Protokoll bringen. Danach werden sie dich ganz sicher in Ruhe lassen.“ Alec ließ sich wirklich aufhalten und Minelli warf Isabella einen warnenden Blick zu. Dann wurde er in den Verhörraum gebracht. Sebastian wurde in einen anderen gebracht und James saß bei Alec herum. Patrick wollte gerne zuerst mit Sebastian Michaelis reden, aber nun saßen sie bei Blake. Der stumm wie ein Fisch da saß und Isabella mit seinem Blick versuchte zu ermorden.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Do Jun 18, 2015 1:27 am

    Isabella ging ans Handy. Man der Chief war vielleicht sauer. 
    "Hören sie auf damit Jane," 
    fauchte sie ihn an. 
    "Ja Chief, ich habe allerdings ... Ja, es tut mir leid."
    Sie legte wieder auf, packt den PC mit ein und sie fuhren zurück zum Revier. Sie kamen eben herein, als sie Blake gerade hörten, wie er wetterte, das erst mal Beweise da sein müssten. Jane musste natürlich die Klappe aufreißen und Blake wollte im nächsten Moment auf sie los gehen. 
    "Mr Blake ... sie sollten sich wirklich beruhigen. So wie sie sich aufführen, erhärten die den Tatverdacht nur." 
    Isabella blieb tatsächlich unbeeindruckt. Sie gingen mit Blake ins Verhörzimmer, wo sie sich setzten. 
    "Mr Blake. Laut ihrer Aussage kannten sie Ms Cruise nicht. Ich zeige ihnen nun ein Bild der Frau. Vielleicht kennen sie sie unter einmal anderen Namen?"
    Isabella legte ihm das Bild vor. Er sah die Frau nicht mal richtig an. 
    "Nein ich kenne sie nicht." 
    James stieß ihn in die Seite. Er seufzte genervt und sah sich das Mädchen noch mal an. Sie war wirklich hübsch. "Ich kenne sie noch immer nicht! Und ich habe sie nicht umgebracht!"
    "Dann können sie uns doch sicherlich erklären, wie ihre DNA auf die Leiche kam?"
    James fiel die Kinnlade runter und Alec sagte: 
    "Wie meine DNA... Was?" 
    Nun schien er jedenfalls weniger aggressiv als zuvor. 
    "Das ist ein Irrtum." 
    Er sah das Foto noch mal an. 
    "Ernsthaft, warum sollte ich mich für diese Frau interessieren?" 
    Isabella sah Blake nun wirklich ernst an. 
    "Mr Blake ... Diese Frau hat einen ganzen Tagesablauf von ihnen und ihrer Tochter zusammen gestellt. Sie hat sie beschattet. Sie hat Fotos von ihnen gemacht, die zeigen, wie sie immer Nachts in schmutzige kleine Motels, Pensionen und so weiter, besucht haben. Fotos von ihrer Tochter und ihrem kleinen Freund, der auch bei dem Überfall bei den Kaiens dabei war. Das allein wäre schon Grund genug für einen Mann ihres Rufes. Für einen Mann,d er um das Leben seiner Tochter und sich selbst fürchten muss. Die Inditien weisen auf sie hin. Wir untersuchen gerade noch andere Objekte, die wir gefunden haben, auf DNA Material. Ich hoffe für sie, das wir nicht noch mehr finden."
    Sie durfte keine Partei ergreifen, aber Blake tat ihr irgendwie leid. Er hatte viel durch gemacht, war entführt worden, hatte um seine Tochter bangen müssen und erst vor kurzem war einer seiner besten Freunde fast ums Leben gekommen. 
    "Ich muss ihnen das sagen Mr Blake und frage sie nun noch mal. Gibt es jemanden, der sie besonders hasst. Einend er heraus sticht aus all denen die sie zum Feind haben,d er ihnen so etwas anhängen würde?"
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Do Jun 18, 2015 1:41 am

    Patrick beobachtete Alec die ganze Zeit. Er war ja wirklich ein ganz schön ignoranter Kerl. Die Frau tat ihm kein bisschen leid und Nichts verband ihn mit ihr. Patrick sagtplötzlich: „Sagen sie, riechen sie das auch?“
    „Was denn?“, wollte Alec ein bisschen sauer, aber nicht mehr so zornig wie zuvor wissen. „Riecht es hier nicht nach… hm… ach wie heißt es denn. Raven? Dieses Eau de Parfum.“ James sah ihn fragend an und dann sagte Patrick auf Alec deutend. „Ha! Ormonde Jayne“ Alec sah ihn verständnislos an und sagte dann: „Ich… kann schon sein. Ist das wichtig?“ „Och…“, er hob die Hände und schüttelte mit dem Kopf. Dann wies er mit der Hand, dass Alec fortfahren sollte
    „Hören sie. Ich weiß nicht, wieso diese Frau Bilder von mir und meiner Tochter…“
    „Ihre Tochter. Wie weit würden sie gehen, um sie zu schützen?“
    „Wie bitte?“
    „Würden sie nicht alles tun?“
    „Du musst darauf nicht antworten Alec.“, sagte James und Alec funkelte Patrick an. „Ich würde ALLES für sie tun, um sie zu beschützen.“
    „Alles? Also auch morden?“ Alec war so verwirrt und zornig wie er war doch wirklich in die Falle gegangen. Patrick grinste und Alec sagte: „Also… n-nein.“ „Dann haben sie eben gelogen?“ „Was… nein!“ „Also würden sie morden?“
    „Was will dieser Komiker hier!?“, fauchte Alec nur Isabella an.
    „Hi. Ich bin Patrik Jane. Berater. Bitte fahren sie fort.“
    „Wie ich schon sagte, kenne ich diese Frau nicht und ich weiß nicht, was sie von mir wollte. Ich kann ihnen nicht sagen, wie meine DANN an sie herangekommen ist! Und ich weiß auch nicht, wer mir das anhängen könnte!“
    „Aber wo sie zur Tatzeit waren, wissen sie?“
    „IN meinem Zimmer, IN meinem Haus!“
    „Haben sie eine Affäre, Mr. Blake?“
    „W-was? Nein!“
    „Sie sind so durchschaubar. Haben sie Mrs. Cruise getötet?“
    „Nein!“
    Patrick stand auf und ging hinaus. „Ich bin fertig Raven.“
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Do Jun 18, 2015 1:48 am

    Jane legte sein volles Programm hin. er verwirrte Blake und auch Isabella wirkte etwas verwirrt, aber sie kannte das ja schon von ihm. Das Blake ausgerechnet das selbe Parfum trug, erhärtete den verdacht, er habe mit der Frau eine Affaire gehabt. Es würde sie nun nicht wundern, wenn die Haare und der Speichel an der Zahnbürste und der Haarbürste, nicht auch ihm gehörten. Isabella fuhr mit den Händen durch die Haare. Wenn Jane fertig war, war er fertig. Für ihn war das ganze schon wieder abgehakt. 
    "Mr Blaker ... was haben sie an diesen Orten gemacht? Es waren doch wohl kaum Geschäftsessen in solchen Gegenden und dann noch in solchen Löchern." 
    Wenn er ihr jetzt nur eine gescheite Antwort geben würde. Wahrscheinlich würde er es ihr nicht sagen können. Isabella würde sich mit Jane noch unterhalten müssen, ehe sie weitere Schritte unternehmen könnte.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Do Jun 18, 2015 3:42 am

    Alec fühlte sich wirklich in die Ecke gedrängt und Mr. Jane blieb noch mal stehen, um seine Antwort zu hören, auf die er keine Hatte. „Miss Raven.“, sagte James. „Mein Mandant muss ihnen keinerlei Auskünfte darüber erteilen, was er in seiner Freizeit tut. Scheinbar hat ihm jemand nachgestellt. Das passiert andauernd, aber das ist nicht relevant, für den Mord an der Armen Frau.“
    „Falsch!“, warf Jane lächelnd ein und hob dabei den Zeigefinder. „Denn das ist das Tatmotiv. Was mag Mrs. Cruise über sie herausgefunden haben? Oder noch viel wichtiger, was mochten sie über SIE rausgefunden haben.“ Alec sah ihn verstört an. „Wieso haben sie gelogen, als ich sie nach der Affäre fragte?“
    „Ich… habe nicht gelogen.“
    „Also warum waren sie an diesen Orten?“ Alec funkelte ihn an und antwortete: „Ich bin gerne dort. Erinnert mich an früher.“ „Seltsam… jetzt lügen sie nicht?“ Alec sah ihn merkwürdig an.
    „Und wo waren sie zur Tatzeit?“
    „Ich… war in meinem Haus!“
    „Also erst war es das Schlafzimmer, dann das Zimmer und nun ihre Wohnung? Wo genau waren sie denn nun?“
    „IN meiner Wohnung, IN meinem Zimmer, IN meinem Bett! Wie oft…“
    „AHA!“, sagte er keck und Alec funkelte ihn an. „Nun also die Wohnung und nicht das Haus? Das ist ja spannend.“ Alec sah ihn kurz fassungslos an. „Sie… Das war… sie haben mich Manipuliert!“
    „Also doch das Haus, verstehe.“
    „Wenn sie mir nicht glauben, dann sehen sie sich die Überwachungsvideos meines Hauses an! Wenn ich das Haus verlassen hätte, dann wäre ich ja wohl darauf zu sehen.“
    „Ja. Das sollten wir wirklich überprüfen. Aber ohne Durchsuchungsbeschluss…“ Alec sah ihn an und dann sagte Patrick zu Raven. „Sagen sie, einen Durchsuchungsbeschluss bekommt man doch, wenn man einen dringenden Tatverdacht begründen möchte, nicht wahr?“
    Alec schien zu dämmern, was das werden sollte. „Sie werden meine Tochter daraus halten!“ „Vielleicht hat sie sie ja gesehen, als sie gingen.“
    „Das lasse ich nicht zu!!!“
    „Halten sie mich doch auf.“
    „SIE! Ich werde ihre Existenz vernichten, wenn sie meiner Tochter auch nur zu nahe kommen, ich werde…!“
    „Drohen sie mir?“
    „Allerdings!“
    Patrick grinste und beugte sich zu ihm herab. „Versuchen sie’s. Sie werden nichts finden, ich bin bereits ruiniert und lebe auf dem Dachboden, dieses Gebäudes. Mr. Blake… Sie sollten einfach die Wahrheit sagen, soweit ich weiß, sind sie alleinerziehend und ihre Tochter wandert unverzüglich in ein Kinderheim, wenn sie verhaftet und weggesperrt werden. Alleine die Vorstellung… Schutzlos… wehrlos…“ Alec holte nicht mal groß aus, als er Patrick ins Gesicht schlug, dass er nach hinten taumelte. „ALEC!“, rief James und hielt ihn zurück.
    „Er… Raven! Er hat mich geschlagen!“ James ahnte Schlimmes… Wie konnte er so dumm sein und darauf eingehen? JETZT, würden sie ihn auf jeden Fall hier behalten können… Alle Schlichtungsversuche von Seiten Isabellas waren natürlich ins Leere gelaufen und Jane hatte einfach nicht aufgehört, ihn zu provozieren. Minelli stand hinter der Vorspiegelung und hatte das Gesicht in seine Hand gelegt. Wie konnte ein einzelner Mann nur solchen Unsinn treiben? Wenn er nicht dauernd die Fälle lösen würde… Er wäre schon längst geflogen. Als Patrick draußen war und die blutende Nase versorgte hatte sich Alec wieder beruhigt und gesagt: „Ich… es… tut mir wirklich leid… Er hat mich… provoziert.“ James stieß die Luft aus.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Do Jun 18, 2015 5:16 am

    Himmel Patrick trieb es aber auch wirklich zu weit. Sie verstand Blake gut aber denn noch hätte er das nicht tun dürfen. Es zeigte nur, wie schnell Blake aus der Haut fuhr, wenn man ihm an das liebste, was er hatte ging. 
    "Jane das reicht. Hören sie auf."
    Aber er hörte nicht auf. Was hatte er denn nur für ein Problem? 
    "Jane ... es reicht hören sie endlich auf!"
    Wieder nichts und dann geschah es. Es gab einen saftigen Klatscher und Janes Nase blutete. 
    "Das hab ich gesehen Jane. Machen sie endlich das sie hier raus kommen! Und versorgen sie ihre Nase und sie Mr Blake! "
    sagte Isabella und dann an Blake gewandt:
    "Sie wissen, das sie damit inhaftiert werden können und das ich keine weitere Begründung brauche." 
    Wie konnte Blake nur so dumm sein. Jane würde darauf bestehen, Blake hier zu behalten. Na das konnte was werden. zwar entschuldigte er sich, aber ob Jane das abhalten würde ... wohl kaum. 
    "Das glaube ich gern Mr Blake. Leider bin ich nicht Mr Jane und kann somit kaum die Entschuldigung für ihn an nehmen."
    Isabella konnte nicht wissen, was Jane da versucht hatte, aber eins war für Isabella fraglich. Wenn Blake im Affekt handelte ... und so wie sie ihn bisher kennen gelernt hatte, war er da überhaupt fähig einen so heimtückischen Mord zu begehen? 
    "Entschuldigen sie mich bitte. Ich bin gleich wieder da." 
    Sie verließ das Verhörzimmer und ging in das Nebenzimmer. 
    "Chief ... sie wissen das wir den Durchsuchungsbefehl bekommen würden, da der Tatverdacht mehr als begründet ist. Ich möchte sie bitten, mit Blake zu reden, das er die Bänder freiwillig heraus gibt. Ich habe keine Ahnung, was hier gespielt wird, aber irgendwas ... ist komisch. ich weiß nur noch nicht was."
    Alles war einfach zu ... perfekt.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Do Jun 18, 2015 7:04 pm

    Ja Alec wusste es. Einen Angriff auf einen Agent und sei es nur ein Berater, war inakzeptabel. Aber hatte er ihn nicht provoziert? Alec sah auf die Tischplatte. Er zeigte sich nun ein wenig kooperativer. Der Chief sah seine Unterstellte an und sagte: „Er ist gerade nicht sonderlich gut auf mich zu sprechen, wissen sie?“ Er seufzte. „Ich werde es versuchen.“ Er drückte auf eine Lautsprechertaste und sagte: „Werden sie uns die Bänder geben oder müssen wir erst einen Durchsuchungsbeschluss erwirken, Mr. Blake?“
    Eine lange Zeit schwieg Alec und dann sagte er: „Lassen sie mich erst ein Telefonat führen.“
    „Einverstanden.“
    Alec wählte sein Handy hervor und wählte schnell Kaylas Nummer. „Kayla?“ Er holte tief Luft. „Bitte nehmen sie Lizzy ein paar Tage zu ihnen. Ich erkläre es ihnen später. Tun sie mir einfach nur den Gefallen und holen sie sie noch heute ab. Ich bin… verhindert und werde wohl spät kommen… oder erst in ein paar Tagen.“ Auf die Frage, was geschehen war, sagte er nur: „Ich muss Dinge regeln.“ Als er aufgelegt hatte sah er in den Spiegel. „Mein Butler ist einer meiner Leibwächter. Er wird ihnen die Bänder zur Verfügung stellen.“
    Jane sah ihm zu und raunte dann leise zu Raven: „Na bitte. Ein Anhaltspunkt mehr.“ Er lächelte. „Sofern er wirklich in seinem Haus war.“ Er nahm das Taschentuch weg und sagte: „Also? Zum Butler?“ Er grinste und ging zusammen mit Raven hinüber. Sebastian sah auf und sagte: „Oh? So früh? Und ich dachte, sie wollen mich noch ein wenig länger schmoren lassen.“ Patrick sah ihn gespielt verwundert an: „Sollen wir… wieder gehen?“ Sebastian lächelte und deutete auf die beiden Stühle vor sich, als Aufforderung Platz zu nehmen. Raven erklärte ihm, dass Alec eingewilligt hatte, die Bänder herauszugeben und Sebastian nickte bloß.
    Patrick lauschte nun auch diesem Verhör. Isabella fragte ihn, wo er zum Tatzeitpunkt war. „Ich weile stets in der Nähe meines Herrn.“
    „Und wo war er zum Tatzeitpunkt?“
    „Nun, ganz offensichtlich im Schlafzimmer, wie er ihnen bereits in seiner Villa mitteilte.“
    „Im Haus oder in der Wohnung?“
    „Da schien er sich wohl selbst nicht ganz sicher zu sein.“ Sebastian lächelte. Patrick fing an zu grinsen. Er fragte: „Sie sind ihm sehr ergeben, wie?“
    „Sir. Ich bin ein Butler der Familie Blake. Ich bin ihm zutiefst ergeben.“
    „Würden sie für ihn töten.“
    „Selbst verständlich.“ Wie gelassen und lächelnd er dies zugab. Patrick sah den Butler eine Weile an. „Haben sie Mrs. Cruise ermordet?“
    „Aber nein.“
    „Verblüffend. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal auf einen Menschen treffe, den ich absolut nicht einschätzen kann. Trotzdem… Mit wem ist Mr. Blake liiert?“
    „Er ist liiert? Das ist mir neu.“ Patrick grinste wieder. „Dann scheinen sie ihren Chef ja nicht sehr gut zu kennen.“ Sebastian lächelte nur und antwortete nicht darauf. „Würde ihr Herr einen Mord begehen? Um vielleicht jemanden zu schützen?“ Sebastian beugte sich leicht nach vorne. „Mr. Jane… Mord ist ein so übles Wort. Soweit sie vielleicht wissen, HAT Mr. Blake bereits zwei Menschen getötet. Dies war eine ganz offensichtliche Notwehrhandlung und doch… Wäre er fast an Schuldgefühlen zerbrochen. Glauben sie wirklich, ein Mann seines Formats würde einen heimtückischen Mord begehen? Also ich nicht. Es wäre mir Recht, wenn sie seine Gesundheit nicht weiter strapazieren, indem sie ihn weiter des Mordes verdächtigen. Schließlich… Bin ich zu seinem Schutz hier.“ Seine Stimme blieb geschmeidig ruhig, wie eine Katze. Unheimlich dieser Mann. „Wenn sie nun also keine weiteren Fragen an mich haben, würde ich gern der Bitte meines Herrn nachkommen und ihnen die Bänder holen.“ Patrick wartete noch auf Raven, dieses Mal hielt er sich dann doch lieber etwas zurück. Der Mann hier war aber auch… unheimlich. „Ich fände es klug, wenn nicht er die Bänder holt, sondern die Frau, die auf seine Tochter aufpasst. Wie hieß sie noch gleich?“
    „Abigale Kaien.“, sagte Sebastian lächelnd.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Do Jun 18, 2015 9:16 pm

    Das alles war Isabella sehr suspekt. Blake willigte ein, die Bänder heraus zu geben. Immerhin etwas kooperativer der Mann. Er rief eine Dame an, die seine Tochter ab holen sollte. Nun wenigstens wäre das Kind unter gebracht. Nun kamen sie zum Butler. Himmel der Kerl war ... er war irgendwie ... sonderbar. Selbst Jane hielt sich zurück. Es schien ja wirklich, als bekäme man ihn nicht aus der Ruhe. Isabella lief eine Gänsehaut den Rücken herunter. 
    "Also gut. Dann rufen wir doch mal bei Mrs Kaien an." 
    Sebastian musste also noch warten, ehe er wieder raus durfte. Isabella rief derweil bei den Kaiens an. Mrs Kaien erklärte sich sofort bereit, die Bänder ab zu holen und zu bringen. Natürlich ließ sie Hisagi nicht im dunklen, sondern erklärte ihm, das sie zum Revier musste, um die Überwachungsbänder zu bringen. 
    Später kam Abby schließlich dort an und überreichte die Bänder. Sie hatte Kayla noch getroffen, die Lizzy zu sich holte, ihr aber nicht erklärt, warum sie die Bänder brauchte, eben weil Lizzy es nicht hören sollte. Isabella sah sich nun die Videobänder an. Wie sich heraus stellte, verließ Alec Blake das Haus gegen Mitternacht. Tja ... was auch immer hier gespielt wurde ... es sah nicht gut aus für Alec Blake. Nun hieß es, Blake damit zu konfrontieren. Sie brachten einen fahrbaren Untersatz mit Fernseher und einen Videorekorder in den Verhörraum und schaltete das Ding an. 
    "Können sie mir das erklären Mr Blake?" 
    fragte Abby schließlich.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Do Jun 18, 2015 9:30 pm

    Elisabeth fragte nicht nach, was nun wieder los war und wusste, dass es mit ihrem Vater zusammenhing. Das einzige, was sie wissen wollte war: "Geht es ihm gut?" Da Kayla das bejate, war es ok.

    James und Alec warteten. Man brachte ihnen Kaffee und Alec schien die Ruhe selbst, wenngleich er überhaupt nicht mehr so aufmüpfig und aggressiv war. Der Bildschirm wurde hineingeschoben und als die Bänder abgespielt wurden, beobachtete Alec, wie die Tür seines Hauses aufging und er heraus kam. Er schloss die Augen, was stiller Resignation glich. Isabella fragte ihn ob er das erklären konnte und James sagte: "Ja... Kannst du das... Bitte erklären?"
    Alec öffnete die Augen und sagte: "Ich hatte die Kameras ausgeschaltet." Wieso sie doch angewesen waren... War ihm ein Rätsel...
    "Alec! Weißt du was du da sagst?!" Jane musterte ihn und sagte: "Es sieht verdammt schlecht für sie aus, Mr. Blake."
    "Ja. Das stimmt wohl." Alec sah auf den Tisch. "Dennoch habe ich sie nicht getötet." Patrick musterte ihn. Er konnte ihn nicht durchschauen. Wirklich ALLES sprach gegen ihn.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Do Jun 18, 2015 9:39 pm

    Isabella war sich nicht schlüssig, was sie noch sagen sollte. Die Mordwaffe fehlte und die Forensik war noch nicht dahinter gekommen, mit was genau die Frau erschlagen worden ist. 
    "Mr Blake ... Alles, was wir bisher haben, spricht gegen sie. Wenn sie einen Zeugen haben, der sie entlasten kann, wäre es jetzt wirklich an der Zeit, uns den Namen desjenigen mit zu teilen. Ich möchte ihnen helfen Mr Blake."
    Das alles passte nicht zusammen. Wenn er wirklich eine Affaire mit der Frau gehabt haben sollte, warum sollte sie ihn dann beschatten? Das ergab keinen Sinn. Es stank zum Himmel und Isabella hatte nur Fakten und Indizien, die auf Blake hin wiesen. 
    "Sie schaden ihrem Ruf und ihrem Geschäft immens, wenn sie nicht endlich reden Mr Blake."
    Isabella versuchte das alles wirklich ruhig an zu gehen, aber Blake machte es nicht gerade leichter. Jane war von einer Affaire überzeugt. Das Dumme an der Sache war, das er sich selten täuschte.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Do Jun 18, 2015 9:48 pm

    Und gerade well er sich so selten täuschte, machte es diesen Fall so kompliziert. Alec sah Isabella an. Er sah schlecht aus, aber gefasst. "Es gibt keinen Zeugen."
    "Ihr Butler sagte uns er sei bei ihnen gewesen."
    "Ausgeschlossen."
    "Ihr Butler würde für sie töten. Aus diesem Grund, kommt er als entlastungszeuge nicht in Frage. Mit wem haben sie sich getroffen. Mr. Blake?"
    "Ich war allein."
    "Blödsinn!"
    James berührte Alec am Arm. "Bitte Alec! Sag ihnen, was sie wissen wollen! Sie werden dich anklagen und dann..."
    "Ich war allein!"
    "So, wie sie in ihrem Haus waren?" Alec schwieg. Das war doch wirklich nicht zu fassen! Patrick war sich sicher, dass er log, aber wenn er nicht reden wollte... War das dann nicht ein Schuldgeständnis? Alec sah auf seine Hände, die auf dem Tisch lagen. "Mr. Blake."
    "Ich habe nichts mehr zu sagen.", sagte er und Patrick war sprachlos. Vielleicht noch mal den Butler befragen.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Do Jun 18, 2015 9:59 pm

    "Also gut Mr Blake ... Ich werde sie nun in Untersuchungshaft nehmen müssen. Sie haben das Recht zu schweigen ..."
    Isabella ratterte alles runter und schließlich fragte sie ihn, ob er das verstanden hatte. Es war ... grotesk. Eigentlich wollte sie diese Geldsäcke nicht davon kommen lassen, doch bei ihm, war sie sehr zwiegespalten. Irgendwie tat er ihr leid. Er hatte etwas zu verheimlichen, so viel war klar. Isabella öffnete die Tür und bat den draußen stehenden Polizisten, Blake ab zu führen, ihn aber in eine Einzelzelle zu stecken. Besser er käme nicht mit den anderen Häftlingen in Kontakt. Das könnte übel enden. Noch mehr Schwierigkeiten, konnte der Mann echt nicht gebrauchen. 
    "Ich hoffe sie wissen, das nicht nur ihr Ruf, sondern ihre ganze Firma mit diesem Fall den Bach runter geht, sollte man sie schuldig sprechen." 
    Sie sah ihn ernst an. Abby wartete die ganze Zeit vorn im Revier. Sie wollte Alec natürlich sprechen, doch dann sah sie nur, wie er abgeführt wurde. Isaballa und Jane gingen in den anderen Verhörraum. 
    "Mr Michaelis ... Sie sind nun gefragt. Wo war Mr Blake gestern Nacht. Wir wissen, das er das Haus um kurz vor Mitternacht verlassen hat. Sparen sie sich also die Geschichte mit seinem Schlafzimmer."
    Langsam wurde es wirklich eng für Blake. Sein Butler musste doch irgendwas wissen.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Do Jun 18, 2015 10:16 pm

    Alec erhib sich wortlos, als sie ihn verhaftete und James sah ihn fassungslos an. Alec war nicht in der Lage sich auch nur auszumalen, was diese Festnahme für ihn und die Zukunft bedeutete. Er biss die Zähne zusammen und spürte, wie seine Augen brannten. Er war... Machtlos. Wie sollte er sich aus dieser Schlinge befreien? Was hieß das für Lizzy?

    Sebastian sah auf, als die Dame mit Jane herein kam und sagte nichts. Er blickte auf die Uhr und dann stellte sie ihm ihre Frage. Auch Jane war auf die Geschichte das Butlers gespannt.
    "Miss Raven, bei allem nötigen Respekt: Ich kann ihnen darauf wirklich keine Antwort geben."
    "Wieso nicht? Ichdachte sie waren bei ihm. Er jedenfalls streitet das ab."
    Sebastian lächelte still: "Mr. Jane, als Butler der Familie Blake, sollte es mir schon möglich sein, das Leben meines Herrn zu schützen ohne dass er mich bemerkt, damit seine Privatssphäre gewahrt bleibt. Sie mögen das nicht verstehen, aber ich..."
    "Er wird morgen angeklagt. Ich dachte sie wollten ihn beschützen?"
    Wieder dieses Lächeln. "Sir, in New York gibt es doch keine Todesstrafe. Das Leben meines Herrn ist somit nicht in Gefahr." Patrick musterte ihn. "Ich kann mich nicht erinnern, wo er hingegangen ist." Ein teuflisches Lächeln.

    Patrick stand schnell auf und verließ den Raum. Er rief: "Mr Blake!!!" Selbiger blieb stehen. "Was kann so schlimm sein, eine Mirdanklage in Kauf zu nehmen? Was ist schlimmer als ein Mord, dass sie es nicht sagen wollen?!"
    Sebastian lächelte und sagte leise: "Verrat natürlich..."
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Do Jun 18, 2015 10:27 pm

    Isabella machte der Fall wirklich zu schaffen. Blake war nicht der Täter, da war sie ziemlich sicher. Warum auch, sollte er die Frau töten. Nichts könnte so dramatisch sein, dass er sie aus dem Weg räumen wollte. In seiner bisherigen Laufbahn, hatte er nie jemanden aus dem Weg räumen lassen. Er war der wohl ehrlichste Geldsack, den man sich vorstellen konnte. Es gab nicht einmal Menschen, denen er das Grundstück abgekauft hatte, die über diverse Fälle berichten könnten, das plötzlich etwas mit dem Haus nicht stimmte oder dergleichen. Er hatte eine absolut reine Weste und nun sollte er einen Mord begehen? Das konnte sie sich beim besten Willen nicht vorstellen. Der Butler wollte auch nicht reden und so standen sie da, mit einem dringend Tatverdächtigen, dessen DNA an der Leiche gefunden worden war und der sich weigerte aus zu sagen, wo er gewesen ist. Verrat hatte der Butler gesagt. Isabella stand ebenfalls auf und sah Mr Blake an. 
    "Ist es diese Anklage denn wirklich einen Verrat an ihrer Tochter wert?"
    Immerhin würde sie ihn, im Falle einer Verhandlung, die er sicher verlieren würde, sehr lange nicht sehen. Vielleicht konnten sie aber über andere Mitarbeiter an die gewünschte Information heran kommen. Kayla hatte er gesagt ... Kayla sollte seine Tochter holen. Am besten sie würde sich mal die Mitarbeiterliste vor nehmen.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Do Jun 18, 2015 11:17 pm

    Sebastian sah überrascht aus, dass Isabella nun ausgerechnet das zu Alec sagte. Alec drehte sich langsam um und sagte sagte dann: "Miss Raven... Dass sie das nicht verstehen können ist mir klar. Aber ich weiß nicht, wie ich meine Unschuld beweisen kann. Selbst wenn ich ihnen etwas anderes zu meinem Aufenthaltsort sagen könnte, als das, was ich ausgesagt habe. Würde dies meine Unschuld nicht beweisen." Sebastian lächelte wieder. "Ganz mein Herr...", sagte er leise.
    "Mr. Blake? Waren sie bei ihrer Geliebten? Wer ist es? Ein Zeuge kann sie entlasten!"
    "Ich war allein." Patrick grinste und drehte sich um. Raven? Ich habe eine Idee. Er sagte noch, ohne Alec anzusehen: "Ich finde ihr Geheimnis heraus und dann werden sie frei sein." Alec sah ihn überrascht an. Patrick machte das ganz sicher nicht für Alec, sondern nur, um das Rätsel zu lösen.
    Sebastian durfte nun auch gehen. Aus ihm würden sie nichts herausbekommen er sagte lediglich: Wer hoch steht, den kann mancher Windstoß treffen,
    Und wenn er fällt, so wird er ganz zerschmettert!" Patrick sah ihn an und sagte: "Shakespeare."
    "Bravo." Er ging mit einem Lächeln.
    Patrick sagte zu Isabella: "Der Butler weiß, wo Blake war und er könnte vermutlich ganz genau aussagen, wo er sich wann befunden hatte! Blake hat eine Beziehung mit jemandem. Also entweder hat er Cruise wirklich erschlagen, weil er herausgefunden hatte, dass ihre Beziehung nur aus dem Grund zustandegekommen war, weil sie ihm irgendwie schaden wollte. Oder... Er hat eine andere Flamme, die er schützen muss, weil die Benanntgabe einer Beziehung mit ihm zu peinlich wäre. Ich kann mir vorstellen, dass Mr. Blake selbst MIT Mordanklage nicht sehr lange sitzen wird. Dennoch... Sehr edel, dass er das in Kauf nehmen will." Als Sebastian hinaus ging pfiff er ein Liedchen und Patrick glaubte längst nicht mehr an zufälle. Es war die Melodie von "Over de Hills and far away", was seine Theorie stützte. "Er schützt jemanden. Finden wir die Frau, kriegen wir Mr. Blake raus. Und..." Er grinste. "... Wir sollten den echten Mörder auch finden." Er grinste.

    Alec saß in der Zelle und fragte einen der Beamten: "Darf ich telefonieren?" Er nickte und gab Alec sein Telefon. Er sah au das Display und wusste: lizzy würde es nicht verstehen. Dann wischte er die aufkommenden Tränen weg. Adam... Was sollte er denn nur machen? Er rief Kayla an und bemühte sich so normal, wie möglich zu klingen. "Kayla..." Er räusperte sich. "Ich... Sie müssen sich um die Firma kümmern. Ich bitte sie... Ich denke bald wird darüber verhandelt ob ich eine Kaution stellen darf, um mich bis zur Verhandlung frei zu bewegen." Sie würde verstehen, was das im Umkehrschluss hieß. "Kayla... Sie haben verfügungsgewalt über die Konten, Verträge und Geschäfte. James wird ihnen die Papiere bringen. Ich übertrage ihnen die... Firma und... Und..." Gott! Er konnte nicht mehr. Er war kurz vorm Nervenzusammenbruch und doch riss er sich zusammen. "Geben... Sie sie mir bitte." Er meinte natürlich Lizzy.
    "Papa?"
    "Hey! Mein Engel! Ist alles in Ordnung bei euch?"
    "Ja, Onkel Jack guckt mit mir Trickfilme!"
    "Wirklcih? Das ist toll! Du musst mir unbedingt erzählen, um was es ging."
    "Wann holst du mich ab?"
    Es war wie ein schlag in den Bauch. Alec wurde schlecht er wäre am liebsten zusammengebrochen. "Ich... Weiß es leider nicht. Ich bin noch eine ganze Weile... Beschäftigt. Ich..."
    "Papa. Ich hab dich lieb. Komm schnell zurück. Ich werde brav sein und warten."
    Alec liefen die Tränen. "Mach das. Ich bin stolz auf dich! Gibst du mir Kayla noch mal?" Sie nickte, was Alec nicht sah, aber dann war Kayla wieder dran. "Passen sie au sie auf Kayla. Rufen sie Sebastian an. Er soll... Euch beschützen." Adam erwähnte er mit keinem Wort. Und Kayla hatte festgestellt, dass der junge im letzten halben Jahr so gut wie nie da war. Nur wenn seine Fähigkeiten als Arzt benötigt worden waren. Vielleicht hatten sie sich zerstritten. "Ich muss... Jetzt auflegen." Er tat dies. Er reichte das Telefon zurück und der Zellwärter sah ihn mitleidig an. Alec lehnte sich gegen die Gitterstäbe an denen er herab rutschte und den Kopf auf die verschränkten arme legte, die auf seinen Knien auflagen. Er war vollkommen fertig.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Sep 18, 2018 6:48 pm