Nightingale

Es gibt nicht nur Freunde in dieser Welt!


    Alec Blake

    Teilen
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Mi Nov 11, 2015 11:04 am

    Sebastian sah Caitlyn an. So? Sie wollte sich nicht verstellen? Sebastian lächelte leicht und kam ein bisschen näher, wobei er mit einem Lächeln sagte, wie es nur ein Teufel gekonnt hätte: „Aber sie haben sich verpflichtet ihm zu dienen, nicht?“ Er sah kurz hinab zu Alec, der eben Lizzy zuhörte, wie sie mit ihm sprach. „Ich kenne die Hölle… Und bei IHM werden sie diese nicht vorfinden.“ Er neigte sich noch ein Stück nach vorne und sagte dann: „Und wie denken sie sollte ich meinem Herrn sonst Freude bereiten? Ich kenne seine Vorlieben, weiß, wie ich ihn sehr glücklich machen könnte, aber… will er das auch? Ich denke nicht.“ Nun lächelte er so unschuldig, dass es gar nicht zu seinen Worten passte und erklärte dann: „Oder wollen sie mir vielleicht weiß machen, SIE könnten ihn glücklicher machen, als ich?“ Das schien ihm ein Ding der Unmöglichkeit. „Wir – als Dienerschaft – sollten unseren Herrn auf unauffällige Art glücklich machen. Mir ist durchaus aufgefallen, wie sie sich mit Kuchen bei ihm anbiedern wollten, als er hinter Gittern saß. Aber ich sag ihnen was: ICH bin sein Leibdiener. Er braucht mich, sonst niemanden.“ Nun nahm er das Teesieb raus und sagte: „Nehmen sie es mir nicht übel, aber sie können mir nicht das Wasser reichen und dass sie von mir lernen dürfen, ist seine Art mir eine kleine Strafe aufzuerlegen.“
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Mi Nov 11, 2015 11:13 am

    An Arroganz war Sebastian nicht zu schlagen. Das konnte ja wohl wirklich nicht sein. Caitlyn fasste Mut.
    "Zum Ersten, ja, ich habe mich ihm verpflichtet. Zum zweiten, meinte ich nicht die Anstellung bei ihm, sondern das Lernen von ihnen. Zum Dritten ... es liegt mir sicher nichts ferner, als ihn auf eine Art glücklich zu machen, wie sie es tun könnten. es gibt da etwas, was ihnen gänzlich fehlt Sebastian. Das nennt man Wärme. Sie sind steif und kalt wie ein Eisklotz, der jegliches Leben in seiner Umgebung einfriert. Ich habe gar nicht vor mit ihnen zu wetteifern, noch muss ich mich bei ihm beliebt machen. Er tat mir leid und er hat mir aus einer wirklich sehr schweren Lebenslage geholfen. Allein deshalb bin ich Mr Blake sehr Dankbar und habe ihm den Kuchen gebracht. Das SIE nun eifersüchtig ausgerechnet auf MICH sind, wundet mich schon. Da dachte ich doch eher, das sie auf Mr Adam eifersüchtig sind. Ich muss mich nicht verbiegen um Mr Blake eine Freude zu machen, wie sie es tun. Sie mögen vielleicht alles über ihn wissen und alles kennen, was er mag, aber das heißt nicht, auch wenn sie noch so gut kochen können, das sie ihn mit ihrer kalten Art auch Freude bringen."
    Caitlyn war eben schon immer ein sehr warmer und liebevoller Mensch gewesen, der anderen gern eine Freude machte. Bei ihrem mann hatte sie alles verlernt. Sie bestand nur noch aus Angst, doch Sebastian brachte gerade die Frau zum Vorschein, die sie vielleicht einst war.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Mi Nov 11, 2015 11:24 am

    Sebastian sah zu Alec, als sie mit ihm sprach. Er verlor nie sein Lächeln, auch jetzt nicht, aber der Seitenblick, der sie nun einfing war alles andere als freundlich: „Eifersüchtig? Ich? Machen sie sich nicht lächerlich.“ Er sah wieder zu Alec. „Sie haben nichts an sich, worauf ich eifersüchtig sein müsste und was Mr. Blake mit Mr. Cain in seiner Freizeit macht, hat mich nicht zu kümmern.“ Nun wieder zu Caitlyn: „Und sie auch nicht.“ Er griff in den Korb und holte die gemachten Sandwiches heraus. Dabei erklärte er ihr, dass Alec sie am liebsten ohne Rand mochte, während „Miss Blake“ gerne Salami mit Tomate drauf hatte. In letzter Zeit schien sie aber auch mal gerne Hähnchenbrust zu bevorzugen. Er erklärte es wieder so nüchtern, wie eine Bedienungsanleitung und als sie schon fürchten musste, dass er nie wieder normal mit ihr reden würde sagte er schließlich: „Ich bin nicht kalt. Und ich verbiege mich nicht. Es ist mein innigster Wunsch, Mr. Blake zu dienen und somit tue ich dies mit allem, was ich habe.“ Dann fing er wieder an über verschiedene Salatsorten und Brotsorten zu erklären, als wäre das eben gesagte nur in Caitlyns Kopf passiert. Dieser Mann war doch wirklich unmöglich! Wie konnte man so sein? Er lächelte wieder so liebenswert, dass man keine böse Absicht hinter seinen Worten vermuten konnte und legte den Kopf leicht schräg. „Ich kann im Übrigen auch andere Dinge sehr gut. Nicht nur kochen.“
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Mi Nov 11, 2015 11:34 am

    "Oh? Hab ich da etwa einen wunden Punkt getroffen? Natürlich sind sie eifersüchtig. Im Übrigen wünsche ich Mr Blake und Mr Cain alles nur erdenklich gute. Sie können ihre Freizeit miteinander gestallten, wie sie es wünschen und was die Beiden Miteinander tun, interessiert mich eben so wenig. Nur um das mal klar zu stellen."
    Nun musste sie sich wieder erklären lassen, was Mr Blake wie auch seine Tochter, bevorzugten, wenn es um Sandwiches ging und genau das ging Caitlyn so sehr auf den Zeiger. Wo war da die Wärme? Wo war da Liebe beim Vorbereiten? Sicher es schmeckte vorzüglich, wenn er kochte, aber jemanden mal mit etwas anderem überraschen, etwas, was jemand vielleicht mögen könnte, auch wenn er es nie probiert hatte, so etwas kam ja offenbar nie vor.
    "Sie sind kalt, sie verbiegen sich und sie sind mechanisch,"
    stellte Caitlyn klar.
    "So? Mit ALLEM was sie haben?"
    Es schien ja fast, als würde da der Schalk in ihren Augen aufblitzen.
    Die Triade über das Essen ging weiter und schließlich endete sie mit der Tatsache, das er auch andere Sachen gut könnte.
    "Oh das ist mir durchaus klar. Sie sind ja scheinbar in allem meisterlich bewandert."
    Es nervte, aber sie würde es durch halten, allein um diesem Selbstverliebten Idioten eins aus zu wischen. Wenigstens musste sie hier keine Angst haben, bei Fehlern geschlagen zu werden.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Mi Nov 11, 2015 11:41 am

    Nun blitzte doch tatsächlich Ärger in seinen Augen auf und er sah nun unzufrieden auf seine Hände, die die Sandwiches auf dem Teller drapierten. „Ja, mit ALLEM!“ Diese Frau ging Sebastian tierisch auf den Zeiger. Er hatte so gar keine Lust mehr auf sie Acht zu geben und entschied sich, ihr eine Aufgabe zukommen zu lassen, damit sie ihm nicht mehr auf die Nerven ging. Nur was? Er traute ihr weder zu das Essen anzurichten noch wollte er es ihr anvertrauen, einzuschenken. Schließlich sagte er nur: „Sie sind eine unmögliche und unhöfliche Person, meine Liebe. Sie sollten an ihren Manieren arbeiten.“ Damit war für ihn wohl alles gesagt. Er sah sie nicht noch einmal an und erklärte dann: „Und ich verbiege mich NICHT!“ Dass das der Unwahrheit entsprach, war ihm selbst ja nicht mal klar, aber Im Moment, war es wirklich sein größter Wunsch… aber auch nur, weil Hisagi es ihm befohlen hatte. Eigentlich, war es sein innigster Wunsch seinem einstigen Schützling zu dienen. Verrückt… Diese Tatsache war fast vollständig aus seinem Hirn verbannt. „Und ich bin NICHT eifersüchtig!“ Er nahm die Kanne und schenkte Tee ein, den er ihr dann reichte. Mancha Gewohnheiten legte man wohl einfach nicht ab. Oder tat er es wirklich aus Höflichkeit?
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Mi Nov 11, 2015 11:49 am

    Ohhh da war jemand wohl doch auf dem richtigen Punkt getroffen worden. das er wirklich wütend wurde, merkte sie sofort, aber irgendwie war es auch niedlich, denn nun sah sie endlich mal eine Gefühlsregung. Denn noch nervte er gewaltig.
    "ICH? An meinen Manieren? Ich wüsste nicht, was es an meinen Manieren zu arbeiten gäbe. Sie sind doch der, der mit einem Lächeln im Gesicht verletzend wird und es nicht mal merkt ... oder merken will? Wie auch immer. Lassen sie mich das machen."
    Schon packte sie sich den nächsten Teller und legte die Sandwiches in einer wirklich schönen Form auf die Teller. Tja ... das Auge aß eben mit.
    "Sie verbiegen sich wie kaltes Metal und sind eben so steif UND sie SIND eifersüchtig. Niemand kann sie ersetzen Sebastian."
    Sie nahm die Tasse dankend entgegen. Natürlich war der Tee wieder mal sagenhaft, doch Caitlyn war eben zu wütend auf Sebastian. Das er es schaffte, sie aus der Reserve zu locken, grenzte an ein Wunder. Schließlich war sie sonst NIE so, sondern immer eher ängstlich, still und nickte meist nur, wenn er etwas erklärte.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Mi Nov 11, 2015 11:57 am

    Schweigend sah er zu, wie sie das Brot arrangierte. Es sah … ok aus und Sebastian störte sich trotzdem an der einen Ecke, die etwas über den Rand hing, die er schnell noch auf den Teller schob. Sie fing wieder an sich über seine Art auszulassen und er schien sie zu ignorieren, dann sagte sie jedoch etwas, was ihn aufsehen ließ. Sie teilte ihm mit, dass er unersetzlich wäre und deshalb erhaschte sie auch kurz, die Regung in diesem Blick. Er sah sie flüchtig an und schwieg dazu. Dann sagte er leise: „Ich weiß sehr wohl, wann ich verletzend bin.“ Er schenkte sich selbst Tee ein, ohne auch nur hinsehen zu müssen. Dann sah er sie von der Seite an und fragte: „Und sie?“ Sie hatte ganz deutlich gesehen, wie sie ihn mit ihrer Aussage überrascht hatte. Sebastian Michaelis war tatsächlich überrascht gewesen. Ha! Es geschahen wohl doch noch Wunder. Alec und seine Freunde machten sich nun auch zu ihnen hinauf auf den Hügel. Sebastian setzte wieder das Lächeln auf und erhob sich. Er hatte bereits das Tablett mit Tee, Kaffee und Kakao…. Moment… Wo hatte er DEN denn jetzt her?! Egal… er hatte es auf dem Tablett und erwartete die Herrschaften. Er zischte Caitlyn nur zu: „Nun stehen sie schon auf!“
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Mi Nov 11, 2015 12:05 pm

    Das er nun doch noch die eine Ecke auf den Teller schob, ließ Caitlyn irgendwie liebevoll lächeln, jedoch nur ganz kurz. Natürlich konnte sie nicht anders, als ihm unter die Nase zu reiben, das er sich verbog und doch .. sie wusste, er war unersetzlich und allein diese Aussage ließ sie ihn zum ersten mal eine kurze Regung sehen, die sie bei ihm nie vermutet hätte. Er war überrascht.
    "Warum tun sie es dann? ich meine ... wen sie es wissen ... warum tun sie es dann? Wenn ich weiß, das ich jemanden mit meinen Worten verletzen würde, dann sage ich es einfach nicht ... ausser es muss sein, oder ich bin sehr wütend auf diese Person, aber sie ... sie wissen es und sind dabei auch noch herab lassend. Das ist ... nicht nett."
    Die Herrschaften kamen zurück und auch Castiel ließ sich wieder blicken. Er war nicht verpetzt worden, doch der Bengel, den er sich vorgeknöpft hatte, würde ihm noch Schwierigkeiten bereiten, dessen konnte er sicher sein. Caitlyn war schon dabei auf zu stehen, als Sebastian sie anzischte, sie solle aufstehen.
    "Ich hab leider keine Sprungfedern im Allerwertesten,"
    erklärte sie ruhig, während sie schon Tassen parat hielt, die er füllen könnte.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Mi Nov 11, 2015 12:19 pm

    Sie erntete für ihren Kommentar einen äußerst zynischen Blick und dann sah Sebastian wieder geradeaus. Alec kam zurück und er bemerkt nicht, dass Sebastian unzufrieden war, aber er ahnte es. Schließlich ließ er Caitlyn nicht umsonst bei ihm in die Lehre gehen. Er fragte, als er sich ein Randloses Sandwich nahm, „Habt ihr zwei euch amüsiert?“ Bevor Sebastian antwortete hatte Alec wieder weggesehen und so entging ihm auch – wie immer – dass Sebastian auf Alecs Hand sah un sich auf seinem Gesicht ein ganz kurzes Lächeln ausbreitete, wenn Alec tat, was er vorhergesehen hatte. Nämlich das Randlose Sandwich zu nehmen. Caitlyn hingegen sah es deutlich. Es sah so aus, als würden diese Kleinigkeiten Sebastian wirklich erfreuen. Sebastian sagte auf Alecs Frage jedoch. „Köstlich…“ Alec lächelte nun und fragte dann Caitlyn. „Und? Kommen sie zurecht?“ Man musste sich als Arbeitgeber doch auch Mal erkundigen. „Ich habe mir gedacht, dass sie mir am Montag doch zur Abwechslung mal die Tagestermine ansagen könnten, ehe ich ins Büro fahre.“ Sebastian erstarrte förmlich zu Stein, dann bekam er sprichwörtliche Risse und zerbröckelte einfach…. Natürlich nicht, aber er sah mechanisch und fast schockiert zu Alec, der ihm nun entgegen grinste. „Du hast doch nichts dagegen, wie Sebastian?“ Sein Blick wanderte von Caitlyn zu Alec und dann schien er sich wieder einzukriegen. „Natürlich nicht, Sir. Es liegt ganz bei ihnen.“ Alec lächelte süß und er hatte es ebenso drauf, wie Sebastian. „Schön. Dann wäre das entschieden.“ Was mochte Sebastian denn ausgefressen haben, dass Alec SO mit ihm umging.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Mi Nov 11, 2015 12:31 pm

    Caitlyn stand bereit, sah jedoch mit einem Seitenblick zu Sebastian. Ja, sie sah, das es ihn freute, das er mit seiner Aussage recht behalten hatte ... oder eher .. das Alec sich so verhielt, wie er es vorher sagte. Diese winzigen Gefühlsregungen, ließen ihn wenigstens nicht mehr so unmenschlich wirken. Er wirkte aber auch wirklich wie eine Marionette mit diesem, wenn gleich auch sehr schönem, lächeln und seiner steifen Art. Auf eine gewisse Weise, mochte sie es auch bei ihm, aber er wirkte eben doch einfach viel zu mechanisch.
    "Sehr gut Sir. Sebastian ist ein wirklich ausgezeichneter Lehrer."
    Nun das kam ein wenig ruhiger, als zuvor. Schließlich musste Mr Blake nicht gleich sehen, das die Beiden sich mehr oder weniger gezofft haben.
    "Sein Niveau werde ich sicher nie erreichen, aber ich gebe mir Mühe Sir."
    Kayla war erstaunt, das Caitlyn doch mehr sagen konnte, als das, was sie bisher von ihr gehört hatte. Sie setzte sich zu Jack, kuschelte sich eng an ihn und sah zu den anderen kindern, die nun dabei waren, ihre sportlichen Aktivitäten aus zu üben.
    Caitlyn dagegen wären fast die Tassen herunter gefallen, als sie den Auftrag der Terminabfrage bekam. Das war etwas, was Sebastian heilig war. Wie gemein, aber was sollte sie jetzt machen? Nein sagen? Noch ehe sie etwas sagen konnte, war es schon entschieden.
    "Wie sie wünschen Mr Blake,"
    antwortete sie und reichte dann jedem das Getränk seiner Wahl. Armer Sebastian. Es sah ja nahezu aus, als sei ihm gerade eine Welt zerbrochen. Dabei waren es doch wirklich nur Termine.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Mi Nov 11, 2015 12:45 pm

    Alec nahm wohlwollend zur Kenntnis, dass das gesessen hatte und Sebastian ließ sich in den weiteren Minuten nichts anmerken. Er lächelte und sorgte für die Gruppe. Die Freunde hatten schon öfter festgestellt, dass Sebastian einfach nicht dazu zu bewegen war, sich mal mit ihnen auszuruhen, zu setzen oder mit ihnen zu Essen und zu trinken. Manchmal konnte man denken er tat so etwas gar nicht… Lizzy kam zu ihm und zupfte an seinem Ärmel. Er hätte sie längst bemerkt, aber nun sah er zu ihr und hockte sich hin, damit er nicht auf sie herab sah. „Duuhuuu?“ „Was gibt es Miss Blake?“ Sie kam näher und flüsterte ihm was ins Ohr, was wohl nur für ihn bestimmt war. Sebastian lächelte sie an und sagte: „Ich glaube nicht, dass ihr Vater damit einverstanden wäre.“ Sie stemmte die Hände in die Seite und sagte: „Du bist langweilig!“ Er sagte nur: „Bitte um Verzeihung.“ Höflich bleiben und nur dem Herrn nicht im Weg rum stehen. Was mochte sie nun wieder ausgeheckt haben? Alec nahm zumindest zur Kenntnis, dass sich Sebastian, trotz der Bestrafung nicht auf Lizzys Seite stellte. Sehr gut. Er war eben ein guter Diener.

    Der Tag zog sich hin und die Kinder hatten noch ihre Wettkämpfe austragen. Alec war auch die beiden letzten Disziplinen am Start und Luca schlug sich hervorragend. Ebenso wie Castial. Alec hatte Caitlyn selbstredend erlaubt, ihrem Sohn zuzuschauen und Sebastian angewiesen auf die Decken und das Picknick aufzupassen. Schließlich und letzten Endes war die Siegerehrung und Lizzy belegte nun doch den ersten Platz. Sie war so glücklich, dass Alec stolz auf sie war, dass sie am liebsten geplatzt wäre. Die Presse lichtete sie ab und auch Alec blieb nicht verschont. Jack und Kalya wurden ebenso belagert und interviewt. Schrecklich diese Leute. Alec sah irgendwann zu Sebastian und schließlich griff er ein. „Genug für heute meine Damen und Herren. Gehen sie nun bitte. Die Zeit ist um. Er breitete die Arme und scheuchte alle davon. Seine Blicke waren aber auch wirklich… Furcht erregend.
    „Wir gehen, Sebastian!“, legte Alec fest und Lizzy verabschiedete sich von ihren Freunden. Auf dem Heimweg dachte Alec an Adam und wollte auf sein Handy sehen. Na so was… Er hatte es den ganzen Tag nicht gehabt! Wo war es abgeblieben?! Jack reichte es ihm schließlich und Alec musterte ihn argwöhnisch. Doch gegen dieses Lächeln Jacks konnte er einfach nichts tun. Er machte das Telefon an und bekam einen Haufen Nachrichten und verpasste Anrufe. Es verstimmte ihn, aber es war keine Nachricht von Adam dabei… was ihn nur noch mehr verstimmte und er einfach wieder den Bildschirm sperrte. Was dachte sich dieser Hornochse? Dachte er nie darüber nach, dass er sich vielleicht sorgen könnte?!
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Mi Nov 11, 2015 12:54 pm

    Caitlyn war wirklich dankbar. Egal ob Mr Blake gegenüber oder auch Sebastian. Selbst wenn dieser Dussel ein wirklicher Roboter sein konnte, war er doch stets freundlich. Castiel war unter der Jungs der beste gewesen und bekam somit nun ebenfalls eine Ehrenurkunde. Es war schön, das sie gemeinsam da standen, als Sieger, doch Castiel machte sich da nicht viel drauß. Er war froh, das der tag vorbei war. zuhause würde er wohl nur noch ins Bett fallen und sich Musik an hören. Seine Mutter würde ihm sicher noch etwas zu essen und zu trinken bringen. Er wusste, wie sehr sie ihren Sohn liebte, und er liebte seine Mutter.
    Kayla sah zu Jack hinüber, als dieser Alec das Handy reichte.
    "Ob Abby ihr Baby schon hat? Wir sollten noch im Krankenhaus vorbein fahren."
    Nun zumindest sie wollte das auf jeden Fall, egal ob allein oder mit den Anderen zusammen. Ausserdem ... so fand sie, könnte Alec sich doch gleich mal nach Adam erkundigen.
    "Vielleicht sehen wir Adam auch da."
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Mi Nov 11, 2015 1:02 pm

    Alec sah aus dem Fenster als Kayla vorschlug im Krankenhaus vorbeizufahren. Zunächst hielt er es für eine gute Idee, aber dann sagte Kayla, dass Adam vielleicht auch da war und schon war diese Idee weniger verlockend. Dennoch… Hisagi war sein Freund und auch Abby, war eine geschätzte und gute Freundin. Er MUSSTE sich blicken lassen. Er sagte nur: „Ja, fahren wir hin.“
    Gesagt getan. Hisagi und Abby waren in einem Zimmer und sie hatte ein gesundes kleines Mädchen zur Welt gebracht. Hisagi saß neben ihr lächelte zufrieden auf seine Frau und seine Tochter hinab. Er blickte erst auf, als die Meute leise anrückte. Zuerst kam Kayla mit Lizzy herein. Dann Jack und schließlich Alec. Er war wohl irgendwie von seinem Handy abgelenkt und sah schließlich auf. Er blieb schockiert steehen, sodass Jack ihn fast über den Haufen rannte, denn Adam war tatsächlich schon im Raum. Alec sah ihn zunächst noch schockiert an und dann senkte er etwas ärgerlich den Blick. „Hallo Adam.“ , sagte er schnippischer, als gewollt und ging zu Hisagi und Abyy. „Herzlichen Glückwunsch.“ Er stellte Blumen hin, die sie unterwegs besorgt hatten und sagte: „Ich… geh dann mal.“ Adam sah ihn sprachlos an und konnte nur zusehen, wie die Tür hinter ihm ins Schloss viel. „Was… war… denn das?“, wollte Jack wissen.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Mi Nov 11, 2015 1:09 pm

    Natürlich. Der Streit mit Adam ... Alec dieser Idiot musste ja auch alles wieder kaputt machen. Adam stand da wie angewurzelt und starrte Alec nach, der einfach nur die Tür hinter sich schloß. Das war ja wirklich nicht aus zu halten. Kayla wäre die Hutschnur geplatzt, doch es ging hier um Hisagi und Abby, die gerade ihre Tochter Liebevoll in den Armen hielt. Abby sah ein wenig geschafft aus, doch angesichts dessen, das sie eben ein Kind auf die Welt gebracht hatte, sah sie gut aus. Kayla war ganz verzückt von der Kleinen. Auch sie gratulierte dem stolzen Elternpaar. Es war irgendwie schön. Die kleine schlief friedlich. So winzig. Kayla konnte die Augen gar nicht von dem Kind nehmen. Tja ... da musste sich wohl jemand anderer um Alec kümmern. Kayla war gerade ausser Dienst und voll im Verzücktseinmodus. Sie hatte schon Damals nicht genug von Lizzy bekommen und hatte sich immer Kinder gewünscht, doch bisher war ihr Kinderwunsch noch der Karriere wegen unerfüllt geblieben. Und natürlich, weil sie Jack lange nicht an ihrer Seite hatte.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Mi Nov 11, 2015 1:26 pm

    Hisagi und Abby bekamen Alecs komisches Verhalten auch kaum mit. Sie waren nämlcih im Frisch-gebackene-Eltern-Modus und nahmen eh nur ihr Kind wahr. Eds war wirklich schon. Adam stand dort wie angewurzelt und konnte nicht fassen, wie bescheuert Alec war. Er ballte kurz die Fäuste und dann bekam er sich wieder ein. Was musste er nur so ein Trottel sein?! Jack grtullierte den beiden ebenfalls und Lizzy sagte leise: „Es ist so klein!“ Sie lächelte und betrachtete das Kind nur. Jack kam auch ans Bett und fragte: „Wie heißt sie?“
    „Yuki.“, antwortete Hisagi leise und Jack lächelte. „Willkommen auf der Welt, kleine Prinzessin.“ Er legte einen Arm auf Kaylas Rücken, die neben ihm stand. Adam musste auch lächeln und doch… Alec ging ihm nicht aus dem Kopf. Er hatte nicht mal abgewartet, was er auf das Hallo hatte antworten wollen. War er so sauer? Adam machte sich schon wieder Vorwürfe. Aber es war doch nicht seine Schuld oder? Er schüttelte den Kopf und dachte sich, dass es hier nicht um diesen selbstverliebten, aufgeblasenen, wundervollen Menschen ging, sondern um Hisagi und Abby! Jack lächelte kurz zu ihm herüber und meinte: „Nun geh schon…Wir bringen Lizzy nachher.“ Adam verabschiedete sich schnell und eilte dann aus dem Zimmer. Jack wendete sich wieder Abby zu und erkundigte sich nach Größe und Gewicht, ob alles glatt gelaufen war und wie es Abby ging. Er zog ein paar Stühle heran, sodass sie sich setzen konnten.

    Adam sah Alec eben in die Limousine steigen, als er nach ihm rief und ihm winkte. Noch mal wurde das Fenster runtergelassen und er kam zur Tür. Alec sah ihn fast gleichgültig und unzufrieden an. „Was ist denn nur los?“, wollte Adam wissen. „Du hast überhaupt keinen Grund böse auf mich zu sein!“, beschwerte er sich weiter. Alec sah ihn nur weiter mit diesem Blick an und sagte dann: „War das alles was du sagen wolltest?“ Adam sah ihn verwirrt an und Alec meinte dann: „Gute Nacht.“ Er ließ die Scheibe hoch und wies Sebastian an, loszufahren. Adam stand da, wie vom Donner gerührt. Hatte er ihn wirklich derart beleidigt, dass er ihn nun so herablassend behandeln musste? Er sah der Limo nach und fragte sich, was los war. Geistesabwesend ging er zurück ins Krankenhaus und setzte sich dort auf einen der Stühle im Eingangsbereich. Er war zu geschockt, um normal denken zu können. Warum war ER sauer? Warum… Adam sah zur Tür. Adam war wütend geworden, weil er so ein Idiot war und Lizzy nicht behandelte, wie er sollte und dann war er auch noch so oberdreist gewesen. Wieso war er also böse? Nur weil Adam gegangen war? Der Arme… Er wusste gar nicht, was er denken sollte. Er hatte einfach „Gute Nacht“ gesagt. Hieß das, dass er nicht wollte, dass er nun zu ihm kam? Hieß das so was wie… „Gute Nacht, aber bleib mir bloß vom Leib!“? Oder eher „Hab eine gute Nachtschicht.“? Vielleicht auch: „Es ist eine gute Nacht.“ Adams Augen brannten. Er wusste gar nicht mehr, was er denken sollte. Er nahm sein Handy und rief Alec an, doch der ging einfach nicht ran. Adams Sicht verschwamm. Er saß noch ewig und just, als die anderen nun nach ihrem Besuch herunter kamen, erhob er sich und rannte mit Tränen im Gesicht einfach hinaus und immer weiter und weiter.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Do Nov 12, 2015 3:01 am

    Kayla war ganz verzaubert von der kleinen Yuki und auch Castiel schien wirklich vernarrt in das kleine Geschöpf zu sein. Er wollte den Eltern gar nicht mehr von der Seite weichen. Adam verließ schließlich auch das Zimmer. Ob das so eine gute Idee war, ihn nun zu Alec zu schicken? Nun ... Sie konnten nicht immer die Kindermädchen für die Beiden spielen. Kayla hätte Abby ihre Kleine am liebsten aus dern Armen gerissen und entführt, doch sie ließ es bleiben. Die Kleine war bei ihrer Mama sicher sehr gut aufgehoben. Statt dessen schmiegte sich Kayla nun an Jack und schwärmte von der Kleinen Maus. Yuki ... das war ein wirklich schöner Name.

    Später kamen sie endlich aus dem Krankenhaus, und gönnten Abby und Hisagi ein wenig Ruhe. Die kleine Familie konnte das nun sicher gut brauchen. Gerade als sie aus der Tür heraus kamen, sahen sie Adam, der aufsah wie ein aufgescheuchtes Reh und einfach los rannte. Natürlich hatten alle seine verweinten roten Augen gesehen. Kayla sah ihm traurig nach.
    "Der Arme. Alec ist ein solcher Idiot. Er macht sich alles mit seiner Ignoranz kaputt. Wir sollten Adam suchen und ihn einsammeln ..."
    Er tat Kayla unendlich leid. So ein lieber Kerl. Alec müsste wirklich mal merken, was er anderen an tut.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Do Nov 12, 2015 7:04 am

    Jack schickte sich bereits an, Adam nachzulaufen, doch er war wie vom Erdboden verschluckt. Wie konnte er denn SO schnell verschwinden? Unverrichteter Dinge kam er zurück zu Kayla und schüttelte leicht den Kopf. „Er ist weg.“ Hm… Na so was. Da konnten sie eigentlich auch gleich Heim gehen. Castiel und Lizzy würden sie jedoch noch nach Hause schaffen.
    Gesagt getan. Sie stiegen in die Limousine und fuhren zu Alecs Haus. Dort angekommen ging Lizzy gleich mit Castiel hinein. Sie wollte schnell in ihr Zimmer, um ihre Urkunde aufzuhängen. Sie lief am Wohnzimmer vorbei und sah nicht hinein. Zum Glück, sonst hätte sie nämlich ihren Vater gesehen, wie er dort vollkommen schlapp auf dem Sessel hing. In der einen Hand hatte er Eine Flasche Whisky und eine Packung Schmerzmittel lag auf dem Tisch. Er hatte die Augen nur Halbgeöffnet und hing dort, wie zum Sterben abgelegt. Jack war hinein gegangen, um wenigstens zu sehen, ob Sebastian oder Caitly da waren, aber die kamen auch eben erst hinein. Sie waren draußen, weil Sebastian sie zur Rede gestellt hatte. Er pfiff sie gerade an, nachdem er ihr ohnehin schon einen Vortrag von knapp einer Stunde gehalten hatte: „Drei Haufen! Einer mit Erde, einer der ruht und einer der vollgemacht wird! Wieso landet der Gemüsemüll bitte auf dem Erdhügel, hm?“ Dass es gar nicht Caitlyns Verschulden gewesen war, schien ihn dabei nicht zu interessieren. Er sah zu Jack und der blickte Sebastian verwundert an. „Guten Abend Sir. Verzeihen sie meinen erhobene Stimme.“ „Schon… gut. Wo ist Alec?“ „Zuletzt sah ich ihn im Kaminzimmer.“
    Jack ging also zum Wohnzimmer und blieb dann wie angewurzelt stehen. Er betrachtete Alec kurz und sah die Tabletten und den Whisky. Er schlug sich die Hand vor den Mund und schien außer Stande zu reagieren.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Do Nov 12, 2015 7:13 am

    Caitlyn stand vor Sebastian, dem sie ja nun wirklich so gar nicht ins Wort hatte fallen können, doch letztlich sah sie ihn böse an, stemmte die Hände in die Hüften und holte tief Luft, um nicht zu platzen.
    "ICH habe den Müll nicht da hin geworfen! Was weiß ich wer es war, aber ich bestimmt nicht!"
    Jack kam ihnen dazwischen und sofort wurde Caitlyn wieder zu der schüchternen Frau, die offenbar angst vor so gut gebauten Männern hatte.
    Kayla begleitete Jack natürlich. Lizzy und Castiel waren schneller verschwunden, als sie ihnen überhaupt noch gute Nacht sagen konnte und schließlich kamen sie gemeinsam ins Haus, wo sie nach Alec sehen wollten. Auch Kayla erschrak zunächst bei dem Anblick, der sich ihr da bot, doch dann ging sie auf ihn zu, nahm die Packung mit den Tabletten und sah hinein. Da fehlte jedenfalls keine. Sicher hatte er Kopfschmerzen gehabt und schließlich durch den Alkohol den Streit und die Kopfschmerzen mit Alkohol verdrängt.
    "Alec? ALEC! Du bist doch ein Wolkenkratzergroßer Idiot!" Sie sah zu Jack auf.
    "Er ist sternhagelvoll. Seine Fahne ist nicht zu ertragen. Er gehört ins Bett. Adam tut mir leid."
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Do Nov 12, 2015 7:23 am

    Alec hatte die Augen halb geöffnet und schien trotzdem zu schlafen, denn er reagierte gar nicht auf Kayla. Erst als Jack scheinbar begriff, dass Alec NUR betrunken war, konnte auch er sich wieder sammeln und vor allem böse werden. Ja… Alec war ein gebirgsgroßer Idiot, warum ließ er sich denn nun so voll laufen? „Hey! Alec! ALEC!!!“ Jack sah ungläubig auf ihn herab und sagte dann zu Kayla. „Der schläft mit offenen Augen, wie?“ Sebastian kam dazu. „Ach herrje…“, sagte er nun scheinbar bedauernd. „Sir? Sie sollten nicht so viel trinken. Morgen ist doch Montag und sie müssen zur Arbeit.“ Nun schien Alec wohl endlich reagieren zu wollen. „Lassssmich.“ Jack wedelte mit der Hand. Er hatte wirklich eine übelste Fahne! „Alec, sei bitte ein Mal vernünftig!“ Alec hob den Blick und schielte ein bisschen. Er blinzelte angestrengt und sagte „Gehwwweg.“ Die Flasche rutschte aus seiner Hand. Seinen Augen war anzusehen, dass er geheult hatte. Und Sebastian wollte seinem Herrn eigentlich ersparen, dass seine Freunde ihn so sahen. „Ich kümmere mich um ihn.“, sagte er nur und schien die anderen damit auffordern zu wollen, zu gehen. „Gehhhdalle... weg.“ Er hickste einmal und rappelte sich irgendwie im Sessel auf er suchte scheinbar nach der Flasche und lehnte sich zur Lehne rüber. Er versuchte sie zu angeln und gab schließlich nach einigen Versuchen auf. Sein Arm war einfach zu kurz. Sprachlos betrachtete Jack das Ganze und sah zu Kayla. Sebastian kniete sich vor Alec hin und sah ihn nun ebenfalls besorgt an. „Sir? Ich bringe sie ins Bett ja?“
    „Nahaaaeeeiiinnnn.“ Wann hatten sie ihn das letzte Mal SO betrunken gesehen?
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Do Nov 12, 2015 7:33 am

    Oh ja ... Alec im Vollrausch ... Kayla erinnerte sich daran, das sie Beide mal vollkommen betrunken ins Bett gehuscht waren, jedoch war nie irgendwas zwischen ihnen passiert. Damals war sie gerade bei ihm angefangen und heute ... nun heute war sie Vizechefin. Allerdings war es nicht gerade schön, wenn er betrunken war. Kayla wusste, das er das nur tat, wenn er wirklich fertig mit den Nerven war und auch heute schien es mal wieder so weit zu sein.
    "Schon gut Sebastian. ich kenne das schon. Sie brauchen sich nicht die Mühe machen, ihn vor uns zu schützen. Alec muss eben dafür gerade stehen. Morgen wird er einen Bären und keinen Kater haben,"
    sah Kayla schon voraus. Das sollte was werden.
    "Alec? Du hörst mir jetzt zu! Natürlich verstehst du wieder mal nicht, warum Adam so sauer war und NEIN wir werden nicht gehen, ehe du mit deinem Hintern im bett liest und schläfst! Was immer zwischen dir und Adam war, das wird morgen in Ordnung gebracht und nun las das Saufen, oder willst du dich umbringen?!"
    Sie schlug ihm die Hand weg, als er nach der Flasche angelte, nahm diese und ging zum Fenster. Sie öffnete es und der Whisky fand seinen Weg in den Rasen.
    "Wohl bekommts,"
    knurrte sie und stellte die Flasche weg. Frische Luft würde ihn nun ganz umhauen, aber das hatte er sich selbst zu zu schreiben.
    "Und jetzt ab ins Bett!"
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Do Nov 12, 2015 7:42 am

    Jack verhielt sich wie ein Mäuschen. Er wollte Kayla auf keinen Fall im Weg stehen, wenn sie gerade so war. Er wollte nicht auch nur annährend in Angriffsweite stehen und blieb am Eingang gelehnt nun im Türrahmen stehen. Alec hielt sich den Kopf und stöhnte, ob der Lautstärke, die Kayla an den Tag legte. „Halddie Klappe…“, sagte er nur und versuchte ihr zu folgen. Zumindest mit dem Blick klappte es nicht wirklich, aber er hörte immerhin was sie sagte: „Ich will… michnich umbringen…“ Er versuchte irgendwie aus dem Sessel aufzustehen und schwankte heftig. Dann machte er ein paar Ausfallschritte nach vorn und klatschte gegen die Schrankwand, wo er sich die Stirn anstieß. Er sagte fast beiläufig: „Die Flascheee zieh ich vom… dir vom Gehaldab.“ Er machte die Tür der Schrankwand auf und zog die nächste Flasche hervor. Sebastian beobachtete noch ein bisschen und nun wurde es auch Jack zu bunt. Er ging auf Alec zu und entwendete ihm die Flasche. „Wenn du so weiter machst, wirst du eine Alkoholvergiftung bekommen!“
    „Lirumlarum.“, antwortete Alec und grabschte nach der Flasche, die Jack jedoch so hoch hielt, dass Alec nicht ran kam und einfach gegen Jack prallte, wo dieser ihn dann auffing. Alec war deutlcih schlanker als Jack und er würde ihn schon ins Bett befördern können. Doch anstatt nun brav mitzukommen, ließ Alec sich auf seinen Allerwertesten fallen und grinste dümmlich. „Ichwill nich schlafen. Gibmir den *hick* RUM!“
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Do Nov 12, 2015 7:47 am

    Dieser elende Dickkopf. Wie konnte er sich denn nur so daneben benehmen? Kayla kam zurück.Jack stand ihr wenigstens bei, als Alec sich eine neue Flasche schnappte. Er saß nun da, wie der Kapitän mit seinem Quitscheentchen in der Wanne und forderte den Rum.
    "Oh das werden wir doch gleich mal sehen. Du wirst ins Bett gehen oder ich werde dich eigenhändig da hin befördern! Als wenn du morgen noch was davon wüsstest. Du wirst jetzt machen, das du ins Bett gehst!"
    Sie war wirklich sauer, packte ihn an einem Bein und zog ihn Gnadenlos durch den Raum.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Do Nov 12, 2015 7:59 am

    Jack konnte sich eben noch auf den Beinen halten, als Kayla Alec einfach am Bein gepackt hatte und ihn nun weg zerrte. Sebastian betrachtete das ganz noch kurz, ehe er sich dann Kayla und dem laut lamentierendem Alec in den Weg stellte. „Entschuldigen sie bitte, Miss Mac Leod. Das geht nun aber deutlich zu weit.“ Alec befreite sich aus ihrem Griff, als sie hatte anhalten müssen und krabbelte auf dem Boden zurück. Er rappelte sich an der Wand hoch und nun langsam schien ihm klar zu werden, was hie eigentlich los war. Er wollte eben ansetzen was zu sagen, als er sich die Hand vor den Mund nahm und wohl doch lieber noch einen Moment wartete. „Wie ich sagte: Ich kümmere mich darum.“ Alec holte nun etwas schneller Luft als normal und sagte dann: „Jetzt… lass mich endlich in Ruhe!“ Jack war wütend. „Wir wollen dir helfen! Du bist so undankbar und großkotzig, dass es nicht auszuhalten ist!“
    „Dann geh doch einfach! Ich will diese Hilfe nicht!“, wie klar er nun sprach. Sehr komisch. „Verschwindet endlich!“ Jack sah Alec zornig an. Kayla sah ihren liebsten eigentlich so gut wie nie zornig… nein… Sie hatte ihn wirklich noch nie zornig gesehen. „ALEC BLAKE!“, donnerte er nun und Alec sah ihn mit einer Mischung aus Zorn und Überraschung an. „Wir reden Morgen miteinander. Jetzt sieh zu, dass du ins Bett kommst! Du bist betrunken und ich werde das hier mal darauf schieben! Du solltest dich schämen! Elisabeth ist im Haus und du gibst dir die Kanne wegen etwas, was du selbst zu verschulden hast!!! Das ist nicht nur erbärmlich, das ist oberpeinlich! Und zu allem Überfluss müssen wir uns nun auch noch von dir anmaulen lassen!“ Er drehte sich schwungvoll von ihm weg und nahm Kayla an die Hand wobei er wütend sagte: „Wir gehen!“ Er zog sie hinter sich her, ging dabei aber nicht brutal vor, wohl aber nachdrücklich.
    Alec sah Jack und Kayla sprachlos nach und sank dann langsam auf die Knie. Sebastian zuckte zusammen, als die Tür ins Schloss krachte und Alec sagte zu ihm. „Lass mich allein.“
    „Sir, ich…“
    „LASS MICH ALLEIN!!!“
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Do Nov 12, 2015 8:08 am

    Sebastian hielt Kayla auf, als sie mit Alec im Schlepptau den raum verlassen wollte.
    "Ja, sie haben recht Sebastian. DAS!"
    sie zeigte auf Alec,
    "geht wirklich zu weit."
    Noch ehe sie irgendwas dazu sagen konnte, wurde Jack sauer. Sie hatte ihn noch nie wütend erlebt, doch sie hatte sich immer schon gedacht, wenn er mal wütend werden würde, wollte sie nicht in der Nähe sein. Er war wirklich wütend, wenn gleich das scheinbar noch eine harmlose Einstufung der Stimmung Jacks zu sein schien. Er sprach Kayla aus der Seele, schnappte sich dann aber ihre Hand und nahm sie mit sich. Kayla war ganz still. Sie folgte ihrem Liebsten einfach, ohne irgendwas zu sagen. Sicher würde er nun nichts an Kayla auslassen, doch sie hatte wirklich Respekt vor Jack. Abgesehen davon, fand sie es befremdlich, ihn mal so zu sehen. Was würde wohl passieren, wenn ein Fremder Kayla so angemault hätte? Kayla wollte nur noch nach hause und sich bei Jack einkuscheln. Sie fühlte sich plötzlich so beschützt, wie lang nicht mehr.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Do Nov 12, 2015 8:20 am

    Jack beruhigte sich sehr schnell. Als er draußen war sah er eben schon wieder zur Tür und fragte: „War ich… zu grob?“ Mein Gott! Wie konnte ein einzelner Mann nur so ein lieber Mensch sein, wie Jack? Er umarmte seine Kayla und sagte dann: „Ich bin so froh, dass wir uns so gut verstehen, mein Schatz.“ Er küsste ihre Stirn. „Lass uns Heim gehen.“ Er setzte sich zusammen mit ihr in die Limousine und fragte dann: „Habt ihr beide nicht am Samstag euren großen Tag?“ Er hatte nicht vergessen, dass sie und Alec für die Kinder aus Adams Klinik in Frage kamen. „Ob er bis dahin wieder ausgenüchtert ist?“ Er schüttelte leicht den Kopf und sagte dann: „Warum hat er sich wohl so voll laufen lassen? Haben er und Adam so gestritten?“ Er zückte sein Handy. Er ging die Telefonliste durch und blieb bei Adams Nummer stehen. „Was meinst du? Sollen wir ihm Bescheid sagen?“ Kayla nickte und Jack ließ es durchschellen.
    Adam hörte sein Handy klingeln und sah nicht mal auf das Display als er sagte: „Cain?“ Er hörte Jacks Stimme und fragte sich, was nun wieder war. Er ließ sich von ihm erklären, was vorgefallen war und Adam sagte tränenerstickt. „Ich glaube nicht… dass er mich heute noch sehen will.“ Er machte ein Pause und sagte dann: „Und ich bin nicht sicher, ob ich ihn sehen will.“
    „Jetzt hör mal, Adam. Ihr beiden liebt euch. Ihr seid für einander bestimmt. Was ist denn nur passiert?“ Adam kamen schon wieder die Tränen und er sagte: „Ich… weiß es nicht. Er war wütend auf mich und … und…“ Nein. Adam war sich sicher, dass er ihn gerne noch mal gesehen hätte heute, aber durfte er einfach zu ihm gehen, wenn er es nicht wünschte? Hatte er getrunken, weil Adam aufgegeben hatteß Hatte er getrunken, weil sich Adam nicht genug angestrengt hatte, ihn zu überzeugen, dass es besser war, wenn sie den Abend gemeinsam verbrachten? Adam war hin- und hergerissen. Schließlich aber bekam Jack Adam überredet, dass dieser noch mal zu Alec ging.
    Zufrieden legte er auf und berichtete Kayla, dass die beiden sich wohl morgen aussprechen konnten. Sie gingen hinauf in Kaylas Wohnung und ließen den Abend ausklingen. Sie gingen zeitig ins Bett und wurden dann um half zwölf wieder aus dem Bett geklingelt. Jacks Handy klingelte und er ging ran. „Mhhh… Larson?“ Dann setzte er sich plötzlich hellwach ins Bett und schien geschockt. Er lauschte Adam und schließlich drehte er sich zu Kayla und sagte mechanisch: „Alec… ist verschwunden.“

    Gesponserte Inhalte

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Nov 12, 2018 1:58 pm