Nightingale

Es gibt nicht nur Freunde in dieser Welt!


    Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Teilen
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am So Jul 15, 2018 9:42 am

    Byakuya hatte sich das ganze anders vorgestellt, aber er kannte seinen Schwager gut genug um geahnt zu haben, dass so etwas geschehen könnte. Deshalb hatte er auch eigentlich nicht unbedingt herkommen wollen, aber das ging nun mal alle etwas an. Zumindest hatte Kanata gesagt, dass er erst handeln musste, wenn es so weit war. Jetzt würde er sein dummes Handy immer zu mit sich herum schleppen müssen, um erreichbar zu sein.
    „Wir gehen!“, legte er fest und kaname sah auf. Er erhob sich und auch Yuki leistete diesem Satz folge. Sie verließen das Teezimmer und Silver sah seinen Vater merkwürdig an. Als Byakuya und die anderen wieder gegangen waren fragte er seinen Vater: „Ob das schlau war?“
    „Was meinst du?“, fragte Kanata zurück.
    „Du gibst IHM Befehle? Ich dachte, du willst seine Zuneigung gewinnen.“ Kanata lächelte nun etwas melancholisch. „Byakuya kennt seine Pflichten, wie du gehört hast.“ „Vater…“ Kanata sah seinen Sohn von der Seite an und dann fügte er an: „Glaub mir. Es fällt ihm leichter unter diesen Umständen zu handeln, als wenn er sich selbst entscheiden müsste. Es ist immer leichter Befehle zu befolgen, als sie zu geben.“ Kanata sah nun aus dem Fenster. „Auch wenn es ihm nicht gefällt, so ist es SO leichter für ihn.“ Ob Byakuya das auch so sah, blieb mal dahingestellt.

    Auf der heimfahr fragte Kaname irgendwann: „Und… was machen wir jetzt?“ Byakuya sah ihn an und sagte nur ärgerlich: „Gar nichts.“ Kaname sah ihn im Rückspiegel an und schwieg nur. Byakuya sah aus dem Fenster und sagte dann deutlich gelassener und ruhiger: „Wir müssen einkaufen.“ Kaname lächelte und schon bog das Auto in Richtung Innenstadt ab. Byakuya zog sein Handy hervor und schaltete es an. Er hatte es scheinbar in dem Wissen mitgenommen, dass so etwas geschehen konnte.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am So Jul 15, 2018 9:56 am

    Warum musste es eigentlich immer alles so kompliziert werden? Shiori sah Kaname betrübt nach. Sie hätte so gern noch Zeit mit ihm verbracht, doch Midori hatte nun andere Pläne für sie und so wurde sie wieder in den keller geschleppt, während sich Kanata und Silver oben unterhielten. 
    Mdori brachte Shiori in den Raum, in dem sie die ganze zeit ihre Übungen vollbrachten. 
    "Du musst lernen, wie du Geister und Götter sehen kannst. Das... werden wir nun üben. wenn deine Begabung so groß ist, für wie ich sie halte, wirst du noch heute Mittag den einen oder anderen Geist sehen."
    Midori hatte viel Erfahrung im Leben. Sie wusste, wann sie jemanden vor sich hatte, der talentiert war und wann nicht. In Shiori schlummerten starke Kräfte, doch hoffte Midori, sie würden nicht komplett erwachen, bevor Shiori ihre Ausbildung abgeschlossen hatte. 

    Yuki war einfach mit gegangen, wie es sich gehörte. Sie saß nun im Auto, sah auf ihre Füße und hoffte, Byakuya sei nicht all zu böse. Sie mochte es nicht, wenn er verstimm, oder gar wütend war. Kaname konnte ja nun wirklich am wenigsten für seinen Ärger. Er war ein guter Sohn. Byakuya klang auch plötzlich wieder ganz anders, als er vom Einkaufen sprach. Sofort hob sich Yukis Blick wieder zu ihm. Sie strahlte regelrecht. Sie wussten noch nicht, ob es Mädchen, Jungen oder beides werden würden, aber sie würden schon mal alles besorgen können, was sie ohnehin brauchten, wie Fläschchen und der gleichen. Sie legte ihre Arme beide um seinen Arm und legte ihren Kopf an seine Schulter. Hier drinnen, sah das schließlich auch niemand.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am So Jul 15, 2018 10:06 am

    Byakuya sah seine Frau von der Seite an. Sie suchte immer seine Nähe und er fand das eigentlich wirklich schön. Nein, nicht eigentlich. Er fand es einfach nur schön. Er hatte zwar an seine Teeressourcen gemeint, aber er wusste ja auch nicht, was Yuki durch den Kopf ging. Kaname lächelte nun.

    Der Tag verging jedenfalls damit, dass sie allerhand Läden aufsuchten und einkauften. Am späten Nachmittag schließlich waren sie endlich so weit fertig und Kaname schlug vor: „Lasst uns noch ein Eis essen gehen!“ Byakuya sah ihn merkwürdig an. Eis… Auf keinen Fall würde Byakuya ein Eis essen. Er konnte sich noch gut an den Strandtag erinnern, an dem er im Eiswettessen gewonnen hatte. Man sah ihm deutlich an, dass ihm alleine bei dem Gedanken schlecht wurde. Kaname sah ihn erschrocken an. „Was ist?“ Byakuya wendete nur den Blick ab und sagte: „Gar nichts.“ Er würde seinem Sohn jedoch den Gefallen tun. Er hatte nichts mehr zu tun heute und schließlich saßen sie in der Eisdiele und er trank einfach nur einen Tee, während sich Kaname eine wahre Eisbombe bestellte.

    Kanata und Silver tigerten durch die Stadt und sammelten Hinweise. Sie informierten sich über seltsame Vorfälle und schienen die Lage zu prüfen. Bisher war ihnen nichts Ungewöhnliches aufgefallen und so war der erste Tag auf der Suche nach den Hollows von wenig Erfolg gesegnet. Wie es der Zufall allerdings wollte, liefen sie gerade an der Eisdiele vorbei, wo auch die anderen saßen. Überrascht blieb Kanata stehen und fing direkt wieder an zu grinsen. „So ein Zufall!“ Irgendwie konnte Byakuya nicht glauben, dass IRGENDWAS im Zusammenhang mit Kanata Zufall war und sah nur zur Seite.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am So Jul 15, 2018 10:15 am

    Und Yuki konnte nicht ahnen, das er seinen Tee meinte. Für sie war im Moment das Wichtigste, für die Kinder zu sorgen, auch wenn sie noch nicht sehr weit war. Natürlich spielte auch Tee dabei eine große Rolle, den ihre Kinder sollten auch Tee bekommen, nur dieser müsste dann sehr mild sein. Das allerdings, traute sie ihrem Mann durchaus zu. Sie ließen sich nun also Zeit bei den Einkäufen. Zuerst der Tee, dann die Sachen für die Kinder. Nun es war einiges und es war alles nur vom Besten. Zumindest hatten sie schon mal die einfachsten Sachen schon zusammen. Was freute sie sich auf den Tag, an dem sie erfahren würde, was die Kleinen werden würden und wenn sie dann endlich das Kinderzimmer einrichten könnten. Kaname schlug vor noch Eis essen zu gehen. Das fand Yuki sehr schön. Eine gemeinsame Unternehmung, auch wenn es sich nur ums Einkaufen handelte, so ab zu schließen, war doch schön. Auch hier suchte sie immer noch Byakuyas Nähe. Sie brauchte ihn wie die Luft zum Atmen. Sie hoffte nur, das er ihr nicht böse wurde, oder sie ihm zu lästig. Lästig wurde ihm offenbar nur Kanata, der auch gerade mit Silver anspaziert kam. Das konnte durchaus ein Zufall sein, doch im Moment glaubte selbst Yuki nicht mehr an solche Zufälle. Was hatte Kanata mit ihnen gemacht? Hatte er Byakuya einen Ortungszauber auf erlegt? Sie mochte Kanata wirklich sehr, aber manchmal verstand sie ihren Mann durchaus.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am So Jul 15, 2018 10:25 am

    Kanata und Silver setzten sich jedenfalls zu ihnen und Byakuya nahm das zur Kenntnis. Er schlürfte seinen Tee und Kanata fragte: „Was führt euch denn in die Stadt?“ Kaname erklärte schnell, was sie gemacht hatten und Kanata schien dsich ziemlich zu freuen, dass sich Byakuya schon etzt so um die Kinder kümmerte. „Ahhh, das erinnert mich an früher! Kaname war dein kleiner Augenstern, hu Byakuya?“ Selbiger zog die Brauen zusammen und Kanata fing an aus dem Nähkästchen zu plaudern. „Er hat dich überall mit hingeschleppt, außer zum Jagen natürlich!“ Kanata lachte herzlich und Byakuya blieb ganz ruhig sitzen. „Es war wirklich niedlich! Bei jedem Besuch in der Stadt, hat er dir ein kleines Spielzeug besorgt! Er war wirklcih wie eine Glucke auf dem Ei!“ Byakuyas Braue zuckte nun und er sah immer noch auf den Tisch. Wie konnte ein einzelner Mann nur SO nervig sein.
    „Das geht doch wirklich niemanden was an.“, murrte er schließlich und Kanata erwiderte. „Aber wir sind doch hier unter uns! Einmal bist du im Kaufhaus weggelaufen Kaname. Ich erinnere mich noch wie gestern. Dein lieber Herr Vater hat das ganze Kaufhaus verrückt gemacht und schließlich hat er dich mitten im Bällchenbad gefunden. Du hast SO glücklich ausgesehen und Bayakuya ist mit dir danach jeden Sonntag dort hingegangen.“
    „Das reicht jetzt!“, sagte Baykauya ruhig aber im höchsten Maße verstimmt. Wie konnte er es wagen das einfach so zu erzählen!? Kanata schien es ja richtig drauf anzulegen, sich Byakuyas Zorn zuzuziehen. Und er schien nicht aufhören zu wollen. „Später hat Jun mir erzählt, dass Byakuya das gleiche getan hatte, als er noch ganz klein war und jetzt ratet, WO man IHN gefunden hatte.“ Kaname saugte jedes Wort auf und Silver musste schon kichern. Byakuya funkelte seinen Schwager an, während Kaname auch wirklich noch die Stirn hatte zu fragen: „Im Bällchenbad?“ Byakuya sah ihn irgendwie entsetzt an und ein rötlicher Schimmer blühte auf seinen Wangen auf, wobei Kanata bestätigte: „Ganz genau!“ Silver musste über die Vorstellung wirklich lachen, aber er versuchte sich zusammen zu nehmen.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am So Jul 15, 2018 10:32 am

    Auch Yuki lauschte gespannt. Es war schön zu hören, wie er sich um Kaname gekümmert hatte und sich so um ihn sorgte. Er war eben ein wundervoller Mann und würde sich eben so liebevoll um ihre Kinder kümmern. Als Kanata nun vom Bällchenbad an fing und Byakuya so peinlich davon berührt war, musste sie irgendwas tun, damit es ihm besser ginge. 
    "Das war sicher ein wirklich wunderschöner und niedlicher Anblick. Denn noch solltest du ihn nun nicht weiter mit diesen Dingen beschämen. Er ist erwachsen und möchte sicher nicht, das alle Gäste dieser Eisdiele mit hören, was er alles gemacht hat. Würdest du wollen, das man in der Öffentlichkeit von dir und deiner Vergangenheit spricht?"
    fragte sie Kanata, wie immer sehr sanft.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am So Jul 15, 2018 10:39 am

    …niedlicher Anblick… Bykauya wollte im Boden versinken. Kanata fing leise an zu lachen und schließlich verstummte er. Seine Vergangenheit? Nun… die war bestimmt keine Sorte Geschichten, die man gern in der Öffentlichkeit erzählte. Byakuya sah einfach nur in seinen Becher und wusste gar nicht, was er dazu noch sagen sollte, ohne sich lächerlich zu machen. Er sah Kanata irgendwann wieder an und fragte: „Hast du nichts besseres zu tun?“ Hatte er nicht. Die Suche heute war erfolglos gewesen. Er streckte sich und Silver versuchte immer noch nicht den Heldentod zu sterben, während sich Kaname irgendwie vorzustellen versuchte, wie sein Vater in einem Bällchenbad sitzen würde. Es gelang ihm nicht wirklich. Er hatte auch keine Kinderbilder von Byakuya gesehen und ihn als erwachsenen Mann in so einer Situation vorzustellen, gong über seine Fantasie. Dennoch amüsierte es ihn, was er jedoch nie zugegeben hätte.
    „Kanatas Vergangenheit ist sicherlich nichts für normale Menschen.“, sagte Byakuya schließlich nachdem er sich geräuspert hatte. Kanata senkte den Blick und sagte dann leichthin: „Es war nicht alles schlecht.“ Auch Shiori wusste so gut wie nichts über ihren Onkel. Zumindest, was seine ältere Vergangenheit betraf.
    „Wie auch immer. Wir haben heute nichts herausgefunden. Ich werde wohl mal ein wenig meine Bibliothek bemühen.“ Byakuya sah zur Seite weg. Es interessierte ihn nicht wirklich, was Kanata heraus fand und was nicht.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am So Jul 15, 2018 11:45 am

    Nun ... Yuki hatte Byakuya nur beistehen wollen, ihn nicht beschämen. Sie konnte ihn sich sehr gut als Kind vorstellen. Sollte sie zumindest einen Jungen erwarten, würde er sicher sein Aussehen erben. 
    "jeder hat eine Vergangenheit und jeder wird Dinge haben, für die er sich schämt. Bitte lass es gut sein Kanata. Ohnehin wäre es vielleicht für Shiori und Midori wichtig, was du heraus finden kannst."
    Selbst Yuki wusste, das es Blödsinn war, weil Midori immerhin schon lange mit solchen Dingen zu tun hatte und natürlich darüber bescheid wusste, aber Shiori tauchte erst ein in diese Welt. Sie würde sicher auch gern Informationen von Kanata entgegen nehmen, die ihr Midori noch nicht vermittelt hatte. Abgesehen davon, wollte sie Byakuya nach Kräften unterstützen, den lieben Kanata für heute los zu werden. Silver dagegen, schien sich kaum noch halten zu können. Wenn er jetzt platzte, würde Byakuya vermutlich auch platzen nur leider anders, als Silver.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Dez 10, 2018 4:41 pm