Nightingale

Es gibt nicht nur Freunde in dieser Welt!


    Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Teilen
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Di Sep 02, 2014 6:49 pm

    Na wundervoll. Sie sollte also das Mädchen in Ruhe lassen. ut. Sie war die Führerin, aber musste sie deshalb wirklich auf jeden Spaß verzichten? Ja ... wenn es Azazels Befehl war und das war er. Unzufrieden sah sie ihn nun an. Er hatte seine Haustiere ins Herz geschlossen. Das war mehr als nur erbärmlich. Es war verachtenswert.
    "Wie du Befiehlst .. Prinz."
    Das klang unzufriedener als unzufrieden. Natürlich weiten sich ihre Augen, verengten sich ihre Pupillen zu schlitzen. Sie roch es, doch sie war selbstbeherrscht. Er wollte es ihr schenken? verdammter Narr. Sie würde sich iihm damit gnadenlos unterwerfen, aber wie könnte sie ein solches geschenk ab lehnen? Zögerlich kam sie zu ihm, kniete vor ihm. In diesem Moment hätte sie ihm alles gegeben, was er wollte. Sie hötte sich ihm hin gegeben, nur um sein Blut zu bekommen. Es war anstrengend dem Drang nicht einfach nach zu geben und so blieb sie geduuldig, bis er ihr den Arm mti seinem Blut endlich gab udn sie es ablecken kontne, wie ein Hund seinem Herren die Hände leckte. Wie erbärmlich dieser Anblick sein mochte, doch sie war süchtig. Süchtig nach dem berauschenden Geschmack des Blutes des Sohnes ihrer Königin. Keinen Tropfen ließ sie verkommen. Wie konnte er nur plötzlich so majestätisch wirken?

    Shiori hörte ihrem Onkel zu. Sie nickte.
    "Ich werde keinn geheimnis an einen Ausenstehenden weiter geben."
    Das war ein versprechen. Sie würde nichts weiter geben, denn schließlich waren Dämonen, egal wie nett sie sein konnten, imemrnoch Dämonen und sie würde sicher an keinen eines der heir eerlernten geheimnisse weiter geben. Nutzen würde sie sie, um Azazel zu heilen, aber sie würde ihm nicht sagen dürfen, was ihn so verletzt hatte und auch nicht, was ihn heilen könnte. Silver sah sie irgendwie sonderbar an. Er schien wirklich zu überlegen, ob sie s überhaupt wert war, das alles zu lernen. Sie folgte den Beiden, um mit ihm das Training zu beginnen. Ein Holzschwert. Sie hatte noch nie ein Schwert gehalten und Silver war so unglaublich geduldig mit ihr. Sie stellte sich nicht sonderlich gut an und brauchte viel Korrektur, aber Silver blieb geduldig. Seine grauen Augen erinnerten sie an Azazel, doch hatte Silver ein ganz anderes Wesen.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Di Sep 02, 2014 10:00 pm

    Ganz einfach. Als Prinz, war es ihm in die Wiege gelegt, Respekt- und Furchteinflößend zu sein. Azazel beobachtete Ariel, wie sie langsam, Raubkatzenartig näher kam. Sie betrachtete seinen Arm und ließ das langsam herunter laufende Blut nicht aus den Augen. Wahnsinn. Jeder andere hätte sich schon auf ihn gestürzt. Aber nicht sie. Nein, dafür war sie viel zu vollkommen. Langsam, fast bedächtig, kniete sie sich vor ihn und dann hielt er ihr endlich seinen Arm hin. Sie leckte das Blut ab, fing jeden Tropfen auf und wollte nichts verkommen lassen. „Trink…!“, befahl er und was konnte sie tun, als zu gehorchen? Dieses berauschende Gefühl, durchflutete ihn. Er legte den Kopf in den Nacken und seine Reißzähne schienen einen Moment lang länger zu werden, ebenso wie seine Augen dunkel wie die Nacht wurden. Er gab ein sehr leises keuchen von sich und hauchte atemlos: „Genug…“ Dann spannte er seine Muskeln an und entriss ihr den Unterarm. „Genug!“ Er atmete schneller. Ein wenig, aber er war auch nicht böse auf sie. Warum sollte er, er hatte ihr befohlen zu trinken. Und nicht mal sie konnte dem Geschmack seines Blutes widerstehen. Nur im Gegensatz zu diesen schwächlichen Sukkuben, würde sie das hier überleben und noch stärker werden.
    Er betrachtete sie forschend und lehnte sich dann zurück. Nun hatte er zwei fiegen mit einer Klappe geschlagen. Erstens: Er hatte sich angemessen bedankt und war ihr sein Leben nicht mehr schuldig und zweitens: Er hatte sie unterworfen. Zweitens würde ihr vermutlich noch weniger gefallen als erstens. Aber so waren sie, die Dämonen. Sie nutzten sich gegenseitig, wo sie konnten und an jeder Stelle, wo es ging, machten sie ihre Macht geltend. Sicherlich. Liliths Blut war mächtig und schmackhaft, aber ein Witz zu dem, was durch ihrer aller König und so durch ihn und seine Geschwister floss. Warum hatte er eigentlich immer Angst vor seiner Mutter? Ach ja richtig… Ihr Blick gefror selbst Lava.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Di Sep 02, 2014 10:35 pm

    Es war einfach … Das Blut des Prinzen lief ihr die Kehle herunter. Sie konnte dem Drang kaum nach geben. Ihre Zähne bohrten sich in sein Fleisch, um ihn fest zu halten vielleicht oder einfach nur aus Reflex. Jeden falls ließ es die Dämonin nahezu in Extase verfallen, als er ihr befahl zu trinken und sie nun nur noch mehr Blut trinken durfte. Sie war ihm nun unterworfen, was ihr überhaupt nicht gefiel, aber so war es eben. Seinem Blut zu widerstehen wäre nicht so einfach, wie einen Befehl zu verweigern, doch da er der Prinz war und kein X-belibiger Dämon, musste sie seinem Befehl erst recht gehorchen und so kniete sie neben ihm, wie eine demütige Sklavin, die auf die Befehle ihres Meisters wartete. Ihre Augen waren geschlossen, als sie kräftig trank und sich dem Befehl somit nicht widersetzte. Ihre Fangzähne fuhren schnell wieder ein, als sie merkte, welch ungebührliches Verhalten sie damit an den Tag legte. Kein Tropfen wurde vergossen, kein einziger. So legte sie den Kopf in den Nacken, fuhr sich zitternd durchs Haar und leckte sich die Lippen nach, als er den Arm zurück riss und meinte es sei genug. Es stärkte sie, pulsierendes warmes Blut des Prinzen. Welch eine Ehre, doch zugleich eine Schmach ür die ach so stolze Dämonin.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Di Sep 02, 2014 11:57 pm

    Silver trainierte mit ihr bis zum Abend und schließlich beendete er es nach einiger Zeit. Er sagte: „Für heute war es genug zum nachdenken.“ Dann sah er zu seinem Vater Shioris Onkel und lächelte. Das erste Mal, dass sie ihn lächeln sah. Der Mann schlief tief und fest und schnarchte leise. Sie kannte ihren Onkel als Spaßvogel. Sie kannte ihn aber auch ebenso unbeugsam, stark und ernst. Es war, als könne er zwei verschiedene Personen gleichzeitig sein. Silver brachte die Shinais zurück und so hatte Shiori die Möglichkeit zu ihrem Onkel zu gehen. Die Flasche mit dem verfluchten Wasser, hatte er neben sich gestellt, weil sie wohl zu unbequem an seinem Gürtel geworden war. Es war die Gelegenheit.

    Azazel hingegen hatte es sich wieder bequem gemacht. Er würdigte Ariel nicht eines Blickes mehr und schaute fern. Sicherlich würde sie innerlich kochen, oder auch nicht. Oftmals war es so, dass die Dämonen ihm dann einfach verfielen. Jedoch glaubte er nicht, dass es bei Ariel so sein würde. Soweit er sich erinnern konnte, konnte sie ihn nicht ausstehen. Schon als sie noch Kinder gewesen waren, hatte sie ihm deutlich gemacht, für was für eienn Idiotensie ihn hielt. Und wenn schon? Es war ihm egal. Er wusste es besser. Und nur weil er sein volles Potential nicht nutzte, hieß das nicht, dass er es im Notfall nicht konnte, nicht wahr? Er lächelte grimmig und schloss dann irgendwann die Augen. Es hatte ihn ganz schön mitgenommen, dieses Bluthinundhergetausche. Er gähnte und sagte: „Ich… gebe dir noch mal was, wenn es nicht mehr so verunreinigt ist…“ Er klang schläfrig. Verunreinigt... natürlich meinte er ihr Blut.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Mi Sep 03, 2014 2:23 am

    Shiori war ganz schön müde und froh, als das Training endlich beendet war. Sie sah Silver zu, wie er die Shinai weg brachte udn sah dann zu ihem schlafenden Onkel. Das Fläschchen stand da, Silver war nicht im Raum udn sie hätte es einfach so nehmen können. Leise ging sie zu dem Tischchen, nahm das Fläschchen und betrachtete es. Sonderbar. Diese kleine Fläschchen sollte also wirklich alle Dämonen verrückt machen und die Wunden heilen? Sie sah ihren Onkel an. Nein ... sie konnte das nicht einfach tun. Es wäre zwar Azazels Rettung, aber sie konnte das nicht. Sie konnte ihren Onkel nicht einfach bekaluen. Wie gern würde sie Azazel helfen, doch Onkel Kanata würde sofort wissen, das sie es war, die es gestohlen hatte. Abgesehen davon, würde er wissen, das sie einen Dämon damit behasndeln wollte, denn wozu sollte sie es denn sonst stehlen. Sie betrachtete das Fläschchen immernoch. genau, ja nahezu fasziniert, ehe sie es wieder hin stellte.

    Ariel war wirklich wütend. Sie hatte sich ihm unterwerfen müssen. Nie hätte sie das getan, wäre es kein befehl gewesen. Sie hatte sich wirklich im Griff udn nun ... verfallen war sie ihm sicher nicht. Dafür war sie viel zu strebsam und zu beherrscht, doch sie würde sein Blut auch nicht ab lehnen. Sie würde es mit freuden erneut nehmen. Nahezu schmollend saß sie am Fenster, als er wieder mit ihr sprach. Sie sah ihn nicht an, sondern sah einfach nur nach draußen. Was würde sie jetzt nicht für ein paar Eier geben. Ob es sowas hier gab? vermutlich nicht die, die sie bei sich hatten, aber vielleicht ... Auf seine Worte sagte sie nichts. Statt dessen stand sie auf udn verschwand in der Küche. Alles war ganz anders heir udn sie wollte doch wissen, wo hier die Nahrung her kam oder wo sie aufbewahrt wurde.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Mi Sep 03, 2014 2:52 am

    Silver kam gerade wieder, als sie das Fläschchen wieder abgestellt hatte. Er sah zu seinem vater und dann tat er etwas, womit sie vermutlich niemals gerechnet hätte. Er betrachtete ihn eine ganze Weile und dann holte er tief Luft, ehe er rief: „Steh auf!!“ Kanata sprang auf, sah sich um und blickte in Silvers grimmig lächelndes Gesicht. „Du… hast mich erschreckt.“ Silver wandte sich fast hochmütig ab und sagte im Gehen: „Dein Gast möchte nach Hause.“ Er schlenderte zum Ausgang und begab sich dann in sein Zimmer. Kanata sah ihm nach und lächelte.
    „Und hast du heute genug gelernt? Ich glaube Silver ist etwas beleidigt. Vermutlich weil du, ähm eher weniger begabt bist und er sich mit dir rum ärgern muss.“ Dabei hatte er eigentlich gar nicht so ausgesehen, als fände er es schlimm, mit ihr zu arbeiten. „Na. Wie dem auch sei. Wir sehen uns dann morgen nach der Schule, hm?“ Er lächelte und schob Shiori förmlich hinaus. Ihr Onkel war noch gar nicht soo alt. Er war erst Anfang dreißig und sah verdammt gut aus. Er hatte eben so weißes Haar, wie Shiori und seine Augen waren dunkelblau. Wirklich schön. Eigentlich hätte man ihn für ihren Bruder halten können, wäre er nicht so viel älter. Er rief ihr nach: „Sei vorsichtig. Du weißt: Zwei von ihnen treiben hier ihr Unwesen!“ Dann ging er hinein.
    Drinnen sah Silver seinen Vater an. „Wieso hast du sie nicht gefragt?“ Kanata musterte Silver und ging dann einfach an ihm vorbei. „Ich weiß nicht was du meinst.“ Silver ballte die Fäuste. „Ihr haftet ja immer noch der Geruch dieses Bastards an.“ Kanata reagierte gar nicht und ging einfach weiter. „Warum unternimmst du nichts?“
    „Silver…“, sagte er warnend und dieser senkte den Kopf. Mit einem zischenden Geräusch des Unmutes drehte sich Silver um und verschwand in seinem Zimmer.

    Shiori stellte fest, als sie die Hände in die Tasche steckte, dass da ein kleiner Gegenstand war. Als sie ihn hervor holte, fand sie das Fläschchen vor, welches sie zuvor wieder abgestellt hatte. Zweifelte sie nun an ihrem Verstand?
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Mi Sep 03, 2014 3:47 am

    Shiori war nicht unbedingt erschrocken, als sie Silver bemerkte, sondern betrachtete ihen Onkel, wie er da schlief. Silver weckte ihn auf eine durchaus radikale Art. Was sollte ddenn das? Er schien generell nicht sonderlich freundlich zu sein, aber er war durchaus sehr geduldig mit ihr. Sicher ... er war schon viel besser als sie und sie würde niemals so gut werden, wie er, aber sie würde Geheimnisse kennen, die sie niemandem erzählen dürfte und die sie für sich behalten würde. Onkel Kanata brachte sie hinaus. Nein, er schob sie hinaus. Das war wirklich ... Sonderbar. Sie verließ ihn sehr müde udn würde erst am nächsten Tag wieder kommen, um erneut zu lernen. Sie griff in ihre Tasche, um den Schlüssel schon einmal heraus zu holen und fühlte dabei das Fläschchen. Das war .. sie sah zurück, doch niemand war zu sehen. Ihr Onkel musste es ihr gegeben haben. Warum? Sie ging schnell nach Hause. Er wusste wahrscheinlich längst, das sie einem Dämon helfen wollte, aber er würde auch wissen, das sie ihn nicht belügen würde.
    Zuhause angekommen, lief sie direkt durch ins Schlafzimmer, wo sie Azazel schlafnd vor fand. Einfach so testen wollte sie das Wasser nun nicht also versuchte sie ihn vorsichtig zu wecken. Dabei hatte sie allerdings nicht mit Ariel gerechnet.
    "Nimm deine dreckigen Menschenfinger von dem Prinzen!"
    fauchte sie Shiori an. Shiori zuckte zusammen und saß Kerzengerae neben Azazel.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Mi Sep 03, 2014 4:17 am

    Azazel schlief seelenruhig im Bett und bemerkte nicht Mal, dass Shiori zurückkam, erst Ariels fauchende „Bitte“, ihn nicht anzufassen, weckte ihn. Shiori saß im Bett, als erwarte sie den Tod und Azazel musste kichern. Seit Ariel da war, schien er viel entspannter zu sein, als zuvor. Er hasste es zwar immer noch, wenn Shiori ihm über den Mund fuhr, aber das tat sie ja nun auch nicht. Er sah sie verwirrt an und blickte zu Ariel, die zu Shiori herüber sah, als sei sie die wandelnde Pest. Er verstand Ariel.
    „Und? Hast du etwas brauchbares herausgefunden?“, wollte er wissen und sagte dann zu Ariel: „Ich hoffe doch sehr, dass du für ihre Unversehrtheit garantieren kannst, oder?“ Er klang nihct tadelnd, erinnerte sie aber daran, Shiori nicht zu Tode zu erschrecken. Trotzdem… er verstand sie.
    Es klingelte und Azazel verzog das Gesicht. Diese Welt war doch wirklich das letzte! Warum musste auch alles so laut sein?! Amy stand vor der Tür und sah Shiori mit riesigen Augen an. „Ich habe alle Krankenhäuser in der Umgebung abgesucht! Wo zum Teufel ist er? Ich mache mir schreckliche Sorgen! Shiori, ist er tot?“ Amy weinte schon beim Gedanken daran, ließ Shiori jedoch gar nicht zu Wort kommen. „Es ist alles unsere Schuld, wenn wir nicht in den Park gegangen wären, er wäre nie. Oh… Es ist so furchtbar!“
    Azazel zog ein Gesicht wie sieben Tage regenwetter und sagte dann lauter und aggressiver, als beabsichtigt: „ICH BIN NIHCT TOT!“
    Amy schreckte auf. Sie schob sich an Shiori vorbei und fiel vor dem Bett auf die Knie. „Oh, Azazel-Sama! Es geht euch gut! Was für ein Glück ich dachte schon…“
    „Schweig!“ Sie verschloss die Lippen mit einem gespielten Reisverschluss und lächelte glückselig.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Mi Sep 03, 2014 6:54 am

    Shiori wusste erst so gar nicht, was sie sagen sollte. Sie starrte Ariel an, als wäre sie der Leibhaftige in weiblicher Form. Na sie kannte Azazels Mutter eben nicht.
    "Aber ich ... ich ... "
    Sie hörte Azazel kichern und sah ihn verwirrt an.
    "Ich ähm ... äh ja. Ich habe da etwas bekommen. Ich ... hoffe es hilft wirklich."
    Sie zog das kleine Fläschchen hervor und betrachtete es kurz. Dann sah sie zu Ariel udn Azazel. Sie musste das Fläschchen ja auch erst mal testen nicht? Sie wollte Azazel ja nicht noch mehr verletzen. Es klingelte und Shiori sprang direkt auf, um zur Tür zu gehen. Amy stand davor und war völlig aufgelöst.
    "Amy .. Amy ... AMY ... beruhige dich doch erst mal. Er ist ... "
    Und schon ertönte seine Stimme aus dem Schlafzimmer, wo Amy gleich hin rannte. Shiori folgte ihr natürlich, denn Ariel war unberechenbar. Sie würde garantiert nicht zögern un sie töten.
    Ariel war vollkommen überascht, als sie dieses Menschenmädchen auf die Knie fallen sah. Sie gehorchte Azazel und schien wirklich unter seiner Fuchtel zu stehen. Abschätzig sah sie Amy an, warf dann einen Blick zu Azazel, als wolle sie um Erlaubnis bitten, sie zu töten, doch dann schien ihr Augenmerk auf die sonderbar dunkle erscheinung des Mädchens zu liegen.
    "Das ist der andere Mensch? Der der uns verehert?"
    Natürlich hatte sie längst begriffen, das Shiori wusste, was er ist, denn sonst würde sie nicht die Hilfe eines Dämonenjägers in Anspruch nehmen.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Mi Sep 03, 2014 10:04 am

    Amy strahlte Azazel an und dann nickte sie eifrig auf die Vermutung Ariels. Azazel hingegen betrachtete das Fläschchen. „Und? Was ist das?“ Er schien weder irgendwas besonderes dabei zu empfinden, noch eine Ahnung zu haben, was es sein könnte. Amy sah eben so fragend zu Shiori und als sie dann sagte, was es mit dem Inhalt der Flasche auf sich hatte, zucke Azazel die Schultern und sagte: „Noch nie gehört.“ Ariel hingegen – die ja nicht im Unterricht geschlafen hatte – wusste genau, was das war. „Hilft es?“, fragte Azazel und entschied dann: „Probieren wir es einfach aus.“
    Ariel wusste sogar sehr genau, was es zu bedeuten hatte. Früher, als die Dämonen noch von Hexenmeistern gerufen wurden, hatten ihre Meister ihnen Verfluchtes Wasser gegeben, um sie von ihren Wunden zu heilen. Damals, hatten sich die Menschen über einen Pakt die Dämonen zunutze gemacht. Die Hexenmeister hatten vom Verräterischen Clan einer berüchtigten Dämonenfamilie eine Liste der Wahren Namen verschiedener Dämonen erhalten, um sich gegen die Invasion aus der Dämonenwelt zu schützen. Das war lange her, aber diese Hexenmeister hatten das Wasser hergestellt.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Mi Sep 03, 2014 11:24 am

    Shiori sagte Azazel nun, was sie bekommen hatte. Sie würde jedoch nichts weiter über ihre Ausbildung erzählen, denn sie wollte das Vertrauen irhes Onkels nicht enttäuschen. Amy saß da, schwieg und nickte lediglich eifrig auf Ariels Frage. Dieses Biest. Ariel betrachtete Shiori wirklich genau. Es schien ja fast, als wolle sie Shiori allein mit ihren Blicken töten. Sie wusste genau, was verfluchtes Wasser bewirkte, doch wenn es falsch ehr gestellt war ...
    "Wehe wenn du ihn vergiftest,"
    knurrte sie leise, trotz der Warnung Azazels. Sie kontne es einfach nicht lassen. Shiori würde mit ihr nie warm werden. Vorsichtig öffnete sie das Fläschchen, träufelte es auf die Wunden und wartete. Zunächst geschah nichts, doch dann schloß sich plötzlich die Wunde. Shiori atmete erleichtert auf. Ariel sah nun enlcih von ihr weg und sah statt desen zu Amy.
    "Ein hübsches Haustierchen ... und so gut erzogen."
    Nun das war eben ihre Meinung von dem Mädchen. Shiori dagegen war ihr mehr als nur ein Dorn im Auge.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Mi Sep 03, 2014 8:18 pm

    Amy verehrte alle Dämonen und diese Dämonin war deutlich mehr nach ihren Vorstellungen als Az. Dennoch, mochte sie ihn auch wirklich gern. Amy würde sicher alles tun, was sie ihr sagte, außer es würde Shiori und ihren Weltvorstellungen schaden. Niemals würde sie ein Menschenleben opfern. Dafür war sie auch gar nicht taff genug. Aber Azazel würde so etwas auch nie von ihr verlangen. Er selbst sah Ariel nur an und sagte dann: „Wieso sollte sie mich denn bitte vergiften? Dann hätte sie nicht erst versuchen müssen, mich zu retten.“ Selbst ER konnte sich das zusammen reimen. Die Wunden schlossen sich jedenfalls und er zuckte dabei hin und wieder, leicht zurück. Als es dann vorbei war, war er irgendwie froh, aber auch total erschöpft. Obwohl er eben erst aufgewacht war, fühlte er sich müde und schwach und irgendwie nicht gesund. Seine Haut war auch ganz leicht von Schweiß überzogen. Er richtete sich auf und sage: „Wow… ist es hier so warm? Ich fühl mich…, als würde ich verbrennen…“ Natürlich wusste er selbst, dass es nicht so warm war. War das Fläschchen vielleicht doch…? Und Shioris Onkel WOLLTE, dass sie… ihn vergiftete? Er betrachtete seine Wade. Es fühlte sich alles andere als angenehm und verheilt an. Äußerlich vielleicht, aber innen? Sein ganzer Körper war warm und Azazel hielt sich die Stirn. Auf Fragen ob alles in Ordnung sei, nickte er nur und ließ sich auch sonst nicht anfassen, ganz so, als würde die Berührung schon schmerzen…
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Mi Sep 03, 2014 9:44 pm

    Ariel beobachtete genau, was da vor sich ging. Es ging Azazel gar nicht gut und as Menschenmädchen geriet direkt in Sorge. Sie sprang auf, rannte ins Bad und kam mit Wasser und einem Tuch zurück. Ariel stellte sich vor Azazel.
    "Hast du nichts chon genug angerichtet du Wurm? Sieh zu das du verschwindest!"
    Shirori hatte Tränen in den Augen.
    "Aber ich muss doch sein Fieber senken!"
    Sie wollte sich an ihr vorbei schieben, doch Ariels Augen wurden direkt die eines Reptiels udn ihre Finger verformten sich zu klauen. Plötzlich sprach sie viel dunkelr und bedrohlicher.
    "Ich sagte geh qweg von ihm. Du hast glück das ich den befehl habe dir nichts an zu tun, sonst würde ich dir deine Eingeweide heraus reißen und sie vor deinem sterbenden Antlitz verzehren!"
    Shiori hatte wirklich große Angst, aber Azazel brauchte sie doch.
    "Ich wusste es nicht! Wirklich! Ich würde ihm nie schaden wollen!"
    Tränen liefen ihr über die Wange, doch Ariel war unerbiitterlich.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Mi Sep 03, 2014 11:13 pm

    Amy erschrak fürchterlich, als das alles passierte. Die Dämonen war je wirklich wie … nun eine Dämonin eben. Shior wollte Azazel helfen und das zu Recht, aber diese durchgeknallte Frau, würde sie niemals zu ihm lassen, dessen war sie sich ganz sicher.
    „Haltet… die Klappe…“, sagte er so leise, als dass es irgendjemand hätte hören können. Er rieb sich die Schläfen und nachdem die beiden Damen miteinander diskutierten und Amy total verstört aufgesprungen war, rief er laut: „RUHE!“ Plötzliches Schweigen erfüllte den Raum. „Raus! Alle beide!“ Er sah Ariel an, seine dämonisch schwarzen Augen wahren alles andere als freundlich und sein Gebiss ähnelte mehr einem Dämonen, als einem Menschen, Seine Fingernägel, waren scharf und lang und die Übergänge zum Nagelbett kaum vorhanden. Er sah alles in allem sehr böse und Furcht erregend aus. Der Schatten, den er warf würde von hauchdünnen, kaum sichtbaren violetten Schlieren durchzogen und sein Körper wirkte viel bedrohlicher.
    Amy handelte sofort und schob Shiori samt ihrem nassen Tuch heraus und Azazel selbst hielt sich mit beiden Händen die Schläfen. Erst als auch Ariel aus dem Zimmer ging, schrie Azazel kurz und kraftvoll auf und ein Haidenlärm war im Schlafzimmer zu hören, dann ein Poltern und schließlich ein Keuchen Azazels. Der neugierige Betrachter, der der Tür öffnen würde, würde Azazel am Boden knien sehen. Er stützte sich nach vorne ab und versuchte zu Luft zu kommen, dann erhob er sich wackelig und sah sich um. Da er sowieso nur noch seine Shorts anhatte, hatte er dieses Mal wenigstens nicht seine Klamotten zerstört. Er betrachtete die Verwüstung und legte den Kopf schief. „Ach du dickes Ei…“, sagte er leise. Er würde Shiori das ganze Zimmer ersetzen müssen. Sein Blick war unzufrieden und er machte langsam die Tür auf. „Also… Wie soll ich es sagen?“ Er schlüpfte hinaus und schloss die Tür schnell wieder. Es schien ihm gut zu gehen. „Du solltest besser warten, bis ich das wieder in Ordnung gebracht habe.“ Er überlegte. „Wobei, eigentlich ist es deine Schuld.“ Er deutete auf Shiori. „Einem menschlichen Körper Dämonenmedizin zu geben… Da kann nichts Gutes bei raus kommen.“ Immerhin waren die Wunden nun verheilt und Azazel schien es blendend zu gehen.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Do Sep 04, 2014 1:42 am


    Ariel hatte bereits ausgeholt, um Shiori eine zu verpassen, wovon sie zweifelsohne tiefe Wunden davon getragen hätte. Amy aber war viel zu schnell und schob Shiori schnell raus aus dem Zimmer. Schließlich wollte Azazel seine Ruhe. Als auch Ariel heraus trat, als sei sie eine Königin und Amy und Shiori nur armselige Bettler, die ihre Beachtung nicht verdienten, kam und die Tür schloß, hörten sie nur fürchterlichen Lärm. Shiori war nicht entgangen, wie Azazel ausgesehen hatte und tatsächlich hatte sie Angst vor ihm gehabt. Sicher hatte er das komplette Zimmer zerlegt, so wie es da geknallt hatte und nun wollte er auch nicht, das Shiori da rein ging. Na wundervoll. Zu allem Überfluß gab er ihr nun auch noch die Schuld, was Ariel nur ein Lächeln auf die Lippen zauberte und zwar ein hämisches. Shiori konnte einfach nicht mehr. Es war spät, sie hatte den ganzen Tag gelernt, hatte sich müde trainiert und das Heilmittel besorgt und es auf seinen Wunsch hin auf die Wunde geträufelt und jetzt war sie schuld? Sie weinte.
    „Ich hab nur getan, was du wolltest und nun bin ich auch noch schuld. Deine Horroruntergeben machts mir auch nicht leichter und ich musste meinen Onkel irgendwie ausweichen um dich nicht zu verraten. Du bist undankbar Azazel Fere!“
    Damit rannte sie aus der Wohnung und hinunter aus dem Haus hinaus, um die Straße herunter zu rennen.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Do Sep 04, 2014 2:00 am

    Azazel sah Shiori an und irgendwie gefiel ihm das nicht. Merkwürdig, was hatte das Kind denn nur? Azazel sah die Tränen und guckte sie verständnislos an, dann sagte sie, was sie sagte und Amy warf ihm einen Bösen Blick zu. Bei Shiori hörte die Freundschaft auf. „Du undankbarer… bää!“ Sie streckte ihm die Zunge heraus und lief Shiori nach. „Shio-chan!“, rief sie und rannte Shiori hinterher.
    Azazel blieb völlig verdattert mit Ariel zurück. Sie hatte zum ersten Mal seinen Letzten Namen mit ausgesprochen. Ein offensichtliches Zeichen, dass sie wirklich wütend war… nein eher verletzt. Er sah zu Ariel und sagte: „Menschen…“ Er ging ins Zimmer und sah das Chaos an. Er verschränkte die Arme und legte den Kopf schräg. Dann rief er: „Ariel?!“ Er wartete einen Moment: „Du musst mir helfen!“
    Er fing an, die kaputten Möbel aufzusammeln und verbrannte sie zu Asche. Er eklärte Ariel: „Durch das Wasser, scheinen einige meine Fähigkeiten zurückgekommen zu sein.“ Seine Gestalt jedenfalls war wieder „normal“, aber er konnte leichte Magie benutzen. Er zog die Luft ein. „Mhhh. Endlich ein Duft nach meinem Geschmack.“ Das Menschen an einer Kohlenmonoxidvergiftung sterben konnten, schien er nicht zu wissen, geschweige denn, interessierte es ihn.

    „Shiori! Warte doch!“ Amy fing Shiori endlich ein und drückte sie an sich. „Schhh… Azazel ist ein Arsch. Und seine Schnalle geht mir auch auf die Nerven. Lass uns das Beste daraus machen. Ich nehme nicht an, dass du es verhindern kannst, dass sie bei dir Wohnen, aber… nun ja… Es sind Dämonen. Wir reden mal mit ihm, dass dir die Dämonenbraut nicht mehr zu nahe kommt. Ich habe das Gefühl, dass sie ihn vor allem beschützen will. Er scheint ja… was Besonderes zu sein.“ Sie sah zurück zur Wohnungstür. „Wir sollten zurück, ehe sie deine Wohnung in Brand setzen.“
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Do Sep 04, 2014 2:37 am

    Ariel war eigentlich nur froh, das die beiden Gören weg waren, wenn gleich sie Amy wirklich niedlich fand, aber die Führerin war eine Heulsuse und ein typisches Menschenkind, welches mit nichts um gehen konnte. Sie sah zu Azazel, der irgendwie ... nun er schien mit der Situation nicht zufrieden zu sein.
    "Wobei brauchst du meine Hilfe?"
    woltle sie wissen, als sie hinein kam und das Chaos betrachtete.
    "Also mir gefällts,"
    erklärte sie, wenn gleich es eher so aussah, das sie nur daran gefallen fand, weil Shiori darüber nicht erfreut sein würde.
    "Was soll ich nun tun?"

    Shiori war einfach weiter gelaufen udn sogar fast vor ein Auto. Amy holte sie ein, packte sie und drückte sie an sich. Shiori drückt sich an Amy und weinte an ihrer Schulter ganz fürchterlich.
    "Ich hätte meinen Onkel fast wegen ihm bestohlen ... diese Ariel ... sie ist so ... sie ist wirklich, wie man Dämonen beschreibt. Ich habe Angst vor ihr Amy."
    Sie zitterte tatsächlich am ganzen Körper udn schien so gar nicht in der Lage, auch nur einen klaren Gedanken zu fassen, geschweige denn daran zu denken Heim zu gehen. Sie woltle einfach nur ihre Ruhe und die bekam sie sicher nicht, solange dieses Weib in der Nähe war. Aber Amy hatte doch recht. Sie mussten zurück, ehe die da etwas schlimmeres anstellten.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am So Sep 07, 2014 5:49 am

    Azazel schaute Ariel an, während er das zerstörte Zimmer betrachtete. Sicherlich würde sie ihre Klamotten gerne weiterhin anziehen. Er konnte also auch nicht einfach alles verbrennen. Was er nicht wusste, war, dass bereits die Feuerwehr auf dem Weg hier her war, denn die Explosion und der Rauch zog das Interesse der wachsamen Nachbarn an, die bereits den Notruf angefordert hatten.
    „Wobei? Na vielleicht, das hier wieder aufzuräumen. Oder die Führerin zurückzuholen. So ungerne ich es zugebe: Ohne sie sind wir nämlich aufgeschmissen.“
    Er hatte gerade einen weißen Slip von ihr in der Hand und drehte ihn hin und her. Es war ein Tanga und er konnte sich beim bessten Willen nicht vorstellen, wie man DAS anziehen konnte. „Was ist das denn?“, fragt eer eher rhetorischer Art und zuckte dann die Schultern.

    Amy und Shiori konnten derweil sehen, wie die Feuerwehr mit dem Blaulicht anrückte. Azazel hatte zwar nichts mehr angezündet, aber der Rauch war immer noch im Zimmer. Die tapferen Männer stürmten das Haus und dann kam einer der Männer mit einem verwirrten und fuchtelnden Azazel heraus. Er hatte immer noch Shioris Unterwäsche in der Hand und Amy sah fassungslos auf das Bild. Scheinbar wurden Azazel und Ariel gerade „gerettet“. Azazel hatte Ariel jedenfalls noch zugerufen, dass sie diesen Menschen kein Haar krümmen sollte.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am So Sep 07, 2014 9:53 am

    Ariel war so gar nicht begeistert.
    "Ich bin Dämonin, kein Dienstmädchen. Wie gedenkst dud as in Ordnung zu bringen? Ich beherrsche keinen Zauber, der das hier rückgängig macht. und ein Kidnermädchen für das Gör bin ich erst recht nicht."
    Beleidigt drehte sie sich um und verschränkte die Arme vor der brust. Wie konnte er überhaupt auf diese saublöde Idee kommen, sie würde dieses Menschenweib zurück holen? Sie kam nicht mehr dazu, sich darüber Gedanken zu machen,d enn schon im nächsten moment, brach ein heidenlärm los, bei dem sie sich wimmernd, die Ohren zu haltend, auf den Boden warf. Der Lärm hörte auf, doch es hallte in irhen Ohren nach. Wieder so ein Lärm. Es krachte regelrecht, als die Tür aufgebrochen wurde und sonderbare Wesen herein kamen, um sie und Azazel heraus zu zerren.
    "LASST IHN LOS! UND MICH AUCH!"
    schrie sie, als einer der Männer sie auf hob und tragen wollte. Es waren tatsächlich Menschen, die lediglich sonderbare Sachen an hatten. Auch Azazel wurde hinaus gebracht, doch er hatte verlangt, das sie niemandem etwas tat. Es war so erniedrigend.

    Aus dem Fenster im Schlafzimmer kam noch Rauch, was die Nachbarn vermutlich dazu veranlasst hatte, die Feuerwehr zu rufen, die nun auch an ihnen vorbei fuhr. Das wiederrum veranlasste dei Mädchen dazu, schnelelr zu laufen udn mit an zu sehen, wie Azazel wild fluchend aus dem haus gebracht wurde, dabei aber einen Tanga von Shiori in der Hand hielt. Shiori lief Puterrot an, als sie auf ihn zu lief, ihm heftig eine scheuerte udn ihm den Tanga aus der Hand riss.
    "BIST DU ÜBERGESCHNAPPT???"
    schrie sie ihn an und drehte sich schon wieder zu Amy, um ihr um den Hals zu fallen.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am So Sep 07, 2014 10:11 am

    Azazel wusste noch gar nicht, wie ihm geschah, als Shiori ihm schon eine klebte. Schon wieder. Oh… Ariel wurde ausrasten. Die Feuerwehrmänner, setzten das Zimmer unter Wasser und das „Feuer“ War schnell gelöscht. Er konnte nicht mal was sagen, weil schon der Einsatzleiter zu ihm kam: „Junge! Was habt ihr denn gemacht? Ist eine Gasleitung hoch gegangen? Das Zimmer ist vollkommen zerstört. Wie nach einer Explosion.“ Azazel versuchte zu begreifen, was eine Gasleitung war. Als er Ariels Furcht erregenden Blick sah. „A-ariel! Nicht!“ Azazel streckte die Hand nach ihr aus, als er auch schon in eine Decke gewickelt wurde. Der Krankenwagen war auch da und schon wollte man ihn untersuchen. Langsam verlor er wirklich die Geduld. „SCHLUSS JETZT!“
    Die Leute sahen ihn an, als sei er der Leibhaftige. Er schüttelte erbost die Decke ab und ging Richtung Haus. Ein Feuerwehrmann versperrte ihm den Weg und Azazel sah ihn nur an. „Geh mir aus dem Weg, MENSCH!“ Der Mann sah ihn verunsichert an und ging ihm aus dem Weg. Er setzte seinen Weg fort und sah sich im Chaos um. Noch jemand kam auf ihn zu und wollte ihn herauswerfen. Er packte ihn einfach und warf ihn hochkant aus der Wohnung, wobei er ein paar Meter weit flog. „Ist ja nicht zu fassen! Diese Menschen sind so unkultiviert und so laut! Ich hasse sie! Vater! Mutter! Wie konntet ihr mir DAS antun?!“ Er betrachtete das Chaos und musste tatsächlich lächeln, weil Ariel gesagt hatte, dass es ihr so viel besser gefiel.
    Nun gut. Er breitete die Hände nach vorne und konzentrierte sich. Das Wasser verdampfte augenblicklich und Azazel fing an, alles aus dem Fenster zu werfen. Es war ohnehin nichts mehr zu gebrauchen. Shioris Sachen räumte er allerdings ins Wohnzimmer.
    Amy stand draußen und versuchte Shiori irgendwie zu beruhigen, während die Rettungskräfte nicht so richtig wussten, was nun eigentlich Phase war.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am So Sep 07, 2014 10:31 am

    Ariel fauchte Shiori regelrecht an.
    "WAS FÄLLT DIR EIN DU KRÖTE!"
    Oh sie war wirklich sauer udn würde nur all zu gern jeden Einzelnen hier auseinander nehmen, doch das durfte sie ja leider nicht. Sie folgte Azazel, als auch sie diese Kerle los geworden war, die offensichtlich überhaupt nichts im Kopf haben. Sie warf den Menschen einen Blick zu, der sie eigentlich hätte alle tot umfallen lassen müssen, ehe sie ins Haus ging, um ihrem "Meister" zu helfen. Schließlich musste sie ihm gehorchen, jetzt, wo er sie unterworfen hatte. Natürlich stand sie unter ihm, aber dieses Unterwerfen war ... erniedrigend. Er hatte es getan, um sie zu erniedrigen. Das war es, was sie daran so sehr ärgerte. Nun stand sie mti in dem Zimemr und begann alles hinaus zu werfen.

    Shiori indes, hing nur noch in Amys Armen udn weinte. Einer der Santitäter kam zu ihnen und wolte ihr helfen. Shiori erklärte nichts. Sie weinte einfach nur und bekam ein Beruhigungsmittel, welches sie nun etwas schläfrig machte. Was sollten sie denn Leuten denn erzählen?
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am So Sep 07, 2014 11:08 am

    Azazel räumte weiter auf, während Amy Shiori versuchte aufzubauen. Sie sollte mal ein ernstes Wörtchen mit den beiden Spaßvögeln da drinnen reden. Auch als der Feuerwehrmann aus der Wohnung flog schüttelte sie nur den Kopf. „Du selbstverliebter…“ Sie war zornig. Schließlich konnte er nur weil er ein Dämon war doch nicht so mit den Menschen umspringen. Das war einfach nicht gerecht. Shiori hatte sich den Arsch für ihn aufgerissen und er stiftete nur Unruhe und Chaos. Ja, er war ein Dämon, einer der Kreaturen, die sie so verehrte, doch bei Shiori hörte der Spaß einfach auf. Sie war so ein liebes Mädchen und verdiente etwas Besseres.


    In der Wohnung fluchte Azazel fröhlich vor sich hin, dass es eine Frechheit war, dass er hier auf der Erde schuften musste und dass er gerne zurück in die Dämonenwelt wollte. Als plötzlich ein Siegel in der Luft erschien und Lilith höchst selbst heraus trat. Sie sah ihren Sohn kalt an und ihm entglitten nicht nur die Gesichtszüge, er ließ auch alles fallen. „M-Mutter?!“
    „Du willst wissen, wieso du hier bist?“ Azazel brachte keinen Ton raus. „Ich verrate es dir. Du sollst Verantwortung übernehmen! Du bist ein erbärmlich schlechter Dämon und träumst den ganzen Tag vor dich hin, lässt die Sukkuben dein Blut trinken und weidest dich an ihrem Niedergang. Du feierst ein Fest nach dem anderen und vergisst dabei sogar Lucifers Fall! Du bist eine Schande!“ Azazel sah auf den Boden. Lilith kam näher und hob sein Kinn an, dass er sie ansehen musste. „In deinen Adern fließt das Blut des Königs und du bist die schlimmste Enttäuschung seit der Existenz der Dämonen! Schämst du dich nicht?“ Azazel ballte die Fäuste. „Und selbst hier in dieser Welt, bekommst du die einfachsten Dinge nicht hin! Das Mädchen weiß, was du bist! Wie konnte es dazu kommen? Du konntest deine Existenz nicht mal eine Woche verbergen! Du bist wahrlich das Produkt der mächtigsten Dämonen und bist nicht in der Lage einen einfachen Auftrag auszuführen. Ich bin enttäuscht!“
    Azazel wendete den Blick schnell ab, sodass er sein Kinn aus ihrem Griff befreite. „Dann mach es doch selbst…“, sagte er trotzig und nun wurde Lilith wirklich böse. Hinter ihr flimmerte die Luft und wurde dunkel. Ihre Augen wurden schwarz und Blitze zuckten aus ihnen heraus. „Hüte dein Zunge! Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre! Ich verbanne dich!“ Er sah auf. Überraschung lag in seinem Blick und Furcht. „Nein…“, hauchte er. „Du sollst sterblich sein und deine Macht wird erst zurück kehren, wenn du dich ihrer als würdig erweist!“
    „NEIN!“ rief er laut, streckte die Hand nach Lilith aus, doch sie packte sein Handgelenk und etwas abgrundtief trauriges lag in ihrem Blick. „Lerne auf eigenen Beinen zu stehen! Die Dämonenwelt und deine Macht bliebt verschlossen, bis ein Äon-Äon vergangen ist, oder du dich als würdig erweist!“
    „Neeeeiiin!!!“, rief er und ging in die Knie, als Lilith ihm die Macht nahm. Kurz wurden seine Augen schwarz, doch dann wurden sie wieder normal und Azazel sah einfach nur voller Schmerz auf. Lilith sah kalt zu ihm herab und wendete den Blick dann ab. Sie sah schmerzerfüllt und traurig aus. „Dein Name sei nicht mehr…“, sagte sie leise und Azazel beobachtete, wie seine Fingernägel heller wurden und er schließlich einfach nur ein Mensch war. Er sah irgendwie geschockt aus, dann sah Lilith nur noch einmal kurz zurück zu Ariel und sprach in Gedanken zu ihr: Hilf ihm… Bring ihn zurück… Nun war sie wohl auch nicht mehr an ihn gebunden…
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am So Sep 07, 2014 6:42 pm

    Shiori war mit ihrem Latain am Ende. Sie wusste wirklich nicht weiter udn nun geschah eben die nächste Katastrophe in ihrer Wohnung, von der sie noch nichts ahnte. Es wäre eine echte Überraschung, doch das sie nun in echter gefahr schwebten, ahnte Shiori wirklich noch nicht.

    Ariel bvverneigte sich augenblicklich vor ihrer Königin. Natürlich würde sie ihrem Befehl nicht widersprechen, denn sie verrehrte die Königin mehr, als sonst wehn. Wunderbar. Nun könnte sie wohkl zurück nach Hause ... oder auch nicht. Enttäuschend, aber wenn Lilith das so wollte ... wenigstens musste sie nunr dieses Gör nicht mehr mit Samthandschuhen anfassen. Anders herum ... Sie war die Führerin ... auch für sie. Verdammt ... Konnte sie denn nicht wenigstens ein wenig Spaß haben Nun ... immerhin wurde ihre Dehmütigung gerade auf köstkiche Art und weise gerächt. Das bedeutete zwar, das sie sein Blut nicht mehr bekam, doch sie genoß allein den Gedanken daran, das sie ihm nicht mehr dienen, sondern nur noch zurück bringen müsste. Dafür zu sorgen, wäre gewiss nichts chwer. Immerhin war er schon ein Dämon und nur weil er menschlich war, hieß das nicht,d as er deshalb nun anders werden würde.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am So Sep 07, 2014 9:47 pm

    Azazel saß auf den Kein und starrte auf die Stelle, an der Lilith verschwunden war. Er blickte auf seine Hände und drehte sie hin und her. Sie hatten sich verändert und sie zitterten. Er fühlte sie unglaublich schwach… Hatte seine eigene Mutter ihn gerade…. verstoßen? Er spürte, wie ihm Tränen aus den Augen liefen und starrte weiterhin auf die Stelle an der Lilith zurück in die Dämonenwelt. „Mutter… Vater…“ Er schloss nun die Augen und dann gab er einen Schrei von sich, der so viel Verzweiflung und Schmerz ausdrückte, dass er einem leidtun konnte. Er sprang auf und rannte aus der Wohnung. Ziellos rannte er los und unbewusst, führte ihn sein Weg zu der Stelle, an der er die Welt betreten hatte. Er sprang über die Absperrung und kam auf schlitternden Knien in der Mitte dieser Symbole zum Stehen. Er konnte nicht fassen, dass sie ihm das wirklich angetan hatte. Er schlug mit der Faust auf das Symbol ein und sagte irgendwas unverständliches. Doch nichts geschah und schließlich stoppte er seine Bewegungen. Und ließ seinen Oberkörper leicht nach vorne kippen. Immer noch weinte er und es war sau kalt. Er hatte schließlich nichts weiter an, als seine Hose.

    Zur gleichen Zeit in der Dämonenwelt:
    Der Dämonenkönig sah in seine Kugel und beobachtete seinen Sohn. Lilith war bei ihm und tröstete ihn gerade. „Musste das wirklich sein?“, fragte er. „Habe ich richtig gehandelt? Mein armer Junge…“ Die anderen Dämonen, die dabei standen, traueerten, weil ihr König so traurig war, nur eine Dämonin nicht. Sie verließ die Halle. „Versager… Und dann wird er auch noch so verehrt.“
    „Was ist Schwesterlein? Magst du nicht auch um deinen Bruder weinen?“, fragte sie eine von Spott triefende Stimme.
    „Um diesen Abschaum eines Dämons? Ich glaube nicht, Ich würde ihn gerne in der Luft zerreißen!“
    „Na na. Er ist unser Bruder und vermutlich auch dein zukünftiger König. So wie Vater ihn liebt, wird er ihm die Krone geben. Finde dich damit ab!“ Er sprach immer noch voller Spott und nun verfinsterte sich sein Blick. „Wenn du ihm etwas antust, Lysandrael. Dann töte ich dich.“
    „Tse…“ Sie drehte sich um und verschwand. Vier weitere Dämonen traten nun hinter dem Dämon zusammen. „Wird sie die Chance ergreifen?“, fragte eine Dämonin. „Ich hoffe nicht.“ „Sie weiß, dass sie ihn als Dämon nicht in einem Äon besiegen könnte.“ „Deswegen ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie es jetzt tut.“
    Ein sehr wehklagendes Geräusch kam aus dem Schloss und die Kinder des Dämonenkönigs sahen besorgt zurück. „Warum hat er es angeordnet, wenn er es so traurig findet?“, fragte ein anderer Dämon und der erste sagte: „Weil es notwendig war.“
    „Besuchen wir ihn?“
    „Das geht nicht. Mutter würde uns einen Kopf kürzer machen.“
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am So Sep 07, 2014 10:53 pm

    Shiori hörte den Schrei wohl. Sie hob den Kopf udn sah, wie Azazel hinaus rannte. er schien irgendwie anders zu sein. Ihm folgte Ariel, die sichtlich genervt war. Was war denn nun wieder? Sie wischte sich die Tränen weg.
    "Amy? Es muss etwas passiert sein. Ich ... wir sollten ihm nach gehen, ehe er noch mehr anstellt."
    Der Feuerwehrmann hielt sie auf.
    "Entschuldigen sie junges Fräulein. Sie bewohnen die Wohnung. ich muss wenigstens etwas für das Protokoll haben."
    Shiori sah den Mann an, als käme er von einem anderen Stern. Dann fand sie ihre Fassung jedoch wieder.
    "Ich ähm ... Also ... Ich weiß es nicht. Er war im Zimmer, es knallte ganz fürchterlich und als wir nach sahen, war da alles so verbrannt. Ich bin weg gelaufen. Mehr kann ich ihnen auch nicht sagen."
    Nun hätte sie eine Geschichte erfinden können, aber sie wollte nicht lügen. der Feuerwehrmann sah sie verdutzt an, doch dann nickte er und Shiori und Amy folgten Azazel, der offenbar zum Park zurück gelaufen war.

    Ariel hätte Azazel wirklich gern geohrfeigt ... hm nein .. den Menschenjungen. Schließlich war sein Name nicht mehr. Denn noch. Sie sollte ihn zurück bringen und genau das würde sie auch tun. Denn noch musste er ja wohl nicht so einen Lärm veranstallten. Wenn er jemals den Thron erben sollte, würde das Gleichgewicht vermutlich aus den Fugen geraten. Sie lief ihm nach, folgte ihm zu der Stelle, and er er aufgekommen war und sah ihn da im Schnee liegen. Wie er sich dort wälzte und versuchte zu begreifen, was ihm geschehen war ...
    "Du bist wirklich erbärmlich, weißt du das? Finde dich mit deinem Schicksal ab! Immerhin stehst du ja nicht allein da. Lern daraus, dann kannst du zurück nach Hause und ich auch! Nun steh endlich auf du Gewürm!"

    Endlich hatten Shiori udn Amy den Platz auch erreicht. Azazel kniete da, im Schnee. Sein Oberkörper war frei. Er
    musste schrecklich frieren. Was war denn nur geschehen? Shiori pfiff auf die Absperrung. Sie kletterte ebenfals drüber, kniete sich zu ihm und nahm ihn in die Arme. Seine Fingernägel waren normal. Was war nur geschehen? Er weinte sos ehr, das Shiori gar nicht anders konnte, als Mitleid zu haben. Nicht mal Ariel schien sie aufhalten zu wollen. Das war sonderbar. Sie stand da, offensichtlich schlecht gelaunt, die Arme vor der brust verschränkt.
    "Schhhhhh ... Es wird alles wieder gut,"
    flüsterte Shiori und legte ihm ihre Jacke um. Schließlich ahtte sie noch irhen Pulover. Die Jacke war schön warm und er sollte ja nicht gleich wieder krank werden. Sie hielt ihn fest an sich gedrückt udn versuchte ihn zu trösten.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Sep 18, 2018 6:48 pm