Nightingale

Es gibt nicht nur Freunde in dieser Welt!


    Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Teilen
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Mo Sep 01, 2014 9:04 am

    Azazel murmelte verschlafen irgendwas, als sie ihn weckte und das war schon wieder so niedlich, dass man es kaum fassen konnte. Auch Amy rüttelte an ihm herum und er wischte ihre Hand weg, als sei sie eine Fliege. Dann machte er verschlafen die Augen auf, als Shiori zu ihm sprach. Er sah sie verwirrt an und schien nach und nach wieder zu realisieren, was los war. Er musterte sie. Sie sah nicht böse aus, aber irgendwie schien sie geängstigt er sagte schließlich nur: „Ich… finde das Mondlicht, nicht hässlich…“ Er sah auf seinen Tisch und biss sich auf die Lippe. Von allen ihm zur Verfügung stehenden Sätzen, musste er ausgerechnet diesen sagen?! Er schloss kurz die Augen. Ihm war schlecht. Er sah ein wenig blass aus, aber das war‘s dann auch schon. Sie hatten japanisch und zum Glück beherrschte er Sprachen sehr gut. Der Lehrer kam wie immer schnellen Schrittes rein und die Schüler standen auf – ebenso schnell. Azazel konnte gar nicht so schnell reagieren, wie die anderen und erhob sich eben noch, als er vom Lehrer fixiert wurde.
    „Ah. Perfekt. Da haben wir schon einen Freiwilligen, für das Referat, nächste Woche.“ Azazel sah auf und sah ihn fragend an. „Ja genau du mein Freundchen. Setzt euch. Azazel hielt sich immer noch den Bauch leicht und ließ sich wieder zurück plumpsen. Er fühlte sich schwach und spürte Shioris Blicke deutlich, während er stur geradeaus schaute. Nach diesem dämlichen Spruch, konnte er sie wohl kaum noch mal ansehen.
    Die Stunde zog sich ewig und gerade erklärte der Lehrer – Matsumoto – den Unterschied zwischen zwei Dichtern, als Azazels Stirn auf dem Pult aufschlug und er anschließend zur Seite kippte und dort liegen blieb. Die dunkle Färbung auf seinem Bauch war deutlich hervorgetreten und seine Hand war voller Blut.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Mo Sep 01, 2014 9:29 am

    Es war nicht nur niedlich, sondern brachte Shiori sogar zum kichern, wie er da versuchte die Hand Amys weg zu schlagen. Das war so niedlich. Dann aber sah er auf, sah sie an und ließ diesen Spruch von den Lippen,d er Shiori für einen Moment vollkommen lähmte. Was hatte er da eben von sich gegeben? Er hasste das Mondlicht nicht? Er hatte doch gesagt ... es sei rein und weiß, genau wie sie ... Ach was sie sich da wieder ein bildete. Shiori behielt ihn deutlich im Auge udn als Matsumoto eintrat, konnte sie deutlich sehen, wie schlecht es ihm ging. Zwar musste sie sich auf den Unterricht konzntrieren, doch Az war ihr heute wirklich wichtiger. Als er schließlich vom Stuhl kippte, wurde ihr klar, was geschehen war. Er hatte viel zu viel Blut verloren. Sofort stürzte sie zu ihm und hob ihn vorsichtig an.
    "Az .. komm schon. Mach keien Unsinn. Du dummer Kerl. ich hab dir gesagt du sollst Zuhause bleiben aber du Sturkopf wolltest ja nicht hören."
    Sie hielt ihn und ließ ihn auch nicht los, als der Lehrer sie weg schieben wollte. Es sah für jeden Aussenstehenden aus, als würde sie ihn lieben. dabei machte sie sich nru unsagbare Sorgen.
    "Er wird eine Transfusion brauchen,"
    vermutete sie udn bot sich dirkt an, ihm etwas von ihrem Blut zu geben.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Mo Sep 01, 2014 9:40 am

    Der Lehrer holte sofort einen Notarzt mit seinem Handy und schickte im gleichen Atemzug einen Schüler los den Schularzt zu holen. Dieser eilte auch schon, als Azazel mit halbgeöffneten Augen zu Shiori aufsah und lächelte. Es war sogar ein echtes Lächeln und er sagte: „Du Dummerchen… Du willst mir ganz sicher nicht dein Blut geben...“ Er bewegte sich nicht und betrachtete das viele Blut auf seiner Uniform. „Schon die dritte eingesaute Uniform. Scheiße…“
    Der Doc im Krankenhaus würde merken, dass durch seine Adern alles andere als normales Blut floss und dann würden ganz sicher irgendwelche Versuche mit ihm durchgeführt werden. Was Azazel jedoch nicht wusste. Shiori war den Tränen nahe. Auch Amy sah traurig auf ihn herab. „Ich brauche… Blut…“ Er spürte wie ihm das Bewustsein entglitt. Was war er doch in einem schwachen Körper gelandet…
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Mo Sep 01, 2014 10:16 am

    Shiori kontne ja nicht anders, als zu weinen, als er sie fast liebevoll Dummerchen nannte. jetzt machte er auch noch eine so sau blöde bemerkung. das kontne doch nicht sein Ernst sein. Shiori lächelte zwar kurz, sahd ann aber auf, als die Sanitäter herein kamen, sofort versuchten die Blutung zu stoppen und ihn auf eine Bahre legten, um ihn hinaus zu schaffen. Sie handelte irgendwie sonderbar, wie Shiori fand. Natürlich begleitete sie Az, damit man ihn nicht doch noch als Versuchskarnickel missbrauchen würde. Die Sanitäter verfrachteten Az hinten in den Wagen und ließen auch Shiori mit einsteigen. Dann fuhr der Wagen los. Mit einem Mal blieb der Wagen mit quietschenden Reifen stehen. Die Sanitäter fluchten lauthals, doch dann hörte Shiori nur, wie die Tür vorn aufgemacht wurde. Es gab einen erstickten Laut, zugleich einen Aufschrei udn einen weiteren erstickten Laut, ehe die Tür zu geschlagen wurde udn der Wagen ... man könnte weiter fuhr sagen, doch es handelte sich wohl eher um das Zureiten des Krankenwagens, als um das Fahren. Shiori klopfte wütend gegen die Rückwand der Fahrerkabine.
    "HEY! Wenn sie die Karre nicht fahren können, lassen sie ihren Freundfahren!"
    Plötzlich gab es das Geräusch durchdrehender Reifen und der Wagen schoß los. Shiori fiel fast auf Az, dem sie die ganze Zeit die Hand hielt.
    "Bitte Az ... bitte bleib hier. Ich gebe dir mein Blut, damit du nicht stirbst. Wenn du es so dringend brauchst, dann nimm es dir ... bitte."
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Mo Sep 01, 2014 10:37 am

    Azazel war fernab allen Bewusstseins. Er konnte gar nicht, selbst wenn er gewollt hätte. Erst als sie beinahe auf ihn drauf fiel, weil der Wagen so ruckartig anfuhr, wachte er wie im Delirium auf. Der Sanitäter, der hinten bei ihm war fiel und schlug sich den Kopf an, weshalb er das Bewusstsein verlor. Azazel blickte in Shioris verschwommenes Gesicht und sie sagte irgendwas von Blut geben, und er solle es sich nehmen und wie in Trance griff er nach ihrem Unterarm, seine Hand, war wie ein Schraubstock, um ihren Arm gekrallt, dabei hatte er den Gurt um seine Arme einfach durchgerissen.
    „Was ist dein Wunsch?“, fragte Azazel so düster und dämonisch, wie noch niemals zuvor. Der Fahrer bremste stark und Azazel kam zu sich. Er betrachtete den Arm und schupste ihn dann fast panisch weg. „NEIN!“
    Er sah Shiori vorwurfsvoll an und sie wusste gar nicht, was los war und der Wagen fuhr wieder an. Welcher Depp war da am Steuer?! Er versuchte bei Bewusstsein zu bleiben.
    Er konnte nicht ahnen, wer da vorne den Wagen fuhr, hätte er es gewusst, er hätte sich auf sie gestürzt und ihr Blut genommen. Azazel wusste, was ein Dämon empfand, wenn ein Dämon von ihm Blut saugte. Die Sukkuben hatten es oft genug getan. Leider überlebten sie danach immer nicht sehr lange, weil sein Blut einfach viel zu mächtig war. Nur Ranghohe Dämonen konnten dieses Blut überleben.
    Da er es jedoch nicht wusste, machte er sich darauf gefasst, gleich wieder das Bewusstsein zu verlieren…
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Mo Sep 01, 2014 6:49 pm

    Was ... der Griff um ihren Unterarm tat regelrecht we. Sie konnte nicht fassen, wie hart er zu packte und sie dann plötzlich wieder von sich stieß. Shuiori verstand nicht, warum er das tat udn dann ... der Wagen stoppte urplötzlich in einer Seitengasse. Der Fahrer stieg aus und kam direkt um den Wagen herum gelaufen. Shiori schnappte sich einfach eine Flasche, die sie Demjenigen über den Schädel ziehen würde, der Azazel etwas an tun würde. Überraschender Weise war es eine Frau, deren Pupillen sich sofort zusammen zogen, wie die eines Reptiels, als sie Shiori sah. Das konnte nur eine Dämonin sein.
    "Geh aus dem Weg Mensch,"
    fauchte sie Shiori an, als sie sie schon zur Seite schubste, um zu Azazel zu gelangen. Shiori schlug heftig mit dem Kopf gegen die Wand des Fahrzeuges und verlor das Bewusstsein. Ariel interessierte das jedoch nicht. Was sollte sie sich um ein sinnloses Wesen wie einen Menschen kümme? Zunächst war der Prinz deutlich wichtiger. Mit irhen Klauen riss sie sich die Adern am Arm auf und ließ ihr Blut in seinen Mund laufen, so das er merkte, er wäre gerettet. So könnte er sich nun selbst beienen, sofern er noch kräftig genug wäre.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Mo Sep 01, 2014 10:13 pm

    Azazel spürte, wie der Wagen stoppte, als er schon wieder am Rande der Traumlande war. Er hörte das fauchen einer Frau, die Shiori als Mensch bezeichnete, auch das nahm er nur am Rande war. Langsam öffnete er die Augen. Er sah verschwommen und spürte dann plötzlich im gleichen Moment, da er es roch, wie ihm etwas auf die Lippen tropfte. Er öffnete den Mund ein wenig und schmeckte das Blut. Seine silbergrauen Augen öffneten sich weiß und die Pupillen wurden schlitzförmig, ehe er so schnell nach ihrem Arm griff, dass es unmenschlich war. Er packte den Arm seiner Retterin so fest, dass es selbst für einen Dämon ungewöhnlich war und zerrte eben jenen Arm an seinen Mund. Nein er zog sich an ihrem Arm hoch, denn sie stand unbewegt da. Erst als er von ihrem pulsierenden Lebenssaft trank, verspürte sie plötzlich dieses wundersame und wunderschöne Gefühl. Azazel sank dabei mit ihrem Arm zurück auf die Liege und bediente sich. Er hatte die Augen wieder geschlossen und nun öffnete er sie langsam wieder. Als er sie erkannte, tat er noch einen letzten kräftigen Zug und leckte ihr über die Wunde, die sich augenblicklich wieder schloss. Er richtete sich auf. „Ariel…“ Sie sah zwar nicht so aus wie sonst, aber ihre Aura erkannte er sofort. „Du hast mich gerettet.“, stellte er fest. Er war keiner dieser Sorte, nicht einzugestehen, wenn man ihm geholfen hatte. „Was machst du hier? Außer mich retten?“ Er lächelte. Shiori hätte sich sicher gefreut, denn es war ein ehrliches schönes Lächeln.
    Azazel sprang auf und umarmte Ariel ohne Vorwarnung. „Ohhh, ich bin so froh! Endlich jemand, der mich versteht! Diese Menschen sind furchtbar!“, jammerte er. „Ich will Heim, bringst du mich bitte heim?“ Und da war er wieder. Der Königssohn, wie er leibt und lebt: Verantwortungslos, kindisch und unfähig einen Auftrag zu erledigen. SO hatte Ariel ihn kennen gelernt, nie hatte sie ihn verwundet gesehen, das war eine Premiere gewesen und nun hatte er sich wieder so albern…
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Mo Sep 01, 2014 10:45 pm

    Dieser Griff, dieses Gefühl ... Ariel schloß die Augen, legte den Kopf genießerisch in den Nacken und stöhnt leise auf, als Azazel ihr Blut trank. Es war unglaublich, welche Gefühle er ihr damit entlocken konnte. Kein Inkubus ihrer Welt könnte es schaffen, ein gleichwertiges Gefühl hervor zu rufen. Schließlich jedoch, hatte er eben doch genug. Es war so wunderbar gewesen, doch nun war es vorbei. Sie zog den Arm zurück, wo die Wunde augenblicklich verschwand. Der Sohn Liliths war geheilt. Dieser Tollpatsch war wirklich zu nichts zu gebrauchen. Auf seine Worte hin,gab sie nur ein unzufriedenes, gar abwertendes Geräusch von sich. Eben wollte sie sich um drehen, als er ihr plötzlich um den Hals fiel. Ariel versteifte sich völlig vor Überraschung, doch dann lockerte sie sich, befreite sich aus seiner Umklammerung und stieß ihn von sich, so das er wieder auf der Liege lag. Sie hatte noch immer die Augen geschlossen und man sah deutlich die Ader an ihrer Schläfe pulsieren. Als sie die Augen auf schlug, beugte sie sich leicht nach vorn und tippte ihm auf die Stirn.
    „Das könnte dir so passen du Jammerlappen! Ich sitze hier mit dir fest, weil du zu dämlich bist auf dich selbst auf zu passen! Was bist du für ein Weichei? Selbst eine Höllenschabe hat mehr Mut als du! Sobald du etwas erledigen sollst, wirst du zum Kleinkind und bist nicht mal annähernd königlich!“
    Oh sie war wirklich sauer. Das konnte doch wohl alles nicht wahr sein. Und nun saß sie ebenfalls hier fest, als seine Aufpasserin und durfte sich auch noch als verlobte dieses Schwächlings ausgeben.
    „Wann wirst du endlich erwachsen? Sieh zu das du auf die Beine kommst, damit wir in die Behausung deiner Führerin kommen. Und das Gör da ist sie nehm ich an. Dann nimm sie gefälligst mit. Ist ja nicht auszuhalten, wie schwach diese Menschen sind. Los beweg deinen königlichen Arsch!“
    Damit öffnete sie die Tür hinten und sprang auf die Straße. Glücklicher Weise hatte sie eine erwischt, in der es ruhig und ziemlich leblos war. Eine Nebenstraße des Parks, in die meist nur die Förster ein fuhren.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Mo Sep 01, 2014 11:03 pm

    Azazel hob beschwichtigend die Hände und lächelte dabei ein wenig verlegen. „Schon gut, schon gut. Du bist wohl mit dem falschen Fuß durch Portal getreten.“ Er hörte sich noch weiter an, was sie zu sagen hatte, lächelte dabei aber unentwegt. Er schien einfach nur sehr glücklich zu sein, jemanden an der Seite zu haben, der war wie er. Nun der zumindest zu seiner Gattung gehörte. „Deine Beleidigungen sind Musik in meinen Ohren und dein Stimme eine Wohltat, für meine Ohren. Du glaubst gar nicht, wie schrecklich diese Welt ist.“, plapperte er weiter, während er Shiori einfach über seine Schulter warf. Er lief los und bemerkte erst beim ersten Schritt, wie sein Bein nachgab. Er krachte auf sein Knie und zog die Luft scharf ein. „Immer noch…?!“, fragte er niemand bestimmten und „Wie hartnäckig sind diese Waffen denn?!“ Er schien nun wieder verärgert. Ja, sie hatte ihm neue Kraft gegeben und ihn wieder fit gemacht, aber die Wunde blieb. Vermutlich mussten sie doch jemanden um Rat fragen? „Noch nie, hat mich jemand SO verletzt… ich hätte dieses Miststück umbringen sollen!“ Er rappelte sich auf und ging es langsamer an. Dabei humpelte er zwar, aber es schien ihm egal. „Wenn nicht mal Dämonenblut diese Wunde heilen kann… Wundert es mich nicht, dass sie uns abschlachten konnten wie Vieh!“, stellte er nun zähneknirschend fest. Auf einmal war er nicht mehr kindisch sondern ernst und bedrohlich wütend. In solchen Momenten war er seinem Vater, den alle fürchteten ähnlicher, als er es selbst für möglich hielt. Wobei… sein Vater hatte manchmal ja auch einen Clown in sich, wie Lilith nur zugut wusste. Einmal hatte sie Ariel ihr leid geklagt, dass der Dämonenkönig so ein Tollpatsch war und sie ihn immer retten musste. Offensichtlich hatte Azazel diese Eigenschaft von seinem Vater geerbt. Vielleicht… liebte sie IHN von all ihren Kindern auch deshalb am meisten.
    „Weißt du überhaupt wo wir sind? Ich nämlich nicht. Und ich finde auch den Weg nicht zurück, ohne Stadtplan.“ Stadtplan, dieses Wort hatte Ariel sicher auch noch nie gehört. Azazel seufzte. „Ich hab hunger…“
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Di Sep 02, 2014 2:09 am

    Nun jammerte er schon wieder. Sein Bein war also noch immer verletzt ja? Das war wirklich sonderbar. Ariel lupfte eine Augenbraue und betrachtete das Bein, als sei es ihr vollkommen fremd.
    „Dann lass mal hören, was genau dich da verletzt hat. Vielleicht hat es einen ganz einfachen Grund, das es nicht heilt.“
    Schließlich war sie durchaus erfahren und hatte so einiges gelernt. Ihr Großvater war schon oft auf der Erde gewesen und hatte erlebt, wie einige seiner Dämonenfreunde abgeschlachtet oder verletzt wurden. Er hatte Ariel all diese Geschichten erzählt und sie hatte sich alles angehört, um heraus zu finden, wie man diese Waffen unschädlich machen könnte. Das Menschenmädchen schleppte er nun, wie einen toten Succubus, doch auch das war ihr egal.
    „Weck das Mädchen auf. Sie muss uns führen.“
    Wie er das machen würde, war ihr ziemlich egal. Ihre Augen waren wachsam und ihre Zungenspitze leckte über ihre Lippen, als sie die Umgebung betrachtete.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Di Sep 02, 2014 2:25 am

    Azazel ließ Shiori langsam auf den Boden gleiten. „Und seit wann gibst du hier bitte die Befehle?“, fragte er angefressen und tätschelte Shioris Wange. „Außerdem hast du sie bewusstlos geschlagen.“ Er klang frustriert und die anfängliche Freude, sie zu sehen war scheinbar gewichen. Er sah zu ihr auf. „Eine Peitsche. Glaube kaum, dass du weißt, womit die Dämonenjäger kämpfen. Soweit ich weiß, hüten sie ihre Geheimnisse. Nein. Die einzige Hoffnung wäre wohl wirklich Shioris Onkel, den er nicht töten durfte, wenn er diesen Körper behalten wollte. Nachdem alles tätscheln nichts zu bringen schien, gab er ihr eine Ohrfeige. „Wach auf, verdammt!“ Tatsächlich flatterten ihre Augenlider kurz und Azazel sprach sie an. „Hey! HEY! Wach verdammt noch mal auf!“ Als sie die Augen öffnete, war er erleichtert. „Du musst uns führen!“, legte er fest und betrachtete ihre Augen. Sie waren hübsch, ohne Frage. „Na bitte. Er zog sie hoch und sagte: „Du musst uns führen. Am besten bringst du uns gleich zu deinem Onkel, wir quetschen das Geheimnis schon aus ihm heraus, was es mit diesem Ding auf sich hat.“
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Di Sep 02, 2014 2:48 am

    „Seit man mich beauftragt hat dich im Auge zu behalten du Null!“
    keifte sie gleich zurück und betrachtete die Umgebung, während Azazel damit beschäftigt war, das Mädchen auf zu wecken.
    Shiori hatte nichts mit bekommen. Sie war vollkommen daneben und konnte sich nicht erklären, was geschehen war. Ein stechender Kopfschmerz war noch übrig geblieben. Er motzte sie auch gleich wieder an, als könne er nicht wenigstens einmal freundlich sein. Auf die Beine gezogen, wollte er sofort zu irhem Onkel gebracht werden. Shiori sah ihn an, sah das andere Mädchen an und schüttelte langsam den Kopf, den sie sich zugleich mit der anderen Hand hielt.
    „Nein … ich mach das allein. Sonst wird er mir gar nichts bei bringen und du stehst dumm da, wenn wieder etwas ist.“
    Ariel packte Shiori am Dekoltee, um sie an sich zu ziehen.
    „Hör zu du kleine Kröte. Du wirst uns gefälligst da hin bringen, oder ich hänge dich an deinen hübschen langen Haaren auf und zieh dir die Haut in feinen Streifen von deinem Leib!“
    Shiori wurde ganz blass. Diese Dämonin kannte offenbar kein Erbarmen. Sie kontne doch irhen Onkel nicht einfach so ausliefern.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Di Sep 02, 2014 3:01 am

    Azazel stand da und betrachtete die Szene schockiert. „Was… aber was…?“ Shiori war ja leichenblass und Azazel stand da wie der Ochs vorm Berg. Er betrachtete die beiden Mädchen und dann verfinsterte sich sein Blick. Er ging zwischen die beiden und schubste Ariel von Shiori weg, wobei er ihre Hand löste. „Schluss damit!“, fauchte er. „Sie gehört zu MIR und auch wenn sie nur ein Mensch ist, hast du mein Eigentum nicht anzufassen, klar?!“ Er holte einmal tief Luft und sagte dann: „Wir gehen zuerst Heim!“ Basta! Da fiel Azazel auf, dass Ariel ja gar nicht wusste, dass Shiori wusste, dass er ein Dämon war. Wobei sie es sich vielleicht denken konnte? Er hoffte nicht, das hieße nämlich, er habe seinen Auftrag versaut. Na egal…
    Gemeinsam liefen sie zu ihrem Zuhause und es stellte sich heraus, dass es gar nicht so weit weg war. Dort angekommen zog Azazel die Klamotten aus. Höchste Zeit diesen Krempel zu waschen. Vier Uniformen hatte er und am zweiten Tag waren schon zwei dreckig und eine komplett versaut und kaputt. Na toll… Er betrachtete den durchgebluteten Verband, den er ebenfalls zum Waschen in die Maschine stopfte, das hatte er auch aus dem Fernsehen gelernt. Er beauftragte Shiori, ihn noch einmal zu verbinden, damit er nicht alles vollblutete und machte es sich derweil auf dem Sofa bequem. Nicht jedoch ohne zuvor eine Decke daruntergelegt zu haben, um nicht gleich wieder alles voll zu bluten. Sein Bein sah aber auch wirklich schlimm aus. Allerding blutete die Wunde auf seinem Bauch mehr.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Di Sep 02, 2014 3:19 am

    Shiori war erstaunt, das Azazel so dazwischen ging und auch Ariel schien erstaunt, doch sie fasste sich sofort wieder. Sie sah ihn böse an.
    „So ist das … du hast dir die Kleine schon zu eigen gemacht. Na dann … würde ich sie an deiner Stelle nicht aus den Augen lassen.“
    Wie sie das nun meinte, blieb dahin gestellt, doch ihr Blick war warnend. Offenbar konnte sie das Mädchen kein Stück ausstehen.
    Shiori brachte sie zurück nach hause, Azazel hatte sie beschützt und das, obwohl er doch eigentlich gar nichts für Menschen übrig hatte. Sie legte ihm gewissenhaft einen neuen verband an, legte ein Handtuch und eine Plastiktüte unter das Bein, damit die Sachen nicht noch so versaut waren,da s sie sie weg werfen müsste und machte dann Tee und etwas zu essen für ihn und seine sonderbare Bekannte. Anschließend musste sie wirklich los. Wo sollte diese Frau denn nun auch noch schlafen? Die Wohnung war höchstens für Zwei geeignet nicht für drei. Nun dann müsste Shiori wohl auf dem Sofa schlafen.
    „Ich werde mich beeilen und versuche direkt heraus zu finden, was es mit der Peitsche auf sich hatte. Vielleicht … kann ich meinem Onkel eine Geschichte auftischen oder … ich finde sie und kann Fragen stellen. Bis später. Bleib liegen und belaste das Bein nicht so sehr.“
    Schon war sie verschwunden. Ob ihr Onkel ihr glauben würde, das sie wirklich Dämonenjägerin werden wollte? Wahrscheinlich nicht, aber notfalls könnte sie ihm auch sagen, das sie .. nein. Sie würde ihn nicht belügen. Sie würde bei ihm in die Lehre gehen. Nicht nur das sie Az so retten könnte, sondern sie wüsste auch, wie man sich gegen dieses Biest da wehrt.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Di Sep 02, 2014 3:33 am

    Als Shiori weg war sah Azazel zu Ariel rüber. Lilith – seine hochverehrte Mutter – hatte sie geschickt und sie hatte ihr nicht mal irgendwas aus der Dämonenwelt mitgegeben. So ein Mist aber auch. Azazel lehnte sich zurück und wartete eine ganze Weile, während Ariel die kleine Wohnung inspizierte. „Was hast du vorhin gemeint.“, fragte er mit dem Gesicht zur Decke gerichtet. „Als du sagtest, ich solle sie im Auge behalten? Sie wird mir nichts tun.“ Er grinste süffisant. „Eifersüchtig?“ Er war zwar ein Taugenichts, wie er im Buche stand, aber er war immerhin ein Sohn das Dämonenkönigs und damit nicht nur eine gute Partie, sondern auch ihr überstellt. Er sah nun zu ihr herüber.

    Shiori kam bei ihrem Onkel an und der erwartete sie schon. Er hatte seine Schwertkunstkleidung an und sah aus, wie ein Tempelmeister. Was in Nara ja nicht ungewöhnlich war, so viele Tempel, wie es hier gab. Er lächelte. Er schien sich wirklich zu freuen, dass sie gekommen war.
    „Hallo Shiori. Schön, dass du dich endlich aus den einnehmenden Griffeln, meiner nichtsnutzigen Schwester… ähm deiner Mutter befreit hast und doch vorhast, dem Familienerbe treu zu bleiben.“ Irgendwie… Shiori wurde das Gefühl nicht los, dass da mehr dahinter steckte. Er benahm sich merkwürdig. „Es ist erstaunlich, als hätte dein Körper es gespürt…“ Ja was denn? „Vor kurzer Zeit sind nämlich zwei Dämonen in unserer Welt erschienen. Das muss Schicksal sein.“ Er winkte kurz, dass sie folgen sollte. Gemeinsam gingen sie in das Innere des Tempels. Dort saß ein junger Mann. Er hatte eben so weißes Haar wie Shiori und ihr Onkel stellte ihn vor: „Das ist Silver. Dein Cousin.“ Sie hatte einen Cousin?! Das war ihr aber neu.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Di Sep 02, 2014 3:51 am

    Ariel sah Shiori misstrauisch nach. Sie schiend as Mädchen nicht ausstehen zu können. Azazel wollte also reden ja?
    "Nichts ... ausser das du deinen Besitz vielelicht besser erziehen solltest. Es können Unfälle pasieren, wie du weißt."
    Sie hätte sicher kein Problem damit, ihr einen giftcocktail zu verpassen, direkt in die Vene gespritzt, damit es schneller wirkt.
    "Sicher gibst auch hier giftige Reptilien ... oder vielleicht auch gefährliche ... Man weiß doch nie, was so einem Menschen nicht alles passieren kann."
    Wie unschuldig sie doch tat, dabei wusste Azazel genau, wie skupellos Ariel Kaja Mora Liadan Shadar war.

    Shiori betrachtete ihren Onkel und befand, das er, wie immer, großartig aussah. Sie verneigte sich vor ihm und begrüßte ihn lächeld.
    "Hallo Onkel. Ja, ich glauibte, es sei Zeit, das wenigstens einer der Familie diese wichtigen lektionen weiter führt und weiter geben kann."
    Ihr Onkel stellte ihr Silver, ihren Cousin vor. Er hatte wundervoll weißes Haar und sah geneerell gut aus. Auch vor ihm verneigte sie sich udn wünschte ihm einen guten Tag.
    "Zwei Dämonen? Und ... seit wann habe ich einen Cousin?"
    Sie müsste wirklich vorsichtig sein. Nicht das ihr das ganze noch auf fliegen würde. Sie woltle Azazel nicht gefärden.
    "Was wollen gleich zwei Dämonen hier?"
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Di Sep 02, 2014 4:08 am

    Ihr Onkel sah zu ihr herüber. „Tjaaa… DAS wüsste ich auch gern.“ Silver erhob sich, als habe er eben fertig meditiert. Dann drehte er sich zu Shiori herum und sah sie an. Seine Augenfarbe entsprach genau der gleichen, wie die von Azazel, nur, dass seine Augen eindeutig menschlich waren. Er nickte nur und verneigte sich leicht.
    „Ich habe meiner Schwester ncihts davon erzählt, dass ich einen Sohn habe und dir auch nicht. Da wir uns WENN überhaupt nur auf Familienfesten getroffen haben, hilt ich es auch nicht für nötig, dir von ihm zu erzählen. Silver sah auf den Boden und ging dann an Shiori vorbei. „Wo willst du hin?“
    „Essen.“
    „Nein, nein. Du bist ihr Trainingspartner. Außerdem habt ihr euch doch sicher viel zu erzählen, wie?“ Silver blieb stehen und dreht sich langsam wieder zu Shiori um. Er machte nicht den gesprächigsten Eindruck und auch so, schien er nicht an Gesellschaft interessiert zu sein.

    Azazel linste rüber zu ihr und sein Blick war alles andere als freundlich. Er musterte sie und sagte: „Mach was du willst. Sie ist trotzdem die Führerin und wenn du es dir mit meiner Mutter verscherzen willst, nur zu.“ Er richtete sich ein wenig mehr auf und sah sie an, als sei sie nicht mehr, als eine Kakerlake. „Unfälle, hm? Dann passt du wohl besser auf, dass ihr nichts passiert.“ Sein Lächeln war atemberaubend diabolisch. Auch wenn sie hier war, ihn zu schützen. Er stand immer noch über ihr.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Di Sep 02, 2014 4:48 am

    „Verständlich Onkel. Es freut mich denn noch, meinen Cousin nun kennen zu lernen.“
    Ihr Blick war wirklich verständnisvoll. Sie lächelte sanft, als Silver gehen wollte. Shiori fühlte sich in Silvers Gegenwart unsicher und es wäre ihr lieber, sie wäre mit ihrem Onkel allein. Was denn?! Er sollte ihr Trainingspartner sein? Na wundervoll. Sie hätten sich viel zu erzählen? Was sollte sie ihm denn erzählen? Das ging doch nicht.
    „Ich … also … so interessant ist mein leben nicht. Ich bin sicher, ihr erlebt wesentlich mehr als ich es mir je erträumen lasen könnte.“
    Nun wirkte sie wohl verschüchtert. Denn noch … sie musste heraus finden, was diese Waffe war und wie sie funktionierte. Vor allem aber, warum die Wunde nicht heilte und wenn sie heilte, wie.
    „Also … ich habe viel verpasst … und großen Nachholbedarf. Ich würde dann gern beginnen.“

    Ariel warf Azazel einen wütenden Blick zu. Das war ja wirklich fantastisch. Nun sollte sie auf dieses Menschengör auch noch achten. Toll. Warum musste man ausgerechnet sie hier herauf schicken? Führerin … wenn sie es nicht besser wüsste, würde sie sagen, der Prinz hatte was für das Mädchen übrig, doch er war ein Dämon und als solcher würde er sich niemals auf so einen niederen Wurm einlassen.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Di Sep 02, 2014 5:23 am

    Silver sah sie kurz an, als sie sagte, dass ihrer beider Leben, wohl interessanter war, als ihrs und dann blickte er zur Seite. Scheinbar wollte er gar nicht mit ihr reden und ihr Onkel kicherte nur. „Also gut. Als erstes solltest du mehr über Dämonen erfahren.“ Er setzte sich vor sie und Silver neben ihn. Ihr Onkel begann zu erzählen und Silver unterstützte ihn dabei mit… nun mehr oder weniger guten – eher schlechten – Skizzen.
    „Ganz oben Steht der Dämonenkönig.“ Silver malte einen widerlich aussehenden … Fleischklos mit einer Neunzackigen Krone. „Vor ihm haben wir nichts zu befürchten, denn er ist festgekettet in der Dämonenwelt. Er kann die Grenze nicht überschreiten.“ Silver malte eine Fußkette an den Dämon. „Danach kommen jedoch die Opast. Sie sind gefährlich, denn sie können unsere Welt, als Menschen betreten und uns so verführen, ohne dass wir es bemerken. Sie sind die mächtigsten Kreaturen nach dem Dämonenkönig und höchstwahrscheinlich aus seinem verfluchten Blut gezeugt.“ Silver malte ein paar kleiner Dämonen um den dicken in der Mitte. „Ihnen unterstellt sind sogenannte Duras. Kleiner Dämonen wie Sukkuben und derlei Abschaum. Entgegen aller Vorstellungen, können sie ihre dämonische Hülle nicht verbergen, aber sie können unsichtbar werden und nur mit unseren Dämonenjägersinnen aufgespürt werden.“ Wieder kritzelte Silver etwas … undefinierbares auf das Papier.
    „Dia Dämonenlord oder –fürsten… Sie können wir nicht aufspüren, außer sie verbergen ihre Aura nicht. Die wenigsten Dämonen, wissen wie das geht, aber einige schaffen es doch und dann sind sie für uns lediglich normale Menschen. Bis sie uns ihre wahre Macht zeigen. Manche von ihnen sind jedoch so mächtig, dass sie sich nicht zur Gänze verberge können und so, einen Makel haben, der sie von uns Unterscheidet. Schwarze Fingernägel oder Reißzähne, geschlitzte oder schwarze Augen zum Beispiel. All so was eben.“ Auch das hielt Silve in einer schlechten Zeichnung fest.
    „Wenn uns ein solcher Dämon erscheint, dann gibt es nur eine Waffe, die ihn besiegen kann.“ Er hob den Finger und sagte dann voller Ernst: „Die Liebe in unseren Herzen.“ Silver nickte bedächtig und schien dann zu merken, was sein Vater gesagt hatte, weswegen er ihn erschrocken ansah. „Spaß beiseite.“, grinste Kanata – ihr Onkel. „Geweihtes Silber. Wird dieses Pack von geweihtem Silber berührt, so fangen sie an zu verbrennen.“ Silver sah nachdenklich aus und malte dann ein Silberschwert. „Die Wunden schließen sich nicht mehr, auch wenn sie noch so sehr versuchen sich zu heilen. Das einzige, was ihnen dann noch helfen kann, ist…“
    Draußen klingelte es. „Entschuldige mich.“ Er ging hinaus und war verschwunden. Silver sah ihm nach und blickte dann auf seine Zeichnung. Er hielt sie hoch und nickte dann anerkennend. Offensichtlich fand er dieses grottenschlechte Kunstwerk auch noch gut. Er war ja wirklich ein… seltsamer Kautz.

    Azazel grinste auf ihren wütenden Blick und lehnte sich wieder zurück. Hoffentlich würde Shiori bald mit guten Nachrichten zurück kommen. Andererseits… Wieso konnten sie eigentlich nicht einfach mal sehen, wo sie steckte? Naaaaiiin… Sie würde ganz sicher aus der Haut fahren und vielleicht ihren Onkel auf ihn hetzen. Im Moment war es doch gut, wie es war. Er wollte eigentlich so wenig wie möglich Anstrengung haben, also verhielt er sich schon ruhig und schaltete den Fernseher an, nachdem er sich ins Schlafzimmer verzogen hatte.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Di Sep 02, 2014 5:58 am

    Shiori war sich nicht sicher, was sie von Silver halten sollte. Sie setzte sich, wie ihr Onkel es wollte und hörte seinen Ausführungen zu. Azazels Vater war also gefangen … nun das war immerhin mehr, als sie zu glauben wagte. Sie wiederholte das gehörte und betrachtete die sonderbaren Zeichnungen. Natürlich machte sie sich auch Notizen, doch als ihr Onkel eben mit dem Heilmittel heraus rücken wollte, schellte es. Shiori blieb ruhig sitzen und wartete. Hoffentlich machte Azazel nun nicht den Fehler, hier her zu kommen. Ihr Onkel würde ihn auf der Stelle erkennen. Seine sonderbare Freundin konnte sich offenbar besser verstecken, als Azazel. Sie sah durchaus menschlich aus. Ihre Fingernägel waren knallrot, was allerdings normal aussah, doch sonst war sie unauffällig. Gut ihr benehmen und ihre Ausdrücke würden sie zweifelsohne als Dämon identifizieren, doch Shiori ging es auch nicht um diese Frau, sondern um Azazel. Er hatte einen guten Kern. Davon war sie überzeugt. Geduldig wartete sie nun auf die Rückkehr ihres Onkels. Einen versuch mit Silver zu reden, unternahm sie jedoch gar nicht erst.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Di Sep 02, 2014 6:30 am

    Silver betrachtete die junge Dame vor ihm. Sie musste ähnlich alt sein wie er. Nun er war wohl noch ein bisschen jünger. Sie sah auf ihre Notizen und auf seine Bilder. Er war wirklich komisch. So wie er da saß, als könne er kein Wässerchen trüben und doch… strahlte er eine gewisse Gefahr aus. Er machte den Mund auf, schloss ihn aber wieder, als Kanata zurück kam. „Die Post.“, sagte er. „Silver unser geweihtes Silber ist angekommen.“ Er grinste und Silver sah ihn nur ausdruckslos an. „Hach, mit dir kann man auch keinen Blumentopf im freundlich sein gewinnen!“ Wieder nur ein ausdrucksloser Blick und ein Seufzen Kanatas.
    „Also? Wo waren wir?“ Und nun hörte Shiori zum ersten Mal die Stimme ihres seltsamen Cousins: „Heilung, gegen geweihtes Silber.“ Er klang düster und doch warm. Weich und doch gefährlich. „Ach ja. Natürlich. Degen geweihtes Silber hilft nur verfluchtes Wasser. Logisch, nicht?“ Er griff an seinen Gürtel. „So wie dieses hier.“ Warum hatte er so ein Wasser bei sich? „Dämonen lieben es.“ Sie selbst können es nämlich nicht herstellen. Außer sie sind einer der höchsten Dämonen unter dem Dämonenkönig.“ Er stutzte. „Vielleicht. Die Wahrheit ist, wir wissen es nicht. Aber sie werden von diesem Wasser angezogen, wie die Fliegen. Silver betrachtete das Fläschchen sehr eindringlich. So als wolle er es mit seinen bloßen Blicken vernichten. Oder aber zu sich holen. Wer konnte das schon sagen?
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Di Sep 02, 2014 7:11 am

    Silver war wirklich sonderbar. Er sah wirklich hübsch aus … aber er war … so still. Eben als er etwas sagen wollte, kam Onkel Kanata wieder herein. Irgendwie war er wirklich sehr sonderbar. Ihr Onkel machte einen kleinen Scherz, über den sie wirklich grinsen musste, doch dann riss sie sich zusammen. Silver antwortete tatsächlich auf seine frage und Onkel Kanata beantwortete endlich die frage, womit man die Wunden heilen konnte.
    „Verfluchtes Wasser?“
    Shiori sah auf das Fläschchen und dann auf Silver, der es eben so sonderbar betrachtete. War er nun wirklich Onkels Sohn oder  … nein ...das wäre wirklich zu abwegig.
    „Und wo bekommst du so was dann her?“
    Nun das war doch wohl eine berechtigte Frage oder? Shiori sah wirklich überrascht aus, was daran lag,d as sie es auch wirklich war.
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Di Sep 02, 2014 7:28 am

    Kanata steckte das Fläschchen wieder weg und Silver sah wieder auf den Boden. Ihr Onkel grinste und sagte: „Aber, aber. So weit sind wir noch nicht. Es lässt sich leicht herstellen, aber auch nur, wenn man es weiß, wie es geht.“ Er stand nun auf und deutete an, mitzukommen. Er ging in eine Halle, wo Unmengen an Waffen und Artefakten hingen. Silver blieb draußen und schien den Eingang zu bewachen. „Was du hier siehst sind die größten geheimnisse, unserer Familie. Nun… die meisten zumindest.“ Er lächelte. „Wenn du es wünscht, kann ich dich darin ausbilden, zu kämpfen. Aber es ist ein schwerer Weg und du wirst nicht von jetzt auf gleich sehr gut sein. Dafür bist du nämlich viel zu alt. Nichts für ungut. Silver wird dir immer überlegen sein. Schließlich war er noch ein Kleinkind, als ich ihm das erste beibrachte.“ Er km nun ganz dicht, aber ging mit seinem Gesicht an ihrem vorbei und tuschelte ihr förmlich ins Ohr. „Bist du dir sicher, dass du Dämonen jagen und töten willst?“ Er harrte genauso aus und wartete auf ihre Reaktion.

    Azazel lag auf dem Bett und hatte gerade wieder einen Lachkrampf. Mal wieder Dämonen. SO ein merkwürdiger Anime. Wahnsinnig witzig. Wobei der Dämonenfürst in dieser Serie ihn doch recht stark an seinen Vater erinnerte. Er schüttete sich förmlich aus vor lachen und Ariel würde sicherlich neugierig werden, was er hier trieb.
    avatar
    Shiori

    Anzahl der Beiträge : 1068
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Shiori am Di Sep 02, 2014 9:02 am

    Shiori sah, wie das Fläschchen wieder verschwand. Sie folgte ihrem Onkel, der sie in eine Waffenkammer führte. Staunend sah sich Shiori hier drinnen um. Das war unglaublich. Es schien hier alles mögliche an Waffen zu geben. Egal ob sie nun normal oder eben auch erfunden waren. Es war nahezu unglaublich, wie viele Waffen hier hingen. Ihr Onkel würde ihr das Kämpfen bei bringen, aber war sie wirklich eine Kämpferin? Sie sah ihren Onkel fragend an. Ob sie sich sicher war Dämonen zu töten? Ob sie es wirklich lernen wollte? Sie war sich sicher Azazel nicht töten zu wollen aber die Andere … sie war eben genau so, wie man sich eine Dämonin vor stellen würde. Biestig, kratzbürstig und abgrundtief böse.
    „Ich will die Menschen beschützen, die mir lieb und teuer sind und natürlich auch alle anderen Menschen. Ich will keinen Unschuldigen töten, weil er einer anderen Art angehört, aber ich will die bestrafen, die den Menschen böses an tun, sie ermorden aus Spaß oder Boshaftigkeit.“
    Damit hatte sie nicht gelogen. Sie wollte niemanden grundlos töten, der war wie Azazel. Er war manchmal wirklich angst einflößend, aber er war auch ein Fremder in einer ihm unbekannten Welt, die nur aus Lärm bestand und ihm Angst machte. Sie waren eben anders als die Menschen, aber so war es eben. Sie konnten schließlich nicht alle gleich sein. In Azazel gab es einen guten Kern und davon ließ sich Shiori nicht ab bringen.

    Ariel kam tatsächlich herüber und sah zum Fernseher. Was war das denn für ein Ding? Vorsichtig kam sie ihm näher und berührte den Bildschirm.
    „Was ist das? Warum sperren die Menschen diese Wesen hinter diesem Kraftfeld ein?“
    Sie betrachtete das, was da vor sich ging und schmunzelte, als sie verstand, das diese Etwas da ein Dämon sein sollte. Sie hatte sogar ein wirklich wunderschönes aber doch heimtückisches und boshaftes Lächeln.
    „Menschen sind doch wirklich ignorante Narren.“
    avatar
    Azazel

    Anzahl der Beiträge : 1069
    Anmeldedatum : 20.08.14

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Azazel am Di Sep 02, 2014 10:36 am

    Azazel betrachtete Ariel und sie verstand das Prinzip „Fernsehen“ genauso wenig, wie er. Doch ihm war schon klar, dass dieser Flimmerkasten hier nur ein Abbild der Realität… oder der Fantasie war. Er betrachtete sie noch eine ganze Weile ehe er sagte: „Du bist zu streng zu ihnen. In der kurzen Zeit, in der ich hier bin, habe ich zwei von ihnen getroffen, die uns nicht töten wollen und die eine von beiden verehrt uns, als seien wir Götter.“ Er sah ihr in die Augen. „Die Menschen sind ignorant, das stimmt und sie sind Narren, doch nicht alle sind gefährlich oder… wie soll ich es sagen…“ Er überlegte eine Weile und musste dann über sich selbst lachen. „Hör mich an… Ein Dämon, der seine Haustiere ins Herz geschlossen hat, ist das nicht verrückt?“ Er hatte etwas derart melancholisches, dass einem Schlecht werden konnte – wenn man ein Dämon war. „Du musst es nicht verstehen, ich will nur nicht, dass du ihr etwas antust, Ariel… Das ist ein Befehl.“ Sie mochte ihn nicht, zumindest hatte er den Eindruck und das war auch nicht weiter verwunderlich, schließlich wiedersprach er ihr aufs feinste. Sie war strebsam, ehrgeizig und Gnadenlos… Er war ein Taugenichts, faul und schon immer weniger Hartherzig, als es sich für einen Dämon gehörte. Er war ein miserabler Dämon, weswegen er ja auch zur Strafe hier her geschickt worden war. Doch er bezweifelte, dass ihn die Welt der Menschen ändern würde. Ganz im Gegenteil. Er setzte sich richtig hin und betrachtete Ariels Erscheinung. „Komm her.“ Noch ein Befehl? Er sah sie ernst an. „Nun komm schon, ich will dir etwas schenken. Du hast schließlich mein Leben gerettet…“
    Er ritzte sich kurz in sein Handgelenk. Eigentlich ein Wunder, dass Ariel nicht schon beim Geruch seines Blutes, der aus seinen Wunden kam durchdrehte, aber sie war eben sehr beherrscht und immer tadellos vorbildlich. Denn für einen Dämon gab es nichts begehrenswerteres, als das Blut eines Opast zu kosten, der so dicht an der Blutlinie des Dämonenkönigs war. Dieses Blut gab ihnen mehr Kraft und machte sie deutlich stärker, als sie normalerweise waren. Nur ein kleines bisschen, würde er ihr geben. Und sicher würde sie es lieber ablecken, als es verkommen zu lassen. Sein Blick war gebieterisch und er konnte wahrhaft majestätisch wirken… nein, er konnte es sein.

    Kanata wartete ihre Antwort ab und grinste dann, neben ihrem Gesicht. Dann ging er mit dem Oberkörper zurück und lächelte. „Nenn es wie du willst, aber ich warne dich… Unsere Geheimnisse sind deshalb geheim, weil wie sie an niemanden weiter geben, außer an Dämonenjäger. Solltest du jemals den Kodex brechen, bin ich gezwungen dich auszuschalten.“ Was das bedeutete, lag wohl auf der Hand, was? „Also.“ Er ging mit ihr hinaus. „Fangen wir an, oder was?“ Silver sah Shiori abschätzig an und wandte dann den Blick ab. „Komm.“, sagte er leise. Sie gingen zusammen in den Trainingsbereich und gab ihr ein Shinai – ein Holzschwert. „Die erste Waffe. Sie ist am einfachsten zu handhaben.“ Er zeigte ihr die Grundstellung und Kanata sah den beiden zu. Er schien zufrieden. Er würde ihr den Eid später abnehmen. Noch hatte sie nicht wirklich etwas gelernt, was sie ausplaudern konnte. Er schien ein wenig in Gedanken zu sein, während Silver ihr mit einer Engelsgeduld alles erklärte und zusammen mit ihr übte.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Azazel Kaia Der‘Ker Amon Cham-Er Vanth Charun Lux Ferre!

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Nov 12, 2018 1:59 pm