Nightingale

Es gibt nicht nur Freunde in dieser Welt!


    Eine neue Schule für Miyuki

    Teilen
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Mo Mai 27, 2013 7:40 am

    Es war als habe sie einen störischen Esel an der Leine. Er blieb einfach stehen und erklärte er sei weder krank, und könne noch stehen. Klar konnte er stehen, aber seine Stimme war ... naja. "Du bist ein Dickkopf. Also gut ... Dann komm. Aber versuch so wenig wie möglich zu sprechen. Die schicken dich sonst zum Rektor." Sie nahm ihn wieder an der Hand und ging mit ihm zurück auf den Schulhof. Sie wusste wo sein Spint war und führte ihn da hin. Als er siene Uniform hatte, schickte sie ihn in die Jungentoilette udn wartete davor auf ihn. Als er wieder heraus kam, war er wenigstens halbwegs ordentlich angezogen. Miyuki nieste erneut. Sie fror schon wieder und wollte am libsten nach Hause, aber dort würde sie erst hi gehen, wenn der Unterricht beendet war.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Mo Mai 27, 2013 11:59 pm

    Trotz dessen, dass er immernoch betrunken war entging ihm nicht, dass Niyuki krank wr. Sie näselte und nieste. Jin fühlte sich auch lle andere als gesund, zumal er die ganze Nacht draußen gelegen hatte. Aber aus irgendeinem Trotz heraus schien er unbedingt am unterricht teil nehmen zu wollen. Er zog sich um und schffte es sogar einiger maßen ordentlich auszusehen. Er prallte gegen die Tür, ehe er sie auch aufmachte und ging hinaus. "Du siehst schlecht aus. Du solltest zum Arzt gehen." Jin war hundemüde und wenn er nicht acht gab würde er einfach einschlafen.

    Die erste stunde konnte beginnen und jin war tatsächlich einfach wieder eingeschlafen. Er sah jedoch irgendwie so aus als würde er auf seine Aufzeichnungen starren. Nun es war ein leeres Blatt Papier. Als Frau Tanaks herein kam und die Klasse begrüßte saß Jin an seinem Platz und tat gar nicht so als ob. Sie zog die Brauen zusammen.
    "Kazama Jin!" Er schreckte auf und stand auf. "W-was?" Tanaka erschrak fast, als sie ihn so anschaute. "Großer Gott!" Jin grinste und sagte: "Jin reicht." Einige Klassenkammeraden kicherten. Sie kam auf ihn zu und sagte: "Du siehst ja furchtbar aus. Du solltest zu Arzt." Sie blieb stehen und stemmte die Hände in die Hüften. "Hast du etwa getrunken?"
    "Gestern." Jin sah wirklich aus, wie der Tot persönlich. Seine Augen waren rot seine Wangen gerötet und er war sonst blass wie eine Leiche. Er hatte sich scheinbar auch tüchtig was weggeholt und der Alkohol machte es nicht besser. Er schwankte und sagte: "Alles in Ordnung." Er grinste wieder und setzte sich dann. Tanaka sah ihn fassungslos an. Doch dann schien sie den unterricht abzuhalten. Alles verlief reibungslos und Jin blieb wach. Nach der Stund ging Tanaka zu ihm und sagte: "Jin. Wir gehen jetzt zum Schularzt." Sie sah nicht böse aus, sondern besorgt. Jin jedoch sah sie nur an und machte keine Anstalten. Er fühlte sich wirklich nicht gut, aber jetzt aufgeben hieße seinen Großvater einen Sieg zu schenken, au der anderen Seite... Jin stand auf. Ihm wurde schwindlig und er kippte nach hinten, zurück auf den Stuhl, wo er benommen sitzen blieb. "Augen...blick." Er hatte Fieber und als er sich wieder erhob meinte er: "Vielleicht... Haben sie Recht."
    "Was hast du nur gemacht?", fragte sie und half ihm beim Aufstehen.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Di Mai 28, 2013 12:11 am

    Zum Arzt klar, wo er viel schlimemr aussah, als sie. Sie war mindestens genau so dickköpfig, wie Jin auch. Sie hatte heute wirklich mühe, dem Unterricht zu folgen und Jin sah kein bisschen besser aus. Frau Tanaka schien auch nicht begeistert zu sein. Jin sah erbärmlich aus. Man der musste wirklich zum Arzt. "Frau Tanaka ... ich gehe mit ihm zum Schularzt. Wir haben vorgestern Abend ... nun es war eine anstrengende Nacht. Ich hatte aAlpträume und Jin war so lieb mich zu trösten. Deshalb haben wir gestern verschlafen udn sind dann nachmittags weg gewesen. Wir kamen in den dicken Regen udn da haben wir uns wohl beide erkältet." Nun sie sah ja wirklich nicht besser aus als er. Wieder musste sie niesen. Ihre Augen waren gerötet und sie wollte nichts lieber als endlich wieder nach Hause. "Jin ... Komm ich helf dir." Er glühte förmlich."lass uns zusammen zum Arzt gehen und dann ssehen wir weiter." Vielleicht wäre er nicht mehr so dickköpfig, wenn sie mit ginge. War ja schlimmer mit ihm, wie mti einem Kleinkind.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Di Mai 28, 2013 4:41 am

    Jin fühlte sich, als würde er achterbahn fahren. Ihm wurde furchtbar übel und gerade als Miyuki ihm helfen wollte schupste er sie weg und rannte los. Er prallte mit der Schulter gegen den Türramen und stolperte fast, erreichte aber sicher das Klo und übergab sich ordentlich. Jin zitterte am ganzen Leib und es ging ihm wirklich schlecht.
    Unter dessen in der Klasse war das Gelächter groß und Frau Tanaka schüttelte den Kopf sie nahm Miyuki beiseite und lief mit ihr zur Toilette vor der sie stehen blieb. Sie hatte sich die Erklärung angehört und konnte das nicht fassen. "Ihr habt also die Schule geschwänzt.", stellte sie fest. Schließlich war sie nicht dumm. "Das hat ein Nachspiel, aber erst mal müssen wir das hier hinkriegen.
    Jin klammerte sich während dessen am Klo fest und wartete darauf, dass es ihn besser ging. Ihm war heiß und er merkte nun endlich, dass er es ein bisschen übertrieben hatte. Ihm fiel der Streit wieder ein und irgendwie fühlte er sich wirklich elend. Nicht nur körperlich. Manchmal wünschte er sich, es würde einfach aufhören und in solchen Momenten dachte er wirklich daran es einfach zu beenden, malte sich aus, wie es am einfachsten wäre und plante sogar sorgfältig wie er es anstellen würde. Das war wohl krank, aber Jin konnte nichts dagegen tun.
    Er erhob sich und wusch sich den Mund und die Hände. Dann ging er einfach hinaus und sah Tanaka und Miyuki an. "Ich geh nach hause.", stellte er fest und lief vorbei. Tanaka jedoch hielt ihn am Arm fest und zog ihn zurück. "Nichts da."
    "Lassen sie mich los!", forderte er und riss sich los. Sein Blick war schneidend und Tanaka wich einen Schritt zurück. Just in diesem Moment kam Heihachi um die Ecke und sah Jin überrascht an, der genervt ausatmete. Schnell kam der Direktor auf ihn zu und Jin hatte keine Wahl als sich packen zu lassen.
    "Lass mich los!", sagte Jin und viel wütender, als beabsichtigt. "Jin, lass dir helfen.", verlangte Tanaka und Heihachi ließ sich von ihr aufklären. Als sie fertig war sagte jin noch einmal: "Lass mich auf der Stelle los, oder..."
    "Oder was?"
    Jin funkelte ihn an und sein Großvater packte ihn fester. Jin fletschte fast die Zähne und trat seinem eigenen Großvater vor die Brust. Der ließ ihn im Zuge dessen los und klatschte gegen die Wand, während Jin rief. "Lass mich in Ruhe!!!" Er wandte sich schnall um und rannte los. Tanaka hielt die Hand vor den Mund und prüfte ob es Heihachi gut ging. Der sah Jin nach und schien zu grübeln.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Di Mai 28, 2013 4:52 am

    Wunderbar. Was was denn nur mit ihm los? Miyuki musste mit Frau Tanaka gehen, nicht jedoch ohne der ganzen Klasse einen vernichtenden Blick zu zu werfen. "Das war unabsichtlich Frau Tanaka. Jin kann da nichts für. Das ist allein meine Schuld, das wir geschwänzt haben," erklärte sie. "Er hat sich um mich gekümmert udn dannw ar es schon zu spät, als wir aufwachten. Er kann wirklich nichts dafür." Nein konnte er auch nicht. Zwar war er der mit den Alpträumen gewesen, doch sie wollte ihn nicht bloß stellen. nachdem Jin aus der Toilette kam, entschied er heim zu gehen. Was war denn nur mit ihm los? Er schien so unheimlich wütend zu sein. Was würde es nun bringen ihm nach zu laufen? Nichts. Er war ein Sturkopf. Wenigstens hatte er den Schlüssel zu ihrer Wohnung und kontne sich dorthin zurück ziehen, wenn er das wollte. er hatte ihr versprochen sich nichts zu tun, doch wenn jemand in einer solchen Verfassung war, wusste man ja nie so recht, was in ihm vor ging. Frau Tanaka kümmerte sich um Heihachi, wärend Miyuki serh krank udn sehr Schuldbewusst da stand. "Es tut mir leid," brachte sie hervor. Sie wollte ihn beschützen, ihm bei stehen, doch er machte es einem sehr sehr schwer. Immer glaubte er seine Probleme allein lösen zu müssen. "Herr Direktor? Ist alles in Ordnung mit ihnen?" Wieder nieste sie. Konnten sie sie nicht einach Heim schicken? Dann wäre doch wenigstens schon mal Zeit nach Jin zu sehen udn sich wieder ins Bett zu legen, bei heißer Suppe und Tee.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Di Mai 28, 2013 11:48 am

    Jin versuchte nicht bei jedem Schritt unter der last seines eigenen Gewichtes zusammenzubrechen, was ihm recht gut gelang, da er wirklich sauer war. Auf sich, auf die Situation, auf Heihachi, Tanaka und einfach auf jeden und alles. Ein Mal wenn ihn auch nur noch einer schief ansah, er spürte, er würde explodieren. Jin lief ziellos in den Park, wo er letztlich unter einem großen Baum ins Gras sank. Er war am Ende und sein Kopf schmerzte, während seine Wangen glühten und er sich einfach nur schlecht fühlte. Er lag im grünen Gras und schaute noch einen Moment hinauf ins Geäst, ehe er die Augen schloss und sich sein Körper nach süßer Ruh sehnte.

    Heihachi stand auf und sah auf Miyuki herab. Erst schienen ihm die Worte zu fehlen, doch dann presste er hervor. „So ein Dickkopf...“ Er wollte es scheinbar nicht wahr haben, aber er musste ihn suchen. Da Jin nun aber nicht sonderlich gut auf ihn zu sprechen war, würde das wohl eher nichts bringen. Er sagte: „Bha, irgendwann bringt er sich um...“ Heihachi wusste gar nicht, wie nahe er an der Wirklichkeit war und wie oft Jin darüber nachgedacht hatte. Wenngleich Heihachi es hier in einem anderen Sinn meinte, als Jin.

    Im Park wachte Jin kurz auf und als er die Augen einen Spalt öffnete fühlte er sich, als hätte man ihm, während er geschlafen hatte ein Gift verabreicht, was natürlich nicht so war, aber er hatte wirklich Mühe sich zu konzentrieren. Er hatte sich ganz klar richtig was eingefangen. Klar die ganze Nacht in der Kälte mit anfangs nassen Sachen... Er hatte hohes Fieber und das war es auch, was ihn so fertig machte. Jin schloss die Augen wieder und fiel in einen unruhigen Schlaf.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Di Mai 28, 2013 6:42 pm

    Miyuki wurde Heim geschickt. Das sie krank war, schien noch nicht strafe genug zu sein. Nein sie bekam dei Hausaufgaben für den Tag zuvor udn für den heutigen mit, um nach zu holen, was sie verpasst hatte. Jin solte es eben so treffen. Nun .. nach Hause gehen wäre sicher eine gute Ide gewesen, doch Jin brachte jemanden der sich um ihn kümmerte. Sie verbrachte den halben Morgen damit ihn zu suchen. Nicht nur auf dem Schulhof, sondern acuh da, wo er sich gewöhnlich gern mal prügelte. Am Nachmittag war sie erschöpft und müde. Von Jin war nichts zus ehen. Der Park war der einzige Ort, an dem sie ihn noch nicht gesucht hatte. Dieser war auch nicht klein, aber sie würde ihn schon finden. Nach eienr weiteren Stunde, fand sie ihn tatsächlich. Er lag unter einem Baum. Er sah schlecht aus. Sie eilte zu ihm, kniete sich neben ihn. Sie musste nicht einmal seine Stirn fühlen, um zu wissen, das er Fieber hatte. "Oh Jin ... Du Dickköpfiger Esel." Sacht streichelte sie ihm über die Stirn. Sie wusste nicht ob er sie hörte, ob er überhaupt wach war, aber sie hatte keine Wahl. Er musste hier weg. "Jin ... Kannst du aufstehen? Ich bins ... Yuki ... Komm ... ich bringe dich Heim."
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Di Mai 28, 2013 7:05 pm

    Jin machte tatsächlich die Augen auf. Zwar nur langsam und eher verwirrt beziehungsweise echt verstört. Er sah Miyuki an und schien was sagen zu wollen. Überlegte es sich dann aber scheinbar anders. Dann wollte er scheinbar doch seine Sprache wieder finden und sagte: "Wo...?" Er sah sich mit fiebrigem Blick um und setzte sich immerhin schon mal hin.
    "Miyuki." Es klang wie eine Feststellung und er sah, dass es ihr schlecht ging. Das tat ihm leid. "Warum bist du nicht im Bett?" Das fragte ausgerechnet er. Jin sah sich noch einmal um und stellte fest, dass es ihm auch schon mal besser gegangen war. Er war so am Ende.
    "Heim?" Nun schärfte sich sein Blick. "Und wohin?" Er klang niedergeschlagen und gleichzeitig zornig. Er schien sich am Vorabend wirklich heftig mit Heihachi gestritten zu haben.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Di Mai 28, 2013 7:14 pm

    Er sah sie an, erhob sich, schien nicht zu wissen wo er war. Miyuki betrachtete ihn besorgt. Klar gings ihr schlecht, aber er sah ja nun auch nicht egrade aus, wie das blühende Leben. "Ja wer sollte dich denn sonst im Park suchen? Du hast Fieber. Komm .... Ich werd uns zuhause was zu essen machen. Glaubst du denn, ich hab mein Schlafzimmer um sonst für dich geräumt? Das is dein Zimmer. Das ist dein Zuhause." Was musste er denn imemr so furchtbar Dickköpfig sein? "Ich hab den ganzen Morgen anch dir gesucht Jin. Ich hab mir wirklich sorgen um dich gemacht." Wieder nieste sie, gefolgt vom Husten. Ja, auch sie spürte die Kopfschmerzen. Ihre Stirnhöhlen saßen zu und es weitete sich aus auf die Nebenhöhlen. "Du hast mir was versprochen ..." Ihre Augen wurden langam feucht. Sie machte sich soch Sorgen um Jin, das es scho fast unnormal wirkte.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Di Mai 28, 2013 7:31 pm

    Wieder sah Jin in Miyukis Augen. Sie sorgte sich um ihn. Warum eigentlich? Warum hatte er ihr angeboten, bei ihm zu wohnen, wo er sie doch wirklich kaum kannte? Er hatte ihr schon mehr anvertraut, als sonst jemandem au dieser Welt. Er wollte wirklich einfach ein Stück Frieden. Doch immer wenn er das versuchte wurde es danach nur noch schlimmer. Er stand nun gänzlich auf und schwankte leicht, ehe er so weit war. Er sagte: "Vielleicht hast du Recht."
    Er würde wohl mit ihr nach Hause gehen, aber er konnte nicht behaupten, dass er sich wirklich heimisch fühlte. Er fühlte irgendwie überhaupt nichts. Das einzige was er fühlte war Zorn. Was war nur los mit ihm. Er schleppte sich zusammen mit Miyuki zu ihrer Wohnung. Er schwieg bis dahin und erst als sie drinnen waren sagte er unvermittelt. "Wir hätten gestern einfach zur Schule gehen sollen." Er stolperte noch in "sein" Zimmer und landete in seinem Bett. Immerhin lag er nicht mehr im Park rum
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Di Mai 28, 2013 7:40 pm

    Wenigstens etwas. Was war sie froh, als sie endlcih zuhause waren. Jins Kommentar war alles andere als Hilfreich. "Aber wir können die Zeit nicht zurück drehen. Also ..." Weiter kam sie nicht mehr. Jin lag schon in seinem Bett. Mochte sein er fühlte sich nicht zuhause und konnte gut sein, sie kannten sich eigentlich nicht wirklich. Nun einpaar Wochen erst und in denen lernte man niemanden so gut kennen, aber Miyuki konnte sich eben so wenig wie er erklären, warum sie scih so sehr um ihn sorgte. Sie hatte sicher keine Probleme Freudne zu finden, aber Jin ... Vielelichtw ar es seine verzweiflung, die sie an zog. Miyuki verschwand ind er Küch. Eigentlich hatte sie nicht die geringste Lust was zu kochen, doch Jin war wirklich krank. Ausserdem müsste er was gegen das Fieber nehmen. Gut das sie imemr was für den Fall dder Fälle da hatte. Er war gerade erst as dem Krankenhaus raus, da konnte er sich nicht erkauben schon wieder krank zu werden. Als die Suppe fertig war, schöpfte sie etwas in eine Schüssel, nahm eine klene Flasche Medizin und brachte alles zu Jin. "Hier ... Das wird dir gut tun. Und einen Löffel davon." Sie stellte alls auf den Nachttisch. Die Flasche wurde gleich geöffnet, um ihm etwas von der Medizin zu geben.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Di Mai 28, 2013 8:05 pm

    Eigentlich wollte er gleich wieder einschlafen, aber er konnte nicht. Das Fieber brannte in seinem Körper und Jin wurde klar, dass er wirklich krank war. Er sollte einen Arzt aufsuchen. Er hätte auf Tanaka höhren sollen. Als miyuki ihm die Medizin gab setzte er sich wieder hin und nahm sie zu sich. Er betrachtete Miyuki und sagte dann langsm: "Tut mir leid." Und dann leiser. "Danke." Jin rührte die Suppe nicht an. Er hätte sie eh nur wieder auskekotzt.
    Er zog sich mühsam die Uniform aus. Seine Haare klebten an seiner Stirn und und sein Körper fühlte sich an, als würde er brennen. Wie konnte eine so leichte Erkältung solche Auswirkungen haben? Jin legte sich auf die Decke seines Bettes. Er wusste nicht was er sagen sollte. Also schwieg er. Er wusste genau, dass er Miyuki sehr dankbar sein sollte und es ihr auch besser zeigen sollte, aber es war schlicht weg einfach nicht möglich.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Di Mai 28, 2013 8:18 pm

    Er musste sich fühlen wie ein nasser Sack. Die Medizin sollte gegen das Fieber helfen, doch mit Jins Einstellung würde es schwer werden. Die Suppe rührte er nicht an. Gut dann eben nicht. Vielleicht auch besser so. "ist schon gut. Schlaf ein bisschen. Das wird dir gut tun. Ich bin nebenan und werde auf dich achten." Klar. Sie war selber krank. Frohr und würde am liebsten gleich unter der Decke verschwinen, aber ... sie brauchten einen Arzt. Miyuki nahm die Suppe mit rüber ins Wohnzimmer udn aß sie selbst. Ihr war eben so wenig wohl, wie Jin, aber sie wollte wieder gesund werden. Als sie fertg war, legte sie sich auf das Sofa und versuchte warm zu werden. Viel Erfolg hatte sie dabei nicht. Sie musste etwas tun. Sie könnte ihn nicht so da liegen lassen. Vor allem aber sorgte sie sich um sein Seelenheil. Was wenn er sich etwas an tat? Sie musste ihm einfach irgendwie helfen. Der erste Schritt, war einen Arzt an zu rufen. Dieser kam auch gleich heraus. Miyuki öffnete die Tür in eine dicke Decke gwickelt. "Oh. Die Patientin macht die Tür selbst auf?" fragte er gleich, als er sie sah. "Nein Doctor ich habe wegen eines Freundes angerufen. Ihn hats viel schlimmer erwischt als mich. Ich habe ihmwas Fiebersenkendes gegeben, aber ich dachte es ist besser, sie sehen ihn sich noch einmal an." "Natürlich. Aber sie ind auch nicht gesund junge Dame," erklärte er. Yuki führte ihn in Jins Zimmer.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Mi Mai 29, 2013 2:55 am

    Als die Tür zu seinem Zimmer nun wieder eauf ging, schreckte Jin aus dem ohnehin sehr leichten Schlaf und blickte dem Mann und Miyuki entgegen und versuchte sich aufzurichten. Sich zumindest hinzusetzen.
    „Ei,ei,ei.“, sagte der Arzt und ging gleich zu Jin hin, welcher ihn misstrauisch beäugte. Er machte seine Tasche auf und legte Jin erst mal eine Hand an die Stirn. Jetzt erst erkannte Jin auch, dass der Kerl Arzt war, was ihn fast beruhigte. Wäre da nicht die Eigenschaft, dieser Leute dauernd Impfungen verabreichen zu wollen.
    „Himmel! Du verbrennst ja, Junge.“ Er holte ein Fieber Thermometer heraus und steckte es Jin einfach in den Mund. Der überhaupt nicht, wusste, wie ihm geschah, als ihn der Arzt auf das Bett zurück drückte und ein paar Augenblicke Wartete, während er schon irgendwelche Medikamente zurecht suchte. Dann las er das Thermometer ab und hielt in all seinen Bewegungen inne. Er schüttelte es kurz und schaute noch mal drauf. Er schüttelte den Kopf und sagte dann: „Muss kaputt sein.“ Er untersuchte Jin zu Ende und schien dann festzustellen, dass es wirklich nicht gut aussah. Jin hatte die Augen wieder zugemacht und irgendwie stieg aus einem ihm unerfindlichen Grund Panik auf. Er wusste nicht mal wovor. Jedenfalls schlug er die Augen wieder auf und sagte schnell atmend: „Gehen sie!“ Verwirrt sah ihn der Doc an und wusste nicht was er sagen sollte. Was sagte man zu einem Patienten, der wirklich schon Mal bessere Zeiten gesehen hatte und einen weg schicken wollte?
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Mi Mai 29, 2013 3:27 am

    Miyuki sah Dem Arzt zu, wie er Jin untersuchte. Irgendwas sonderbares ging heir vor. Jin schien den Arzt nicht mal sehen zu wollen, obwohl dieser ihm nur helfen wollte. "herr Doktor ich glaube es ist besser, wenn sie mir folgen. Er kann zu Weilen recht ... starrsinnig sein." Sie zog den Arzt am Arm mit raus aus dem Zimemr. "Er sieht nicht gut aus Fräulein. Ich kann ihn in diesem Zustand nicht hier allein lassen." Miyuki schloß Jins Tür, sah dem Arzt tif in die Augen. "Es gibt hier nur einen Patienten udn das bin ich. Sie habenmich behandelt und fahren nun zurück zur Praxis." Der Arzt sah sie sonderbar an. "Ich habe sie behandelt und fahre nun zur Praxis," wiederholte er, packte seine Sachen und verabschiedete sich. Miyuki macte sich riesige Sorgen um Jin. Das was sie spürte war nicht nur die pure Krankheit. Da steckte viel mehr dahinter, als sie wahr haben wollte. Sie öffnete langsam und vorsichtig die Tür, schlüpfte durch und ging zu Jin. "Ich mache dir kalte Wadenwickel." Vielleicht half das eher. Sie fühlte sich selbst krank, aber Jin ging es doch so viel schlechter.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Mi Mai 29, 2013 11:21 am

    Jin war froh, dass Miyuki offensichtlich gleich schaltete und den Arzt aus seinem Zimmer beförderte. Jin selbst lag im Bett und als die Beiden weg waren krümmte er sich zusammen. Er wusste es. Das hier war nicht einfach eine Erkältung. Er konnte es spüren, konnte fühlen, wie sich kälte Hass und Zorn in sein Herz schlichen, wie es ih schwerer fiel zu atmen und wie diese seltsame Macht von ihm Besitz ergreifen wollte. Er kämpfte dagegen an und er kämpfte wacker und ohne Kompromisse.
    Als sie das wieder rein kam hatte sich Jin immerhin so weit unter Kontrolle energisch zu nicken. Er wusste nicht was er tun sollte und als er an Heihachi an Kazuya und seine Mutter dachte, raubte es ihm den Verstand. Er schrie auf, nachdem Miyuki gerade losgelaufen war wadenwickel zu machen und sprang aus dem Bett. Das nächste was Miyuki hörte waren Möbel die umkippten.
    Jin stand in Mitten des Raumes und hielt beide Arme fest um sich geschlungen, während er den Oberkörper nach unten gerichtet hatte. Er ging auf die Knie und stöhnte. Er atmete stoßweiße und dann löste sich seine Haltung. Alle Muskeln in seinem Körper spannten sich und es sah aus, als litt er Höllenqualen, als sein Blick Richtung decke ging, begleitet von einem Schmerznsschrei, der vollkommen verzweifelt klang. Seine wunderschönen braunen Augen färbten sich blasser und blasser und seine Stirn sah aus, als würde sie dunkler werden. Als würde schwarzes Blut unter ihr hindurch laufen, oder sich dort sammeln.
    Mit letzter Beherrschung brachte er hervor: „LAUF!“, seine Stimme klang dabei seltsam überlagert.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Mi Mai 29, 2013 11:46 am

    Miyuki wollte eben aus dem Zimemr gehen,w ar es sogar schon , als sie plötzlich diesen Krach hörte. Es hörte sich an als würde Jind as ganze Zimemr auseinander nehmen. Erschrocken drehte sie sich zu ihm herum. Sowas ... hatte sie ... oh Gott ein Fluch. Auf der Stirn war einer der Ausgangspunkt. Ein normales Auge hätte es wohl kaum wahr genommen, doch sie selbst konnte es ganz deutlich erkennen. Als sie ihren Blick suchend über seinen Körper wandern ließ, entdeckte sie die zweite Quelle. Das Tattoo. Jin schien schreckliche Schmerzen zu haben udn auch seien Stimem überlagerte sich, als er sie an schrie, sie solle laufen, was sie Geistesgegenwärtig auch tat. Sie rannte regelrecht um ihr leben. Sie stürmte aus der Haustür udn rannte die Treppe hinunter. So schnell sie konnte, rannte sie auf die Straße, sah sich nicht einmal mehr um sondern reannte einfach. Sie fiel udn landete dabei in einer großen Pfütze. Toll Wieder nass und keine Möglichkeit zurück zu gehen um sich um zu ziehen. Jin war einem Fluch erlegen. Sie müsste herausfinden, welchen Fluch man ihm da aufgezwängt hatte. Sie rantne einfach weiter, sah nur einmal zurück um zu sehen, was geschehen würde. Sie blieb ein Stück weit hinter einem der Büsche stehen udn sah zu dem Haus, aus dem sie eben geflohen war. Weiter konnte sie einfach nicht rennen, ohne sich noch größere Sorgen um Jin zu machen.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Mi Mai 29, 2013 6:42 pm

    Als sie sich gerade hinter dem Busch versteckte und zurück blickte, sah sie, wie die Scheibe ihres Schlafzimmers barst. Eine Weile geschah nichts und dann sah sie Jin. Am Fenster, doch nur für einen kleinen Bruchteil eines Augenblicks, denn er sprang aus dem Fenster und anstatt unten aufzuschlagen, schwang er sie in die Luft. Er drehte sich dabei um die eigene Achse und die schwarzen gefiederten Flügel, die seinen Rücken zierten, schlugen kräftig. Als er scheinbar hoch genug gestiegen war. Breitete er kurz die Flügel vor der Silhouette des Mondes und sah für den Moment aus, wie ein Engel, der er nicht war. Jin raste wieder auf den Boden zu und Miyuki konnte nicht sehen, wo er landete, noch ob er sich bei seinem Sturzflug was getan hatte.

    Als Jin auf dem Boden ankam, drückte er den Asphalt ein wenig ein. Er war nicht herr seiner Sinne und der Jin den Miyuki kennengelernt hatte, war irgendwo, aber nicht hier. Jin erhob sich. Die Flügel hatte er angelegt und er sah sich um. Ein ziehender unaufhörlicher Kopfschmerz hämmerte hinter seiner Stirn und Jin hielt sich die Stirn. Dann, gerade als er wieder abheben wollte und eben das Dach des Hauses erreicht hatte, spürte er, wie er förmlich zu zerreißen drohte. Ein erstickter Schrei und Jin fiel erneut vom Himmel. Dieses Mal jedoch unabsichtlich. Er trudelte und klatschte auf den Boden, wo er reglos liegen blieb. Die Flügel waren unter seinem Rücken gespreizt und das Tattoo an seinem Oberarm machte den Eindruck, als würde es leicht schimmern.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Mi Mai 29, 2013 9:46 pm

    Was ...? Was hatte man ihm da nur an getan? Jin schien ein Bote von Zorn, Schmerz und Wut zu sein. Er schien völlig neben sich zu stehen. Wären sie doch nur schon in den Bergen. Ihre Großeltern wüssten sicher Rat. Was sie sah war furchterregend udn Jin schien nicht mehr er selbst zu sein. Nun kannte sie ein Geheimnis und verstand warum er immer wieder fragte, ob jemandem waspassiert war. Er hatte doch so schreckliche Kopfschmerzen gehabt. Es musste damit zusammen hängen. Miyuki hatte Jin in eine Richtung fallen sehen, aber nicht aufkommen. Davfür standen einfach zu viele Häuser im Weg. Denn noch sie musste ihn finden. Wenn sich dieser Zustand besserte, müsste sie bei ihm sein, um ihn zu beruhigen. Sie rannte durch die Straßen, suchte nach ihm, bis sie ihn letztlich fand. Er lag auf dem Boden, seine Schwingen gespreizt auf dem Boden unter ihm, wirkte er fast wie ein gefallener engel. Sein Tattoo schimmerte sonderbar. Vorsichtig kam sie näher, blieb in einem gewissen Abstad stehen, versteckte sich hinter einem Auto, denn wenn er nun die Augen aufschlug, wollte sie nicht gerade die erste sein, die er zu Gesicht bekam. Wenigstens waren die Straßen Menschenleer. Warum sie ihm nicht einfach aus dem Weg ging und Schutz suchte, war eifnach. Sie konnt es niocht. Sie war eine Art Hexe und er ein Verfluchter, der Hilfe brauchte. Vorsichtig ging sie um das Auto herum, bereit sich jeder Zeit zu ducken, um seinem Blick aus zu weichen.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Mo Jun 03, 2013 9:05 pm

    Jin war nur kurze zeit betäubt und richtete sich bald wieder auf. Er sah benommen aus und irgendwie schien der Zorn, der ihn zuvor ausgefüllt hatte verschwunden er schüttelte den Kopf und betrachtete seine Hände. Sie sahen normal aus. Das einzige, was ihn von seiner natürlichen Form unterschied, waren die Flügel, die sich nun aber auch langsam ein falteten. Jins Verfassung war nun fiel besser. Unabhängig davon, dass er sich schwach und matt fühlte, ging es ihm gut. Kein Fieber und kein Anzeichen einer Krankheit. Wenigstens was. Er saß noch eine ganze Weile da und ließ sich dann auf die Straße zurück fallen. Er starrte in den Himmel und fragte sich, ob es Miyuki gut ging und ob sie seinen Rat befolgt hatte. Doch er schätzte sie als schlau genug ein. Jin legte sich den Unterarm über das Gesicht und wartete, dass er den Mut fand aufzustehen, um nach ihr zu sehen. Es ist wieder Geschehen und er konnte wieder nichts dagegen tun. Es war ja wohl zum schreien!
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Di Jun 04, 2013 12:39 am

    Jin kam hoch. Die Flügel verschwanden nun langsam. Offenbar hatte er sich beruhigt und er sah auch viel besser aus, als vorher. Gut nicht egrade das blühende Leben, aber besser. Langsam nur kam sie nun hinter dem Auto hervor, betrachtetet Jin genau. Eben so langsam und ,leise kam sie nun auf ihn zu. Ihre Kleidung war völlig durchnässt, denn sie hatte sich noch nicht wieder um ziehen können. Vorsichtig kniete sie sich neben Jin. "Es ht aufgehört ... Warum hast du es mir nicht gesagt?" fragte sie ihn, sich wohl bewust seinend, er könne sie mit Leichtigkeit aus dem Weg räumen. Sacht legte sie ihre Hand auf seinen Arm. "Jin ... wer hat dir das angetan? Wer hat dich verflucht?" Miyuki war einfach nur besorgt. Das sie ohnehin schon erkältetwar, schien sie nicht weiter zu stören. Den ganzen Tag hatte sie sich um Jin gekümmert, warum sollte sie nun damit aufhören?
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Sa Jun 08, 2013 10:47 pm

    Anstatt dass er sie suchen musste, war sie nun wieder bei ihm. Sie kniete sich neben ihn und sprach zu ihm. Warum war sie hier. Hatte er nicht gesagt, sie solle weg laufen? Jin nahm den Arm von seinem Gesicht, sah sie an und setzte sich auf. Sie hatte ihre Hand auf seinen Arm gelegt und sprach von einem Fluch. Ein Fluch? Nun das klang plausibel, aber Jin hatte in der Tat überhaupt keine Ahnung, was es damit auf sich hatte. Seit jenem Tag in den Bergen, als seine Mutter gestorben war. Der Tag an dem dieses... DING gekommen war und mit ihm das Tattoo auf seinem Arm.
    „Ich weiß es nicht.“ Antwortete er auf die zweite Frage. Und dann blickte er Miyuki in die Augen. „Was glaubst du denn, was ich hätte sagen sollen? Ach übrigens, manchmal werde ich zu meinem Monster, wenn ich nicht aufpasse.“ Er schien ziemlich mitgenommen von dem ganzen und stand nun auf. Sein Stand war fest und nichts deutete darauf hin, dass er irgendwie zuvor krank gewesen war. Es schien ihm blendend zu gehen, wenn man von seiner verletzten Seele absah.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am So Jun 09, 2013 8:06 am

    Wenn die Lage nicht so ernst gewesen wäre, hätte sie vermutlich gelacht. "Nun vielleicht nicht gleich so drastisch, aber du hättest es mir vielleicht mal langsam bei bringen können. In etwa ... das du dich nicht kontrolieren kannst, wenn die Kopfschmerzen beginnen. Bist du vielelicht mal auf die blöde Idee gekommen, ich köntne dir dabei helfen?" Sie schob seinen Ärmel hoch, betrachtete das Tattoo. "Seit wann hast du es?! Wer hat es dir gemacht?!" Das der Fluch mit diesem Ding zu tun hatte, war nicht mehr von der Hand zu weisen. "Deine Anfälle kommen schnell udn wenns ie da sind, gehen sie schnell zuende. Das wird sich vielleicht ändern. Es ernährt sich von deinem Hass und deiner Wut. Um so mehr Verzweiflung du zu lässt, um so mehr Macht gewinnt es über dich. darüber können wir aber noch reden. Kannst du aufstehen?" Vorsichtig half sie ihm auf. Sie mussten zurück in die Wohnung. Ein Glaser würde sich sicher um den Schaden kümmern. Sie würde einen Einbrecher angeben, den sie überrascht hatte. Natürlich hätte sie vorher den Schlüssel verloren.Jin sollte nicht noch mehr ärger haben. "Wir werden uns zuhause unterhalten udn ... ich werde and er Schule bescheid geben, das wir krank sind. Wir müssen zu meinen Großeltern ... weg von hier." Und das dringend. Er brauchte Hilfe udn sie brauchte sie eben so. Ihr war heiß udn das richtig. Sie glühte förmlich, wärend ihre Augen nun fiebrig wirkten.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Feb 21, 2018 3:41 am