Nightingale

Es gibt nicht nur Freunde in dieser Welt!


    Eine neue Schule für Miyuki

    Teilen
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Mo Mai 13, 2013 5:11 am

    Jin stand die Verwirrung ins Gesicht geschrieben, als sie erzählte. Jin fiel es unglaublich schwer die Zusammenhänge zu begreifen.
    „Mein Großvater?“, das schien ihn wirklich zu verwirren.
    Er lag eine ganze Weile nur mit zusammengezogenen Brauen und geschlossenen Augen da. „Dann kennst du mich immerhin so gut, dass du weißt, dass ich … Angst vor diesen Dingern habe.“ Er schien sie wirklich nicht zu erkennen. „Der Arzt sagt, ich würde mich bald wieder erinnern.“ Er schien sich nicht dazu äußern zu wollen, dass er von seinem Vater verprügelt worden war. Jin überlegte noch eine Weile und fragte dann: „Ist jemand zu schaden gekommen?“ Ja klar er, aber das sah er im Moment nicht. Jin wollt hier nicht sein. Er wollte zwar nicht unbedingt einfach nur weg, aber er wollte aufstehen. Das war doch wohl nachvollziehbar, oder?
    Er öffnete die Augen und sah in Miyukis die Tränen. Irgendwie erschrak er deswegen. Er musterte sie eine ganze Weile und schien angestrengt nachzudenken. Er wollte sich gerne Kratzen, aber es ging ja nicht. Also zappelte er ein bisschen und fragte Miyuki dann: „Würdest du mich mal kratzen? Irgendwie juckt es auf meinem Bauch.“ Und wie er sie so ansah, dämmerte es ihm plötzlich. „Miyuki!“, rief er überrascht. „Die neue Schülerin, du hast mich massiert und...“ Er merkte, dass er sich gerade ganz schön merkwürdig verhielt und schwieg, doch dann lächelte er. „Ich erinnere mich. Wir wollten zu deinen Großeltern fahren... Ich muss mir eine neue Wohnung suchen.“ Nun das ging schnell mit dem erinnern.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Mo Mai 13, 2013 5:25 am

    Jin schien dem ganzen nicht folgen zu können. Er sah so verloren udn Nachdenklich aus. r bat sie ihn zu kratzen ... am Bauch. Sie schob ihre Hand unter die Decke udn fühlte gleich ein Pflaster. Indess erinnerte sich Jin wieder. Überrascht sah Miyuki ihn an. Sofort legte sich wieder ein Lächeln auf irhe Lippen. "Du erinnerst dich ja," hauchte sie erfreut udn wäre ihm nun wirklich gern um den Hals gefallen. "Sry mein Lieber, aber das mit dem Kratzen geht nicht. Die haben dich offenbar operiert. Du wirst sicher innere Blutungen gehabt haben. Da is nen ziemlich großes Pflaster." Sie zog den Arm zurück und helt seine festgeschnallte Hand. "Der Arzt hatte egfragt ob du mein Partner bist. ich hab ja gesagt, damit ich mit kommen konnte. Ich hoffe du nimmst es mir nicht übel. Und was deine Wohnung an geht ... Zeih doch erst mal zu mir ... und dann ... suchen wir eben eine größere Wohnung wo wir beide Platz haben." Irgendwie bekam sie schon wieder rote Wangen. Natürlich sollte sie soetwas nicht sagen, aber sie woltlen doch eine WG bilden oder nicht?
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Mo Mai 13, 2013 5:45 am

    Jin sah sie fassungslos an, als sie berichtete, warum sein Bauch juckte.
    „Was?“, fragte er rundheraus, als sie ihm offenbarte, dass man ihn aufgeschnitten hatte. Dann erklärte sie ihm, was sie den Ärzten gesagt hatte. Irgendwie … Sie war die einzige die ihn besuchte. Die einzige, die nach ihm sah. Irgendwie war das traurig. Jin nickte auf ihre Aussage. „Dann gebe ich dir Kostgeld.“ Jin wollte gerade noch etwas sagen, als die Tür aufflog und Xiaoyu herein stürmte. Sie hatte Tränen in den Augen und klammerte sich an Jin fest, als sie bei ihm war. Sie lag auf seiner Brust und weinte. Jin sah nicht nur perplex aus, sondern wirklich total desorientiert. Sein verstand arbeitete noch ein bisschen langsam.
    „Ich hab doch gesagt...“ Sie schniefte. „...Du sollst keine Dummheiten machen!“, sagte sie empört und weinte weiter. Das arme Mädchen. Sie war völlig durch den Wind. Und Jin wusste nicht, was er sagen sollte. Er konnte sie ja nicht mal umarmen und Xiaoyu ließ irgendwann von ihm ab.
    „Xiao... Ich...“ Sie unterbrach ihn, indem sie sich an Miyuki wandte: „Wer war das?“ Jin sah aus dem Fenster. Ja er erinnerte sich. Er erinnerte sich auch an das, was kurz vor dem Unfall passiert war. Er erinnerte sich an Kazuya und was er in ihm ausgelöst hatte, als er ihn gepackt hatte. Jin hatte es deutlich gespürt. Dieses Verlangen ihn einfach zu töten. Irgendwie war es tröstlich zu wissen, dass Xiaoyu sich auch um ihn sorgte. Natürlich, das tat sie immer.
    Es klopfte an der Tür und Aimi stand mit Toyo im Schlepptau in der Tür. Sie hatte eine Sonnenblume dabei. Jin sah die beiden fragend an und dann sagte Aimi: „Ich... Wir... Also wir...“
    „Wir wollten sehen, wies dir geht, Jin. Schließlich sind wir doch Kameraden.“, beendete Toyo Aimis Satz. Jin verschlug es die Sprache. Dass Miyuki gekommen war und auch Xiaoyu, konnte er ja nachvollziehen, aber diese beiden? Er konnte nicht verhindern, dass ihm die Tränen in die Augen stiegen. Er blinzelte, aber es ging nicht. Er war derart gerührt, dass es ihn selbst überraschte.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Mo Mai 13, 2013 6:01 am

    Miyuki wollte eben noch widerspruch einlegen, als die Tür schon auf flog udn Xiaoyu rein gestürmt kam. Wie sehr sie weinte. Die Kleine war so besogt. Sie stand Miyuki in nichts nach. Auch Aimi udn Toyo tauchten auf. "Siehst du? Wir alle haben dich gern udn stehen dir bei, egal wie schlimm es kommen wird." Sie lächelte und streichelte seine Hand. Eher seine Pranke, denn irhe Hand versank fast in der seinen. Das ihm die Tränen kam rührte auch Miyuki. "Wenn er wieder raus ist, werden wir alle zusammen ein Eis essen gehen oder wir machen einen DVD Abend. Was haltetr ihr davon?" Sie war schon wieder völlig begeistert udn wollte die Anderen von Jins Tränen ablenken. "Toyo udn Aimi, ihr müsst eben eine Vase von der Schwester holen udn du Xiaoyu, du musst bitte noch ein Stück Himbeertorte aus der Cafeteria besorgen ja?" Alle nickten ud verschwanden, wenn auc nur kurz. Miyuki nahm schnell ein Taschentuch udn wischte Jin die Tränen weg. "Es wird alles wieder in Ordnung kommen. Mach dir keine Sorgen. Ich were jetzt hier bleiben und erst heute Aben d nach Hause hehen. Die Anderen werden bestimmt auch länger bleiben wollen.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Mo Mai 13, 2013 9:48 am

    Jin sah aus dem Fenster, während Miyuki die anderen in ihre Aufgaben dirigierte. Jin seufzte und sagte dann, als sie ihm die Tränen weggewischt hatte. "Danke." Er holte tief Luft und spürte, dass das nicht so toll war. "Einfach... Danke." Jin wusste es wirklich zu schätzen, was Miyuki für ihn tat und er machte sich nichts vor... Er mochte sie. Er mochte sie wirklich sehr und das beunruhigte ihn. Was ihn auch belastete war die Tatsache, dass Kazuya ihn so leicht hatte besiegen können.
    "Ich will mich revangieren.", sagte er leise. "Vielleicht gibt es etwas was du dir wünscht. Ich..." Was laberte er? Er wollte sich unbedingt revangieren, aber so was machte man doch spontan und verlangte nicht nach einem Wunsch. Jin seufzte: "Tut mir leid... Ich glaube mein Gehirn geht noch niht so richtig." Ihm war anzusehen, dass es ihm schwer fiel sich zu konzentrieren und das ihn das ganze ganz schön mit nahm. Er brauchte eientlich Ruhe. Am schlimmsten waren die Fesseln. Aber er verstand durchaus, warum man das getan hatte.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Mo Mai 13, 2013 6:21 pm

    Als würde sie dafür eine Revange verlagen. Niemals. Warum auch? E war ein Freund. Sie sah ihm lächelnd ins Gesicht. "Quatsch. Wenn du dich revangieren willst, dann sträub dich nicht länger eggen die Freundschaft udn behandel Xiaoyu nicht immer so ätzend." Es dauerte gerade nur ein paar Minuten, ehe sie alle wieder kamen. Miyuki stellte die Sonnenblume Sorgsam auf dem Nachttisch ab, weitr vorn das Glas und das Wasse. Sie schüttete etwas davon ins Glas udn half Jin beim trinken. "Schön blöd mi den Fesseln, aber so wie ich dich kennen recht Sinnvoll. Du solltest noch ein bisschen schlafen." Sie sah zu den Anderen. "Wollen wir uns gleich in der Cafeteria treffen? Dann kann er noch ein wenig schlafen." Nun immerhin wäre sie nicht weit weg von ihm und köntne ihn später wieder bsuchen. Sie würde noch einen Moment heir bleiben, bis er eingeschlafen wäre. Die Anderen nickten und machten sich schon mal auf den Weg. Es gab wohl keinen unter ihnen, der nicht verständnis aufbrachte. Als sie raus waren, streichelte sie Jin die Haare an der Stirn zurück und lächelte erneut. "Wenn du willst, bleib ich bis du eingeschlafen bist udn bin bestimmt wider da, wenn du aufwachst."
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Mo Mai 13, 2013 8:05 pm

    Jin sah zur decke und dann als Miyuki wieder sprach zu ihr. Sie erklärte ihm, wie es jetzt weiter ging und und Jin seufzte. Er wollte wirklich Ruhe, da bestand kein Zweifel, aber er hatte sich auch tierisch über den Besuch gefreut. Jin trank das Glas leer und blickte dann zu den Fesseln herab. Miyuki meinte sie seien sinnvoll und Jin stöhnte. „Sie könnten mich nicht aufhalten...“ Er machte die Augen zu und bekam gerade noch mit, wie die anderen zurück kamen, als auch schon einer der Ärzte herein kam.
    „Soo.“, sagte er und ging zu Jins Bett. Er sah sehr nett aus und scheuchte die vier Kids einfach ein Stück zur Seite. Jin sah ihn an und der Arzt fragte freundlich: „Wie geht es ihnen heute?“ Jin wusste erst gar nicht, was er antworten sollte und dann sagte er quälend langsam: „Gut.“
    Der Arzt zog die Decke ein Stück herunter und Jins atemberaubender Körper kam zu tage. „Sie hatten Glück.“ Der Mann wusste ja gar nicht wie Recht er hatte. Kazuya hätte ihn ebenso gut töten können. „Können sie sich erinnern?“
    „Ja... Das heißt nicht an alles. Eigentlich nur bis dahin, wo... wo...“
    „Ja?“
    „Bis mein Schädel Bekanntschaft mit dem Beton gemacht hat.“, sagte er schließlich unzufrieden.
    „Verstehe. Sie haben sich vor ein fahrendes Fahrzeug geworfen.“ Jin brummte unzufrieden, das hatte ihm Miyuki schon erzählt und der Arzt lächelte. Er zeigte auf Jins Bauch. „Das hier ist entstanden, als wir die inneren Verletzungen behandeln mussten. Es war eine Not-OP. Sie haben eine Menge Blut verloren, weswegen auch diese Kanülen in ihren Armen stecken.“ Jin spürte das ihm schlecht wurde. „Sie sind ans Bett gefesselt, weil sie der Meinung waren, dass das alles nicht so schlimm sei, allerdings täuschen sie sich. Ihre Leber war gerissen und muss von selbst heilen. Sie dürfen nicht aufstehen, deshalb auch das da.“ Er zeigte auf die beiden Schläuche, die aus dem Pflaster raus ragten. Scheinbar machte sich dieser Arzt einen Spaß daraus unvorsichtigen Leuten eine Lektion zu erteilen, sorgsamer mit ihren Körpern umzugehen. „Glauben sie mir, das ist nicht angenehm, die wieder zu entfernen.“ Er zwinkerte und Jin hätte ihm am liebsten die Faust ins Gesicht geschlagen. Der Arzt deckte ihn wieder zu und wandte sich dann an die vier Schüler. „So. Und ihr geht jetzt wieder, die Besuchszeit ist um. Euer Freund braucht Ruhe.“
    Xiaoyu ging zu Jin und hatte Tränen in den Augen. Sie legte ihre Hand auf seine Stirn und streichelte ihn ganz vorsichtig. Jin schloss dabei die Augen und sagte leise: „Xiao...“
    „Schhh...“ Sie hauchte ihm einen zarten Kuss auf die Stirn und sagte: „Werde schnell wieder gesund.“ Dann streichelte sie sanft über seine Hand und ging auch Aimi und Toyo verabschiedeten sich.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Mo Mai 13, 2013 8:19 pm

    Miyuki starrte Jins Körper an. Sowas gabs sonst imemr nur auf Kalendern mit echt süßen Jungs, aber heir lag gerade eienr vor ihr udn er war zugegebener Maßen nicht einfach nru süß. Er war etwas besonderes. wenigstens für sie. Der Arzt erklärte die Bauchwunde udn warum Jin die Schläusche und das alles hatte. Sie schlug die Hand vor den Mund, als er die gerissene Leber erwähtne. Sie hatte ja nicht geahnt, das es so schlimm wäre. "Ich gehe sofort Herr Doctor. Ich Möchte nur kurz warten, bis er eingeschlafen ist. Ich verspreche auch ganz leise zu sein." Sie sah den Arzt mit eienm so süßen und bettelnden Blick an, das er selbst einen Stein erweicht hätte. Die Anderen waren schon vor gegangen. Vororglich verabschiedete sie sich auch schon mal von Jin. "Hey Großer. Ich komme wieder und bring dir was leckeres mit. Schlaf jetzt." Sacht beugte sie sich über ihn und küsste ihn auf die Wange. Wenn er wieder raus dürfte, würde sie ihn zuhause noch eine Weile pflegen. Vorerst wäre da nicht viel mit kämpfen. Er war so schnell eingschlafen, das sie sich nicht einmal mehr hinsetzen musste. Sie verließ das Zimmer, sah zu Jin zurück udn schloß leise die Tür.

    Die nächsten tage verbrachte sie damit, nachd er Schule direkt zum krankenhaus zu gehen und sich um Jin zu kümmern. Scheinbar ging es ihm von Tag zu Tag besser. Inzwischen war eine Woche vergangen udn Miyuki hatte Reisbällchen vorberietet, die sie ihm noch schön warm mit ins Krankenhaus brachte. Sie klopfte leise an die Tür, schließlich wollte sie ihn nicht wecken, falls er wieder schlief. Vorsichtig öffnete sie die Tür und spähte herrein.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Mo Mai 13, 2013 8:37 pm

    Er saß in seinem Bett und und schaute aus dem Fenster. Die Fesseln hatte man ihm abgemacht. Er durfte aufstehen. Zwar tat die Wunde auf seinem Bauch noch weh und auch die Wunde an seinem Kopf bereitete ihm Schmerz, aber nicht mehr so sehr. Eigentlich nahm er es kaum noch wahr, da er das gewöhnt war. Jin sah zur Tür, als sie geöffnet wurde und sein Blick war irgendwie... nichtssagend. Irgendwie sah er auch ein bisschen verloren aus, wie er da in dem Bett saß.
    „Sie haben die Fesseln abgemacht.“, sagte er leise, dann Lächelte er. Es war kein schönes Lächeln, eher so, als müsse er sich zwingen. Jin sah auf seine Hände, als Miyuki hineingelaufen kam und irgendwas schien mit ihm nicht zu stimmen, doch dann aus heiterem Himmel blickte er Miyuki wieder an und sagte dieses Mal mit einem echten Lächeln: „Ich freue mich auf den Besuch bei deinen Großeltern, Miyuki. Ich habe es nicht vergessen.“ Gerade als Miyuki rein schlüpfte, kam hinter ihr auch eine Schwester herein. Sie sagte freundlich guten Tag und meinte dann: „Entschuldigung. Ich... Ich bin gleich fertig.“ Jin sah die junge Frau an und wartete darauf, dass sie ihre Sachen erledigte. Sie lächelte Schüchtern und stellte das Tablett neben sich ab. Zwei verbände und ein paar Tupfer. „Keine Sorge es tut nicht weh.“
    Sie beugte sich zu Jin und zog ihm die Kanüle am Arm heraus. Nicht nur, dass sich Jins Nackenhaare aufstellten, als würde er fast erfrieren, er wurde auch leichenblass. Dieser Kerl... Er hatte aber auch eine Angst vor diesen Dingern. Er schnappte nach Luft, während die Schwester schon den Verband drum wickelte. Jin sah die Nadel an und stellte sich vor, dass DAS DING in seinem Körper gesteckt hatte. Dann ging die Schwester ums Bett und machte das gleiche mit der anderen Kanüle. Jin kippte nach hinten und lag dann da. Nicht bewusstlos, aber vollkommen fertig. Die Schwester kicherte und sagte dann: „Ein Kerl, wie ein Fels und dann so empfindlich. Irgendwie süß.“ Sie verband ihn und fügte an: „Dabei kommt der Unangenehme Teil jetzt erst.“ Jin schaute sie an, und bevor er etwas sagen konnte, zog sie quälend langsam die dünnen Schläuche aus Jins Körper, die kontinuierlich Flüssigkeit abgezogen hatten. Jin hatte das Gefühl, als müsse er kotzen, aber er riss sich zusammen und sagte gar nichts. Die Schwester sah ihn an. „Merkwürdig. Das war ok? Und die beiden Kanülen nicht? Also so was habe ich noch nie erlebt.“ Jin hatte die Fäuste geballt und funkelte das Fräulein an. Sie lächelte lieb und räumte die Sachen weg. „So, ich lass sie dann mal alleine.“
    Als sie draußen war schaffte es Jin sich irgendwann wieder hinzusetzen und meinte dann: „Diese Sadisten... Ist ja nicht so, als wäre ich absichtlich vor den Wagen gesprungen...“ Er sah zu Miyuki und lächelte wieder. „Schön, dass du da bist. Setz dich.“
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Mo Mai 13, 2013 8:46 pm

    Estat ihr so leid, wie er da saß udn so gequält lächelte aber dann ... Er freute sich auf den besuch bei irhen Großeltern. Sie fragte sich warum, lächelte aber wirklich fröhlich und musste sich schwer zusamemn reißen ihm nicht doch um den Hals zu fallen. Die Schwester schien auch sehr angetan von Jin. Er war aber auch süß. Nicht nur äußerlich, sondern irgendwie auch charakterlich. Wenn er einen mal ein wenig näher heran ließ, war er wirklich ein sehr lieber Mensch. Miyuki nahm seine Hand, als die Schwester die Schläuche udn Kanülen zog. "Alles gut." Er war wirklich leichenblas. "Siehst du ... schon passiert udn sie is schon weg." Auf seine Aufforderung hi, ließ sie seine Hand wieder loß und setzte sich. "ja, ich freue mich auch darauf. Die Frage ist nur, wie kommen wir da hin?" Immerhin lebten sie weiter weg von heir. Sie müssten ein Wochenende nutzen und eventuell mit dem Zug fahren. "Weißt du schon wann du heir wieder raus darfst?"
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Mo Mai 13, 2013 9:06 pm

    Sie gab ihm tröstende Worte und irgendwie schämte sich Jin, dass er solche Angst vor ein paar Nadeln hatte. Er seufzte und setzte sich anständig hin. „Ich habe keine Ahnung.“, sagte er auf ihre Frage wann er raus dürfe.
    „Wie wir dahin kommen fragst du? Mit einem Fahrzeug? Helikopter? Jet?“, er lächelte zaghaft und sagte dann: „Mein Großvater war nicht immer Direktor, weißt du? Wenn man schon in einem solchen Haus wohnt, dann muss man doch auch die passenden Fahrzeuge haben.“ Jin plapperte ja schon fast fröhlich. Warum er sich so sehr auf den Besuch freute, wusste wohl nur er. Er schnappte sich Miyukis Hand und zog sie zu sich. „Das wird großartig!“
    Jin und Miyuki verbrachten jeden Tag zusammen und sie quälte ihn, als es ihm wieder gut ging mit Hausaufgaben und Lehrstoff. Sie war allerdings eine Gute Lehrerin und irgendwie machte es fast Spaß mit ihr zu lernen... Fast. Eines Tages kam Miyuki wieder in sein Zimmer und er kam gerade aus dem kleinen Bad. Er hatte seine Hose an und Stiefel. Dann schnappte er sich Miyuki einfach, hob sie hauch, drehte sich einmal mit ihr und sagte „Ich darf endlich hier raus!“ Als ihm auffiel, wie dämlich er sich verhalten hatte, sah er auf den Boden und kratzte sich am Hinterkopf. Eine äußerst niedliche Geste, die er nun schon zum zweiten mal machte. Er packte schnell seine Sachen weg und sagte dann: „Nichts wie raus hier.“
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Mo Mai 13, 2013 9:18 pm

    Es war wirklich schön mit Jin die Zeit zu verbringen und sie liebte es, wenn er irhe Hand hielt. Das war ein wundervolles Gefühl. Sie versuchte ihm imemr wieder den Stoff des letzten unterrichts nahe zu bringen, wobeis ie viel rum alberte n udn ja, es machte auch ihr Spaß. Heute betrat sie das Zimemr ud Jin schien unglaublich glücklich. Er hob sie hoch udn wirbelte sie inmal herum. Miyuki hielt sich an ihm fest udn juchzte vor vergnügen. Sie sah ihn an, als er sich mal wieder schämte. Ja, es hatte irh gefallen. Es wäre eine Lüge zu sagenes sei nicht so. "Was? Das ist ja super. Dann nichts wie weg heir. Ich habe schon alles zuhause vorbereitet. Gib mir deine Tasche." Si nahm sie einfach. Imemrhin durfte er sich noch nicht zu sehr anstrengen und auch wenn die Tasche nun nicht egrade so sehr schwer war, behaarte sie darauf, diese zu tragen. gemeinsam verließen sie das Krankenhaus. "Hast du eien Idee, wann wir meine Großeltern besuchen wollen?" Es wäre schön länger als nur ein Wochenende da zu sein. Schließlich wollte sie sie auch mal länger sehen. Sie lebten in einem Bergdorf. Es war so schön dort und eigentlich war es das, warum sie gern bei ihnen leben würde. Ob das was für Jin war? Vermutlich nicht. Sicher würde er es ein paar Tage dort aushalten udn dann zurück ind ie Zivilisation wollen.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Mo Mai 13, 2013 9:38 pm

    Jin empfand diese ganze Sittuation schön, denn er durfte dieses Krankenhaus verlassen und wieder nach Hause. Nun ja, er würde sich eine andere Wohnung suchen, oder eben... Eigentlich war es am sichersten bei seinem Großvater zu leben, nicht irgendwo, wo jeder rein konnte, wie er lustig war. Jin seufzte. Miyuki nahm ihm die Tasche ab und gab sie nicht wieder her. Jetzt fühlte er sich noch erbärmlicher. Nun ja. Wie dem auch sei.
    „Wann?“, fragte er schließlich und schaute auf den Kalender, der im Zimmer hing. „In den Ferien?“ Jin lächelte. „In zwei Wochen.“
    Sie verließen das Krankenhaus gemeinsam und Jin streckte sich. Die frische Luft tat gut und Jin zog sie tief in seine Lunge. Er zuckte zusammen und atmete aus. Er sollte vorsichtiger sein. Er hatte immer noch das breite Pflaster auf dem Bauch. Er durfte jedenfalls in keine Schlägerei geraten sonst... Sonst würde es böse enden können. Jetzt jedoch war es in Ordnung. Er drehte sich zu Miyuki. „Und? Verrätst du mir, wo sie wohnen? Dann kann ich die Reise organisieren. Oder... Wir nehmen den Zug. Oder vielleicht ein Auto?“ Er sprach von nichts anderem mehr.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Mo Mai 13, 2013 11:16 pm

    In zwei Wochen schon? Oh das wäre so wunderbar. Sie müsste ihrenKimono heraus holen. "Dann kann ich endlcih dei letzte Prüfung ablegen," erkläre sie fröhlich. Ihre Augen strahlten förmlich. "Es ligt in der Nähe des Berges Daimugen. Wir sollten eine ziemliche Wandertour einplanen, wenn wir zu ihnen woillen. Mein Onkel kam nur mit einem Helikopter dort hin. Ich hoffe nur ... er kriegt es nicht raus." Das wäre dann wohld as Ende ihrer Freiheiten. Er würde ihr verbieten irhe Großeltern wieder zu sehen, wie schon beim letzten Mal. Wenn sie doch endlich volljährig werden würde. Bis dahin dauerte es aber noch ein Weilchen. Langsam liefen sie in Richtung ihrer Wohnung. "Ich hab dir schon ein Zimemr her gerichtet," erklärte sie. Ja, sie hatte ihr Schlafzimmer nur für ihn geräumt und das Wohzimemr so umgestellt, dass sie ihren Futon hinter das Sofa legen konnte. Er würde sich um gucken. Sie hatte aufgeräumt, hatte ihr Chaos ein wenig in den Griff bekommen. Sie hatte quasi ein aufgeräumtes Chaos. Dazu wartete eine weitere Überraschung. Toyo, Xiaoyu udn Aimi warteten bereits. Sie würden nicht lange bleiben, um Jin bald wieder einw enig Ruhe zu gönnen. Sie hatten geholfen, Jins noch intackte Sachen bei ihr udn seinem Großvater unter zu bringen. Wenn Jin wollte, köntne er jeder zeit zu ihm ziehen, was eigentlich schade, aber auch ok wäre. "Lass den Quastsch. Du ddarfst dich nicht so strecken. Für dich is noch schonen an gesagt udn ich werde dir zuhasue noch die Narbe behandeln, damit sie nicht so heftig zu sehen ist." Sie schnappte sich seinen Arm und hakte sich ein.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Di Mai 14, 2013 10:47 pm

    Wandern? Nun das sollte wohl gehen. Jin mochte die Berge... Er hatte mit seiner Mutter in den Bergen gelebt, bis... Jin lenkte sich von der Tatsache ab und folgte Miyuki, zu ihrer Wohnung. Er spazierte regelrecht und es schien ihm wirklich gut zu gehen. Er machte zumindest nicht mehr diesen schwachen, kläglichen Eindruck. Obschon man ihm immer noch deutlich ansah, dass etwas nicht stimmte. Er bewegte sich irgendwie... vorsichtiger , als sonst. Sie hakte sich bei ihm ein.
    „Es ist schön wieder frei zu sein.“, sagte Jin, als sie vor ihrer Wohnung standen. Er sah besorgt aus. Denn er hatte nicht vergessen, was sie ihm angetan hatten und vor allem, dass sie wussten, dass er Miyuki mochte. Sie konnte sich noch weniger wehren als Xiaouyu und würde in ständiger Gefahr schweben... Andere Gedanken! Er befahl sich, nicht an die Sorgen zu denken, sondern an die freudigen Sachen.
    Drinnen angekommen wartete schon die nächste Überraschung. Xiaoyu, Aimi und Toyo warteten in der Wohnung auf ihn und Jin war gerührt und dieses Mal, als Xiaoyu ihn förmlich ansprang schloss er sie in seine Arme und drückte sie lange an sich. Sie war so glücklich, dass man gar nicht anders konnte, als auch glücklich zu sein. Toyo und Aimi hielten sich ein bisschen zurück, aber auch ihnen war die Freude anzusehen. Die Wohnung war nicht mehr so chaosartig wie sonst, wenngleich Ordnung bei Jin etwas anderes bedeutete. Gut, seine Wohnung war ja auch fast leer. Da konnte nichts herum liegen. Jin lächelte und er drehte den Kopf leicht zu Miyuki. „Danke...“Er war sehr leise und nur für sie bestimmt.
    „Ich danke euch allen. Ihr wisst ja gar nicht, wie glücklich ihr mich macht.“ In diesem Moment knurrt sein Magen und Jin sah hinab. Wie unglaublich süß dieser Kerl war.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Di Mai 14, 2013 10:54 pm

    Die Überraschung war gelungen und alle freuten sich, das Jin wieder zurück war. Xiaoyu war Miyukis mMeinung nach schon fast zu übermütig. "Denk an die Verletzung am Bauch," mahnte sie das Mädchen. "Oh gut. Du hast hunger. Das Essen ist schon fertig, aber erst ..." Sie zog ihn mit sich, öffnete die Schlafzimmertür udn Jin konnte sein enues Reich erblicken. Das Danke hatte sie vernommen und ihm freudig zugenickt. "Bitte schön. Euer Reich mein Herr," witzelte sie und schob ihn schon rein. "Alle haben geholfen, damit du dich wohl fühlen kannst. Ich werd nun schnell das Essen auftischen, damit du gleich was in den Magen bekommst," flötete sie udn verschwand schon in der Küche. Kurz drauf war der Tisch reichlich gedeckt. Reichlicher als es nötig war, aber sie kannte ja Jins appetit.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Di Mai 14, 2013 11:06 pm

    Es war wirklich ein wundervoller Tga und er wurde besser und besser. Sie zeigte ihm „Sein“ Zimmer und noch einmal fragte er sich, womit er diese Freundlichkeit verdient hatte. Das Zimmer war schlicht, ohne viel Schmuck und eben sehr ordentlich. Jin sah Miyuki gerade verschwinden, um das Essen aufzudecken, als er sich auf das Bett setzte. Aimi half Miyuki und Xiaoyu blieb bei Jin.
    „Du hast mir gefehlt.“
    „Du hast mich doch jeden Tag besucht.“
    „Nein. Ich meine Du hast mir gefehlt.“ Jin sah sie fragend an und sie pickte auf seine Brust. „Du. Der andere, der du die ganze Zeit warst, hat mir nicht gefallen. Aber jetzt bist du wieder wie früher.“ „Ach Xiao...“ Er nahm sie in den Arm und sagte: „Ich habe das doch nur gemacht, weil ich dich schützen wollte. Aber du hast einfach nicht locker gelassen.“
    „Warum willst du alle Probleme denn immer alleine lösen?“
    Er seufzte leise. Sie streichelte über sein Gesicht und strich ihm die Haare aus dem Blick
    „Du bist so lieb...Wie könnte ich dich alleine lassen? Das hättest du doch wissen müssen.“ Sie lächelte leicht und legte ihren Kopf auf seine Brust, wobei sie sich auf seinen Schoß setzte.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Mi Mai 15, 2013 7:52 am

    Miyuki hatte mit Aimi alles her geruiichtet. Aimi und Toyo saßen schon am Tisch, als Miyuki leisedie Tür auf schob. Das was sie sah, schmerzte sonderbar, aber sie lächelte und schob schließlich die Tür ganz auf. Irgenwo war das da ja auch ein wirklich süßes Bild, aber hatte Jin nicht gesagt, sie sei nur eine Freundin? Sie mochte Xiaoyu, keine Frage, aber sah Xiaoyu auch nur einen Freund in Jin oder aber viel mehr IHREN Freund in ihm? "Hey ihr beiden. Das Essen ist fertig. Also ich spreche ja nicht gerade die Sprache deines Magens, aber ich glaube er hat vorhin laut und deutlich gemeint, das er was zu verdauen haben möchte," erklärte sie lächelnd und drehte sich wider um. Sie sah wohl für den Moment ein wenig betrübt aus, was sich aber gleich wieder legte, als sie ins Wohnzimmer kam. Der Tisch war so schön gedeckt udn sie hatten sogar schon etws Platz gemacht,d amit sie später alle ein paar Filme gucken konnten, denn wenn sie weg gingen, fürchtete Miyuki, Jin würde wieder in eine Schlägerei verwickelt werden und das wollte sie nicht. Sie haten ein paar Horrorfilme, etwas zum Lachen udn eigentlich von allem etwas dabei,d enn jeder hatte was mit gebracht, jetzt aber wollten sie erst mal essen.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Mi Mai 15, 2013 8:00 pm

    Jin und Xiaoyu saßen einen Moment da und Jin wurde wieder bewusst, wie unbedingt er sie schützen wollte. Sie war so ein liebes Mädchen und Jin würde sie nicht zerstören. Er hatte sich vorgenommen, sie mit seinem leben zu verteidigen. Schmerzhaft wurde ihm wieder bewusst, dass diese kindliche Vorstellung des Heldentums eigentlich nicht seine Art war. Jin hatte immer ein mulmiges Gefühl, wenn er an seine Familie dachte und nun auch noch die Sache mit seinem Vater. Erst meldete er sich Jahre einfach gar nicht und nun steht er einfach in seinem Zimmer. Jin sah betrübt aus, als auch schon die Tür auf ging und Miyuki das Essen eröffnete.
    Xiaoyu sprang von seinen Knien und zog ihn dann leicht auf und aus dem Zimmer ins Wohnzimmer. „Komm schon.“, sagte sie. „Du hast doch bestimmt Hunger.“ Jin lächelte und dann setzte er sich zusammen mit den anderen zu Tisch. Das Essen war köstlich und Jin genoss es sehr. Als er (endlich) satt war, wehnte er sich nach hinten und Xiaoyu sah ihn von der Seite an.
    „Irgendwann wirst du fett sein, wie ein Knödel.“, stellte sie fest. „Noch geht das, aber mit 30... Du wirst aufgehen, wie ein Hefekloß.“
    Das war das erste mal diesen Abend, dass Aimi Lachte. Sie lachte wie ein Glockenspiel und ihr Lachen war so verblüffend, dass Jin sie ansah, wie eine Kuh wenn's donnert und erst nach einigen Augenblicken einstimmte. Auch Xiaoyu und Toyo stimmten mit ein. Es war ein herrlicher Abend.
    Zuletzt quetschten sich die fünf auf das Sofa um einen Film zu schauen. Xiaoyu hatte sich wieder auf Jins Schoß gesetzt und Jin saß neben Miyuki und Aimi. Toyo saß ganz außen. Während der Hälfte des ersten Films, war Xiaoyu so verängstigt, dass sie sich förmlich an Jin fest krallte und auch Aimi suchte hin und wieder Schutz, indem sie sich zu ihm drehte und ihr Gesicht zwischen Sofa und Jins Schulter drückte. Als der Horrorfilm vorbei war, stellte Jin fest, dass man ja nun etwas lustiges gucken könne und das wurde von den beiden Mädchen bejat. Nun setzte sich Xiaoyu auch vor Jin auf den Boden. Doch so fit, wie Jin gedacht hatte, war er gar nicht. Der Film war zumindest nun fast vorbei, als Jin letztlich eingeschlafen war. Toyo und Aimi verabschiedeten sich leise und Xiaoyu winkte ihnen zum Abschied, dann drehte sie sich wieder um und blickte Jin an. Sie sah zu Miyuki und dann wieder zu ihm.
    „Es ist gut, dass er in dir eine neue Freundin gefunden hat.“, sagte sie ausgesprochen ernst. So kannte man sie gar nicht. „Er braucht nur ein kleines Stückchen Frieden, Yuki.“ Sie wischte sich eine aufkommende Träne weg. „Er musste so viel leiden und...“ sie schluckte und sah traurig aus. „Pass auf ihn auf, ja?“
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Mi Mai 15, 2013 8:13 pm

    Das Essen war toll und Miyuki hätte fast die Nudeln vor lachn über den Tisch geprustet. Gerade so, konnte sie das noch verhindern. Auch sie lachte udn schließlich, nachdem alle satt waren, räumte sie mit Aimi den Tisch ab. Den Horrorfilm über, hatte sie scih ein paar mal so sehr erschrocken, das sie heftig zusammen gezuckt war, aber sie hielt den Film durch. Sie hatte eigentlich nichts für diese Filme übrig, aber Jin zu liebe, tat sie sich sowas auch mal an. Sie würde bestimmt Alpträume bekommen. Ein zwei Mal versteckte auch sie sich zitternd bei Jin. Wie sie das hasste. Man sie kontne doch nicht so vor Xiaoyu und Aimi bibbern. Wo blieb denn da der Stolz des weiblichen Geschlechts? Mutig stand sie nun den Rest auch noch durch. Die Komödie war viel angenehmer. Jin tat das alles sehr gut. Er schien darin auf zu gehen. Er musste doch nur endlich wissen, das er wirklich Freunde hatte. Natürlich schlief er irgendwann ein. Miyuki verabschiedete die Anderen noch. Xiaoyu hatte schon wieder Tränen in den Augen. Miyuki nahm sie in die Arme udn dückte sie vorsichtig. "Ich versprech es dir, erklärte sie schließlich, ehe das Mädchen nun auch ging. Miyuki ging zu Jin, legte ihn vorsichtig so aufs Sofa, das er richtig lag, holte die Decke für ihn und deckte ihn zu. Es war ein langer Tag gewesen. nachdem sie sich nun auch umgezogen hatte, legte sie sich auf den Futton zwischen Wand und Rückenlehne des Sofas. Jin schlief ruhig und sie selsbt versnk wider in einen dieser sonderbaren Träume, die sie seit einiger Zeit hatte, die sie aber ihrer Fantasy zuschrieb.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Mi Mai 15, 2013 8:22 pm

    Am nächsten Morgen wachte Jin ausgeruht und ausgeschlafen auf. Es war ein herrliches Gefühl, dieses Mal nicht im Krankenhaus und festgeschnallt aufzuwachen. Jin gähnte herzhaft und ging ins Bad, wo er duscht. Er betrachtete das Pflaster auf seinem Bauch und sah dann in den Spiegel. Zunächst lächelte er sich an, aber dann... Er sah sich selbst tief in die Augen und verharrte so. Irgendwie... Er wandte sich ab und zog sich an. Die Decke legte er ordentlich zusammen und ging in die Küche um Kaffee zu kochen. Er wusste wie Miyuki es hasste so früh aufzustehen und er verhielt sich auch sehr leise. Es war für Miyukis Maßstäbe immerhin noch mitten in der Nacht. Sechs Uhr Dreißig war keine Zeit für sie. Jin sah aus dem Fenster. Es war bedeckt und würde gewiss bald Regnen. Also schnappte er sich schnell seine Jacke, nahm wie selbstverständlich Miyukis Schlüssel und ging vor die Tür. Er lief zum Becker und nahm sich unterwegs eine Zeitung mit. Als er wieder da war, stellte er die Brötchen in den Schrank und setzte sich zum Zeitung lesen an den Tisch, wo er seinen Kaffee hingestellt hatte. Irgendwann würde er Miyuki wecken müssen. Die Schule wartete.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Mi Mai 15, 2013 8:34 pm

    Tatsächlich schlief sie noch tief udn fest, als jin schon durch die Wohnung geisterte, sich Kaffe kochte und duschte. Nicht einmal das er ging udn kam, bekam sie mit, doch dann ging der erste Wecker. Sie stopfte sichd as Kisen über den Kopf, wobei sie unzufrieden knurrte. Der Wecker stand zu weit weg, als das sie ihn so erreihen könnte oder mit dem Kissen abwerfen könnte. Der Geruch von frischem Kaffe ströhmte ihr trotz des Kissens in die Nase und ihr fiel ein, das Jin ja auf dem Sofa geschlafen hatte. Das war ... ungewohnt, aber sie fand sich damit ab. Sie mochte keinen kaffe, aber sie roch gern den Duft von frisch aufgebrühtem Kaffe. Blickte man nun auf das Sofa, so sah man zunächst nur einen in die Luft gestreckten Arm, der sich auf die Lehne legte, kurz drauf folgte der Zweite und schließlich eine ziemlich verschlafene Miyuki, die sich an der Sofalehne hoch zog, kurz erschrocken aufschrie udn wieder hinte dem Sofa verschwand. Schließlich wiederholte sich die Prozedur, nur das sie dieses Mal nicht wieder weg kippte. Endlich stand sie da, murrte ein "Guten Morgen," und schleppte sich mehr oder weniger ins Bad, wo sie schnell unter der Dusche verschwand. Dises Mal kam sie direkt in einer Frish gewaschenen und gebügelten Schuluniform wieder heraus. Der geflochtene Zopf, den sie Nachts zu tragen pflegte, war wieder den zwei seitenzöpfen gewichen und sie setzte sich zu Jin, dem sie noch ein Schächtelchen rüber schob. Sein Inhalt der Haustürschlüssel und ein Teddybäranhänger, der ein Herz in den Pfoten hielt, auf dem ~Hab dich lieb~ stand. "Jetzt bin ich wach genug. Wollen wir frühstücken?" fragte sie ihn und stand auf. "Dann hol ich schnell brötchen," erklärte sie sich bereit.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Mi Mai 15, 2013 8:52 pm

    Es war ja aber auch immer herzallerliebst, wie Miyuki den Tag begrüßte. Jin amüsierte sich innerlich über diesen Langschläfer und wünschte ihr auch einen guten Morgen. Dieses Mal zog sie auch die Schuluniform gleich an. Als Jin gerade fertig war mit lesen, schob sie ihm eine Schachtel herüber. Er öffnete sie und nahm den Schlüssel heraus. Skeptisch betrachtete er den Bär und hob eine Braue. Dann steckte er ihn ein und sagte: „Danke.“
    Als sie gerade los gehen wollte, Brötchen zu holen, machte er den Schrank auf und holte den Korb heraus. „Während du geschlafen hast, hab ich das doch längst erledigt.“ Er lächelte und holte auch Wurst und Belag heraus. Er musste feststellen, dass Miyuki den Kühlschrank zwar sauber hielt, aber der ganze Krempel kreuz und quer herum stand. Jin stellte alles auf den Tisch, wobei Miyuki ihm dabei half und meinte dann: „Guten Appetit.“
    Auch das Frühstück war schnell erledigt und wie jedes Mal wurde gleich wieder alles weg und aufgeräumt. Jin konnte es gar nicht ordentlich genug sein, wie es schien. Jedenfalls konnten sie nun auch endlich zur Schule gehen.
    avatar
    Miyuki

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Miyuki am Mi Mai 15, 2013 9:00 pm

    Es wäre sicher gewöhnungsbedürftig einen so ordentlichen Mitbewohner zu haben, aber gut. Sie hatte nun eben zu lernene, auch mit Ordnung klar zu kommen. Wie sehr wünschte sie sich, sie habe nur ein kleines Häuschen, in dem sie eine kleine Bibliothek und ein kleines Labor hätte. Sie könnte dort viel besser Arbeiten, aber ihr Onkel hatte ihr eben nur das heir zur Verfügung gestellt. Er versuchte sie die ganze Zeit davon ab zu halten, das, was sie von den Großeltern gelernt hatte, weiter zu praktizieren. Mit den Gedanken wider heir, sah sie Jin zu, wie er der Brötchenkorb aus dem Schrank nahm. Man er war wirklich n Frühaufsteher. Das Frühstück war schnell aufgegessen und selbst für die Pausen, war das Essen schnell zubereitet und eingepackt. "Dann wollen wir mal hm?" Das ihm der Teddy nicht gefallen würde, hatte sie sich fast gedacht, aber sie war ihm deshalb ja nicht böse. "Gib ihn schon her. Ich weiß das er dir nicht gefällt. Ich mach ihn einfach an meine Tasche. Es sollte dir ja nur zeigen, dass du Freunde hast," lächelte sie.
    avatar
    Jin Kazama

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 05.05.13

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Jin Kazama am Mi Mai 15, 2013 9:36 pm

    „Nein.“, antwortete er ihr. „Ich behalte ihn.“ Jin hielt ihr die Tür auf und schloss sie dann hinter sich, wo er sie abschloss. Offenbar störte ihn der Teddy weder, noch machte er sich viel daraus. Gemeinsam kamen sie sicher in der Schule an und waren überpünktlich. Jin wurde von seiner Lehrerin begrüßt, die sich nach seinem Wohlbefinden erkundigte und dann begann auch schon der Tag in der Schule. Jin ertappte sich immer wieder dabei, dass er sich ablenken ließ indem er aus dem Fenster schaute und deinen düsteren Gedanken nach hing. Nicht gut. Er durfte nicht andauernd daran denken und doch... Er durfte es auch nicht vergessen. Irgendwann würde er zu Heihachi gehen und ihn auf Lee ansprechen... Die ersten drei Stunden waren schnell um und es leutete zur Pause. Jin stand auf und wollte zu Miyuki rüber gehen, doch es stellte sich ihm jemand in den Weg. Jin sah den Burschen fragend an und er wünschte sich innerlich nichts sehnlicher, als einfach in Ruhe gelassen zu werden.
    „Ich... ähm...“ Jin sah ihn an. Der Name des Jungen war, so weit sich Jin erinnerte, Makoto. Doch er schien seine Sprache verloren zu haben.
    „Was?“, fragte Jin.
    „Schon gut, vergiss es.“ Er drehte sich um und verschwand. Jin sah ihm fragend nach und ging dann zu Miyuki.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Eine neue Schule für Miyuki

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Aug 14, 2018 9:56 am