Nightingale

Es gibt nicht nur Freunde in dieser Welt!


    Alec Blake

    Teilen
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Fr Jun 12, 2015 4:46 am

    Kayla wollte nicht einmal daran denken, auf zu hören, doch dann klingelte das Telefon. Sie sah auf das Display. Alec. Er würde ihr noch den Kopf dafür abreißen. Miranda würde sie da nicht mit hinein ziehen. Schließlich hatte sie sich entschlossen, heute Früh zuhause zu bleiben. Sie brauchte auch mal Frei. Schließlich war sie rund um die Uhr erreichbar und würde nicht mehr lange durchhalten. Sie war eine starke Frau, aber auch sie hatte ihre Grenzen. Als sie dran ging, verzog sich sofort ihr Gesicht. Natürlich war er das und wie Blumenhaft er das Guten Morgen sagte ... Das verhieß nur wieder Ärger. Und richtig. Ohne das sie überhaupt dazu kam, etwas zu sagen, fing es schon an.
    "Mr Blake. Ich habe mir lediglich den Vormittag frei genommen. Nicht den Nachmittag. Ich werde heute Mittag in der Firma sein. Wahrscheinlich hat Miranda es falsch verstanden. Es tut mir leid, mich falsch ausgedrückt zu haben. sie kann nichts dafür."
    Sie sah zu Jack und legte den Zeigefinger auf den Mund. Er sollte bloß still sein, sonst würde es noch richtig ärger geben. Hoffentlich würde Alec nun nicht noch ein Fass auf machen.

    Castiel begleitete Lizzy in das private Kino. Das sie natürlich keine Filme gucken durfte, die nicht ihrem Alter entsprachen, wunderte ihn nicht. da war es bei ihm anders. Er konnte sich alles mögliche an sehen, aber auch nru weil Mom nicht da war und Hank es eh nicht interessierte, wo Castiel sich herum trieb.
    "Dann eben ein anderes Mal,"
    meinte er, als sie unten waren.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Fr Jun 12, 2015 4:57 am

    „Machst du Witze?“, fragte Lizzy. „Wir tuen doch nur so, als würden wir die Filme gucken! Wir schleichen uns ins Zimmer, er kann die Treppe sowieso nicht runter!“ Sie grinste diabolisch. Zwar wollte sie Alec auf keinen Fall verärgern, aber ihre Neugierde war einfach viel zu groß. Sie schlichen zu dem besagten Zimmer und Lizzy öffnete die Tür. Nein… Denn sie war abgeschlossen. Sie zog einen Schmollmund und sagte: „Ach menno!“

    Adam machte gerade Kaffee und tat noch ein Stück Kuchen auf den Teller. Er summte leise vor sich hin, weil er sehr zufrieden war, wie es Alec nun besser ging. Er hatte sich ganz allein in den Rollstuhl geschleppt und auch wenn es Adam besorgte, wie unvorsichtig er dabei wieder gewesen war, machte es ihn stolz, dass er es geschafft hatte. Adam lächelte still vor sich hin.

    Jack hörte Kayla zu und er empfing einen Blick von ihr, der ihm zu sagen schien, dass er besser den Mund hielt. Er lächelte und Alec antwortete Kayla. „Da die Termine trotzdem abgesagt sind, können sie bitte bei mir vorbei kommen und mir berichten.“ Er schwieg kurz und sagte dann: „Und Kayla? Wenn ich diesen Jack noch einmal in meinem Haus vorfinde, werde ich Maßnahmen ergreifen, die für keinen von ihnen beiden erfreulich sein dürften!“ Aufgelegt! Na so was. Er schien wirklich immer noch sehr wütend zu sein.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Fr Jun 12, 2015 5:18 am

    Castiel wusste manchmal gar nicht, was er sagen sollte. Liz hatte wirklich nur Unfug im Kopf.
    "Bist du irre? Und dann noch, wo er hier ist? Selbst wenn er nicht herunter kommt, kann er es doch von oben sehen."
    Er wusste, wer ihr die Tür nicht öffnen würde, selbst wenn sie flehen würde.
    "Gibs auf Liz. Das wird so nichts. Lass es erst mal gut sein. Er wird seine Gründe haben, wenn er es dir nicht zeigen will."

    Kayla starrte den Hörer an, legte das Telefon weg und war wirklich baff.
    "Spinnt der? Der kann unmöglich ... "
    Sie sah zu Jack.
    "Ich soll bei ihm vorbei kommen und ihm berichten. Ausserdem ... hat er mir indirekt gedroht. Er meint, wenn er dich noch mal in seinem Haus sieht, wird er Maßnahmen ergreifen, die uns beiden nicht gefallen."
    Kayla sah Jack enttäuscht an.
    "Es tut mir leid. Aber heute Abend ... können wir fahren."
    Sie kuschelte sich bei ihm ein. Alec hatte den Morgen damit zunichte gemacht. Sie würde nun doch zu ihm müssen, ob sie wollte oder nicht. Einen Kuss noch, dann musste sie aufstehen. Sie machte sich soweit fertig. Ihr war nicht wirklich gut. Sie stützte sich auf dem Waschbecken ab und sah in den Spiegel. Sie sah nicht gerade gut aus und ein wenig Schwindelig war ihr auch, aber da musste sie durch. Morgen wäre Wochenende, da könnte sie sich auskurieren, wie sie hoffte.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Fr Jun 12, 2015 5:41 am

    Elisabeth war enttäuscht und sah Castiel an. „Aber ich will es wissen!“ Adam kam gerade rüber zu ihnen und sagte: „Neugier ist der Katze Tod, Lizzy. Wenn du da rein möchtest, musst du ihn schon fragen. Ich bin sicher, dass es besser ist, wenn er dir erklärt, was es damit auf sich hat. Vielleicht bist du einfach noch nicht alt genug.“ Adam lächelte freundlich. Er stellte beiden eine kalte Milch hin und sagte dann: „Und jetzt geht euren Film gucken.“
    Adam ging hinauf und brachte den Kaffee und den Kuchen hoch. Alec hatte den Kopf in den Nacken gelegt und seine Arme hingen lustlos an ihm herab. Er meinte: „Adam… Wieso ist dieser … dieser… Playboy zurückgekommen?!“ Adam stellte den Kuchen und den Kaffee ab. „Wieso fragst du ihn nicht selbst?“
    „Als würde ich ihm nach gestern noch unter die Augen treten können!“
    „Du bist auch nur ein Mensch. Ich bin sicher, er versteht es.“
    „Nimm ihn nicht auch noch in Schutz! Unmöglich dieser Kerl! Ich hasse ihn! Warum kommt er dauernd in mein Haus und macht mir das Leben schwer?!“ Adam schüttelte leicht lächelnd den Kopf. „Ich weiß nicht, aber das gestern, war wohl kaum absichtlich.“ Alec gab ein unzufriedenes Geräusch von sich und stöhnte dann leise. „Alles in Ordnung?“
    „Mhhh. Nein, ich hasse diesen Mann!“
    „Wieso?“
    „Wie.. Na weil er… Nur für Unruhe sorgt! Außerdem hält er meine Mitarbeiter vom Arbeiten ab!“
    „Aber Alec…“
    „Schluss jetzt mit dem Unfug! Ich will nichts mehr davon hören!“ Adam schüttelte seufzend den Kopf. „Dann lasse ich dich weiter arbeiten. Heute Nachmittag üben wir weiter!“ Alec sah ihm nach. Adam schloss die Tür hinter sich und ging nun raus in den Garten. Er legte sich auf die Wiese und sah in den Himmel, wobei er über Alec nachdachte. Was für ein eigenwilliger Kerl…

    Jack sah Kayla an und er schttelte leicht den Kopf. „Dabei wollte ich mich wirklihc gerne entschuldigen. Ich denke ich werde da etwas arrangieren müssen, aber… Kayla bedenke, dass du ihm sagst, dass du wegfährst. Ich will weder, dass er dich am ende doch feuert… wobei doch eigentlich schon.“ Er sah sie unschuldig an und lächelte entschuldigend, „Noch möchte ich dass du Ärger mit ihm bekommst. Ich versuche so lange alles zu arrangieren!“ Er schlug sich spielerisch auf die Brust und erklärte ihr, dass sie alles in seinen fähigen Händen lassen könnte. Dann stand sie auf. Nach einer Weile kam sie wieder raus und sah wirklich blass aus! „Himmel! Ist alles ok mit dir?!“ Jack nahm sie gleich in die Arme und sagte: „Du kannst unmöglich alleine zu ihm fahren!“ Er schnappte sich eine Hose, schlüpfte hinein und zog sein Hemd über. Dann zog er die Jacke vom Stuhl und sagte: „Ich komme mit. Er hat nicht gesagt, dass ich nicht vor seinem haus warten darf!“ Er sagte es so bestimmt, dass Kayla sich sicher sein konnte, dass er sie auf keinen Fall alleine dort hinfahren lassen würde.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Fr Jun 12, 2015 6:12 am

    Castiel nahm das Glas Milch gern entgegen. Er würde sich hier keinen Ärger einhandeln. Schließlich würde Liz darunter nur leiden. Er wollte die Freundschaft nicht wegen dieser dummen Neugier.
    "Er hat recht Liz. Frag ihn lieber, ob du das Zimmer sehen kannst. Nachher ist er sauer, wenn du es einfach ohne seine Erlaubnis betrittst."
    Dieser Adam schien ja wirklich dicke mit dem Hausherrn zu sein.
    "Lass uns was schönes gucken. Hausaufgaben hab ich heute keine auf. Ich weiß ja nicht, wie es bei dir au sieht."


    "Es geht schon. Mach dir keine Sorgen."
    Wenn Jack wüsste, wie oft Kayla erst mitten in der Nacht nach Hause gekommen war, nur um sich frisch zu machen und anschließend völlig übermüdet wieder hin zu fahren und weiter zu machen. Ausserdem ... war sie schon des öfteren spät abends bei der Arbeit am Schreibtisch eingeschlafen. Das alles machte sich nun bemerkbar, als sie aufgestanden war. Da war der Kreislauf ein wenig abgesackt, weshalb ihr schwindelig und ein wenig übel war.
    "Ich möchte nicht, das er dich von seinem Grundstück entfernen lässt und da ich nicht weiß, wie lange er brauchen wird, wäre es nicht fair, dich vor dem Haus im Auto warten zu lassen."
    Jack würde sich bestimmt nicht umstimmen lassen. Die Ränder, die man eigentlich unter den Augen hätte sehen müssen, sah man nicht, weil sie sie geschickt überdeckt hatte. Kayla war vollkommen überarbeitet, aber sie musste zu Alec.
    "Besser ich bringe es direkt hinter mich. Dann haben wir später mehr Zeit."
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Fr Jun 12, 2015 6:34 am

    „Ich mache mir aber Sorgen! Also sei nicht albern und lass dich von mir hinbringen!“ Er ließ sich nicht umstimmen. Auch nicht, als sie mit Engelzungen auf ihn einredete. Er würde sie nicht alleine zu diesem Verrückten… er schlug sich schon wieder für diese Denkweise. Hatte er doch am besten gesehen, wieso Alec Blake war, wie er war. Trotzdem! Er ließ Kayla für sich schuften und schnauzte sie dann auch noch an, wenn sie Zeit zum Ausruhen brauchte.

    Während die beiden nun dorthin fuhren klingelte es an der Tür. Ein Mann mit halblangen schwarzen Haaren und beunruhigenden rötlichbraunen Augen stand dort. Gekleidet in einem Anzug und mit einem einzelnen Aktenkoffer in der Hand. „Guten Tag. Ich wurde geschickt Herrn Alec Blake zu Diensten zu sein.“
    „W-was?“
    „Und sie sind?“
    „Adam.“ … „Äh… Adam Cain.“
    „Sehr erfreut. Mr. Cain.“
    „Ich… also ich werde ihn mal holen.“
    „Sehr freundlich vielen Dank.“
    Alec rollte den Stuhl von selbst zum Treppenabsatz und sah hinab. „Wer sind sie denn?“, wollte er wissen und der Mann neigte höflich den Oberkörper. „Ich bin Sebastian Michaelis. Kaien-Sama hat mich beauftragt für ihren Schutz und ihr leibliches Wohl zu sorgen. Er sagte mir, sie würden einen Leibdiener und –wächter benötigen und wie ich sehe, hat er nicht untertrieben.“
    „Das ist nur vorübergehend!“, fuhr Alec ihn an.
    „Oh? Nun, das ist natürlich umso erfreulicher, Mr. Blake.
    Adam sah den Mann sprachlos an, als er sich nun wieder aufrichtete und die Treppen hinauf zu Alec ging. Er lächelte die ganze Zeit und sagte: „Um die Formalitäten habe ich mich bereits gekümmert. Selbstverständlich fehlt noch ihre Unterschrift, auch wenn sie sich den Vertrag wohl erst noch durchlesen möchten.“ Er fasste hinten am Rollstuhl an und sagte: „Ich schlage jedoch vor, dass sie das in ihrem Büro erledigen.“ Alec war zu fassungslos, als das er etwas sagen konnte und Adam stand am Treppenansatz, kicherte kurz und fing dann an zu lachen. Das war ja wirklich herzallerliebst!
    Er folgte, ehe der arme Mann ein Donnerwetter zu hören bekommen musste. Das blieb jedoch aus, als Alec sich schon mit dem Vertrag beschäftigte. Sebastian ging schnell hinunter und öffnete die Tür, noch bevor Kayla es vermochte, die soeben angereist war. „Guten Tag, Miss Mac Leod.“ Er sah kurz zum Wagen, ehe er ihr die Jacke abnahm, die sie eben aufhängen wollte und fragte dann: „Soll ihre Begleitung im Wagen warten?“
    Woher wusste er?
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Fr Jun 12, 2015 6:44 am

    Kayla versuchte wirklich alles, um Jack um zu stimmen, doch er ließ es nicht zu. Statt dessen sorgte sie nur dafür, das sein Entschluss gefestigt wurde. Sie sah ihn schließlich liebevoll an, streichelte ihm über die Wange und meinte:
    "Also gut. Wenn es dir so wichtig ist, dann lass ich mich von dir bringen. Bitte geh in der Zeit einen Kaffee trinken."
    Sie wollte wirklich nicht, das er so lange warten musste, bis Alec sie gehen lassen würde. Zusammen fuhren sie zum Anwesen, wo Kayla sich vorerst von Jack verabschiedete. Er würde also wirklich warten, bis sie wieder raus käme. Ob ihm das nicht bald zu langweilig wurde? Kayla ging zum Haus hoch, wollte eben schellen, als schon die Tür geöffnet wurde. Sprachlos sah sie den Mann vor sich an. Was war das eben? Hatte sie was verpasst?
    "Ähm ... j-ja."
    meinte sie, kam herein und ging direkt die Treppen zum Arbeitszimmer hinauf. Auf der Treppe blieb sie kurz stehen. Wieder war ihr schwindelig. Einen Moment hielt sie sich am Geländer fest, ehe sie dann weiter ging. Das war gar nicht gut. Schließlich kam sie am Arbeitszimmer an, wo sie ihm die aktuellsten berichte, bis zum Vortag vor legte. Wäre doch wohl gelacht, wenn sie das nicht hin kriegen würde.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Fr Jun 12, 2015 7:03 am

    Alec saß in seinem Arbeitszimmer und studierte den Vertrag. Kaien hatte ihn besorgt für ihn, als er Satz. Was dachte er sich dabei und vor alle: Er war das ganze Gegenteil von Kaien! Der bekam den Mund überhaupt nicht zu! Was sollte das? Und dann dieses… Leibdiener… Was hatte man sich denn darunter vorzustellen?! Etwa einen Butler? Jemand km herein. „Also Sebastian, ich… Kayla?“ Er sah sie verwirrt an. Ganz so, als habe er vergessen, dass er sie gerufen hatte. Das war ja wohl ein starkes Stück!
    „Oh… äh… Ja. Danke. Bitte setz dich kurz.“ Er schien ja wirklich verwirrt und er sah sie schließlich misstrauisch an. Selbst er sah, dass es ihr nicht gut ging. Er blätterte kurz durch und hatte einige Fregan zu dem Ganzen. Er wollte alles ganz genau wissen und sie stand ihm Rede und Antwort. Schließlich lehnte er sich zurück faltete die Hände und sagte dann: „Sie und Jack…“ Er stockte. „Sie… also sie gehen wieder miteinander aus?“ Er hasste es über diesen Kerl zu reden genau, wie Jack es hasste über Alec zu reden. „Oder war das eine einmalige Sache… gestern?“ Er schien sich arg zusammenzureißen.

    Sebastian ging in die Küche, machte einen ausgezeichneten Tee und ging hinaus zum Wagen. Er klopfte an die Scheibe und sagte: „Guten Tag, Sir. Möchten sie vielleicht einen Tee, damit ihnen das Warten nicht zu langweilig wird, könnte ich ihnen auch eine Zeitung heraus bringen.“ Jack sah ihn verdattert an, nahm den Tee und antwortete verwirrt: „Nein… geht… schon. Äh… Danke!“
    „Wie sie wünschen.“ Er drehte sich wieder um und ging hinein.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Fr Jun 12, 2015 7:44 am

    Kayla setzte sich auf Alecs Bitte hin. Hatte er sie etwa vergessen? Das war ja wohl ... also wirklich. Sie gingen die Verträge durch und schließlich kamen sie zu dem Punkt, der Alec eigentlich nichts an ging.
    "Wir gehen wieder miteinander aus. Er wollte sich eigentlich bei dir entschuldigen ... aber da du ihm das Haus verboten hast ... wird er das wohl schlecht können."
    Warum interessierte ihn das überhaupt? Er hatte sich doch nie wirklich für sie interessiert und abgesehen davon ... Alec war ein wunderbarer Mann, wenn man ihn kannte, aber er konnte einfach nicht mit dem mithalten, was Jack ihr gab.
    "Wo wir schon dabei sind ... ich werde heute Abend weg fahren und erst Sonntagabend wieder da sein."
    Das war beschlossen und daran gab es, zumindest für sie, nichts dran zu rütteln. Wäre ja wohl noch drin, das man sich mal ein Wochenende nehmen konnte, wenn eh niemand in der Firma war.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Fr Jun 12, 2015 7:53 am

    Alec sah beinahe beiläufig von einem Zettel auf und sagte: „Wegfahren? Sie werden nichts dergleichen tun. Ich brauche sie hier.“ Er sah sie an. „Wie können sie glauben, dass sie frei nehmen können, wie es ihnen passt? Machen sie das, wenn ich die Firma wieder selbst leite. Dann können sie meinet wegen zwei Wochen Urlaub machen. Sie waren erst vor zwei Monaten im Urlaub.“ Er sah sie abschätzig an. „Und dass er sich bei mir entschuldigen möchte, klingt für mich wie ein langweiliger Witz!“
    Sebastian brachte ein Tablett mit zwei Gläsern und eine Flasche Mineralwasser. Er stellte es ab und erklärte. „Mr. Blake. Als Leibwächter möchte ich anmerken, dass sich ein verdächtiges Subjekt vor dem Haus herumtreibt. Wie möchten sie, dass ich mit ihm verfahre?“
    „Ein verdächtiges… Subjekt?“ Alec nahm das Wasserglas und trank einen Schluck.
    „Es handelt sich um den überall geliebten und verehrten Mr. Larson.“ Alec spuckte das Wasser wieder aus und traf direkt seinen neuen Leibwächter, den er nun entsetzt anschaute. Sebastian, zog ein Taschentuch hervor und wischte sich seelenruhig das Gesicht ab, wobei er sagte: „Verzeihen sie, wenn ich sie in Aufruhr gebracht habe. Dies lag nicht in meiner Absicht.“ Er lächelte ununterbrochen. Das war wirklich unglaublich. Alec blickte zu Kayla und sein unzufriedener Blick war wirklich schneidend und es sah aus, als würde er explodieren, wenn man ihn nur anstechen würde.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Fr Jun 12, 2015 8:34 am

    Das schlug ja wohl dem Fass den Boden aus.
    "Wie bitte? Es ist Wochenende! Ich habe die ganze Zeit keinen freien Tag genommen, nur um mit ihrer Arbeit fertig zu werden und noch zusätzliche Vorarbeit zu leisten und nun wollen sie mir auch noch das Wochenende vermiesen, weil ich weg fahren will?"
    Sie sah zu Sebastian und keifte weiter.
    "Und sie ... Das da draußen ist meine Begleitung die wegen eines Starrsinnigen Esels nicht ins Haus darf und kein verdächtiges Subjekt!"
    Sie war wirklich so was von wütend, das sie am liebsten von sich aus alles geschmissen hätte, tat es aber nicht. Statt dessen sah sie wutentbrannt auf Alec herab, als sie auf stand.
    "Ich werde jetzt wider gehen, da dieses Gespräch mir langsam zu persönliche Züge an nimmt. Ich wünsche ihnen einen guten Tag!"
    fuhr sie Alec an und verschwand aus dem, Arbeitszimmer. Sie wollte die Treppe hinunter laufen und hinaus gehen, aber statt dessen wurde ihr mitten auf der treppe schwindelig und sie stürzte. Kayla wusste gar nicht, wie ihr geschah, als sie fiel. Geben war noch alles gut gewesen und dann .. sie lag auf dem Boden, spürte das ihren linken Arm schmerzen und den Knöchel des rechten Fußes, ehe sie die Augen verdrehte, alles schwarz vor ihren Augen wurde und sie reglos liegen blieb.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Fr Jun 12, 2015 8:54 am

    Alec sah Kayla an. „Wie können sie es wagen?!“ Doch da verschwand sie schon. Alec sah ihr fassungslos hinterher und Sebastians Blick wurde irgendwie… teuflisch. „Soll ich sie zurückholen?“
    „Verdammt noch mal! Machen hier denn alle, was sie wollen?! Kayla! Komm wieder her!“ Er rollte aus dem Arbeitszimmer und sah eben noch, wie sie schwankte und dann fiel. Sein Herz setzte aus. „KAYLA!“
    Er sprang aus Reflex aus dem Stuhl und fiel natürlich der Länge nach hin. „Kayla!“ Er zog sich noch ein wenig weiter, als Sebastian neben ihn trat. „Kann ich ihnen behilflich sein, Mr. Blake?“ Er hob ihn einfach hoch und ging mit ihm die Treppe herunter. Er setzte ihn neben ihr ab und Alec hatte wirklich Panik. „Ruf endlich einen Krankenwagen!“, blaffte er und Sebastian sagte: „Längst geschehen.“ Alec rief nach Adam, der hinein kam und sofort zu ihnen eilte. „Alec! Kayla! Oh mein Gott! Was ist denn passiert?!“
    Nach wenigen Minuten krachte die Tür auf. Ein in Flammen stehender Jack kam herein und eilte zu Kayla. „Kayla! Kayla! Was…“
    Alec faselte irgendwas von gestürzt und bewusstlos und plötzlich sprang Jack auf und wollte Alec packen, um ihm tüchtig eine reinzuhauen, doch Sebastian reagierte sofort, fischte Jacks Hand aus der Luft, verdrehte diese, sodass Jack auf den Knien blieb und sagte: „Aber, aber. Sie wollen sich doch nicht an meinem Herrn vergreifen, oder?“ Jack stöhnte und Adam wusste gar nicht, was er noch sagen sollte. Sebastian lächelte als sei nichts und er ließ Jack los. „Sehr gut. Und nun lassen sie doch bitte die Herren vom Rettungsdienst durch. Es wäre sehr ärgerlich, wenn sie aufgrund ihrer Behinderung schlimmeren Schaden erleiden müsste, nicht wahr?“
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Fr Jun 12, 2015 9:04 am

    Kayla bekam von alle dem gar nichts mit. Sie war schlicht weg bewusstlos und würde so schnell nicht aufwachen, wie die Sanitäter fest stellten. Sie war vollkommen überarbeitet ... oder besser ... sie hatte einen heftigen Schlafentzug und deshalb wohl diese Schwindelattaken erlitten. Die Sanitäter brachten Kayla direkt hinaus in den Krankenwagen, wo sie erst einmal mit einem Tropf versorgt wurde. Sie musst erst mal Ruhe haben und würde dann sicher auf bald wieder wach werden. Im Krankenhaus, brachte man sie gleich zum Röntgen. Etliche Prellungen hatte sie davon getragen, als sie gefallen war. Der Arm war gebrochen, während der Knöchel nur Verstaucht war. In ein paar Tagen würde sie sogar wieder laufen können. Die Ärzte hatten sie bereits komplett untersucht und fest gestellt, das Kayla einfach nur vollkommen übermüdet und überarbeitet war. Sie holten sie allerdings wieder zurück ins Wachsein, als sie den Arm bereits mit einem leichten Plastickgips versehen hatten. Die Schulter war ebenfalls ausgekugelt gewesen. Wenigstens hatte sie das nicht ertragen müssen. Nun aber, wurde sie langsam wieder wach. Alles schmerzte. Das war ein Zeichen dafür, das sie noch lebte.
    "W-was ... wo bin ich denn ... was ist passiert?"
    Erst jetzt sah man wirklich die tiefen Ränder unter den Augen. Kayla sah wirklich nicht gut aus.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Fr Jun 12, 2015 9:48 am

    Alec sah Sebastian an, als sei er von einem anderen Stern und Adam wusste ebenfalls nicht, was er sagen sollte. Jack hatte nur noch Augen für Kayla und fuhr mit ihr ins Krankenhaus. Alec hockte weiterhin auf dem Boden, bis Sebastian ihm aufhalf indem er ihn wieder hoch hob. Alec sah Sebastian an, dann schien ihm klarzuwerden, wie absurd bescheuert das Aussehen musste und fauchte: „Lass mich sofort los!“
    „Ich glaube nicht, dass es eine gute Idee ist, sie nun fallen zu lassen, wir befinden uns am oberen Treppenabsatz.“ Alec sah hinab zu Adam, der nun auch hoch eilte und sagte nichts dazu. Er machte nur ein unzufriedenes Geräusch und wartete ab, bis er wieder im Rollstuhl war. Alec sah die Treppe hinunter. Und dann sagte er leise: „Ich will ins Krankenhaus.“
    Diesen Satz aus seinem Mund zu hören, klang irgendwie befremdlich, aber es hatte ja auch einen anderen Hintergrund. „Wie sie wünschen.“, sagte Sebastian mit dem typischen Lächeln.
    Adam sah Alec an und dann zu Sebastian. Er seufzte langgezogen und meinte: „Du… hast Recht. Wir sollten zu ihr…“

    Alec rief Abby an und sagte, sie müsse auf Elisabeth achten und dann ließ er die beiden Kinder holen. Er sagte zu beiden: „Ich gehe außer Haus. Ich lasse Adam da und komme so schnell es geht wieder zurück. Also benimm dich Elisabeth. Richte keinen Unsinn an und geh rechtzeitig schlafen.“ Sie bejate das und warf Castiel einen verschwörerischen Blick zu. Alec ließ sich zu seinem Wagen bringen, den Sebastian fuhr. Caleb würde von nun an Elisabeth‘ Fahrer sein.

    Er fuhr mit Sebastian also zum Krankenhaus. „Besorg unterwegs Blumen und eine Karte.“
    „Was darf ich auf die Karte schreiben, mein Herr?“
    Alec biss sich auf die Unterlippe. Er sagte nur: „Gute Besserung.“
    „Sehr wohl.“
    Als sie ankamen schob Sebastian ihn durchs Krankenhaus und blieb vor der Tür stehen. Er klopfte höflich.

    Jack blieb die ganze Zeit bei Kayla. Sie wurde geröntgt, wo er draußen wartete und sie dann versorgt wurde. Als sie erwachte saß er da und betrachtete sie. Er hatte ganz offensichtlich geweint. „Hey…“, sagte er leise. „Du bist im Krankenhaus. Du hattest einen Zusammenbruch auf Blakes Treppe.“ Er musste sich zusammen reißen, nicht auszuflippen, bei der Erwähnung dieses Namens. „Ruh dich aus.“ Es klopfte und Jack erstarrte.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Fr Jun 12, 2015 10:03 am

    Abbys Handy klingelte. Sie ging ran und hörte zu, Es war natürlich Alec. Sie sollte zurück kommen, und sich um die Kleine kümmern. Was war denn nun wieder passiert?
    "Ich muss zu Lizzy zurück. Keine Ahnung was da wieder passiert ist."
    Sie wollte eigentlich gerade mit Kaien trainieren gehen, als der Anruf dazwischen kam. Dann müssten sie das eben später nach holen.

    Kayla sah in das verweinte Gesicht Jacks. Er hatte wirklich ihretwegen geweint? Vorsichtig hob sie den rechten Arm und legte ihre Hand, an der der Tropf noch hing, an seine Wange und lächelte.
    "Es tut mir leid ... das du dir meinetwegen nun solche Sorgen gemacht hast,"
    flüsterte sie. Sie fühlte sich ziemlich benebelt. Schließlich hatte sie doch ein paar Schmerzmittel bekommen, die sie nicht alles spüren ließen.
    "Wann kann ich wieder nach Hause?"
    Na klasse. Da lag sie eben erst mal hier und wollte direkt zurück nach Hause. Es klopfte. Kayla sah zur Tür. Wer war das denn nun? Ein leises "Herein," verließ ihre Lippen. Erst jetzt bemerkte sie den Gipsverband an ihrem linken Arm.
    "Oh nein ..."
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Fr Jun 12, 2015 10:14 am

    Jack wusste gar nicht, was er sagen sollte, als sie danach fragte, wann sie wieder gehen dürfe, als sie auch schon ein leises Herein verlauten ließ. Wie in Trance beobachtete Jack, wie die Tür langsam aufging und dieser merkwürdige Typ, der an Alecs Seite war, die Tür öffnete.
    „Verzeihen sie die Störung, Miss Mac Leod. Mr. Blake möchte ihnen seine Aufwartung machen.“ Er schob ihn rein und Alec blickte irgendwie gelassen und doch angespannt auf seine Knie. Jack konnte nicht fassen, dass er es wagen konnte, hier her zu kommen. Sebastian nahm Alec die Blumen förmlich weg, weil er sich so versteift hatte und stellte die Blumen schnell in eine mitgebrachte Vase, wo er Wasser einließ, was er im Bad besorgte.
    „Nun, Mein Herr?“, half Sebastian Alec auf die Sprünge und er räusperte sich. „Geht… uhm… geht es dir… Wie geht es dir?“ Er machte sich nicht direkt Vorwürfe. Schließlich konnte ER wohl nichts dazu, wenn sie nicht laufen konnte. Sie hätte sein Büro einfach nicht so in Rage verlassen dürfen! Punkt! Er sah wieder auf den Boden und Jack riss sich offenbar stark zusammen. „War‘s das? Würden sie uns jetzt allein lassen?“ Alec blickte auf und sein Blick schoss förmlich Funken. Sebastian lächelte wie immer dieses liebenswürdige Lächeln und sagte: „Mr. Larson? Es ist äußerst unhöflich meinem Herrn auf diese Weise zu verstehen zu geben, dass er gehen soll. Schließlich hat er Dinge mit seiner Angestellten zu klären.“ Jetzt öffnete er die Augen und sein Blick war über die Maßen Furcht erregend. Schlimmer noch als Kaiens Augen, wenn er es ernst meinte…
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Fr Jun 12, 2015 10:20 am

    Kayla lag da und sah, wie Alec herein kam. Sein neuer ... Butler ... war ein sonderbarer Kerl. Alec sah sie an. Wie es ihr ging? Sie hatte keine Ahnung. Sie fühlte sich, als wäre sie auf Watte gebettet.
    "Keine Ahnung ... ich spüre so ziemlich nichts."
    Jack hätte ihn am liebsten raus geworfen.
    "Nicht ... ich ... ich möchte nicht, das ihr streitet."
    Das lag ihr wirklich am Herzen.
    "Alec kann nichts dafür ... das ich gestürzt bin."
    Indirekt nicht nein. Sie hatte versucht es ihm recht zu machen und schon vor zu arbeiten, was natürlich nur durch fast ständige Anwesenheit machbar war, doch Kayla wusste ja nichts davon, das sie eine Pause brauchte. Ginge es nach ihr, sie hätte schon längst wieder zuhause gesessen.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Fr Jun 12, 2015 10:34 am

    Jack ballte die Fäuste und Alec sah seinen Leibwächter kurz an. In welcher Verbindung stand er zu Kaien, was hatte dieser ihm gesagt, das der Kerl so für ihn da war? Ungeheuerlich… irgendwie. Er sah zu Kayla und schließlich meinte er: „Also…. Wann werden sie wieder…“
    „Jetzt reicht‘s!“, brach es aus Jack hervor. „Wie können sie es wagen?!“
    „Wie ich es wagen kann? Ich werde doch wohl in Erfahrung bringen dürfen, wann sie wieder anfangen kann zu arbeiten!“, zischte Alec. „Die Firma ist ohne Führung, weil…“
    „Mir scheiß egal!“
    Sebastian warf ein: „Würden sie sich bitte etwas in ihrer Wortwahl zügeln?“
    „Ich zügle dich gleich! Raus hier!“
    „Ich denk nicht dran. Sie tun ja gerade so, als sei es meine Schuld!“
    „IST ES AUCH! Sie hatte einen Zusammenbruch, weil sie nicht mehr geschlafen hat, weil sie dauernd IHREN Job macht und ihnen den Arsch hinterherträgt!“ Alecs Augen weiteten sich kurz. „Sie sind ein furchtbarer Mensch, Alec Blake!“
    Alec funkelte Jack an, doch der legte nur weiter nach. „Ich hatte wirklich Mitleid mit ihnen! Wirklich! Sie brauchen dringend Hilfe, aber wenn Kayla unter ihrem Egoismus leiden soll, dann werde ich das nicht länger zulassen!“
    „Und WAS willst du machen?! Sie ist meine Angestellte!“
    „Sie IST IHRE FREUNDIN!“ Alec sah ihn überrascht an und dann krallten sich seine Hände an den Stuhllehnen fest. „Hören sie auf mich anzuschreien, sie erbärmlicher Wichtigtuer! SIE dringen in mein Haus ein und durchwühlen meine Sachen und nun spielen sie sich auf, als wüssten sie, wie Kayla ist!“ Alec wäre gerne aufgestanden, es fühlte sich so furchtbar demütigend an, wie er da vor Adam sitzen musste! „ICH war die letzten 12 Jahre da!!!“, fauchte er. Jack sah ihn schockiert an. War er… war er etwa eifersüchtig? Alec Blake… war eifersüchtig auf…. Ihn?
    Jack hielt die Hand auf die Stirn und fing plötzlich an zu grinsen und lachte einmal freudlos auf. Er war sonst wirklich nicht so, aber nun sagte er: „Vielleicht körperlich, Alec… Aber ich trug sie mit mir in meinem Herzen und sie mich in ihrem.“ Alec biss sich so fest auf die Lippe, dass sie anfing zu bluten. Sebastian betrachtete das zunächst einfach nur.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Fr Jun 12, 2015 10:45 am

    Wovon redeten die Beiden denn da? Sie schien erst gar nicht zu verstehen und schließlich setzte sie sich auf.
    "JETZT IST ABER SCHLUSS HIER! Verdammt noch mal. Alec ich bin nicht in der Lage sofort wider zu arbeiten. Ich weiß nicht, wann die Ärzte es mir erlauben. Ihr führt euch auf, als seid ihr beide Kampfhähne. Ich bin auch noch da."
    Sie ließ sich zurück in die Kissen fallen und hielt sich den Kopf.
    "Ich liebe euch doch beide ... aber auf unterschiedliche Art. Alec ... wir sind Freunde ... das war doch auch das, was du wolltest. Jack gehört nun mal zu mir und zu meinem Leben, eben so wie du. Könnt ihr beide euch nicht mir zu liebe verstehen?"
    Dieses Mal stöhnte sie nur, anstatt wirklich zu sprechen. Ihr Kopf schmerzte und sie wollte eigentlich nicht noch mehr Stress.
    "Ihr seid doch Erwachsene Männer, die eigentlich vernünftig genug sein sollten, miteinander zu reden."
    Sie wollte Jack keinesfalls in den Rücken fallen, nur wollte sie endlich, das die Beiden nicht mehr stritten.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Fr Jun 12, 2015 10:55 am

    Sebastian verstand noch nicht ganz, was hier für eine Dreiecksbeziehung im Gange war und es war ihm auch egal. Alec sah zu Jack zu Kayla, dann zu Sebastian. Er hatte die Fäuste geballt und Jack sah Kayla besorgt an und schwieg. Dann sagte Alec leise: „Wir gehen Sebastian.“ Er ließ sich einfach so ab frühstücken? Sebastian sah ihn nur kurz an und Alec zog die Karte aus seinem Jackett. „Gute Besserung. Ich erteile ihnen vier Wochen Zwangsurlaub. Hoffentlich sind sie dann wieder in der Lage so leistungsfähig zu sein, wie bisher! Ein Bruch sollte bis dahin doch wohl verheilt sein. Bis dahin, will ich sie nicht sehen!“ Sebastian lächelte immer noch und schob ihn dann zur Tür. Die Karte von Alec landete auf dem Boden. Dort stand in geschwungener schöner Handschrift: Gute Besserung und dann in Alecs Schrift, wie Kayla sofort erkannte. Ich bin für sie da. Werden sie schnell wieder gesund. Und: Es tut mir sehr leid, was passiert ist
    Als sie aus dem Raum waren sagte Sebastian: „Und? War es das, was sie sich erhofft haben?“ Alec sagte nichts und Sebastian lächelte. „Sind si sicher?“
    „Halt den Mund und bring mich nachhause.“
    „Jawohl.“
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Fr Jun 12, 2015 11:02 am

    War doch nicht aus zu halten. Das diese beiden Streithähne sich so haben mussten. Kayla sah auf die Karte, die am Boden lag, nachdem Alec gegangen war.
    "Würdest du ... sie mir vorlesen?"
    fragte sie schließlich. Sie war sich nicht sicher, was sie von Alecs auftritt halten sollte. Das Jack sich so sehr sorgte, war wirklich schön. Sicher würde sie auch wieder nach Hause gehen dürfen ... oder?
    "Ich möchte nach Hause,"
    meinte sie schließlich zu Jack. Es tat ihr so leid, das sie gefallen war, das sie ... zusammen gebrochen war. Nun durfte Jack sie volle vier Wochen um sich herum behalten und sich um sie kümmern, bis sie wieder arbeiten gehen könnte. Was hätte sie Alec denn noch sagen sollen? Er war aber auch wirklich stur.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Fr Jun 12, 2015 11:18 am

    Jack sah Alec ungläubig nach. Was hatte er denn jetzt? Jack war froh, dass er sich verkrümelte und er sagte zu Kayla. „Auf keinen Fall. Du ruhst dich aus, bis du entlassen wirst und dann werde ich mich um dich kümmern, damit du dich endlich mal erholen kannst!! Soll er selbst sehen, wie er seinen Laden am Laufen hält. Ich werde nicht mit ansehen, wie er dich zerstört!“

    Alec sah unten am Wagen noch einmal hoch zum Fenster und fragte sich selbst, ob er sie verloren hatte. Er spürte, wie ihm eine Träne herab fiel und es überraschte ihn. Sebastian hatte ein Tuch bei der Hand und wischte zuerst die Träne und dann das Blut von seinem Gesicht, was beim Lippenbiss gelaufen war. „Mr. Blake? Sie sollten wissen, dass ich ihnen jeden Wunsch erfüllen werde. Sie müssen nur befehlen und ich werde handeln.“
    „Bring mich nachhause.“
    „Sehr wohl.“ Er verfrachtete Alec ins Auto und fuhr mit ihm los. Zuhause angekommen warteten schon Kaien und Abby. Alec sah auf. Ach ja richtig. Kaien hatte gekündigt, Kayla war beurlaubt, fehlte nur noch, dass was mit Miranda oder James war…
    Alec sagte nur: „Ich… will mich frisch machen.“ Adam sah zu ihm herab. Er war oben an der Treppe und lief nun herunter. Während Sebastian hinter dem Stuhl hervor trat und sich die Hand auf die Brust legte. Er ging auf ein Knie herab und sagte: „Kaien-Sama…“ Kaien blickte mit seinem kühlen Blick auf ihn herab und berührte ihn dann am Kiefer, wobei er sagte: „Steh auf. Beniko Sayo…“ Er tat es und lächelte wie immer. Kaien sagte: „Ich dachte nicht, dass du bereits hier bist.“
    „Meinem neuen Herrn stets zu diensten.“
    Was ging denn hier vor?
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Fr Jun 12, 2015 11:30 am

    Kayla passte es gar nicht, das sie im Krankenhaus bleiben sollte.
    "Aber ... ich will bei dir sein. Ich hatte nicht vor zu arbeiten."
    Erst jetzt schien ihr etwas ein zu fallen. Jack hatte ihr die Karte gegeben und sie las sie noch einmal. Das war ... wirklich lieb.
    "Hat er mich eben ... Zwangsbeurlaubt?"
    fragte sie völlig verwirrt.
    "Er hat mich Zwangsbeurlaubt. Selbst wenn ich wollte, könnte ich nicht arbeiten gehen."
    Sie sah erneut Jack an, der ihr eben noch gesagt hatte, das er sich so sehr um sie sorgte, das er sie erst mal im Krankenhaus behalten wollte.
    "Ich ... ich möchte nach Hause .. zu dir und mich da aus kurieren. Bitte ... lass mich nicht hier. Ich verspreche dir auch, brav zu sein und nicht zu arbeiten."
    Wie sie Krankenhäuser hasste. Vermutlich mehr, als Alec es je könnte.

    Abby war ja mit Kaien bereits im Haus und achtete auf die Kinder. Castiel und Lizzy hatten verdächtig viel getuschelt, wobei Lizzy dann doch eher unzufrieden wirkte. Einen Moment der Ruhe, nutzte sie dann aber doch.
    "Sag mal ... du hast doch da so eine ... eine Brandnarbe. Was ist das?"
    Zum Antworten kam er dann aber doch nicht. Es war Alec, der zurück kam und seinen neuen Leibwächter mit brachte ... oder besser .. der Leibwächter brachte ihn mit. Sah eher aus, wie ein Butler, aber dafür ein wirklich hübscher. Nicht so hübsch wie Kaien, aber hübsch. Was zum Henker machten die beiden denn da bitte? Das war doch nicht normal. Vielleicht hätte sie sich doch über ihn schlau machen sollen? Nun das könnte man nachholen nicht? Aber wollte sie das auch? Es war doch eigentlich ganz schön, so wie es war.
    avatar
    Alec Blake

    Anzahl der Beiträge : 681
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Alec Blake am Fr Jun 12, 2015 11:44 am

    Kaien sagte zu dem neuen Leibdiener. „Ja, das solltest du auch.“
    „Se…bastian?“, fragte Alec.
    Kaien schien überrascht. Er blickte zu „Sebastian“ und legte den Kopf schräg, woraufhin dieser ihm sagte: „Amerikaner mögen die Aussprache unserer Sprache zumeist nicht und ich hielt es für besser, meinen Namen zu wechseln.“ Kaien nickte und sagte dann zu Alec: „Sir. Sebastian hier ist der fähigste Mann den ich kenne, wenn es um Schutz und Dienstleistung geht. Ich möchte daher noch einmal um meine Entlassung ersuchen.“ Wie gewählt er sich ausdrückte. Abby fiel auf, dass Beniko Sayo bedeutete: „Das blutrote Kind, was in der Nacht geboren wurde“ Schaurig.
    Alec sah ihn an und schließlich seufzte er. „Ich weiß, dass ich dich unmöglich umstimmen kann.“ Sebastian hatte Kaien mit dieser Anrede vorhin sehr großen Respekt entgegengebracht, aber… wieso? „Kaien?“, fragte Alec und der sah ihn an. „Wer bist du?“
    Kaien sah Alec streng an. „Bist zum Tag meiner Entlassung bin ich ihr ergebener Leibwächter, Mr. Blake.“
    „Und wer bist du danach?“ Kaien sah zu Sebastian der stets den Blick gesenkt hielt, wenn er mit Kaien in einem Raum war. Er lächelte vor sich hin und Kaien sagte schließlich: „Danach werde ich Abbys Ehemann sein.“
    Alec glotzte ihn Sprachlos an. Wie bitte?! SO schnell??? Das… Nun das konnte er nun… Das musste er erst mal verdauen.

    Jack sah Kayla liebevoll an und sagte: „Ich lass dich nicht allein. Ich bin doch hier. Dennoch… Ich werde den Anweisungen der Ärzte Folge leisten und das solltest du auch.“ Er wollte nicht, dass sie sich übernahm und er wollte vor allem nicht, dass sie so leichtsinnig war, wie ihr Boss. Irgendwie… Er hätte nicht geglaubt, dass er ihr so lange frei geben würde.
    avatar
    Kayla

    Anzahl der Beiträge : 682
    Anmeldedatum : 20.01.13

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Kayla am Fr Jun 12, 2015 12:04 pm

    Was ging denn hier ab? War Abby nun im falschen Film? Das war ja ... wie in einem schlechten Film. Sagte er eben, danach sei er ihr Ehemann? WAS? Wie schnell sollte das denn gehen? Hatte er nicht gesagt, das er erst nen Job annehmen und Geld verdienen und ein Haus kaufen wollte? Das klappten doch nicht direkt am selben Tag! Auch sie sah Kaien nun wirklich schwer verdutzt an.
    "Und wer ... warst du bevor du hier her kamst und für ihn gearbeitet hast?"
    Der Name des neuen Butlers, war unheimlich. Er erinnerte an eine Art ... Clan oder so was in der Art. Vor allem ... die Höflichkeitsfloskeln und das alles, waren ja wirklich schon nahezu ... ja als habe er da einen Großmeister oder ... einen Adeligen vor sich. Nun war sie wirklich auf seine Antwort gespannt.

    Kayla sah Jack eben so liebevoll an. Sie wollte wirklich alles tun, um hier heraus zu kommen. Sie hasste Krankenhäuser und ihren Geruch. Es war eine reine Folter für sie, hier drin liegen zu müssen.
    "Du hast ja recht ... aber ... ich will nicht hier sein. Es ist alles so ... schrecklich hier."
    Ja, das war es. Alles hier war schlimm. Vielleicht würden die Ärzte sie auch wenigstens am nächsten Morgen entlassen. Sie hatte doch nichts schlimmes davon getragen.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Alec Blake

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Jun 23, 2018 10:11 am